Plattenspieler mit Five oder Port?


Abzeichen

Hallo in die Runde, 

ich bin seit einem Jahr froher Besitzer eines Sonos System. Bestehend aus Beam, 2xOneSL und Sub. 
 

Da der Kauf damals sehr spontan war, habe ich die Möglichkeit meinen Plattenspieler mit einzubinden, völlig außer Acht gelassen nur um danach festzustellen das es nicht möglich ist mit dem System. 
 

Nun zu meiner Frage: 

 

ich bin bereit mir den von Sonos empfohlenen Plattenspieler zuzulegen, allerdings stellt sich mir die Frage ob in Kombination mit einem Sonos Port, Amp oder mit einem Five. Auf den ersten Blick würde ich den Five favorisieren aufgrund dessen das man noch einen zusätzlichen Lautsprecher hat. Habe im Haushalt sonst keine anderen Geräte zu versorgen bzw. einzubinden. 
 

ich hoffe ihr könnt mir kurz und knapp helfen und so dass ich es auch verstehe. Leider ist es nicht weit her mit meinen Kenntnissen. 
 

danke euch im Voraus. 


19 Antworten

Benutzerebene 1
Abzeichen +1

Hi,

 

Wenn du die zusätzliche Konnektivität von Port und Amp nicht benötigst, würde ich auch zum Five greifen. Voraussetzung ist natürlich auch der Platz und die Sinnhaftigkeit eines weiteres Lautsprechers. Wenn das beides gegeben ist, machst du damit auch kostentechnisch nichts verkehrt. Zumal es z.B. auch möglich ist, das Audiosignal der Five aus einem anderen Raum an die bisherigen Lautsprecher weiter zu geben (so, wie du es von SONOS eben gewohnt bist).  Ich betreibe einen Plattenspieler mit einem Five Stereopaar und es läuft alles so, wie ich es mir vorstelle. Du musst auch nicht zwingend auf den von Sonos im Bundle verkauften Plattenspieler zurückgreifen - Solange du ein Modell mit integriertem Vorverstärker nutzt, brauchst du keine weitere Hardware. Ein Modell ohne Vorverstärker kannst du mit einem zwischengeschalteten Vorverstärker auch kompatibel machen.

Vorteil des AMP wäre, dass du eventuell vorhandene oder zukünftig angeschaffte Passivboxen in das Sonossystem einbinden kannst. 

Somit hast du eigentlich selbst schon alles wichtige zusammengefasst 🙂

Beantwortet das schon deine Frage?

Abzeichen

Hallo Bob23, 

Vielen Dank für deine Antwort. Nun habe ich gelesen das es in 2023 einen neuen speaker geben soll der evtl. den Five ersetzt, von daher würde ich noch ein paar Monate warten mit der Anschaffung. Vorausgesetzt der neue Speaker hat auch die Anschlüsse. 
 

Eine Frage stellt sich mir aber noch. Wenn ich einen Plattenspieler an einem Five angeschlossen habe. Inwiefern kann man dann wechseln zwischen stream vom Handy und dem Schallplattenspieler. Oder erkennt der speaker sofort das der Plattenspieler läuft? 
 

Ich hoffe ich drücke mich nicht allzu kompliziert aus. 
 

Freue mich auf Antworten. 

Benutzerebene 7
Abzeichen +3

@umkRulez 

Du kannst in der Sonos App unter dem Reiter „Quellen“ als Eingangssignal zwischen allen eingerichteten Streamingdiensten wählen. Bei Geräten mit Heimkino-/Digitaleingang und/oder Audio-Analogeingang kann man zusätzlich noch als Quelle „TV“ und/oder „Eingang“ wählen. (Siehe Screenshot)

Für TV umd Eingang kann zudem falls gewünscht eine Autoplay Funktion aktiviert werden, so dass dieser Eingang nicht manuell gewählt werden muss, sondern beim Anliegen eines Signals automatisch die Wiedergabe startet. 
 

 

Abzeichen

@Superschlumpf 

 

super, verstanden. Wenn ich also die Quelle Eingang auf Autoplay stelle, den Plattenspieler anmache dann geht sofort die Musik los. Obwohl davor zum Beispiel der Fernseher lief. 
 

dann denke ich habe ich alles verstanden und warte jetzt nur noch ob dieses Jahr was neues kommt von Sonos, wenn nicht kommt der Five Speaker. 

Benutzerebene 7
Abzeichen +3

@Superschlumpf

 

super, verstanden. Wenn ich also die Quelle Eingang auf Autoplay stelle, den Plattenspieler anmache dann geht sofort die Musik los. Obwohl davor zum Beispiel der Fernseher lief. 
 

Genau so funktioniert es. 😎

Abzeichen

Hallo an Alle,

ich habe mir heute das Sonos Set bestehend aus Plattenspieler + Five bestellt. Damit setzt sich mein System aus einer Beam, 2xOneSL, 1xSub und dann dem Five zusammen.

 

Nun zu meiner neuen Frage bzgl. Ausrichtung und Komplettierung des “Soundsystem”.

Ich habe irgendwo gelesen (leider weiß ich nicht mehr wo) dass wenn man die Five’s als Stereo Paar hat, der Anschluss/abspielen über Plattenspieler nicht mehr möglich ist. Ist dem so? ich kann es mir eigentlich nicht vorstellen.

Ich gehe davon aus meine neue Five sich “nahtlos” in das bestehende System einfügt und der “Sound” vom Plattenspieler natürlich über das ganze System abgespielt wird. Ich hoffe Ihr könnt das bestätigen.

Nun aber zu meiner Kernfrage……

Täglich lese ich mir die neuen Community Beiträge durch (wobei ich das meiste gar nicht verstehe...) und habe dabei gelernt das man mit einer Beam+2xOne SL+1x Sub ja schon ein 5.1 System besitzt. Dem war ich mir vorher nicht bewusst (umso besser das es so ist). Desweiteren habe ich verstanden das die One SL eigentlich als Rear Speaker genutzt werden. Aktuell werde ich nur von vorne beschallt, die Beam steht unter dem Fernseher, die One SL stehen seitlich erhöht in der “Schrankwand” (sorry mir fällt kein besseres Wort ein) und der SUB steht in der Ecke. Macht es Sinn (ich weiß darüber kann man streiten) nun ein 7.1 System daraus zu machen, sprich sich noch einen Five zu holen und das alles richtig zu positioneren im Wohnzimmer. 2xFive und BEam von vorne, 2x OneSL von hinten, vereinfacht ausgedrückt??? Oder ist das zu übertrieben. Mein Wohnzimmer hat lediglich knappe 20qm bei 2,50m Raumhöhe (aber ich befinde mich im Dachgeschoss, das heißt über mir beschwert sich niemand über zu laute Musik)

 

Was denkt ihr darüber?? Über eure Antworten freue ich mich und hoffe das Sie für mich als totaler Novize hilfreich sind .

 

Grüße

 

 

 

 

Benutzerebene 3
Abzeichen +3

Hi,

Line-Signal in sollte auch bei einem Stereo-Paar aus zwei Five funktionieren.

 

Aber ein 7.1 System wirst Du mit der Beam (noch?) nicht realisieren können. Mit einem Sub und 2 Rear-Lautsprecher hast Du (aktuell) die maximal möglichen Kanäle/Lautsprecher erreicht. Die Beam hat bereits beide Frontkanäle plus Center in einem Gerät vereint. Alles andere, was hier manchmal beschrieben wird wie z.B. ein zusätzliches Stereopaar hinzu gruppieren, ist m.E. Huddelei und verfälscht den 5.1 Klangeindruck. 

Mehr und "richtig Druck" geht m.E. nur mit dem Amp und guten Passivboxen und ggf. plus Sub. Dann aber mit nur simulierten Centerkanal (klappt bei mir sehr gut). Aber 7.1 geht nicht. Auch die Arc simuliert  bestenfalls noch zusätzlich zwei Höhenkanäle per Reflexion an die Decke. = 5.1.2

Dirk

Nun zu meiner neuen Frage bzgl. Ausrichtung und Komplettierung des “Soundsystem”.

Ich habe irgendwo gelesen (leider weiß ich nicht mehr wo) dass wenn man die Five’s als Stereo Paar hat, der Anschluss/abspielen über Plattenspieler nicht mehr möglich ist. Ist dem so? ich kann es mir eigentlich nicht vorstellen.

 

Wenn zwei Five als Surroundspeaker eingesetzt werden, ist der Eingang bei beiden deaktiviert. Zumindest ist es beim Amp / Connect:Amp so, daher gehe ich davon aus, dass es beim Five nicht anders ist, obwohl nichts dabeisteht.

 

Beachten Sie auch …

  • Prüfe, ob dein Quellgerät einen Vorverstärker benötigt. Beispielsweise verfügen einige Plattenspieler über keinen integrierten Vorverstärker, sodass du deinen Plattenspieler möglicherweise mit einem externen Vorverstärker verbinden und diesen Vorverstärker anschließend mit Sonos verbinden musst.

 

 

 

Ich gehe davon aus meine neue Five sich “nahtlos” in das bestehende System einfügt und der “Sound” vom Plattenspieler natürlich über das ganze System abgespielt wird. Ich hoffe Ihr könnt das bestätigen.

 

Ja.

Du kannst auch beim Sonos Five Autoplay aktivieren, um automatisch die Wiedergabe über die Eingangsquelle zu starten, sobald Sonos ein Signal empfängt. Weitere Informationen über die Einstellungen eines Eingangs findest du in unserem Artikel zur Nutzung des Eingangs.

 

 

 

Nun aber zu meiner Kernfrage……

Täglich lese ich mir die neuen Community Beiträge durch (wobei ich das meiste gar nicht verstehe...) und habe dabei gelernt das man mit einer Beam+2xOne SL+1x Sub ja schon ein 5.1 System besitzt. Dem war ich mir vorher nicht bewusst (umso besser das es so ist). Desweiteren habe ich verstanden das die One SL eigentlich als Rear Speaker genutzt werden. Aktuell werde ich nur von vorne beschallt, die Beam steht unter dem Fernseher, die One SL stehen seitlich erhöht in der “Schrankwand” (sorry mir fällt kein besseres Wort ein) und der SUB steht in der Ecke.

 

Wenn Sie einen Surroundverbund eingerichtet haben und die One SL vorne platziert sind, kommen die Surroundeffekte nun von vorne anstatt von hinten. Ist eigentlich nicht im Sinne des Erfinders. Surrounds/Rears gehören neben oder leicht schräg hinter der Sitzposition platziert, idealerweise in Ohrhöhe.

Surrounds geben hauptsächlich Nebengeräusche sowie Spezialeffekte wieder, das Hauptgeschehen (Dialoge sowie Geräusche, die die Aufmerksamkeit auf eine Szene oder/und die handelnden Figuren lenken) spielt sich vorne ab.

 

 

Macht es Sinn (ich weiß darüber kann man streiten) nun ein 7.1 System daraus zu machen, sprich sich noch einen Five zu holen und das alles richtig zu positioneren im Wohnzimmer. 2xFive und BEam von vorne, 2x OneSL von hinten, vereinfacht ausgedrückt??? Oder ist das zu übertrieben.

 

Ihr Surroundsystem ist komplett, da würde nur noch ein 2. Sub hineinpassen (= 5.2).

Sonos gibt kein 7.1-System her. Sie könnten zwei zusätzliche Five höchstens hinzugruppieren, was die Surroundwiedergabe verfälscht. Aber es ist nicht ungewöhnlich, dass Kunden ein Stereopaar neben die Soundbar stellen. Bei mir steht neben den Surrounds eine Symfonisk-Leuchte, die ich gerne zum Surroundverbund hinzugruppiere. Hilft in meinem Fall dabei, die Raumakustik etwas auszutricksen.

Benutzerebene 7
Abzeichen +3

@umkRulez

Im Prinzip wurde ja bereits alles gesagt bzw. erklärt. Ich würde dir empfehlen, mit einem Five Stereopaar nur Musik (u. a. vom Plattenspieler) zu hören und für Film/TV das Surround Setup zu nutzen. Ich bin auch der Meinung, dass eine Gruppe beider Räume den Mehrkanalton nur verfälschen würde. 
 

@halsband

Kurz mal Klugscheißmodus an, Dirk… ;-)

Die Arc „simuliert“ keine Höhenkanäle. Sie spielt sie real über physikalisch extra dafür vorhandene Treiber ab. Nur halt über Reflexion statt dass diese unter der Decke hängen. 
Die Beam 2 simuliert tatsächlich Höhenkanäle. Sie hat eben keine separaten Treiber dafür, sondern die für die Frontkanäle zuständigen Treiber simulieren das Signal. Der 
Effekt ist imho jedoch eher minimal hörbar. Mit der Arc und realen Höhenlautsprechern schon eher…

Ebenso simulieren Arc und Beam bei fehlenden Rearspeakern die Rearsignale wenn Mehrkanlton anliegt. Das aber imho auch eher weniger erfolgreich. 
Der ganze sinulierte Kram überzeugt mich nicht. Es geht halt nix über einen echten Lautsprecher, der für einen bestimmten Kanal zuständig ist. 

Benutzerebene 3
Abzeichen +3

@Superschlumpf  … kein Problem mit Klugscheißen 🙂 Manches ist aber auch ein bisschen Sichtweise. “Simulieren” bedeutet ja “vortäuschen”. Und nichts anderes macht ja auch die Arc: Es werden Klangquellen an der Decke/in der Höhe simuliert, indem man den Ton via Reflexion und Laufzeiten-Berechnung dahin schickt. Mit den schräg gestellten Treibern gen Decke durch die Arc mag das halbwegs besser funktionieren, als durch reine Algorithmen in den anderen Soundbars. Es bleibt aber m.E. eine Täuschung, da dort eben keine Lautsprecher sind. Ich hatte die Arc hier … der Effekt ist da - ja - aber kein Vergleich zu echtem Atmos mit echten Treibern da wo sie hingehören. Im Übrigen bin ich Deiner Meinung, daß die ganze Simuliererei ein unwürdiger Krampf ist. Dirk

Benutzerebene 1
Abzeichen +1

 

Ich habe irgendwo gelesen (leider weiß ich nicht mehr wo) dass wenn man die Five’s als Stereo Paar hat, der Anschluss/abspielen über Plattenspieler nicht mehr möglich ist. Ist dem so? ich kann es mir eigentlich nicht vorstellen.

 

 

 

Um das nochmal ganz eindeutig zu beantworten: Du kannst auch beim Stereopaar ganz regulär die Eingänge nutzen und den Plattenspieler anschließen. Früher wurde immer der Rat dazu gegeben, den linken Speaker zu verkabeln, da der das Signal an die weiteren Speaker verteilt. Ob das heute auch noch zutrifft, kann ich nicht sagen. Auch das Weitergeben an die anderen Speaker im System geht problemlos und so nahtlos, wie du es von anderen Audioquellen kennst. 

Die Deaktivierung der Anschlüsse bezieht sich, wie schon von anderen Nutzern gesagt wurde, auf den Einsatz als Surroundspeaker - Dafür sind die Fives aber meiner Meinung nach eh etwas überdimensioniert.

 

 

Angeblich wird der Gruppenkoordinator eines Stereopaars jetzt dynamisch ausgewählt, habe ich hier im deutschen Forum gelesen. Allerdings ist es beim Koppeln eines Stereopaars / Surroundverbunds immer noch so, dass man in der Sonos-App den linken Speaker durch Antippen bestätigen muss.

Benutzerebene 3
Abzeichen +4

Hey zusammen, 

ich wollte euch hier bestätigen, dass beide Eingange an einem Stereopaar Fives funktionieren. Sonst habt Ihr es, wie immer, schön erklärt. Danke euch. 

 

 

Grüße 

 

Stefan 

Benutzerebene 3
Abzeichen +3

Danke für das Feedback 

Abzeichen

So da bin ich wieder und seit Freitag Besitzer einer Five und des Pro-Ject Plattenspielers.

Musste das ganze erstmal sacken lassen bzw. die Qualität der Five. Ist schon Wahnsinn was der Speaker drauf hat.

Als Sourround Speaker bzw. Rear Speaker wären der/die Five’s völlig übertrieben.

Meine Sonos OneSL habe ich jetzt zunächst provisorisch neben/hinter die Couch gepackt, der Dolby Sound fetzt. Sie kommen noch an die Wand und dann sollte das passen.

Nun haben sich aber andere Luxus Probleme ergeben………

Die Beam+OneSL+Sub stehen im Wohnzimmer und gehören den Raum Wohnzimmer an, der Five steht ebenfalls im Wohnzimmer und gehört zum Raum “Musikzimmer”, die Ikea Box steht weiterhin in der Küche (und gehört zum Raum Küche). Nun habe ich eine Gruppe erstellt Wohnung komplett bzw Wohnzimmer komplett. Läuft als erstes nur in der Küche die Musik und ich “schalte” die Gruppe Wohnung komplett dazu ist überall die Lautstärke unterschiedlich, also alle drei Räume haben eine ander Stufe von 1-100. Ich denke das eigentlich die Stufe von dem “ersten” Gerät übernommen werden müsste.

Desweiteren ist wenn ich Wohnzimmer komplett höre und die Samsung Fernbedienung nutze um lauter und leiser zu machen nur der Raum Wohnzimmer (Beam+OneSL) leiser wird, nicht aber das Musikzimmer, sprich die Five. Ich denke dazu müsste ich die Five komplett in das Wohnzimmer integrieren was aber zum Nachteil hätte das Sie auch bein Fernsehen sprich beim Dolby 5.1 mitmacht.

Was gibt es da noch für Lösungen oder Verbesserungsvorschläge?

Beste Grüße

 

 

 

 

 

Die Beam+OneSL+Sub stehen im Wohnzimmer und gehören den Raum Wohnzimmer an, der Five steht ebenfalls im Wohnzimmer und gehört zum Raum “Musikzimmer”, die Ikea Box steht weiterhin in der Küche (und gehört zum Raum Küche). Nun habe ich eine Gruppe erstellt Wohnung komplett bzw Wohnzimmer komplett. Läuft als erstes nur in der Küche die Musik und ich “schalte” die Gruppe Wohnung komplett dazu ist überall die Lautstärke unterschiedlich, also alle drei Räume haben eine ander Stufe von 1-100. Ich denke das eigentlich die Stufe von dem “ersten” Gerät übernommen werden müsste.

 

Tippen Sie in der Sonos-App auf den Gruppen-Lautstärkeregler, dann öffnet sich ein Untermenü, wo Sie die einzelnen Komponenten manuell nachjustieren können.

 

Desweiteren ist wenn ich Wohnzimmer komplett höre und die Samsung Fernbedienung nutze um lauter und leiser zu machen nur der Raum Wohnzimmer (Beam+OneSL) leiser wird, nicht aber das Musikzimmer, sprich die Five. Ich denke dazu müsste ich die Five komplett in das Wohnzimmer integrieren was aber zum Nachteil hätte das Sie auch bein Fernsehen sprich beim Dolby 5.1 mitmacht.

 

Sie können die beiden Five nicht zusätzlich in den Surroundverbund integrieren, da passt bloß noch der Sub hinein. Im Five ist kein Infrarot-Empfänger verbaut, Sie bräuchten eine WLAN-Fernbedienung; von denen gibt es kaum noch welche auf dem Markt.

Abzeichen

@Hedy L. 

das mit dem nachjustieren kenn ich, so dass man alle einzeln lauter und leise machen kann. Mir ging es darum wenn ich als erstes Zum Beispiel Küche höre mit Lautstärke 60 und dann Wohnzimmer dazu macht da es nicht startet mit 60 sondern nur mit 30 oder so. 
 

Bzgl. der Lautstärke Regelung bei der Five über die Fernbedienung müsste man also notgedrungen die Five mit in das Setup von der beam packen, was ich eigentlich nicht will aufgrund des 5.1 beim tv schauen 

@Hedy L.

das mit dem nachjustieren kenn ich, so dass man alle einzeln lauter und leise machen kann. Mir ging es darum wenn ich als erstes Zum Beispiel Küche höre mit Lautstärke 60 und dann Wohnzimmer dazu macht da es nicht startet mit 60 sondern nur mit 30 oder so. 

 

Die Standardlautstärke ist glaube ich 25%. Hinzugruppierte Lautsprecher können die Lautstärke des Gruppenkoordinators nicht übernehmen, das gibt die Firmware nicht her; ich weiß nicht einmal, ob das technisch überhaupt machbar wäre.

 

 

Bzgl. der Lautstärke Regelung bei der Five über die Fernbedienung müsste man also notgedrungen die Five mit in das Setup von der beam packen, was ich eigentlich nicht will aufgrund des 5.1 beim tv schauen 

 

Das geht eben nicht. Es sei denn, Sie tauschen die One SL gegen die Five ein. Und danach ständen Sie vor demselben Dilemma, denn auch der One/One SL verfügt über keinen IR-Empfänger. Im Surroundverbund regelt die Beam die Lautstärke der Surrounds mit.

Abzeichen

@Hedy L. 

danke für die Antworten, also brauche ich den Five so oder so nicht zur beam (Wohnzimmer) hinzufügen. Dann lasse ich alles so wie es ist und schalte ihn nur dazu wenn ich Musik höre bzw Schallplatte. 

Antworten