Defekte, Defektanfälligkeit, Reparaturhäufigkeit von SONOS Produkten



Ersten Beitrag anzeigen
Dieser Beitrag ist geschlossen für weitere Beiträge

83 Antworten

"Der Grund des Defekt ist dem Hersteller bekannt. Wenn das jetzt ein Riesengeheimnis für dich ist, versuche über Sonos Infos zu erhalten. Ich habe keine Details erhalten." Und doch schreibst Du "Die Community hier ist ja voll Beiträge zu diesem Defekt." Verzeih, ich bin ein bisschen langsam, da komme ich nicht mit.

Ich fühle mich geehrt, dass Du meine Beiträge liest. Und ja, schön wär's. 8370 Beiträge, bekäme ich für jeden € 1,-- dann hätte ich schon ein hübsches Sümmchen beisammen.
Abzeichen
Meine TV-Bar macht keinen Mucks mehr, Lichter leuchten nicht. Fast neun, jedoch ausserhalb der Sonos Garantiezeit.

Habe alle an On-Board Lösungen ohne Öffnung des Gerätes nach den Sonos Support Empfehlungen durchgeführt - kein Erfolg.

Einschicken zur Reparatur möchte Sonos nicht.

Anleiten zur Reparatur (auf mein Risiko) möchte Sonos nicht. Ich vermute den Defekt eines elektr. 1-Euro-Bauteiles.

Ein Gebrauchtgerät für 70% (!) des Neupreises wie vom Sonos-Support angeboten kommt für mich nicht in Frage. Grund: Das pot. Risiko nach zwei Jahren ggf. wieder 70% bei einem Defekt zahlen zu müssen erscheint mir zu hoch.

Sonos möchte nicht reparieren oder zur Eigen-Reparatur anleiten. So bleibe ich mit meinem neuwertigem aber kaputten Gerät verwundert allein auf der Strecke zurück. 😞
Meine TV-Bar macht keinen Mucks mehr, Lichter leuchten nicht. Fast neun, jedoch ausserhalb der Sonos Garantiezeit.

Habe alle an On-Board Lösungen ohne Öffnung des Gerätes nach den Sonos Support Empfehlungen durchgeführt - kein Erfolg.

Einschicken zur Reparatur möchte Sonos nicht.

Anleiten zur Reparatur (auf mein Risiko) möchte Sonos nicht. Ich vermute den Defekt eines elektr. 1-Euro-Bauteiles.

Ein Gebrauchtgerät für 70% (!) des Neupreises wie vom Sonos-Support angeboten kommt für mich nicht in Frage. Grund: Das pot. Risiko nach zwei Jahren ggf. wieder 70% bei einem Defekt zahlen zu müssen erscheint mir zu hoch.

Sonos möchte nicht reparieren oder zur Eigen-Reparatur anleiten. So bleibe ich mit meinem neuwertigem aber kaputten Gerät verwundert allein auf der Strecke zurück. :(


Frust hin oder her... kein Grund, denselben Text gleich in drei Threads zu posten

Für mich ist das Thema SONOS durch.

Nachdem schon mein Play 5 (1.Generation) 2 Monate nach Ablauf der Garantie kaputt gegangen ist, hat nun auch mein Play 3 seinen Dienst quittiert. Vermutlich Netzteil defekt. Sonos hat sich in der Angelegenheit auch nicht besonders kulant gezeigt und wollte nur einen Austausch gegen ein Refurbished-Gerät mit 30% Abschlag zum damaligen Neuwert vornehmen. Das Gerät wurde so gut wie gar nicht genutzt. Nettonutzungszeit waren ca. 17 Tage.

Andererseits werde ich seit Wochen aufgefordert, meinen noch funktionierenden Play 5 zu verschrotten, Entschuldigung, zu recyceln und gegen ein neues Gerät einzutauschen, mit 30% Rabatt (sog. Trade up). Wie nachhaltig ist das?

Jetzt habe ich mich an Weihnachten mal mit meinem Bruder darüber unterhalten, ich hatte in Erinnerung, dass er auch Sonos Geräte hat. Er berichtete, dass ALLE seine Sonos Geräte mittlerweile kaputt sind (er hatte zwei), jeweils nicht lange nach Ablauf der Gewährleistungsfrist ist ein Defekt aufgetreten (vermutlich auch jeweils das Netzteil). 

Sonos scheint ein ziemliches Qualitätsproblem zu haben.

Ich habe meine Play 5 jetzt tatsächlich ersetzt, mit einer Musiccast 50 von Yamaha. den Play 3 mit einer Musiccast 20. Mal sehen, ob die länger halten…

Meine (noch) funktionierende Play 1 wird vermutlich kurzfristig auch einer Musiccast 20 weichen müssen.

Die Musiccast App startet übrigens deutlich schneller, als die mittlerweile träge gewordene Sonos App. Zudem gibt es hiermit endlich auch wieder Titelinformationen im Sperrbildschirm.

Schade, ich war mal ein sehr zufriedener Sonos Kunde, der Klang ist nach wie vor super. Aber Die Qualitätsmängel und der schlechte Service machen leider alles kaputt.  

Benutzerebene 7
Abzeichen +3

So unterschiedlich ist das.

Ich habe 20 Sonos Geräte, die alle problemlos laufen.

Die BRIDGE habe ich mal gegen einen BOOST getauscht, wegen besserer Leistung.

Aber ich habe auch uralte PLAY:5Gen1. Die übrigens oft spielen. Wenig Nutzung ist eher schlecht für die Geräte.

Aber in Foren treffen sich bekanntermaßen ja eher die Leute mit Problemen. Ließt sich also meist recht übel in den Hilfetopics.

Gruß

Armin

Benutzerebene 4
Abzeichen +3

Meine ersten Play 1 und Play 5 haben inzwischen fast 10.000 Stunden Nutzung und laufen wie am 1. Tag

Gruß Bernhard 

Benutzerebene 3

Wie hier schon mal geschrieben: Ich habe Sonos Geräte seit 2007 ohne jedes Problem…. Damals Connect, Connect Amp, Play 3.

Die weitere Entwicklung mit Play 5, Playbar, Play 1, Sub, etc. habe ich seitdem mitgemacht und bis dato kein einziges Problem erlebt!!

Mein alter Play 5 ist auch defekt und wie bei so vielen Sonos ist es das Netzteil. Der Gleichrichter der die Netzspannung in Gleichspannung wandelt ist meistens hinüber. Es ist alles sehr gedrängt aufgebaut was natürlich den Wärmestau begünstigt ! Zudem ist alles noch wahllos mit Heiß Kleber verkleistert !!

Wer einen Lötkolben bedienen kann schafft die Reparatur selber ,ist auch alles auf Youtube zu erlernen. Sonos ist mit diesen Fehlern aber nicht allein ,auch Teufel,Bose u.s.w. haben damit zu kämpfen. Es wird auf engstem Raum zu viel verbaut .Dann geht ohne Prozessor Steuerung garnix mehr ,auch da gibt es viele neue Fehler.

Und wer schreibt das man die Geräte überhaupt nicht reparieren kann da lache ich herzlich .Man sieht nur die Schrauben nicht gleich ,das ist alles!