Sonos funktioniert nicht mehr seit Fritzbox 7530 - Repeater


Abzeichen

hilfe, bin am verzweifeln! habe meinen netgear router im wohnzimmer durch eine fritzbox 7530 inkl repeater im oberen stockwerk ersetzt. dies weil sich die FB des Kabelmodems/TVs und der netgear router scheinbar immer wieder „gestört“ haben, so dass die FB ständig eingeschlafen ist.

dieses problem scheint mit der fritzbox auf wundersame weise behoben.

nun kann ich aber seit ich die fritzbox und den repeater in einem mesh netzwek in betrieb habe, die sonosbox nicht mehr erreichen! wenn ich versuche die geänderten router einstellungen einzurichten finde ich sogar das sonos netzwerk, jedoch misslingt schlussendlich dr zugriff darauf laut sonos app. habs jetzt bestimmt 20 mal durchgespielt ohne erfolg! wo liegt das problem? hilfe.. 😢


30 Antworten

@res3, Fritzbox sowie Repeater sollten mindestens unter FritzOS 7.21 laufen.

 

Wenn nicht: Alle Repeater ausstecken, 10 Min. warten und danach die Wiedergabe starten. Wenn es läuft wie es laufen soll, können die Repeater wieder eingesteckt werden.


Wenn das hilft, hast du folgende Optionen:

Wenn die Repeater einen eigenen Mac-Filter haben, dann kann man dort die Mac-Adressen der Sonos-Player eintragen, sodass sich diese nicht mehr damit verbinden oder du änderst die SSID der Repeater, wenn der Mesh-Master dies zulässt. Ansonsten musst du immer darauf achten, dass sich kein Player mit dem/den Repeatern verbindet. Also wenn ein Update ansteht, vorher die Repeater ausschalten, das gleiche gilt auch, wenn ein Update für den Router ansteht oder dieser aus einem anderen Grund neu gestartet werden muss. Oder du konfigurierst sie als LAN-Brücke, wenn möglich.

FRITZBOX Anleitungen für FritzRepeater


Oder: EINEN Player dauerhaft mit dem Router verkabeln, wie folgt vorgehen, dadurch wechselt das System in die Betriebsart SonosNet:

1) Alle Repeater ausschalten
2) Einen Player (bei einem Stereopaar den linken ; Sub & Surrounds kommen dafür nicht infrage!) dauerhaft mit dem Router verkabeln
3) Anschließend die WLAN-Zugangsdaten wie folgt aus dem System entfernen. Tippe in der Sonosapp unter Einstellungen auf System > Netzwerk > Netzwerke. Wähle das WLAN-Netzwerk aus, das du entfernen möchtest und tippe auf Entfernen.

4) Mindestens 10 Min. warten. Erst wenn unter 'Einstellungen --> Über mein Sonos-System' neben jedem Player WM:0 steht, dürfen die Repeater wieder ans Netz.



Für Fälle, wo kein Player mit dem Router verkabelt werden kann, wurde der Boost konzipiert.

https://www.sonos.com/de-de/shop/boost.html

Abzeichen

danke für die ausführliche antwort!

puh, das klingt für mich als versierten laien recht kompliziert! das ganze muss etwas mit dem repeater zu tun haben resp. wenn ich mit dem handy via repeater im netz bin, dann geht die verbindung mit der box nicht mehr.

hab die sonos box nun endlich zum laufen gebracht in dem ich sie mit dem netzwerkkabel direkt an die fritzbox gehängt habe und so das netz konfiguriert habe. als ich danach mit dem handy im oberen stock war, wo der repeater steht und wieder runter gekommen bin, lief zwar die musik über die sonos box noch, ich hatte aber via app keine verbindung mehr zur sonos box. 🤬

Ist es möglich eine Box dauerhaft mit der Fritzbox zu verkabeln? Wenn ja, ist diese Anleitung verständlich?

 

1) Alle Repeater ausschalten
2) Einen Player (bei einem Stereopaar den linken ; Sub & Surrounds kommen dafür nicht infrage!) dauerhaft mit dem Router verkabeln
3) Anschließend die WLAN-Zugangsdaten wie folgt aus dem System entfernen. Tippe in der Sonosapp unter Einstellungen auf System > Netzwerk > Netzwerke. Wähle das WLAN-Netzwerk aus, das du entfernen möchtest und tippe auf Entfernen.

4) Mindestens 10 Min. warten. Erst wenn unter 'Einstellungen --> Über mein Sonos-System' neben jedem Player WM:0 steht, dürfen die Repeater wieder ans Netz.

Abzeichen

die sonosbox (habe nur eine) kann ich dauerhaft mit der fritzbox verkabeln. das problem ist aber dass der repeater und die fritzbox in einem mesh netzwerk sind. es hat also nur ein wlan netzwerk und das kann ich ja kaum entfernen sonst läuft nix mehr.

hab jetzt mal die fritzbox auf OS 7.21 geupdatet..jetzt komm ich wieder gar nicht mehr auf die sonosbox. 😱

Abzeichen

5 min später gehts plötzlich wieder. es ist zum verrückt werden. 🤪

Du sollst nicht das WLAN bei der Fritzbox ausschalten, sondern SSID/Kennwort in der Sonosapp unter ‘Einstellungen --> System --> Netzwerk --> Netzwerke --> Verwendet’ entfernen.

 

Wenn die Box mit der Fritzbox verkabelt ist, braucht sie das heimische WLAN nicht mehr. Wenn du allerdings nur eine Komponente hast, sollte es eigentlich gar keine Probleme geben. Vielleicht ist es das Beste, du telefonierst morgen mit dem Sonos Support.

https://www.sonos.com/de-de/support (auf der Seite nach unten scrollen)

Abzeichen

achso, du meinst permanent permanent verkabeln...das geht dann eher schwierig, da die fritzbox in der einen ecke des raums steht und die sonosbox auf der andern. und das lässt sich nicht permanent ändern. dachte du meinst bloss zum konfigurieren.

das doofe ist ja, dass es nun funktioniert...dann plötzlich wieder nicht (gefühlsmässig wenn ich mit dem handy in der nähe des repeaters war)...dann gehts wieder...usw. 

Dauerhaft bedeutet permanent. Wie gesagt sollte es mit nur einer Box eigentlich keine Probleme geben.

 

Ich kann dir noch folgende Tipps zur Konfiguration der Fritzbox anbieten, wenn nichts davon hilft, sprich morgen bitte mit dem Support.

 

  • Rufe bitte das DHCP-Tableau der Fritzbox auf und vergewissere dich, dass es noch freie IP-Adressen gibt. Lösche des Weiteren alles, was unter ‘Heimnetz/Netzwerk/Ungenutzte Verbindungen’ aufgelistet ist. Keine Sorge, es kann nichts passieren.
  • Wie sieht es mit den Optionen Alle neuen WLAN-Geräte zulassen und WLAN-Geräte dürfen untereinander kommunizieren (WLAN/Sicherheit) aus, sind diese angehakt?
  • Kindersicherung (Internetfilter) für die Sonosgeräte auf Unbeschränkt setzen. Vergewissere dich, dass die IP-Adresse des ONE nicht doppelt vergeben ist (Heimnetz/Netzwerk/Ungenutzte Verbindungen); wenn doch, bitte beide IPs löschen und im Anschluss Fritzbox sowie die betreffenden Komponenten neu starten.
  • Bandsteering solltest du ausschalten. Weise dem Router bitte einen festen Kanal zu, indem du die Kanäle 1, 6, 11 durchtestest und setze die Bandbreite über 2.4 GHz von 40 MHz auf 20 MHz.
  • Wenn das Mobilgerät, auf dem die Sonosapp installiert ist, das System nicht findet: iPhone, Smartphone, Tablet über 2,4 GHz verbinden. Falls die Fritzbox die Frequenzbänder nicht überbrücken kann, gibt es im WLAN-Betrieb über 5 GHz manchmal Schwierigkeiten.

Benutzerebene 7
Abzeichen +3

@res3 

Wenn beide AVM Geräte, also Fritzbox und Repeater, nun auf FW 7.21 sind, sollte es eigentlich funktionieren. 

Das Problem ist halt nur, dass die 7.21 lediglich für die fritzrepeater-1200, -3000, -600 und den fritzwlan-repeater-1750e vorhanden ist.

Die fritzwlan-repeater-1160, -300e, -310-a/b, 450e und dvb-c gehen bzgl. FW 7.21 (aktuell noch) leer aus.

Benutzerebene 7
Abzeichen +3

@Peter_13 

Das stimmt natürlich… ich hoffe mal, der TE hat sich beim Neukauf beider Geräte zur aktuellen 7530 keinen alten Repeater andrehen lassen. ;-)

Benutzerebene 3
Abzeichen +3

puh, das klingt für mich als versierten laien recht kompliziert!

@res3

Hey willkommen in der Community,

bist du schon weiter gekommen?

 

Du kannst uns jederzeit anrufen und wir schauen uns das gemeinsam an. Erstelle gerne vorab Diagnosen (werden im Forum nicht bearbeitet)

Hier klicken - Telefon (Mo - Fr, 10:00 - 18:00) oder Chat (Mo - So, 10:00 - 18:00)

 

Das Problem ist halt nur, dass die 7.21 lediglich für die fritzrepeater-1200, -3000, -600 und den fritzwlan-repeater-1750e vorhanden ist.

Die fritzwlan-repeater-1160, -300e, -310-a/b, 450e und dvb-c gehen bzgl. FW 7.21 (aktuell noch) leer aus.

@Peter_13 Danke für den Hinweis und Repeater 2400.

 

Ich glaube nicht, dass ältere Geräte hinzukommen werden, aber das weiß nur AVM genauer.

Bitte bedenkt, dass bei gemieteten Provider-Routern auch die neueren Firmware-Versionen dafür angeboten werden müssen.

 

Gruß

Nils

Abzeichen

@Superschlumpf @Nils S Ist das wahr, dass - wenn Router und Repeater 7.21 haben - es keine Probleme mehr gibt?
Dann stände einem Kauf von Sonos-Komponenten nichts mehr im Wege! Wollen unser komplettes Haus ausstatten, wäre also gut wenn das wirklich mit 7.21 klappt, da für eine Sonos-Box am Router erheblich Aufwand verbunden wäre. 

Benutzerebene 7
Abzeichen +3

@Balduin Bienlein 

Ja, wenn alle AVM Geräte im Netzwerk auf min. FW 7.21 sind, sollte es keine Probleme geben. Inzwischen bestätigen das auch zahlreiche Rückmeldungen von Usern. Eine Garantie übernimmt Sonos dafür logischerweise nicht, da das alles von AVM abhängt und die ihre Software jederzeit nach eigenem Ermessen ändern können. Was sie aber bzgl. Kompatibilität zu Sonos imo nicht tun werden… ;-) Hat ja lange genug gedauert, bis es funktioniert hat und die dadurch gewonnenen Kunden will AVM ja sicher behalten. ;-)

Um ansonsten ganz auf Nummer sicher zu gehen und das SonosNet zu nutzen, muss ja kein Lautsprecher am Router per Lan hängen, sondern man kann dafür einen Sonos Boost nehmen, falls der Router eben nicht in der Nähe eines LS steht. 
Grüße,

Ralf

Abzeichen

@Superschlumpf Klasse, danke. Hatte schon ein wenig gesucht nach solchen positiven Meldungen, aber nichts gefunden. Dann wird das mal getestet. 
 

Der Hinweis auf den Boost ist natürlich gut, aber der Router ist prinzipiell leider schwer zugänglich. Die Kabelverlegung hier im Haus hat ein absolutes Genie geplant...

Benutzerebene 7
Abzeichen +3

@Balduin Bienlein 

Augen auf beim Strippen ziehen… :-))) Ja, hinterher ist immer schwer, was zu basteln. Aber nen einzelnes Lankabel für den Boost geht ja evtl. zur Not irgendwie. 
Ich wäre aber erstmal optimistisch bzgl. Fritzbox und Repeater. Und man hätte nicht noch nen Wlan Netz mehr im Haus. 

Abzeichen

@Superschlumpf Ist gut, dann wird erstmal ausprobiert mit dem aktuellen Setup und allen AVM-Geräten auf 7.21.

 

Wollte auch gar keine Grundsatzdiskussion anfragen, denn der Sound bei Sonos ist absolut genial. Allerdings fragt man sich schon, was bei diesen Geräten, die teilweise knapp vierstellig kosten, so anders läuft als bei Marktbegleitern, die ihre Produkte für einen Bruchteil anbieten und weder Probleme mit Mesh noch mit 5 GHz noch mit Verbindungsabbrüchen haben.

[...]  Allerdings fragt man sich schon, was bei diesen Geräten, die teilweise knapp vierstellig kosten, so anders läuft als bei Marktbegleitern, die ihre Produkte für einen Bruchteil anbieten und weder Probleme mit Mesh noch mit 5 GHz noch mit Verbindungsabbrüchen haben.

Welche “Marktbegleiter” meinst Du denn da ?!

Ich kenne keine welche dort vergleichbar aber preislich groß unterschiedlich wären. Die 3 bis 4 bekannten spielen m. W. alle in der selben Liga.

Wollte auch gar keine Grundsatzdiskussion anfragen, denn der Sound bei Sonos ist absolut genial. Allerdings fragt man sich schon, was bei diesen Geräten, die teilweise knapp vierstellig kosten, so anders läuft als bei Marktbegleitern, die ihre Produkte für einen Bruchteil anbieten und weder Probleme mit Mesh noch mit 5 GHz noch mit Verbindungsabbrüchen haben.

 

Die Gefahr von Aussetzern und Ausfällen ist im WLAN-Betrieb größer. Die Signalqualität und damit auch die Bandbreite der WLAN-Funkverbindung ist von der Entfernung zwischen Router (Standortwahl des Routers, bauliche Gegebenheiten, Störfaktoren wie Funkschatten, andere WLAN-Router oder Repeater/PowerLAN-Adapter, ein Philips HUE Lichtsystem, Mikrowellenherde, Schnurlostelefone, Smart Hubs, Fernbedienungen, Hausautomation, Bluetoothgeräte, etc.) und den diversen internetfähigen Geräten abhängig und ein Multiroomsystem stellt andere Anforderungen als ein Einzelgerät, das sich nicht mit sich selbst gruppieren kann und auch nicht mit sich selbst synchron spielen muss.

Abzeichen

Wollte auch gar keine Grundsatzdiskussion anfragen, denn der Sound bei Sonos ist absolut genial. Allerdings fragt man sich schon, was bei diesen Geräten, die teilweise knapp vierstellig kosten, so anders läuft als bei Marktbegleitern, die ihre Produkte für einen Bruchteil anbieten und weder Probleme mit Mesh noch mit 5 GHz noch mit Verbindungsabbrüchen haben.

 

Die Gefahr von Aussetzern und Ausfällen ist im WLAN-Betrieb größer. Die Signalqualität und damit auch die Bandbreite der WLAN-Funkverbindung ist von der Entfernung zwischen Router (Standortwahl des Routers, bauliche Gegebenheiten, Störfaktoren wie Funkschatten, andere WLAN-Router oder Repeater/PowerLAN-Adapter, ein Philips HUE Lichtsystem, Mikrowellenherde, Schnurlostelefone, Smart Hubs, Fernbedienungen, Hausautomation, Bluetoothgeräte, etc.) und den diversen internetfähigen Geräten abhängig und ein Multiroomsystem stellt andere Anforderungen als ein Einzelgerät, das sich nicht mit sich selbst gruppieren kann und auch nicht mit sich selbst synchron spielen muss.

Klar, alles soweit verständlich und bekannt - frage mich halt, warum meine Echo Studios - UVP ähnlich dem Sonos One SL - das alle extrem unanfällig (kein Tippfehler) und ohne Abbrüche hinbekommen, obwohl sie nur im WLAN (2,4 GHZ und 5 GHz) unterwegs sind ;) Multiroom können die auch prima, auf Zuruf.

Habe ein paar Sonos-Geräte bestellt und werde berichten.

 

@Superschlumpf s. o. :)

Apropos: Miteinander synchron spielen Sonos und die Echos nicht. Wenn man sich schon für einen Hersteller entschieden hat, sollte man auch bei dem bleiben. So wirst du zwei Systeme haben, die nur durch die Sprachsteuerung miteinander verbunden sind.

 

Bei Amazon erfolgt alles über die Cloud, selbst Multiroom; das Multiroomkonzept von Sonos ist zwölf Jahre älter und erfolgt über die Komponenten selbst (sehr vereinfacht zusammengefasst).

Abzeichen

Apropos: Miteinander synchron spielen Sonos und Echo nicht. Wenn man sich schon für einen Hersteller entschieden hat, sollte man auch bei dem bleiben. So wirst du zwei Systeme haben, die nur durch die Sprachsteuerung miteinander verbunden sind.

 

Bei Amazon erfolgt alles über die Cloud, selbst Multiroom; das Multiroomkonzept von Sonos ist zwölf Jahre älter und erfolgt über die Komponenten selbst (sehr vereinfacht zusammengefasst).

Stimmt, ist mir auch bewusst. Da der Klang von Sonos aber deutlich besser ist, soll dann perspektivisch der Umstieg erfolgen. Dafür müsste aber, und daher meine Posts hier, Sonos mit AVM 7.21 funktionieren :) Na warten wir’s ab.

Benutzerebene 7
Abzeichen +3

@Balduin Bienlein 

Ich schon gut verstehen, dass einem diese Frage im Kopf aufploppt… ;-)

Aber in der Tat ist es halt so, dass Multiroom Audiosysteme spezielle Techniken wie Multicast im Netzwerk nutzen. Und das wird eben leider nicht immer von 0815 Netzwerkgeräten unterstützt. 
Wie Amazon das mit seinen Echos hinbekommt, kann ich dir auch nicht sagen. Ich kenne deren Multiroom Technik nicht und nutze sie auch nicht. Aber wenn das dort wirklich vergleichbar gut funktioniert, dann haben die evtl. einen komfortablen Weg gefunden, das umzusetzen. 

Von den üblichen Wlan Problemchen, die grundsätzlich alle Netze betreffen (Kanalsuslastung, Interferenzen usw.) ist aber natürlich kein Wlan Netz, egal ob SonosNet, AVM Mesh etc. ausgenommen. 
Grüße,

Ralf

Abzeichen

ich habe nach wie vor das problem dass ich oft keine verbindung zu meiner sonos one habe seit ich fritzbox und dazugehöriger repeater verwende. beides ist übrigens auf 7.21 geupdatet!

bei der box im eg hab ich zugriff. wenn ich dann musik laufen lasse und mit dem handy in den 1. stock gehe wo der repeater ist und wieder runter komme, hab ich erstmal paar minuten keine verbindung mehr! ich gehe davon aus dass es etwas mit dem repeater zu tun hat, obwohl der ja mit der fritzbox in einem mesh ist! hab schon längers mit sonos support gechattet...ohne lösung. die verbindung ist ja grundsätzlich möglich. aber halt immer mit 5 min warten wenn man von oben ins eg kommt...ziemlich nervig! 

Benutzerebene 7
Abzeichen +3

@res3 

Kann ggf. an 5GHz liegen. Haste das aktiv? Dann würde ich dem 5GHz Netz ne andere SSID geben. Dann bleiben zumindest alle Sonosgeräte auf 2,4GHz. 
Gruß,

Ralf

Antworten