Angepinnt

Bevorstehende Änderungen bzgl. der Wiedergabe auf diesem iPhone oder iPad


Benutzerebene 6
Abzeichen +3
Wir haben die Funktion "Auf diesem iPhone oder iPad" erstmals 2012 eingeführt, bevor AirPlay auf Sonos verfügbar war. Die Art und Weise, wie diese Funktion ursprünglich entwickelt wurde, ist mit neueren Versionen von iOS unzuverlässig geworden. In den kommenden Monaten wird diese Funktion in der Sonos-App nicht mehr verfügbar sein.

Mit Apple AirPlay 2 und kompatiblen Sonos-Lautsprechern (Play: 5 gen2, Playbase, Beam, Sonos One und Sonos Amp) kannst Du Musik, die auf deinem Telefon gespeichert ist, jetzt am besten auf Sonos abspielen. Du kannst einen AirPlay 2-Stream an einen dieser Lautsprecher senden und die Sonos-App verwenden, um ihn mit anderen Sonos-Räumen zu gruppieren, damit alle synchron wiedergegeben werden. Weitere Informationen zur Verwendung von AirPlay 2 mit Sonos findest Du
hier.

Einige zusätzliche Optionen zum Abspielen von Titeln, die lokal auf deinem Telefon gespeichert waren, in Sonos ohne AirPlay 2 umfassen:

  1. Katalog von einem Musikdienst streamen. Es gibt mehr als 100 Musikdienste auf Sonos, viele mit mehreren Millionen Songs.
  2. Hochladen deiner Titel zu einem Musikdienst mit einer Speicherfunktion wie Apple Music, die deine Bibliothek speichert und streamt. Dies ist eine großartige Option, wenn Du Musiktitel hast, die bei einem Streaming-Dienst nicht verfügbar sind.
  3. Einrichten einer Musikbibliotheksfreigabe auf einem Computer- oder Network Attached Storage-Laufwerk. Dies bedeutet, eine Festplatte in deinem lokalen Netzwerk einzurichten und die Bibliothek von dort aus zu streamen.
Mit Option 3 kannst Du diese Bibliothek mit den hier beschriebenen Schritten für Sonos freigeben. Mit dieser Option muss dein Telefon zum Hören nicht eingeschaltet werden, und die Musik wird weiter abgespielt, solange dieser Speicherort verfügbar ist.

Weitere Informationen zum Wiedergeben von auf deinem iPhone, iPad oder iPod touch gespeicherter Musik findest Du auf unseren Support-Seiten.

Wir werden allen Kunden, die durch diese Änderungen betroffen sind, helfen, um die entsprechenden Worarounds einzurichten.
Somit ist gewährleistet, dass Du weiterhin deine Lieblingssongs auf deinem Sonos-System hören kannst.

227 Antworten

Benutzerebene 2
Abzeichen
Sehr geehrtes Sonos-Team,

diese Entwicklung ist äußerst enttäuschend und höchst bedenklich. Wo bleibt die Zukunftssicherheit, wenn ich Sonos nicht mehr vertrauen kann, dass gekaufte Funktionen auch erhalten bleiben. Ich habe mir 2 Play:1 gekauft mit der Intention, Musik von meinem Gerät abzuspielen. Dadurch dass sie die Funktionen streichen, nehmen Sie mir etwas wofür ich bezahlt habe und wofür ich mir die Geräte überhaupt angeschafft habe. Jetzt einfach mal so zu erwarten, dass man sich mit workarounds begnügt finde ich wirklich schon anmaßend. Ich erwarte auch nicht plötzlich die Hälfte des Kaufpreises zurück. Und der Höhepunkt ist, AirPlay wird ausgeliefert und es wird schön begründet warum Play:1 kein AirPlay erhält und jetzt gibt es eine Lösung in Form von AirPlay als workaround, welche aber bei meinen Lautsprechern gar nicht funktioniert.

Das selbe ist bereits mit dem Music Control Center auf dem iPhone Sperrbildschirm passiert, kurz nachdem ich die Geräte gekauft hatte. Man hat also kurzgesagt keine Sicherheit, welche Funktionen erhalten bleiben und muss ich kaufe in Zukunft genauer überlegen.

Ich liebe die Sonosqualität und die Geräte und wollte gerne mein ganzes Haus über die Zeit aufrüsten. So kommt das für mich aber eher nicht mehr in frage, weil das Vertrauen schlicht und ergreifend fehlt.

Der Sonos one gen.1 wird möglicherweise in einem halben Jahr irgendeine Funktion verlieren oder ähnliches, man weiß es eben nicht.

Und wenn ihr solche überaus unüblichen Methoden bevorzugt, dann wäre es nur fair, Boxen die keine workarounds bieten (oder nur sehr unnötig komplizierte) aus dem Sortiment zu nehmen oder die Preisstruktur anzupassen oder entsprechende Hinweise vor dem Kauf deutlich zu kommunizieren.

Denn der Wegfall der iPhone Bildschirmsteuerung und der Wegfall dieser on your iPhone Funktion, sind maßgebliche Eigenschaften, die mich vom Kauf abgehalten hätten.

Dabei rechtfertigt eure Begründung diesen Umstand für mich in keinster Weise.

Dann muss man eben wirklich darauf hinweisen dass Sonos nur teilweise kompatibel mit iOS ist und in Zukunft keine Gewähr auf Fortbestand von Funktionen oder Kompatibilität gegeben wird.

Vielen Dank
Sonos ist ein Multiroom-System und die Funktionsweise zu komplex, um es auf einen Bluetoothersatz zu reduzieren. Wer eigentlich Bluetoothlautsprecher sucht, sollte sich Bluetoothlautsprecher kaufen - einfache Faustregel.
Benutzerebene 6
Abzeichen +3
@xxxx777
Hallo,
ich kann deine Enttäuschung nachvollziehen.
Jedoch sehe ich leider keine Möglichkeit, wie man diese „Dilemma“ hätte vermeiden können.
Aus meiner Sicht hängt das damit zusammen, dass leider nicht alle insgesamt an einem Sonos-System beteiligten Komponenten von Sonos stammen.
Solange es um Funktionen geht, die rein im Entscheidungsbereich von Sonos liegen, gebe ich dir Recht. Aber Smartphones und Tablets, oder Router und andere Komponenten für die Netzwerkinfrastruktur stammen eben von anderen Herstellern. Und wenn diese an ihren Geräten oder deren Software etwas ändern, das dann dazu führt, dass eine Kompatibilität mit Sonos nicht mehr gegeben ist, dann hat Sonos da leider keinen Einfluss drauf.

Apple hat halt entschieden, an iOS Änderungen vorzunehmen, die leider zum jetzigen Ergebnis in Bezug auf Sonos geführt haben. Und da Sonos dies vorher nicht wissen konnte, konnte man auch nicht vorzeitig davor „warnen“, dass Funktionen evtl. wegfallen.

Ähnliches könnte z. B. jederzeit in Bezug auf die verfügbaren Musikdienste passieren. Falls Spotify sich warum auch immer plötzlich entscheidet, Funktionen auf Sonos zu entfernen oder gar die Schnittstelle zu Sonos komplett abzuschalten, dann läge das auch nicht im Kompetenzbereich von Sonos.

Ich weiß, dass es immer blöd ist, wenn etwas plötzlich wegfällt, aber wenn es nachvollziehbare Gründe gibt, sollte man diese imo zumindest akzeptieren.

Grüße,
Ralf
Nachtrag für alle, die mitlesen: Der Hinweis, dass die Funktion entfernt wird, erscheint einmal täglich, beim ersten Aufruf von "Auf diesem iPhone / iPad / iPod Touch und geht nicht von alleine weg, dafür muss man erst auf "OK" tippen - er ist demnach NICHT ZU ÜBERSEHEN.



Benutzerebene 2
Abzeichen
Sonos ist ein Multiroom-System und die Funktionsweise zu komplex, um es auf einen Bluetoothersatz zu reduzieren. Wer eigentlich Bluetoothlautsprecher sucht, sollte sich Bluetoothlautsprecher kaufen - einfache Faustregel.

Keiner hat hier irgendetwas auf bluetoothersatz reduziert. Also Danke für die eigene weitläufige Interpretation und die Ausführung, aber sie ist fehl am Platz hier.

Ich wüsste nicht was Multiroom Einsatz der eigenen Musik, inkl. Den Vorteilen von wlan speakern wie z.b. Zeitgleiches Telefonieren und Unabhängigkeit, nun mit bluetoothlautsprechern zu tun hat. Vor allem wenn man es in Kombination abwechselnd mit streamingservices nutzt.
Keiner hat hier irgendetwas auf bluetoothersatz reduziert. Also Danke für die eigene weitläufige Interpretation und die Ausführung, aber sie ist fehl am Platz hier.

Ich wüsste nicht was Multiroom Einsatz der eigenen Musik, inkl. Den Vorteilen von wlan speakern wie z.b. Zeitgleiches Telefonieren und Unabhängigkeit, nun mit bluetoothlautsprechern zu tun hat. Vor allem wenn man es in Kombination abwechselnd mit streamingservices nutzt.



Auf einem Gerät gespeicherte Musik abzuspielen, während man zugleich telefoniert oder mit dem Handy in der Hosentasche umhergeht, eröffnet ein enormes Potenzial für Aussetzer (ist bei einem Android-Smartphone nicht anders). Apple hat mit iOS 11 die Art und Weise, wie das Streamen von gespeicherter Musik gehandhabt wird, auf den Kopf gestellt, ging wegen Airplay2 wohl nicht anders, zudem entmündigen Apple wie Google ihre Kunden mitterweile, was die Energiespareinstellungen angeht.


Lange Rede, kurzer Sinn: Ich habe ein Apple Music-Abo und meine gesamte Musiksammlung in die iCloud geladen, verträgt sich tadellos mit Sonos.
Benutzerebene 1
Abzeichen
Das ist eine absolute Sauerei!!!
Für diese Funktion habe ich meine Wohnung mit diesen Lautsprechern vollgestellt!
SONOS:
Finger von weglassen.
Schlechtester Support
Man wird wieder einmal gezwungen Abos abzuschliessen, Frechheit!
Steckt wieder in einer Blase die ausschliesslich den Großkonzernen den Hintern wischt.
Anstatt auf die Belange der User einzugehen.
SONOS NICHT MEHR ANFASSEN!
Das ist eine absolute Sauerei!!!
Für diese Funktion habe ich meine Wohnung mit diesen Lautsprechern vollgestellt!
SONOS:
Finger von weglassen.
Schlechtester SupportMan wird wieder einmal gezwungen Abos abzuschliessen, Frechheit!
Steckt wieder in einer Blase die ausschliesslich den Großkonzernen den Hintern wischt.
Anstatt auf die Belange der User einzugehen.
SONOS NICHT MEHR ANFASSEN!


Nö, ein NAS tuts auch. Dann hat die restliche Familie auch dann was davon, wenn Papa oder Mama nicht zu Hause sind.
Benutzerebene 1
Abzeichen
Habe einen Connect:Amp an zwei Standboxen.
Kaufgrund für dieses System meinerseits war u.a. die Funktionalität die Musik auf meinem iPhone/iPad
über die Sonos App abspielen zu können.
Airplay war damals noch kein Thema.

Wenn ich alles richtig verstehe stellt sich die Situation für mich nun wie folgt dar:
Connect:Amp hat keine Airplay2 Unterstützung bekommen!
Jetzt plant Sonos dies Funktion aus der eigenen App zu nehmen!
Die Art und weise wie ich meine Musik höre - über Sonos - ist vorbei!

Ich bitte um Korrektur sollte ich bis dahin etwas falsch verstanden haben.

Sollte ich aber alles korrekt verstanden haben, dann ist das für mich ein Vertrauensbruch... bitte nicht falsch verstehen!... bin mir sicher das Sonos sich dieses Recht im "kleingedruckten" gesichert hat und 100% save ist...aber mein Vertrauen in Sonos für weitere Produkte wäre erledigt!
Warum nicht einfach eine Sonos-Musikbibliothek einrichten? Ist obendrein verlässlicher.

Hinzufügen und Aktualisieren deiner Musikbibliothek
Verwenden eines NAS-Laufwerks mit Sonos
Benutzerebene 6
Abzeichen +3
@ss_77
Du hast das (leider) schon richtig verstanden, und ich wäre an deiner Stelle auch „not amused“. Bevor man nun nach anderen Alternativen sucht, wie man seine Musik in ähnlicher Weise hören kann, hilft es evtl. ein wenig, wenn man versteht, WARUM die Funktion entfernt wird. Wenn du meinen Beitrag weiter oben liest, dann wird klar, dass Sonos leider keine andere Wahl hat, denn die Voraussetzungen auf Apples iOS sind einfach nicht mehr gegeben, dass die Funktion einwandfrei gegeben wäre.
Meiner Ansicht nach wäre die einfachste Lösung, in einen airplayfähigen Sonos One zu investieren, den man evtl. eh noch in einem weiteren Raum gut brauchen kann. Damit kann man das per Airplay gesendete Signal dann auch per Gruppierung auf deinem Connect Amp abspielen.
Abzeichen
Wow, damit ist Sonos für mich gestorben. Erst verweigern sie die Implementation von SMB2/SMB3 um auf (moderne, sichere) Dateifreigaben von NAS oder PCs zuzugreifen (das von Sonos unterstützte SMB1 sollte man nicht mehr verwenden, es hat unglaublich viele Sicherheitsprobleme und ist per Default inzwischen nicht mehr an bei guten Geräten und bei Windows).

Und dann streichen sie auch noch die Möglichkeit die Musik lokal vom iPhone/iPad abzuspielen. Unter meines Erachtens wirklich fadenscheinigen Gründen: Ich hatte mit dieser Funktion auch unter neuen iOS Versionen nie Probleme und wenn es wirklich konkrete Probleme gäbe würde Sonos diese ja auch nennen. Zumal Sonos sicher gute Kontakte zu Apple hätte und darauf drängen könnte dass diese Probleme gelöst werden!

Ich werde sicherlich nicht alle Sonos Geräte nach kurzer Zeit auf den Müll werfen und durch weitgehend identische aber AirPlay fähige Geräte ausstatten. Zumal ja noch viele aktuelle Geräte die Sonos momentan neu verkauft (nur mal Play:1 und Playbar als Beispiel) kein Airplay können!

Wenn das wirklich umgesetzt wird kriegt ihr von mir keinen einzigen Euro mehr. Und noch viel schlimmer: Ich werde Sonos nicht mehr weiterempfehlen, da es dann die unflexibelste Musikstreaming-Lösung ist die es gibt. Das ist echt eine Frechheit was Ihr euch da erlaubt.
Abzeichen
@ss_77
einfachste Lösung, in einen airplayfähigen Sonos One zu investieren, den man evtl. eh noch in einem weiteren Raum gut brauchen kann. Damit kann man das per Airplay gesendete Signal dann auch per Gruppierung auf deinem Connect Amp abspielen.


Aber ich kann dann nicht den Raum der den AirPlay fähigen Sonos hat wieder abschalten oder? D.h. wenn ich in Raum #1 Musik hören will per AirPlay muss Raum#2 mitbeschallt werden?

@ss_77

einfachste Lösung, in einen airplayfähigen Sonos One zu investieren, den man evtl. eh noch in einem weiteren Raum gut brauchen kann. Damit kann man das per Airplay gesendete Signal dann auch per Gruppierung auf deinem Connect Amp abspielen.
Aber ich kann dann nicht den Raum der den AirPlay fähigen Sonos hat wieder abschalten oder? D.h. wenn ich in Raum #1 Musik hören will per AirPlay muss Raum#2 mitbeschallt werden?


Man kann den ONE stummschalten.
Benutzerebene 6
Abzeichen +3

@ss_77

einfachste Lösung, in einen airplayfähigen Sonos One zu investieren, den man evtl. eh noch in einem weiteren Raum gut brauchen kann. Damit kann man das per Airplay gesendete Signal dann auch per Gruppierung auf deinem Connect Amp abspielen.
Aber ich kann dann nicht den Raum der den AirPlay fähigen Sonos hat wieder abschalten oder? D.h. wenn ich in Raum #1 Musik hören will per AirPlay muss Raum#2 mitbeschallt werden?

Nein, du kannst ihn einfach per Mute in der Lautstärkeregelung stumm schalten. Er dient dann einfach als „stiller“ Airplayempfänger. In der Zeit kannst du logischerweise nur nichts anderes auf dem One abspielen, da er ja für Airplay genutzt wird.
Es reicht also quasi EIN einziges airplayfähiges Gerät, um auf allen Sonos Playern das Airplaysignal zu hören. Ist halt ne normale Gruppierung...

Und die Gründe von Sonos sind imo nicht „fadenscheinig“, wie du behauptest. Die Einschränkungen wie z. B. der Abbruch der Wiedergabe, wenn andere Airplaygeräte im Netzwerk aktiv sind, wurden offen kommuniziert. Und da die Entscheidung nicht von heute auf morgen getroffen wurde, werden da schon Gespräche mit Apple gelaufen sein, die aber eben kein Ergebnis gebracht haben.
Benutzerebene 1
Abzeichen
@Perpugilliam: danke für den Hinweis, aber habe Sonos gekauft weil es EINFACH ist - so wurde es auch beworben! nicht um Workarounds über NAS zu machen oder im Hintergrund einen PC laufen zu haben...sorry...ist für mich keine bestimmungsgemäße Alternative!

@Superschlumpf: hoffe Dein Vorschlag ist nicht ernst gemeint?! Ich soll mir noch ein SONOS Teil kaufen,
um die Funktion, für welche ich schon bezahlt und über JAhre gehabt habe wieder zu bekommen.
Kaufst Du dir nach zwei Jahren auch ein zweites Auto um mit dem ersten weiterfahren zu können?
@Perpugilliam: danke für den Hinweis, aber habe Sonos gekauft weil es EINFACH ist - so wurde es auch beworben! nicht um Workarounds über NAS zu machen oder im Hintergrund einen PC laufen zu haben...sorry...ist für mich keine bestimmungsgemäße Alternative!

Streamen von auf einem mobilen Gerät gespeicherter Musik ist NICHT EINFACH, sondern erfolgt über mehrere Ecken.


Die Player puffern nicht, wenn Musik vom Mobilgerät gestreamt wird: Mobilgerät verbindet sich mit Router --> Router --> Sonos Controller ('Auf diesem Gerät') --> Router --> Sonos-Player

versus

TuneIn/Musikdienst/Sonos-Musikbibliothek: Mobilgerät verbindet sich mit Router --> Sonos Controller (als Fernbedienung) mit Sonos-System --> Player bzw. Gruppenkoordinator fordert das Gewünschte direkt bei TuneIn/Musikdienst/PC bzw. NAS an
Benutzerebene 6
Abzeichen +3
@ss_77
Ja, war ernst gemeint, denn so wie es bisher (noch) läuft, wird es nicht weiter funktionieren.
Du hast also nur die Wahl, auf die Wiedergabe lokal auf dem iOS gespeicherter Musik zu verzichten, oder eine der Alternativen zu nutzen. Deine Entscheidung... und aus meiner pers. Sicht wäre ein One eine gute Alternative. Wenn das für dich ein NAS oder was auch immer ist, ist das ja auch ok...
Angebliche, technische Probleme (die ich selber nie erlebt habe, es funktioniert mit mehren iPad und iPhone top) sollen dazu führen, eine liebgewonnene Funktion und mit ein Kaufkriterium für mich abzustellen? Das erschließt sich mit nicht. Ich hoffe sehr, dass SONOS hier zu Einsicht gelangt und die Funktion wartet und weiter zur Verfügung stellt. Für mich ginge damit die am häufigsten genutzte Funktion verloren.
Alternativen über ein NAS etc. sind keine Alternativen. SONOS ist bekannt für seine einfache Bedienung und nicht komplizierte Workarounds. Wer Lust hat rumzufummeln, um seine Musik abzuspielen, ist kein SONOS Kunde. Da gibt es andere (günstigere) System.

SONOS, bitte Umdenken!
Angebliche, technische Probleme (die ich selber nie erlebt habe, es funktioniert mit mehren iPad und iPhone top) sollen dazu führen, eine liebgewonnene Funktion und mit ein Kaufkriterium für mich abzustellen? Das erschließt sich mit nicht. Ich hoffe sehr, dass SONOS hier zu Einsicht gelangt und die Funktion wartet und weiter zur Verfügung stellt. Für mich ginge damit die am häufigsten genutzte Funktion verloren.
Alternativen über ein NAS etc. sind keine Alternativen. SONOS ist bekannt für seine einfache Bedienung und nicht komplizierte Workarounds. Wer Lust hat rumzufummeln, um seine Musik abzuspielen, ist kein SONOS Kunde. Da gibt es andere (günstigere) System.

SONOS, bitte Umdenken!


Die FAQ, die sich darauf bezieht, wurde in den letzten zwei Tagen angepasst, ich habe den ursprünglichen Text zufällig noch gespeichert. Und ja, zahlreiche Threads bestätigen den Wahrheitsgehalt der Aussage.


Wir untersuchen derzeit Probleme mit der Audiowiedergabe auf Sonos von einem iPhone oder iPad bei der Musikquelle „Von diesem iPhone oder iPad“.

Wenn du andere Apps verwendest, die die Audiofunktion des iOS-Geräts nutzen, z. B. Telefonieren, YouTube, Social-Media-Apps oder Bluetooth-Kopfhörer, während du Inhalte „Von diesem iPhone oder iPad“ abspielst, kann es bei Sonos zu Audiounterbrechungen kommen, bis du diese Apps vollständig geschlossen oder beendet hast. Bis dieses Problem behoben ist, empfehlen wir für ein optimales Erlebnis auch die Deaktivierung von Bluetooth.

Wenn sich in deinem Netzwerk AirPlay-Geräte befinden, wie z. B. ein Apple TV oder Airport Express, kann die Wiedergabe von Inhalten „Von diesem iPhone oder iPad“ abrupt abbrechen, bis AirPlay auf diesen Geräten deaktiviert wird.

Wir sind uns bewusst, dass dies keine ideale Lösung für diejenigen ist, die AirPlay regelmäßig zuhause nutzen. Wenn du Audioinhalte aber weiterhin über die Funktion „Von diesem iPhone oder iPad“ ohne Unterbrechung auf Sonos abspielen willst, lies die Anweisungen des Geräteherstellers zur Deaktivierung von AirPlay. Sobald AirPlay deaktiviert ist, schließe und öffne die Sonos App und starte die Wiedergabe erneut.

https://support.sonos.com/s/article/2922?language=de
Benutzerebene 1
Abzeichen
Musikbibliotheken sind/waren noch nie ein „Workaround“, sondern immer schon die bessere Alternative und bezogen auf das Konzept Sonos (Streaming-/Netzwerkplayer) eine sinnvolle Funkion.
Benutzerebene 1
Abzeichen
wenn das umgesetzt wird, wars dann das für mich mit SONOS!

@Perpugilliam
@Superschlumpf
arbeitet Ihr für SONOS als Community Moderatoren? oder seid Ihr einfache User?
Benutzerebene 6
Abzeichen +3
wenn das umgesetzt wird, wars dann das für mich mit SONOS!

@Perpugilliam
@Superschlumpf
arbeitet Ihr für SONOS als Community Moderatoren? oder seid Ihr einfache User?



Die beiden sind einfache User, die sehr aktiv sind.
Ich bin der Moderator und arbeite für Sonos.
Benutzerebene 1
Abzeichen

wenn das umgesetzt wird, wars dann das für mich mit SONOS!

@Perpugilliam

@Superschlumpf

arbeitet Ihr für SONOS als Community Moderatoren? oder seid Ihr einfache User?

Die beiden sind einfache User, die sehr aktiv sind.
Ich bin der Moderator und arbeite für Sonos.


Schön bei nem SONOS Mitarbeiter angekommen zu sein 🙂 - denke Du wirst die Inhalte entsprechend weiterleiten.

Vielen Dank dafür vorab.
Benutzerebene 6
Abzeichen +3


wenn das umgesetzt wird, wars dann das für mich mit SONOS!

@Perpugilliam


@Superschlumpf


arbeitet Ihr für SONOS als Community Moderatoren? oder seid Ihr einfache User?
Die beiden sind einfache User, die sehr aktiv sind.
Ich bin der Moderator und arbeite für Sonos.
Schön bei nem SONOS Mitarbeiter angekommen zu sein 🙂 - denke Du wirst die Inhalte entsprechend weiterleiten.

Vielen Dank dafür vorab.


Davon kannst du ausgehen, ja.

Antworten