Sonos echtes 5.1 = 5 Lautsprecher + Sub


Abzeichen
Arbeitet sonos überhaupt noch an eine richtige 5.1 Lösung?!

Ich frage mich, was daran so schwer sein sollte?!

Ich besitze die Sonos Beam, im Hintergrund zwei Play 1 und einen SUB.

Aber es wäre ENDLICH mal an der Zeit, das vorne links und rechts, Lautsprecher einbindbar werden.

Den das Stereo Bild finde ich zu viel zu schwach.
Sonst wäre es gut gewesen wenn SONOS richtige Reflextions Strahler in die Soundverarbeitung eingebaut hätte.
Verstehe eh nicht warum das noch nicht passiert ist.

10 Antworten

Benutzerebene 4
Abzeichen +3
Das kann dir ausser Sonos selber niemand sagen... und ich vermute mal stark, dass sie dir darauf keine detaillierte Antwort geben werden und mit dir über ihre Entwicklungspläne reden. Wenn es sooo einfach umsetzbar wäre, hätten sie es wohl bereits getan.
Da bleibt wohl nix außer abwarten und Tee trinken...
Gruß,
Ralf
Benutzerebene 5
Abzeichen +3
Arbeitet sonos überhaupt noch an eine richtige 5.1 Lösung?!

Ich frage mich, was daran so schwer sein sollte?!

Ich besitze die Sonos Beam, im Hintergrund zwei Play 1 und einen SUB.

Aber es wäre ENDLICH mal an der Zeit, das vorne links und rechts, Lautsprecher einbindbar werden.

Den das Stereo Bild finde ich zu viel zu schwach.
Sonst wäre es gut gewesen wenn SONOS richtige Reflextions Strahler in die Soundverarbeitung eingebaut hätte.
Verstehe eh nicht warum das noch nicht passiert ist.


Hallo,

das hört sich für mich so an, als wenn bei dir die Playbar oder Playbase besser ins Konzept gepasst hätte.
Die Soundbars sind ja so konzipiert, dass diese den Center + Vorne Links + Vorne Rechts ersetzen sollen.

Gruß,
Daniel
Abzeichen
¯-_
Abzeichen
Ich hab mir die Beam geholt, weil sie im Angebot war und ich endlich eine saubere Lösung wollte. Der räumliche Eindruck war aber ernüchternd.

Ist die Playbar wirklich viel besser?

Gruß
Tonitom
Playbar: Je Kanal 3 Lautsprecher
Playbase: Je Kanal 3 Lautsprecher + Mini-Woofer
Beam: Je Kanal 1 Lautsprecher + Mini-Woofer

Welche der drei das bessere Klangerlebnis bietet, ist eine Frage der Subjektivität.
Benutzerebene 4
Abzeichen +3
Playbar: Je Kanal 3 Lautsprecher
Playbase: Je Kanal 3 Lautsprecher + Mini-Woofer
Beam: Je Kanal 1 Lautsprecher + Mini-Woofer

Welche der drei das bessere Klangerlebnis bietet, ist eine Frage der Subjektivität.


Genau gesagt hat die Beam 5 Lautsprecher plus 3 passive Radiatoren. Einen separaten Mini Woofer wie bei der Playbase, der rein für den Tieffrequenzbereich zuständig ist, gibt es nicht. Und die drei Radiatoren arbeiten halt passiv und werden nicht von Verstärkern angetrieben. Sie dienen wie vergleichsweise auch Bassreflexöffnungen zur Verstärkung der Bässe.

Von den 5 per Verstärkern betriebenen Lautsprechern ist lediglich einer ein reiner Hochtöner, die übrigen 4 sind „Fullrange Woofer“(früher hätte man Breitbandlautsprecher gesagt). Über die genaue Verteilung dieser 5 Lautsprecher auf die drei Kanäle(Links, Center, Rechts) konnte ich keine definitiven Informationen finden.
Denkbar wäre, je zwei Fullrange Woofer für Links u. Rechts und der Hochtöner für den Centerkanal. Oder je nur ein Fullrange Woofer für Links u. Rechts und für den Centerkanal zwei Fullrange Woofer plus Hochtöner.

Der entscheidende Nachteil der Beam gegenüber Playbar und Playbase ist natürlich einmal die baulich bedingt kleinere Stereobreite, aber vor allem die Tatsache, dass insgesamt nur EIN reiner Hochtöner verbaut ist. Playbar und Playbase haben je Kanal einen eigenen Hochtöner plus zwei Woofer.

Hieran kann man meiner Meinung nach gut sehen, woran hauptsächlich gespart werden musste, um die Beam deutlich günstiger anbieten zu können als Bar und Base. Das macht die Beam jedoch vor allem bezogen auf ihren Preis keinesfalls zu einem schlechten Soundsystem. Im Gegenteil, vor dem Hintergrund der technischen Abstriche gegenüber ihren großen Schwestern bietet sie klanglich eine enorme Leistung. Aber sie spielt für mich halt in einer anderen Liga...

Grüße,
Ralf
[...] Von den 5 per Verstärkern betriebenen Lautsprechern ist lediglich einer ein reiner Hochtöner, die übrigen 4 sind „Fullrange Woofer“(früher hätte man Breitbandlautsprecher gesagt). Über die genaue Verteilung dieser 5 Lautsprecher auf die drei Kanäle(Links, Center, Rechts) konnte ich keine definitiven Informationen finden. [...]
Hast Du nach dem Folgenden gesucht?
Abzeichen
Danke für die Ausführliche Erklärung, dann werde ich wohl noch einen zweiten Versuch mit der Playbar starten.

Gruß
tonitom
Danke für die Ausführliche Erklärung, dann werde ich wohl noch einen zweiten Versuch mit der Playbar starten.

Gruß
tonitom

Die bezog sich auf die Beam, nicht die Playbar.
Benutzerebene 4
Abzeichen +3
[...] Von den 5 per Verstärkern betriebenen Lautsprechern ist lediglich einer ein reiner Hochtöner, die übrigen 4 sind „Fullrange Woofer“(früher hätte man Breitbandlautsprecher gesagt). Über die genaue Verteilung dieser 5 Lautsprecher auf die drei Kanäle(Links, Center, Rechts) konnte ich keine definitiven Informationen finden. [...]
Hast Du nach dem Folgenden gesucht?


Ja, das Bild ist mir auch über den Weg gelaufen... Aber die reine bauliche Anordnung der Lautsprecher im Gehäuse lässt ja nicht auf deren Verteilung auf die drei Kanäle schließen.

Selbst bei Playbar und Playbase finde ich dazu keine verlässliche Aussage. Dort liegt zwar sehr nahe, dass pro Kanal je zwei Mittel- u. ein Hochtöner zugeordnet sind (bei der Base noch ein Tieftöner für mehrere Kanäle gleichzeitig), aber theoretisch möglich wäre auch nur ein Hochtöner für den Center und je ein Hoch- plus drei Mitteltöner für Links u. Rechts.
Ich vermute aber, dass eh per Software verschiedene Frequenzbereiche jedes Kanals (sowohl bei Stereo als auch bei 5.1) auf die diversen Lautsprecher verteilt werden. Dafür spricht, dass ja z. B. auch bei Stereo der mittlere Hochtöner mitspielt, und dass bei der Beam der einzelne Hochtöner sowohl Centeranteile als auch Teile des linken u. rechten Kanals spielt.

Ziemlich komplexe (und offensichtlich sehr gute) Technik halt, bei der ich mir an Sonos Stelle auch nicht detailliert in die Karten schauen lassen würde. 🆒

Antworten