Beantwortet

Warum ist Spotify so anfällig für WiFi Störungen


Abzeichen

Wie viele andere habe auch ich das Problem dass wenn ich per Spotify über WiFi auf meinem Sonos Musik abspiele, das es immer Mal wieder nicht klappt, Unterbrechungen beim abspielen, überspringen von Liedern, keine Möglichkeit mit der Spotify App zum Sonos Speaker (Ikea Synfonisk) zu verbinden. WiFi Kanal 1, 6 und 11 habe ich ausprobiert und auch andere Standorte des Speakers und der Fritzbox. Per LAN Kabel klappt es wunderbar, aber das ist nicht schön wenn's quer durch das Zimmer läuft, hab ja einen WiFi Speaker und möchte ihn auch so nutzen.

Was mich allerdings stutzig macht: wechsle ich im Fall von Störungen mit der Spotify App in die Sonos S2 App und spiele Sonos Radio oder Musik die auf meinem Handy gespeichert ist klappt alles, damit hatte ich noch nie Störungen. Auch dieses Problem haben andere bereits beschrieben.

Die Frage die ich mir also stelle und für die ich nirgends eine Antwort gefunden habe: Wieso ist die Spotify Integration in Sonos so anfällig für kurze WiFi Störungen, aber andere Dienste nicht? 

icon

Beste Antwort von Claudia S. 2 Februar 2021, 13:12

Hallo @RWF

willkommen in der Community.

 

Wie @Greta A. schon erwähnt hat, kann dies mehrfache Ursachen haben, viele davon haben mit der Datenübertragung im Netzwerk zu tun. Ein Radiostream belastet die Verbindung von der Menge her nicht so wie die Wiedergabe von Spotify.

Um deine Situation persönlich anzugehen, rate ich dir an einmal Kontakt mit dem Sonos-Support aufzunehmen. So prüfen können wir die Verbindung deines Speakers prüfen und dir hilfreiche Tipps geben zur Verbesserung.

Unsere Kontaktinformationen findest du hier: Kontaktiere den Sonos Support.

 

Liebe Grüße

Claudia S.

Original anzeigen

9 Antworten

@RWF, auch andere Dienste sind empfänglich für Funkstörungen, vieles hängt von der Netzwerkkonfiguration ab, bei Spotify kommt noch dazu, dass man es auf drei Arten steuern kann: über die Sonosapp, Spotify Connect oder einen Sprachdienst.

 

Wie viele Sonoskomponenten hast du, nur eine oder mehr als eine?

Benutzerebene 1
Abzeichen +2

Hallo @RWF

willkommen in der Community.

 

Wie @Greta A. schon erwähnt hat, kann dies mehrfache Ursachen haben, viele davon haben mit der Datenübertragung im Netzwerk zu tun. Ein Radiostream belastet die Verbindung von der Menge her nicht so wie die Wiedergabe von Spotify.

Um deine Situation persönlich anzugehen, rate ich dir an einmal Kontakt mit dem Sonos-Support aufzunehmen. So prüfen können wir die Verbindung deines Speakers prüfen und dir hilfreiche Tipps geben zur Verbesserung.

Unsere Kontaktinformationen findest du hier: Kontaktiere den Sonos Support.

 

Liebe Grüße

Claudia S.

Abzeichen

@RWF, auch andere Dienste sind empfänglich für Funkstörungen, vieles hängt von der Netzwerkkonfiguration ab, bei Spotify kommt noch dazu, dass man es auf drei Arten steuern kann: über die Sonosapp, Spotify Connect oder einen Sprachdienst.

 

Wie viele Sonoskomponenten hast du, nur eine oder mehr als eine?

Ich habe nur einen Speaker.

Hab auch schon längerer Zeit per Ping die Erreichbarkeit des Speakers während Störungen überwacht.

Für mich stellt es sich als ein Problem der Integration zwischen Spotify und Sonos dar, es könnte z.B. sein:

  1. Spotify lässt keine auch nur sehr kurzzeitigen Unterbrechung (< x Millisekunden) zu wenn über Sonos abgespielt wird.

  2. Sonos puffert nicht im voraus - beim Handy kann ich ja in Spotify eine Playlist starten und in den Flugzeugmodus gehen und trotzdem spielt er noch einige Lieder ab bevor es nicht mehr weiter geht.

Meine WLAN Interferenzen kann ich nicht reduzieren, denn dazu müsste ich die WLANs der Nachbarn abschalten :-(

Spotify Streaming am Handy und PC stören sich an den kurzen Störungen des WLANs nicht, sie treten dort aber genauso aus. Warum kann das bei Sonos nicht genau so sein?

Ciao,

Robert.

@RWF, was hat denn der Support gesagt?

 

Ich kann nur nach dem Ausschlussprinzip verfahren, was mir in dem Moment so einfällt. Bitte folgende Fragen beantworten:

  • Wo tritt das Problem auf: Spotify in der Sonosapp, Spotify über Alexa/Google Assistant oder Spotify Connect? Kommt eine Fehlermeldung?
  • Worüber erfolgt die Steuerung, iOS oder Android?
  • Wie baut sich das Heimnetz auf? Bitte Routermodell nennen. Gibt es Repeater, PowerLAN-Adapter, Access Points oder ein WLAN-Mesh (wenn ja, von welchem Hersteller)?
Abzeichen

@RWF, was hat denn der Support gesagt?

 

Ich kann nur nach dem Ausschlussprinzip verfahren, was mir in dem Moment so einfällt. Bitte folgende Fragen beantworten:

  • Wo tritt das Problem auf: Spotify in der Sonosapp, Spotify über Alexa/Google Assistant oder Spotify Connect? Kommt eine Fehlermeldung?
  • Worüber erfolgt die Steuerung, iOS oder Android?
  • Wie baut sich das Heimnetz auf? Bitte Routermodell nennen. Gibt es Repeater, PowerLAN-Adapter, Access Points oder ein WLAN-Mesh (wenn ja, von welchem Hersteller)?

Die Spotify App auf Android kann sich nicht mit dem Sonos Speaker verbinden bzw. die Verbindung trennt sich häufig. Der Sonos Speaker stopp das Abspielen oder Überspringt Lieder. Mit der Sonos App klappt die Verbindung aber auch wenn die Spotify App sich nicht verbinden kann. In der Sonos App kommen dann Meldungen wie “Spotofy Dienst nicht verfügbar” etc. Anderer Steuerungen (Alexa etc) sind nicht vorhanden. Der Router ist eine Fritzbox 7530 ohne weitere Komponenten, sprich alle Geräte (Sonos Speaker, Handy und Laptop) verbinden sich direkt mit der Fritzbox.

Benutzerebene 7
Abzeichen +3

@RWF 

Häng den Symfonisk doch mal testweise für eine Zeit per Lankabel an die Fritzbox. Wenn es dann problemlos läuft, hat man die Ursache imo schonmal auf die Wlan Verbindung zwischen Fritzbox und Router eingegrenzt. 

Abzeichen

@Superschlumpf wie du oben lesen kannst, im initialen Post - hab ich das schon gemacht. 

Ich will nicht die immer gleichen Antworten auf Fragen die ich nicht gestellt habe und die schon tausendfach in anderen Posts stehen. ;-)

Ich will verstehen warum Spotify/Sonos nicht mit kurzen WiFi-Unterbrechungen umgehen können bzw. nicht wollen. Darauf habe ich nirgends eine Antwort gefunden, nicht in den Foren von Spotify und nicht in denen von Sonos - weder den deutschen noch den englischen. Technisch gesehen ist das möglich, denn mein Handy und Laptop schaffen das bei Spotify auch.

😎

Benutzerebene 7
Abzeichen +3

@RWF 

Sorry, dass du es bereits mit Lanverbindung getestet hast, habe ich überlesen. 
Das ist dann ja im Prinzip der Beweis, dass die Wlan Anbindung des Symfonisk zum Router schlecht ist. 
Ich habe bereits einige Threads hier gelesen, wo ein Austausch eines Symfonisk gegen einen One/OneSL in dem Fall „Wunder“ gewirkt hat. Was man nun daraus folgert, kann man für sich entscheiden. 

@RWF, ich kann noch folgende Lösungsansätze anbieten, vielleicht ist ein Glückstreffer dabei.

 

  • Rufe bitte das DHCP-Tableau der Fritzbox auf und vergewissere dich, dass es noch freie IP-Adressen gibt. Lösche des Weiteren alles, was unter ‘Heimnetz/Netzwerk/Ungenutzte Verbindungen’ aufgelistet ist. Keine Sorge, es kann nichts passieren.
  • Wie sieht es mit den Optionen Alle neuen WLAN-Geräte zulassen und WLAN-Geräte dürfen untereinander kommunizieren (WLAN/Sicherheit) aus, sind diese angehakt?
  • Kindersicherung (Internetfilter) für die Sonosgeräte auf Unbeschränkt setzen. Vergewissere dich, dass die IP-Adresse des Symfonisk nicht doppelt vergeben ist (Heimnetz/Netzwerk/Ungenutzte Verbindungen); wenn doch, bitte beide IPs löschen und im Anschluss Fritzbox sowie die betreffenden Komponenten neu starten.
  • Bandsteering solltest du ausschalten. Weise dem Router bitte einen festen Kanal zu, indem du die Kanäle 1, 6, 11 durchtestest und setze die Bandbreite über 2.4 GHz von 40 MHz auf 20 MHz.
  • Wenn das Mobilgerät, auf dem die Sonosapp installiert ist, das System nicht findet: iPhone, Smartphone, Tablet über 2,4 GHz verbinden. Falls die Fritzbox die Frequenzbänder nicht überbrücken kann, gibt es im WLAN-Betrieb über 5 GHz manchmal Schwierigkeiten.

  • Trage beim Mobilgerät einen anderen DNS-Server ein, womöglich hilfts bei Spotify Connect. Im Anschluss das Mobilgerät neu starten.

Android: Anderen DNS-Dienst eintragen

iPhone: Anderen DNS-Dienst eintragen

Antworten