Beantwortet

Sonos Playbar: Ton abgehackt seit S2 - nur bei optical Input


Abzeichen

Seit dem Update auf S2 habe ich massive Probleme mit meiner Sonos Anlage.
Ich war begeistert von dem System, aber mittlerweile kostet mich das simple Starten eines Videos über meine Heimkino Anlage und Zuschalten einzelner Räume nur mehr Nerven und Zeit die bei einem System von Sonos nicht aufwenden will!

Aber nun zum genauen Problem:
Ich habe eine Sonos Playbar gekoppelt mit einem Sonos Sub (Gen2) und zwei Sonos Play:5 (Gen2) für Surround Sound.
Mein Samsung TV ist über ein optisches Kabel an die Sonos Playbar angeschlossen.
Wenn ich nun etwas am Samsung TV abspiele (Fernsehen, Video über Apple TV oder ähnliches) dann funktioniert der Ton normal auf meiner “Esszimmer” Gruppe (Playbar+Sub+2xPlay:5).
Wenn ich dann aber ein weiteres Sonos Gerät über die Sonos S2 App zum Soundstream des optischen Eingang hinzufüge (z.B. eine Sonos One die direkt daneben steht) dann ist der Sound abgehackt und hat Aussetzer. Sobald ich die weiteren Sonos Lautsprecher aus der Gruppierung entferne und den Sound nur mehr auf “Esszimmer” ausgebe, dann funktioniert der Ton wieder ohne Aussetzer.

 

Ich habe bereits sämtliche Sonos Geräte neu gestartet (stromlos für mehrere Minuten) und mir extra wegen diesem Problem einen Sonos Boost gekauft, da ich gelesen hatte, dass das solche Probleme beheben würde.

Ich habe keine WLAN Verbindung in der Sonos App eingerichtet, d.h. die Sonos Produkte verbinden sich untereinander über das 2.4 GHz Band mit dem eingestellten WLAN Kanal 6 (dieser ist nicht in Verwendung von anderen WLAN Netzwerken in der Umgebung). Die Sonos Playbar und die Sonos Boost sind mit einem LAN-Kabel angeschlossen.

 

Bei allen Sonos Geräten ist in der App “WM: 0” zu sehen, d.h. die Geräte sollten über LAN bzw. das interne Sonos WLAN kommunizieren.

 

Ich habe bereits eine Support-Diagnoseinfo erstellt und über die App gesendet. Die Bestätigungsnummer lautet: 1962682950.

 

Bitte um baldige Unterstützung.

Danke

icon

Beste Antwort von Greta A. 16 Oktober 2020, 15:00

@wolfgang.mausser@iq-gruppe.at, um eine Diagnose ausgewertet zu bekommen, muss man sich an den Support wenden.

https://www.sonos.com/de-de/support

 

Man muss mit Aussetzern rechnen, wenn man Komponenten zum Surroundverbund hinzugruppiert. Im Surround-Modus spannt die Playbar ein 5 GHz-Netz auf, anders ist eine stotterfreie Übertragung an die Surrounds nicht umzusetzen, die hinzugruppierten Komponenten verbinden sich jedoch weiterhin über 2.4 GHz.

 

Du kannst höchstens versuchen, eine halbwegs störungsfreie Funkverbindung zu gewährleisten, in der sich SonosNet und Router-WLAN nicht in die Quere kommen. Möglich sind folgende Funkkanal-Kombinationen von SonosNet/Router-WLAN: 1/6, 6/1, 6/11, 11/6, 1/11, 11/1

Wenn du ein Philips HUE-Lichtsystem zuhause hast, stelle die HUE Bridge auf Kanal 26 oder 25.

Original anzeigen

2 Antworten

@wolfgang.mausser@iq-gruppe.at, um eine Diagnose ausgewertet zu bekommen, muss man sich an den Support wenden.

https://www.sonos.com/de-de/support

 

Man muss mit Aussetzern rechnen, wenn man Komponenten zum Surroundverbund hinzugruppiert. Im Surround-Modus spannt die Playbar ein 5 GHz-Netz auf, anders ist eine stotterfreie Übertragung an die Surrounds nicht umzusetzen, die hinzugruppierten Komponenten verbinden sich jedoch weiterhin über 2.4 GHz.

 

Du kannst höchstens versuchen, eine halbwegs störungsfreie Funkverbindung zu gewährleisten, in der sich SonosNet und Router-WLAN nicht in die Quere kommen. Möglich sind folgende Funkkanal-Kombinationen von SonosNet/Router-WLAN: 1/6, 6/1, 6/11, 11/6, 1/11, 11/1

Wenn du ein Philips HUE-Lichtsystem zuhause hast, stelle die HUE Bridge auf Kanal 26 oder 25.

Guten Morgen,

auf einen Punkt hatte ich gestern vergessen. Man kann in der Sonosapp unter ‘Einstellungen --> System --> [Fernsehzimmer] --> Heimkino --> Audioverzögerung in Gruppen’ die Milisekunden (ms) erhöhen oder verringern.

Antworten