Sonos 13.4 dts-Update, Sonos ARC, HD-Fury Arcana, und aktueller LG OLED Fernseher

  • 30 November 2021
  • 5 Antworten
  • 430 Ansichten

Benutzerebene 1
Abzeichen +2

Hallo liebe Forenmitglieder,

 

@superschlumpf wird sich jetzt bestimmt wundern, aber ich habe mir jetzt doch eine (gebrauchte) HD-Fury Arcana zugelegt. Ich konnte eine günstig bei Ebay ergattern, und nur weil ich sie günstig erstanden habe, habe ich sie gekauft.

 

Zuallererst, das Teil lohnt sich!! (aber es war ein weiter Weg dahin *)

 

Folgende relevante Konfiguration:

 

LG OLED BX aus 2020 (mit EArc- Anschluß)

Sony HD-Bluray Player UBP-X800

HD-Fury Arcana Firmware Version 0.85

Sonos ARC Firmware Version 13.4

 

Das Problem war (und deshalb habe ich nach der Arcana gesucht) das aktuelle LG Fernseher nicht mehr in der Lage sind ein dts-Signal durchzuschleifen. Deshalb kam bei der Arc lediglich „Multichannel PCM 7.1“ an und kein dts-surround wie von Sonos versprochen. Das Problem liegt aber nicht an Sonos, sondern an LG, weil sie zu geizig sind die Lizenzgebühren für dts zu bezahlen. Und hier kommt die Arcana ins Spiel. Die Arcana schleust das Tonsignal nicht über den Fernseher sondern unmittelbar an die Sonos Arc.

 

Jetzt werden bei mir alle DVDs, Blurays und auch UHD Blurays mit dts-sound korrekt abgespielt. Das heißt korrekt: Mir wird bei dts-surround DVDs/Blurays auch dts-surround angezeigt. Dts HD-Master 5.1 bzw. 7.1 Blurays werden mir ebenfalls auch „nur“ als dts-surround angezeigt, aber man hört einen richtigen Unterschied. Von einer Bluray ist der dts-sound kein Vergleich zum gestreamten Inhalt eines Films über Dolby Digital. Es kommen halt unkomprimierte Audiodateien bei der Sonos Arc an. Ich habe leider keine Bluray mit DTS-X, doch eine der Gruselthriller “Get Out” soll in der UHD Version DTX haben, aber mein UHD-Player zeigt mir “nur” “dts Master HD 7.1” an, und die Sonos Arc macht daraus - wie gesagt - dts Surround”.

 

Mag sein, das es an meiner Anlage liegt. Ich habe eine ARC, zwei One SLs als Surround und zwei Sonos Subs in meinem Heimkino angeschlossen. Bei exakt den gleichen Lautstärkeeinstellungen hört sich der gestreamte Inhalt mit Dolby Digital 5.1 gegen das Pendant als Bluray mit dts Master HD an, als würde man die Stimmgewalt von Helene Fischer mit Montserrat Caballe vergleichen. Das trifft es ganz gut von der Dynamik her.

 

*) Jetzt zum langen Weg dorthin:

 

Die Arcana hat drei Anschlüsse. In den Input steckt man die Quelle (in meinem Fall den Bluray-Player). Der EArc Ausgang der Arcana geht zur Sonos Arc, der HDMI-Eingang der Arcana in den EArc oder Arc-Ausgang des Fernsehers. Falls man noch andere Komponenten am Fernseher angeschlossen hat (in meinem Fall ein Apple TV und eine Magenta TV Box), werden diese vom Fernseher aus – wie gewohnt – jetzt über die Arcana zur Sonos ARC geleitet.

 

Der erste Versuch brachte überhaupt keinen Erfolg. Auch der zweite und dritte nicht. Es kam anstelle dts Sourround nur Stereo PCM bei Sonos an. Alles von Dolby funktionierte. Ich habe „on the Fly“ (also einfach im laufenden Betrieb der Arcana) die verschiedensten Audio-Einstellungen bei der Arcana ausprobiert und nichts hat geholfen. Es klappte nicht. Aber da ich keine Bedienungsanleitungen hatte und mich darauf verlasse, das etwas selbsterklärend ist, war der erste Tag schon mal gelaufen.

 

Am nächsten Tag ein weiterer Versuch – diesmal mit Schlachtplan. Zuerst das neueste Update auf die Arcana gespielt (Version 0.85) und auch die englische Bedienungsanleitung gelesen. Letzteres brachte die Erleuchtung: Bei jeder Änderung im Audio-Setup der Arcana muss die Arcana mindestens eine Minute von Strom getrennt werden und auch die Quelle (mein Bluray als Input) muss ausgeschaltet sein. Und genau….. das wars (naja fast).

 

Sonos konnte zwar jetzt DTS Surround der Quelle erkennen, aber bei jedem dts-Master HD Inhalt der Quelle bekam ich „unbekannte Quelle“.  Im Audio Setup der Arcana war der Punkt „BEAM1/ARC“ auf „on“ gesetzt. Ich habe diesen auf „off“ gestellt, Bluray und Arcana vom Strom getrennt, beide Komponenten wieder aktiviert und alles war Paletti. Jetzt habe ich den Status Quo, von dem ich Eingangs so überschwänglich berichte.

 

Jedem Heimkino-Fan, der noch Blurays hat und diese über Sonos mit fulminanten Ton schauen will, kann ich die Arcana empfehlen. Wenn er denn einen aktuellen Fernseher hat der kein dts decodieren kann, also für aktuellen Geräte von LG und Panasonic. Sony und Philipps können es glaube ich.

 

War etwas länger geworden, aber in einem anderen Thread wurde um ein Statement von Arcana Besitzern gebeten. Ich hoffe trotzdem, ich habe euch nicht gelangweilt.


Dieser Beitrag ist geschlossen für weitere Beiträge

5 Antworten

Benutzerebene 7
Abzeichen +3

@EierFanta 

Hey… vielen Dank für diesen tollen Erfahrungsbericht. 👍🏻 Das nenne ich mal „aus der Praxis für die Praxis“. 😉

Eine kleine Anmerkung kann ich mir aber nicht verkneifen… DTS ist kein unkomprimiertes Format. 
Es klingt „besser“ als DD5.1, weil es anders bzw. weniger stark komprimiert ist. 😎

 

Abzeichen +1

@EierFanta

 

Sehr schöner Bericht, den Du da verfasst hast.

 

Allerdings gibt es hier einen Schönheitsfehler und den hat Superschlumpf schon angesprochen.

Das sich der DTS Ton anders anhört als der DD Ton liegt häufig an einer etwas anderen Abmischung der Tonarten.

 

In Deinem Setup wird nun aus dem unkomprimierten DTS-HD-Master Ton ein komprimierter DTS Ton wiedergegeben.

Jede DTS-HD Master Spur enthält für Wiedergabegeräte, die eine hochauflösende Tonspur nicht wiedergeben können, einen “normalen DTS Kern”.

(Im übrigen ist dieser Kern bei DTS:X ein DTS-HD Kern, somit kann Sonos diese Tonspur weiterhin nicht wiedergeben, da Sonos “nur DTS” ausgibt!)

Am besten ist es also, wenn der DTS-HD Ton decodiert wird von Deinem Zuspieler und als LPCM an die SONOS weiter gereicht wird.

Somit hast Du den unkomprimierten Ton und damit auch das beste Ergebnis!

 

 

 

 

Benutzerebene 1
Abzeichen +2

@EierFanta

………

Am besten ist es also, wenn der DTS-HD Ton decodiert wird von Deinem Zuspieler und als LPCM an die SONOS weiter gereicht wird.

Somit hast Du den unkomprimierten Ton und damit auch das beste Ergebnis!

 

 

 

 

 

Ok, das habe ich verstanden.

Aber warum hört sich denn das komprimierte dts-Format, bzw. das komprimierte Dolby Digital Signal so viel besser an, als das unkomprimierte Multichannel LPCM Signal bei der Sonos Arc?

Ich habe übrigens vergessen zu erwähnen, das jetzt wo der Ton über die Arcana geschleust wird, bei der Sonos Arc beim Apple TV auch Dolby Digital 5.1 ausgegeben wird. Vorher hat mich gestört, das bei der Apple TV 4K Box der Ton bei Netflix beispielsweise als Multichannel LPCM 5.1 (also MAT) ausgegeben wurde.

 

Benutzerebene 7
Abzeichen +3

@CR8

Genau so ist es… :sunglasses:  Die Decodierung im Abspielgerät macht allerdings nur mit einer Sonos Arc oder Beam 2 Sinn, da nur diese Geräte Multichannel PCM können. 
 

@EierFanta

„Besser“ ist immer subjektiv und liegt in diesem Fall im Ohr statt im Auge des Hörers / Betrachters. 😉 Man kann auch ein komprimiertes Signal im Ergebnis besser finden, wenn es klanglich dem persönlichen Geschmack entspricht.

 

Abzeichen

ich muss EierFanta da zustimmen. Dolby (Atmos) / DTS klingt auf jeden Fall satter als LPCM. 

Wenn ich einen Film schaue und dieser wird via LPCM ausgegeben habe ich die Arc auf Lautstärke 50. Gleiche Film-Szene mit Dolby (Atmos) Ausgabe habe ich den gleichen Lautstärkeeffekt schon bei Lautstärkestufe 35 !!! 

 

Da ist ein ziemliches Ungleichgewicht im dB Level.