Hilfe bei der Planung

  • 26 October 2021
  • 3 Antworten
  • 93 Ansichten

Abzeichen +1

Hallo zusammen,

ich benötige mal eine Empfehlung von euch.

Schilderung der Lage :-)

Ich schaue nur über einen Beamer Fernseh - Netflix und co. über den Sky Q Receiver

Die Leinwand hängt vor einer Fensterfront ca 3m breit. Entfernung Leinwand zur Couch 3.5 - 4 Meter - je nach dem wo man sitzt.

Ich stelle mir das so vor - ein Five links und einer rechts an die Wand neben der Leinwand/Fenster.

Zwei One hinter der Couch an die Wand und den Sub hinter die Couch gestellt. 

 

Was ich bereits besitze: Beam, 2 One, Sub

Ich wollte die Beam eigentlich an die Decke mit einem Halter vor die Leinwand hängen - leicht schräg damit diese auf die Couch ausgerichtet ist. Da ich vor die Fensterfront nichts stellen möchte. Davon wird in einem anderen Beitrag aber abgeraten…

Meine Frage: Hat evtl jemand mittlerweile eine Beam an der Decke? Brauche ich die Beam überhaupt oder reichen zwei five vorne? zwei five vorne habe ich schon fest eingeplant - die will ich unbedingt da ich den klang mega finde. Ersetzen diese aber auch die Beam?

Ich bin um jeden Tipp dankbar und wäre auch bereit noch etwas Geld zu investieren falls dies nötig sein sollte.

LG Lars


Dieser Beitrag ist geschlossen für weitere Beiträge

3 Antworten

[...]

Meine Frage: Hat evtl jemand mittlerweile eine Beam an der Decke? Brauche ich die Beam überhaupt oder reichen zwei five vorne? zwei five vorne habe ich schon fest eingeplant - die will ich unbedingt da ich den klang mega finde. Ersetzen diese aber auch die Beam?

Dir ist aber schon klar, dass Du die beiden Five in der Front im Grunde nur für Musik nutzen kannst, da sie sich an dieser Stelle nicht ins Surround-System integrieren lassen. - einzig als Gruppierung zum Soundsystem im reinen Stereobetrieb.

In Deinem Fall würde ich zu einem SONOS Amp greifen.
Damit zwei richtig gute, passive Stand- oder auch Regal-Boxen getrieben (oder auch die “Sonos Architectural by Sonance” In-Wall Speaker), und Du hast ein perfektes Setup für Deinen Anwendungsfall. Daran kannst Du jederzeit auch noch ein Rear-Speaker-Paar und einen x-beliebigen Sub (bzw. sogar 2 SONOS-Sub) mit anschließen.

Damit hast Du nicht nur für den TV-/Beamer-Betrieb (also Surround-Sound) den besten Kompromiss, sonder auch und vorallem für Musik eine optimale Ausstattung.

Je nach Wahl der passive Boxen wird damit der Vergleich zu einem Five-Paar min. gleichwertig, wenn nicht sogar weit übertroffen.

Abzeichen +1

Dir ist aber schon klar, dass Du die beiden Five in der Front im Grunde nur für Musik nutzen kannst, da sie sich an dieser Stelle nicht ins Surround-System integrieren lassen. - einzig als Gruppierung zum Soundsystem im reinen Stereobetrieb.

 

 

NEIN - das war mir natürlich nicht klar! :-(

Aber erst mal Danke für deine Schnelle und vor allem ausführliche Antwort!

Zwecks Verkabelung wäre mir es lieber bei Sonos zu bleiben - zur “Not” aber machbar.

Würde es gehen wenn ich die zwei Five für hinten nutze und die beiden One vorne?

 

 

In Deinem Fall würde ich zu einem SONOS Amp greifen.
Damit zwei richtig gute, passive Stand- oder auch Regal-Boxen getrieben (oder auch die “Sonos Architectural by Sonance” In-Wall Speaker), und Du hast ein perfektes Setup für Deinen Anwendungsfall.

 

Kannst du mir ein Beispiel für Regal Boxen geben? In-Wall möchte ich nicht - der aufwand ist mir zu groß - vor allem spielt da vermutlich meine Frau nicht mit! :-)

 

Danke LG

  

 

 

 

Ein Beispiel ist extrem schwer. Dafür ist der Markt zu umfassend.

Nur soviel.

Such z.B. in einen der "Mond-Märkte" einfach mal nach High-End-Geräten / Studio-Monitoren als Ladenhüter / aus dem Vor- oder VorVor-Jahr. Da kannst Du ohne weiteres bis zu 70% des UVP einsparen und hast für das was ein Five-Paar kostet den 10 x besseren und ausgewogeneren Klang.

Du kannst auch ohne weiteres Second-Hand-Ware dafür nehmen. Auf dem Boxen-Markt hat sich techn. nämlich seit Dekaden so gut wie nichts geändert. Dennoch muss die Industrie jedes Jahr was Neues präsentieren, was zur Folge hat dass der Geldwert der Vorgänger verfällt, ohne dass sich deren Leistung ändert. - und es gibt (zum Glück für andere) so Verrückte die immer das Neuste haben müssen.