Verbindungs Probleme Move 2


Benutzerebene 1
Abzeichen

Guten Morgen, 

ich wollte unser Haus nun auch endlich mal mit Lautsprechern ausstatten, so das wir bei uns im Haus Multiroom Audio haben. Dafür hat der Move 2 den Startschuss gemacht. Weiter geplant ist dann für das Wohnzimmer eine Arc mit zwei Era 300 und Sub, zwei Roam in den  beiden Badezimmern, sowie im Hobbyraum die Move 2. Die Move 2 soll dann auch mit auf die Terrasse genommen werden können.

Wir haben nun die ersten Gehversuche mit dem Move 2 gemacht. Die ersten paar Tage haben wir dann ein paar Stunden Musik im Hobbyraum gehört und irgendwann neigte sich natürlich der Akku dem Ende zu und wir haben den Move dann auf die Ladestation gestellt und dann fingen die Probleme an. Sobald er da drauf stand bekommen wir alle 5 bis 30 Minuten Verbindungsabbrüche. Die Sonos App reagiert dann auch nicht mehr sondern zeigt nur die ganze zeit diese grauen Balken an, so als versuche er etwas zu laden. Das dauert dann so 2/3 Minuten und dann kann man seine Playlist wieder von neu starten. SUPER! nervig.

Habe auch schon Kontakt mit dem support aufgenommen dort war eine Test Möglichkeit mal den andern Router zu verwenden. Wir haben einmal von der Telekom den Speedport und von TP Link den Archer C6. Aber egal in welcher Konstellation wir den Move mit dem WLAN verbinden, sobald er auf der Ladestation steht gibts Verbindungsabbrüche. 

Habe auch schonmal Probehalber den TP Link Router ausgesteckt und dann war nur noch das Speedport WLAN da. Aber Problem blieb bestehen.

Hat einer von Euch eventuell noch einen Tipp? Sollte das mit dem Move2 nämlich nicht ordentlich funktionieren, dann werde ich natürlich versuchen diesen umzutauschen und werde gar nicht erst noch mehr noch weitere Geräte ins Haus holen.

 

2 weitere Minuspunkte sind das Sonos Voice Control nur auf englisch ist und das die SVC nicht mit Spotify funktioniert -.-

 

 

 

 

 

 

 

 


48 Antworten

Benutzerebene 4
Abzeichen +4

Servus Maltitol

Verbindungsabrüche deuten mal darauf hin, dass es Probleme mit der Netzabdeckung (WLAN) bzw. deren Stabilität/ Störreinflüsse andere Komponenten in deinem Netz gibt. Mal grob umrissen.

Ich lese das du 2 verschiedene Router am Start hast.

Ein Paar infos zu deinem Netzwerkaufbau wären hilfreich

  • Hast du ein 2,4 und 5ghz Wlan?
  • Sind diese beiden getrennt, oder haben sie die selbe SSID und PW (heißt die Clients werden vom Router via Bandsteering in das jeweils beste Netzt geschoben)
  • Hast du eine Roamingfunktion zwischen deinen Routern aktiviert? Heißt das wenn das Signal von einem zu schwach wird, der Client sich beim anderen anbindet?

Bandsteering ist bitte zu vermeiden, das mag SONOS generell nicht. Bitte die beiden Netzte trennen und in der Sonos App nur eines anführen. Das was aus deiner Sicht das stabilste in dem Bereich in dem du den Move nutzen möchtest. Bitte entweder/ oder bei den Routern nutzen.


Möglicherweise haben die Verbindungsabbrüche nicht zwingend was mit der “Move in Ladestation Situation” an sich etwas zu tun, sondern wo die Ladestation steht und das Wlan in diesem Bereich zu instabil bzw. grenzwertig ist.

Ein weiterer Tipp:
Die Wlan Kanäle (von dem Netz in dem Sonos laufen soll) bitte fix auf 1/6/11 (beim 2,4) im 5ghz (36-48) einstellen. Autokanal mag Sonos auch nicht.

Hast du zufällig auch Philpis Hue oder so am start? Auch das kann dein 2,4er stören.

 

grüße

DomB
 

Benutzerebene 4
Abzeichen +4

 

2 weitere Minuspunkte sind das Sonos Voice Control nur auf englisch ist und das die SVC nicht mit Spotify funktioniert -.-

 

...ich würde das relativieren, das mit dem Englisch ist nicht optimal, aber man gewöhnt sich rasch und er funktioniert echt gut.

Bei dem Minuspunkt, dass ein doch gewichtiger Musikdienst nicht damit läuft, bin ich dabei.

Benutzerebene 7
Abzeichen +4

@Maltitol 

Hallo… @DomB hat ja schon sehr viel empfohlen. Mich würde auch sehr interessieren, ob der Move an der gleichen Stelle, wo er per Ladestation nicht funktioniert, im Akkubetrieb problemlos läuft. DAS wäre dann in der Tat sehr merkwürdig. 
Meist liegt es eben doch eher am Netzwerk grundsätzlich oder an der Örtlichkeit, wo der Speaker steht. 

Benutzerebene 1
Abzeichen

Ich lese das du 2 verschiedene Router am Start hast.

Ja, aber ich habe schonmal den TP Link  abgeschaltet, damit es nur noch 1 WLAN gab.

 

Ein Paar infos zu deinem Netzwerkaufbau wären hilfreich

  • Hast du ein 2,4 und 5ghz Wlan?
  • Sind diese beiden getrennt, oder haben sie die selbe SSID und PW (heißt die Clients werden vom Router via Bandsteering in das jeweils beste Netzt geschoben)
  • Hast du eine Roamingfunktion zwischen deinen Routern aktiviert? Heißt das wenn das Signal von einem zu schwach wird, der Client sich beim anderen anbindet?
  1. Ich nutze bei beiden Routern nur 2,5Ghz
  2. Sie haben unterschiedliche SSIDs
  3. Keine Roaming Funktion aktiviert ich muss immer von Hand das “richtige” Netz wählen


Möglicherweise haben die Verbindungsabbrüche nicht zwingend was mit der “Move in Ladestation Situation” an sich etwas zu tun, sondern wo die Ladestation steht und das Wlan in diesem Bereich zu instabil bzw. grenzwertig ist.

Ein weiterer Tipp:
Die Wlan Kanäle (von dem Netz in dem Sonos laufen soll) bitte fix auf 1/6/11 (beim 2,4) im 5ghz (36-48) einstellen. Autokanal mag Sonos auch nicht.

Hast du zufällig auch Philpis Hue oder so am start? Auch das kann dein 2,4er stören.

 

Ladestation und vorheriger Abspiel Ort sind nur ca. 10 cm getrennt auf einem Holztisch. Der Move2 steht direkt vor der Ladeschale und wird nur etwas nach hinten gestellt zum laden. 

Bzgl: WLAN Kanäle. hier habe ich tatsächlich der Kanal auf “automatisch” stehen. Der Router wählt zwar “immer” den Kanal 11. Aber ich schalte den mal fest auf 11. Das kann ich noch testen.

Phillips Hue oder WLAN Steckdosen habe ich nicht. bzw. es gibt eine WLAN Steckdose, aber die ist draußen auf dem Balkon und bestimmt 10 Meter von Sonos und Router entfernt und von 3 Wänden getrennt. Aber die wird in einem Test auch mal entfernt. 

Danke für die Tipps.


 

Ich habe heute auch nochmal mit dem Support geschrieben. Und auf anraten, einmal die Sonos App zurückgesetzt und den Move2 auf Werkseinstellungen zurückgesetzt. Ich teste das morgen dann noch einmal alles durch, aber dann wäre ich auch mit meinem Latein am Ende.

 

 

 

Benutzerebene 1
Abzeichen

Nochmal als Anmerkung wie so mein Ablauf ist, was mir heute morgen aufgefallen ist.

Der Move spielte heute morgen ca. 3 Stunden Musik ab und stand nicht auf der Ladeschale und hat wie gewohnt keine Probleme gemacht. 

Ich habe ihn dann während die Musik lief auf die Ladeschale gestellt und nach ein paar Minuten stoppte die Musik. 

Ich also in den Raum “Hey Sonos, play music” dann kam dieses Geräusch das er den Befehl verstanden hat. Aber es tat sich nichts. 

Wieder ein paar Minuten später, hole ich ihn aus der Ladestation raus. und sag “Hey Sonos, play music” und dann kam dieses “Ablehnungs” Geräusch. 

→ Ich also die Sonos aufgemacht um zu gucken was los ist - Verbindung mit Sonos Move nicht möglich… ahhhhh 😤

 

Benutzerebene 1
Abzeichen

@Maltitol

Hallo… @DomB hat ja schon sehr viel empfohlen. Mich würde auch sehr interessieren, ob der Move an der gleichen Stelle, wo er per Ladestation nicht funktioniert, im Akkubetrieb problemlos läuft. DAS wäre dann in der Tat sehr merkwürdig. 
Meist liegt es eben doch eher am Netzwerk grundsätzlich oder an der Örtlichkeit, wo der Speaker steht. 

 

Ich hab nochmal fix 2 Bilder angehangen. Bild 1 Sonos vor der Schale. Bild 2 Sonos auf der Ladeschale. Es sind vielleicht 15 cm unterschied 😅

 

Benutzerebene 7
Abzeichen +4

@Maltitol

Ok, bei 10cm Unterschied würde es imho tatsächlich an der Stromversorgung liegen, falls das wirklich IMMER so reproduzierbar wäre. Aber ich vermute eher einen Zufall bzw. einen Refresh des Move im Netzwerk, wenn er auf die Station gestellt wird, da die Funktionsweise im Netzwerk sich im Akkubetrieb (um Strom zu sparen) unterscheiden kann. Refresh Intervalle z. B. 

Durch den Wechsel zum Betrieb am Dauerstrom meldet sich der Move wahrscheinlich einmal neu beim Router und da gibt es dann wohl ein Problem. 
Ein automatischer Kanalwechsel, der in der Zwischenzeit erfolgt ist, wäre da durchaus eine Erklärung.

Ansonsten hoffe ich, dass beide Router so konfiguriert sind, dass es sich um EIN Netzwerk handelt, sprich dass ein Router als Access Point fungiert. Wenn es getrennte Netzwerke sind und du dem Move bzw. dem Sonossystem die Wlan Daten BEIDER Netzwerke bekannt gemacht hast, dann wäre das natürlich die Erklärung, weil das System in EINEM Netzwerk sein muss. Move kann zwar in mehreren Systemen/Netzwerken eingerichtet werden, aber nicht nahtlos darin funktionieren. 

Ja, wollte ich auch gerade fragen:

 

@Maltitol, zwei Router bedeutet zwei DHCP-Server, was für sich allein Ärger mit sich bringen kann. Wie funktioniert dieser Aufbau mit Ihren anderen netzwerkfähigen Geräten (TV, Handys, PC usw.)? Was spricht dagegen, den zweiten Router als Access Point einzurichten?

...

  1. Ich nutze bei beiden Routern nur 2,5Ghz
  2. Sie haben unterschiedliche SSIDs
  3. Keine Roaming Funktion aktiviert ich muss immer von Hand das “richtige” Netz wählen

Wie sind denn Deine beiden Router miteinander “verdrahtet” ?!
- sprich wie sieht die Konfiguration aus ???

Wenn Du die als Kaskade verbunden hast (sprich beim 2. Router für die Verbindung mit dem 1. den WAN-Anschluss verwendet und diesen nicht explizit umkonfiguriert hast), dann macht der zusätzlich NAT und stellt auch einen eigenen DHCP-Server bereit. Dann wäre es mehr als normal dass es zu Problemen kommt. Dann hättest Du Dir nämlich eine “einfache DMZ” aufgebaut und würdest 2 getrennte Netzwerke betreiben.

Also erklär doch mal wie das alles genau aufgebaut ist, und was Du genau erreichen willst mit Deinen 2 unterschiedlichen SSIDn für jeweils ein und das selbe Frequenzband !?  

Benutzerebene 7
Abzeichen +4

2 getrennte Netzwerke wäre wie gesagt natürlich eine Erklärung… @Maltitol schrieb  ja aber, dass auch im „Ein-Router-Betrieb“ dieses Problem auftritt. Scheint also definitiv noch ein anderes Problem wie z. B. die von @DomB erwähnte Autokanal Funktion zu geben. 

2 getrennte Netzwerke wäre wie gesagt natürlich eine Erklärung… @Maltitol schrieb  ja aber, dass auch im „Ein-Router-Betrieb“ dieses Problem auftritt. Scheint also definitiv noch ein anderes Problem wie z. B. die von @DomB erwähnte Autokanal Funktion zu geben. 

 

Können 10 cm Unterschied in ein Funkloch führen (das klingt ja nachgerade anzüglich 😋) ?

Benutzerebene 7
Abzeichen +4

@Hedy L. 

Können 10 cm Unterschied in ein Funkloch führen 

Steh grad aufm Schlauch… was meinst du??? 

Ein toter Winkel, den das WLAN-Signal nicht oder nur unzureichend abdeckt. Mein Provider bezeichnet es als ‘Funkschatten’.

Benutzerebene 7
Abzeichen +4

Ein toter Winkel, den das WLAN-Signal nicht oder nur unzureichend abdeckt. Mein Provider bezeichnet es als ‘Funkschatten’.

Bei den übrigen Ursachen, die hier möglich sind, wäre das imho annähernd auszuschließen. 

Benutzerebene 1
Abzeichen

@Maltitol

Ansonsten hoffe ich, dass beide Router so konfiguriert sind, dass es sich um EIN Netzwerk handelt, sprich dass ein Router als Access Point fungiert. Wenn es getrennte Netzwerke sind und du dem Move bzw. dem Sonossystem die Wlan Daten BEIDER Netzwerke bekannt gemacht hast, dann wäre das natürlich die Erklärung, weil das System in EINEM Netzwerk sein muss. Move kann zwar in mehreren Systemen/Netzwerken eingerichtet werden, aber nicht nahtlos darin funktionieren. 

 

Nein, die Router haben 2 unterschiedliche SSID´s. Ich muss dazu gestehen als ich das vor ca. 4 Jahren eingerichtet habe ich zumindest irgendwie gelesen habe das ich zwingend 2 verschiedene SSIDs verwenden muss und ich dann selber für die stärkste Quelle endscheide. 

Da ja nun schon mehrere explizit danach fragen macht mich das natürlich stutzig. Kann ich den zweiten Router einfach als Access Point nutzen und überall die gleiche SSID benutzen? Woher weiß denn zum Beispiel das Handy auf welcher Router/Access Point es sich einloggen soll, wenn ich den Raum Wechsel? Wenn ich mich nämlich recht erinnere, dann hatte ich das versucht, aber das Problem war dann, das das Handy dann irgendwann kaum noch empfang hatte obwohl ich quasi direkt neben dem Access Point stand, weil es noch mit dem ersten Router verbunden war. Aber es kann sein das ich mich falsch erinnere. Muss ich nochmal testen

 

...

  1. Ich nutze bei beiden Routern nur 2,5Ghz
  2. Sie haben unterschiedliche SSIDs
  3. Keine Roaming Funktion aktiviert ich muss immer von Hand das “richtige” Netz wählen

Wie sind denn Deine beiden Router miteinander “verdrahtet” ?!
- sprich wie sieht die Konfiguration aus ???

Wenn Du die als Kaskade verbunden hast (sprich beim 2. Router für die Verbindung mit dem 1. den WAN-Anschluss verwendet und diesen nicht explizit umkonfiguriert hast), dann macht der zusätzlich NAT und stellt auch einen eigenen DHCP-Server bereit. Dann wäre es mehr als normal dass es zu Problemen kommt. Dann hättest Du Dir nämlich eine “einfache DMZ” aufgebaut und würdest 2 getrennte Netzwerke betreiben.

Also erklär doch mal wie das alles genau aufgebaut ist, und was Du genau erreichen willst mit Deinen 2 unterschiedlichen SSIDn für jeweils ein und das selbe Frequenzband !?  

 

Also mein Telekom-Speedport Router mit DSL Modem ist mit dem TP-Link Router mit einem LAN Kabel verbunden. Morgen kann ich einmal prüfen in welche Ports es eingesteckt ist. Ich kann mich nicht dran erinnern irgendwas “speziell” konfiguriert zu haben 😮. Nach dem TP-Link geht es zu einem einfach Switch wo 2 Desktop PCs, 1 TV, 1 PS4 und 1 Laptop eingesteckt sind. Dies ist aber ein reiner Kabel-Switch, kein WLAN.

Der Speedport und der TP Link haben jeweils eine eigene SSID, also unterschiedlich! hier in dem Beitrag oben steht etwas zu dieser “Problematik” ich wusste bzw. weiß es nicht besser ob man es anders lösen kann.

 

Frequenzband von dem TP Link überprüfe ich morgen einmal. Bin gerade auf der Arbeit.

 

Den Move habe ich einmal nur mit SSID 1 oder SSID 2 verbunden mit dem selben Ergebnis. Ich habe aber auch ausprobiert BEIDE SSIDs in dem Move zu hinterlegen, aber das hat keine Änderung gebracht.


 

Nach dem ich heute auch alles auf Werkseinstellungen zurückgesetzt habe ist mir noch folgende aufgefallen:

Wenn ich den Move auf die Ladestation setze und er dann irgendwann einfach aufhört Musik abzuspielen, dann ist er auch nicht mehr für die APP erreichbar. Sie sieht ihn nicht mehr. Selbst wenn ich in dann von der Station runter nehme und die APP Neustarte. Sie findet ihn nicht mehr (ca. 5-10 Minuten gewartet). Ich muss ihn dann einmal an und ausschalten, erst dann ist der wieder sichtbar.

 

 

 

 

@Maltitol, was passiert, wenn Sie die Ladestation verrücken oder testweise woanders aufstellen? Problem immer noch vorhanden?

Benutzerebene 1
Abzeichen

@Maltitol, was passiert, wenn Sie die Ladestation verrücken oder testweise woanders aufstellen? Problem immer noch vorhanden?

Ich teste es morgen früh mal, wenn ich Sie in einem Komplett andern Raum aufbaue. Das habe ich nämlich noch nicht probiert, weil ich es eigentlich geplant hatte diese immer im Hobbyraum aufzuladen. Aber das werde ich testen und berichten.

Ich muss dazusagen, ich habe anstatt der Move 2, bisher eine JBL Link 20 im WLAN gehabt und da hatte ich nie Probleme, deswegen fuchst mich das jetzt so :-/

 

Benutzerebene 7
Abzeichen +4

@Maltitol 

Abgesehen vom Netzwerkthema… teste doch mal den Vorschlag von @DomB und gibt dem 2,4 GHz Wlan, das für Sonos hinterlegt ist, fest den Kanal 1, 6 oder 11. 

Ich tippe immer noch primär auf die automatische Kanalwahl als Ursache. 

Ich muss dazusagen, ich habe anstatt der Move 2, bisher eine JBL Link 20 im WLAN gehabt und da hatte ich nie Probleme, deswegen fuchst mich das jetzt so :-/

 

Der JBL Link 20 scheint nicht multiroomfähig zu sein, daher ist er wohl nicht so empfindlich, was den Netzwerkaufbau anbelangt.

Benutzerebene 4
Abzeichen +4

 @Maltitol 

Laienhaft ausgedrückt beschreibe ich mal meinen Aufbau:

Mein Netzwerkaufbau ist vergleichbar mit deinem.
Ich habe einen Modem Router von meinem ISP auf dem (nur als Backup) das 5ghz aktiviert ist. Hat also in meinem Netzwerk im Alltag keine Verwendung. Von diesem gehe ich auf “meinen” Router, so wie du. NUR, nutze ich diesen “meinen” ausschließlich für mein Netzwerk in einem Mesh-Verbund mit einem 2ten Baugleichen Router.

Ich hab mich mal auf die schnelle schlaugemacht, du müsstest mit deinen Routern ja auch ein 5ghz Netz aufspannen können. Gibt es einen Grund warum du NUR das 2,4 nutzt?
Wenn nein, würde ICH folgendes Versuchen, da der Move 5ghz fähig ist:

  • Der Router der am nächsten zu deinem MOVE ist, würde ich mal als den EINEN auswählen.
  • Das 5ghz aktivieren und FIX setzen (Kanal 36-45) ohne DFS (das 2,4 kann bleiben)
  • Das 2,4 bzw. ALLE Wlan Verbindungen aus der App löschen und neu starten
  • Das 5ghz in der App aktivieren und schauen was passiert => ich würde mir eine stabilere Situation erwarten
  • ...und, das 5ghz Netz braucht (zumindest in meinem Fall) ein wenig länger als 2,4, wenn der Router wieder hochfährt.

Diese Idee funktioniert besser je näher der “EINE” an deinem Move ist. Ist der Router im Erdgeschoß und der Move im Keller, könnts schon eng werden.

Es ist klar, dass das 5ghz nicht die Stärke/Abdeckung bietet wie ein 2,4ghz, jedoch ist es für sich genommen (wieder meine laienhafte Ansicht) Störunanfälliger, da sich wendiger potentielle Störeinflüsse in diesem Netzt tummeln.

Bezüglich deiner Frage “ob du den 2ten Router als AP nutzen kannst” => ich würde (für SONOS) davon abraten, da eine “klassische” AP Konfiguration Sonos auch nicht mag. MESH Ja, klassisch AP Nein.

grüße

DomB
 

Benutzerebene 1
Abzeichen

 @Maltitol 

Laienhaft ausgedrückt beschreibe ich mal meinen Aufbau:

Mein Netzwerkaufbau ist vergleichbar mit deinem.
Ich haben einen Modem Router von meinem ISP auf dem (nur als Backup) das 5ghz aktiviert ist. Hat also in meinem Netzwerk im Alltag keine Verwendung. Von diesem gehe ich auf “meinen” Router, so wie du. NUR, nutze ich diesen “meinen” ausschließlich für mein Netzwerk in einem Mesh-Verbund mit einem 2ten Baugleichen Router.

 

Einen schönen guten Morgen an Alle.

Nur mal so als Update, weil ich mich gestern vertan hatte. Mein zweiter Router IST als Access Point eingerichtet. Aber trotzdem habe ich 2 verschiedene SSIDs. Bin mir gerade nicht sicher ob ich meine beiden Router (Speedport 3 von der Telekom und  TP-Link Archer C6 Router) als Mesh mit nur einer SSID schalten kann.

Das 5Ghz Band habe ich noch nicht getestet. Ich arbeite heute morgen erstmal die bisherigen Punkte ab. 

Vor allem muss ich die einmal niederschreiben, damit ich ne Liste habe was schon alles abgehackt ist.

 

So aber jetzt erstmal nen Kaffee und dann setz ich mich dran =)

 

 

Benutzerebene 4
Abzeichen +4

Guten Morgen

Ich sag mal nein, du wirst aus zwei Geräten unterschiedlicher Hersteller keinen Mesh-Verbund zaubern. Da benötigst du Geräte vom selben Hersteller, die auch dafür ausgewiesen sind, einen Mesh-Verbund zu erzeugen.

Als weiteren Versuch:

Gibt es bei deinem TP Router auch die Möglichkeit einer “Standardeinstellung” also NICHT AP?
Versuch das mal zu deaktivieren und deinen Move eben mit diesem, wenn es denn der “Eine” sein soll zu verbinden.

 

grüße

DomB

 

Benutzerebene 1
Abzeichen

Als weiteren Versuch:

Gibt es bei deinem TP Router auch die Möglichkeit einer “Standardeinstellung” also NICHT AP?
Versuch das mal zu deaktivieren und deinen Move eben mit diesem, wenn es denn der “Eine” sein soll zu verbinden.

 

Es gibt nur Router oder Access Point

Benutzerebene 4
Abzeichen +4

...Dann Router Modus

...Dann Router Modus

Hi @Maltitol , sorry, aber wenn Du dieser Empfehlung folgst wäre das das Dümmste was Du machen kannst. - es würde genau das passieren was ich oben in meinem Post beschrieben habe (DHCP, NAT -> DMZ).

Der 2. Router gehört als AP konfiguriert, es sei denn Du willst den 1. Router bewusst lediglich als Modem (und ggf. Telefonanlage) nutzen.

Antworten