TV, Beamer mit Amp und In-Wall/In-Ceilings?

  • 22 December 2021
  • 9 Antworten
  • 108 Ansichten

Abzeichen

Hallo,

 

ich habe das Forum durchsucht, aber nur 1-2 ältere Beitrage gefunden, und ich konnte meine Frage nicht ganz beantworten, also hoffe ich auf eure Hilfe.

 

Situation:

LG Beamer (HDMI eARC + optical)

Samsung TV (HDMI eARC + otpical)

 

2x in-wall

2x in-ceiling

arc 

2x SL one

1x AMP

 

Input: Sat Receiver, Apple TV

 

Ich möchte nun zwischen TV und Beamer relativ unkompliziert switchen und beide sollten am vollwertigen Sonos System hängen. Derzeit verläuft 1 HDMI Unterputz Kabel vom Beamer Richtung Leinwand und der Elektriker meinte das reicht, weil ich brauch dann vorne einen regulären AV-Verstärker mit dem ich zentral steuere, aber es muss doch eine Lösung geben ohne einen Dritthersteller Onkyo/Yamaha regulären AV Receiver oder? Warum hat der Beamer aber dann das optische und 3 HDMI ports überhaupt? Der Elektirker meinte auch dass ein switch womöglich qualität wegnimmt und er daher zu einem richtigen AV rät.

 

Ich bin für jede Hilfe dankbar wie das Setup hier ausschauen muss oder ob mir irgendetwas fehlt um das hinzukriegen?

 

DANKE!

Lukas

 

 

 


Dieser Beitrag ist geschlossen für weitere Beiträge

9 Antworten

Benutzerebene 7
Abzeichen +4

@lzinni84 

Hallo Lukas,

Soll denn Heimkino vom AppleTV und Sat Receiver über die Arc oder den Amp relisiert werden?

Was der Elektriker dir gesagt hat, vergiss mal wieder. Ein AV Receiver hat keinen HDMI ARC EINGANG… höchstens Ausgang. Daher unbrauchbar, um z. B. eine Arc zu verbinden. 
Den Toslinkausgang hat der Beamer nur, falls man ältere Audiosysteme verbinden möchte, die kein HDMI ARC können. 
Im Prinzip musst du nur z. B. die Arc per HDMI Kabel mit dem HDMI eARC Eingang des Beamers verbinden. Und die beiden Zuspielgeräte per HDMI mit den anderen Eingängen des Beamers. 
 

Abzeichen

HI Superschlumpf,

 

zuerst vielen Dank für deine schnelle Antwort! 

 

Ich hab sowohl Arc als auch AMP (dachte die Arc ist eigentlich nur just another center Lautsprecher) und ich brauch ja die Amp weil die In-Wall/In-Celing passiv sind und mit Kupferkabel angesteuert werden, nicht wireless - daher hab ich die Amp gekauft.

 

Wenn ich aber alle Geräte direkt mit dem Beamer verknüpfe (wird eine Challenge da 3 HDMI Kabel reinzuziehen platzmässig denke ich...) - wie kann ich dann zwishen TV und Beamer wechseln?

 

LG

Lukas

Benutzerebene 7
Abzeichen +4

@lzinni84

Ok..

Sonos Arc als Center geht nicht. Arc und Amp sind beides Heimkino-Basisgeräte, die als Grundlage für ein Surround Setup dienen können. Du musst dich also entscheiden, worüber das Surroundsystem laufen soll. Da die Arc im Gegensatz zum Amp Atmos und eARC kann, würde ich diese nutzen. 
Dass du Beamer UND TV nutzen willst, habe ich glatt überlesen. 😉

Du brauchst dann vorne im Prinzip einen HDMI Switch mit Audioextractor auf HDMI eARC. Da kommt nur der FeinTech VAX04101 in Frage. An dessen normale HDMI Eingänge kommen die Wiedergabegeräte. An den HDMI eARC Anschluss kommt die Sonos Arc. 
Der HDMI Ausgang (is nur einer) müsste dann noch an einen HDMI Splitter, dessen zwei Ausgänge umschaltbar zum TV oder Beamer gehen. 
Da reicht dann auch das eine HDMI Kabel nach hinten zum Beamer. 

Abzeichen

ok super vielen dank!

was mich gerade etwas schock ist, dass ich die in-wall und in-ceiling schon eingebaut habe und das klint so als ob ich entscheiden muss über über ARC zu gehen ODER über die amp + in-wall/in-ceiling.

d.h. ARC und in-wall sind nicht kompatibel quasi? 

 

Nachtrag: Habe jetzt viel gegoogelt und bemerkt dass die vorderen 2 in-walls neben einer Arc keinen sinn machen (sehr blöd, weil die alle schon eingebaut sind :((( - aber die hinteren in-ceilings als ergänzung für 5.1. verwendet werden können mit der arc.

 

das klingt für mich danach als ob ich die vorderen beiden in-walls wieder ausbauen kann und stattdessen arc + hintere in-ceilings verwende. 

 

ODER ich verwende die arc für einen anderen raum und verwende die 4 sonance (inwall und inceiling für das heimkino - aber ohne atmos dann :(

Benutzerebene 7
Abzeichen +4

@lzinni84 

Vier Sonance an EINEM Amp kannst du nicht als Surroundsystem betreiben. Die werden ja parallel an die verstärkten Stereokanalausgänge angeklemmt. Ergebnis also doppelt Stereo. Um die hinteren Sonance als Rearspeaker zu betreiben, müsste ein zweiter Amp her. 

Abzeichen

Ich hätte sogar 2 AMPs (weil die mit den sonance mitkamen). 

 

Ich dachte nur ich kann Arc + 2 vorne in-wall und 2x. hintere in-ceiling mit 2 Amps zusammenschalten….

Benutzerebene 7
Abzeichen +4

@lzinni84 

Ok, wenn du die ganze kostspielige Hatdware eh schon hast, dann mach es doch folgendermaßen:

Die Sonos Arc als Heimkinogerät an den TV. Einem Amp mit den hinteren Sonance als Rearspeaker zur Arc konfigurieren. Ggf. später noch nen Sonos Sub dazu. 
Damit wäre das Surround Setup erstmal voll. Die vorderen Sonance mit dem anderen Amp als Stereopaar einrichten. Dürfte eine bessere Stereobühne ergeben als die Arc, da die Lautsprecher einen größeren Abstand zueinander haben. 
Die beiden „Räume“ bzw. Setups können dann bei Bedarf einzeln oder als Gruppe synchron spielen. 
Und evtl. tut sich ja in absehbarer Zukunft doch noch was bei Sonos bzgl. „real 5.1 Setup“ und du kannst dann doch alles mit der Arc als Center als EIN Surroundsystem konfigurieren. 
Die Hardware wäre dann jedenfalls passend schon vorhanden. 
Gruß,

Ralf

Abzeichen

OK Super - danke dir für die Info Ralf. Wie du schon sagtest war das alles nicht billig, auch nicht der Trockenbau und das klingt nach einem tollen Kompromissvorschlag.

 

Danke dir für die Hilfe und frohe Weihnachten!

 

LG

Lukas

Benutzerebene 7
Abzeichen +4

@lzinni84 

Danke Lukas,

Dir auch schöne Weihnachten und ich denke, mit der Lösung wirst du sehr zufrieden sein. 
Wenn noch Fragen bei der Einri auftreten, melde dich gerne wieder. 
Ralf