Frage

Heimkino 5.1 mit Samsung Smart TV (Q-Serie), 5x Sonos Play:3 und Sonos Sub


Abzeichen

Hallo,

ich habe ein Samsung Smart TV (Q-Serie), 5x Sonos Play:3, sowie einen Sonos Sub und möchte damit ein Heimkino mit 5.1-Sound aufbauen.

Was ist die beste Möglichkeit hierfür (Aufwand, Preis, Sound-Erlebnis)?

Freue mich auf Tipps von entsprechend erfahrenen Sonosisten ;-)

 

Danke und Gruß,
Sebastian


8 Antworten

Benutzerebene 7
Abzeichen +3

@Sebastian-Nolte 

Hallo…

Das ist mit deiner aktuell vorhandenen Hardware nicht möglich… es gibt keinen separaten Sonos Heimkino-Decoder, der die Kanäle eines Audiosignals an einzelne Lautsprecher sendet. 
Du brauchst als Grundlage also in jedem Fall ein Sonos Heimkinogerät und könntest dann den Sub und zwei Play3 als Rearspeaker hinzufügen, um ein komplettes Surround Setup zu bekommen. 
Als Heimkinogerät kämen Sonos Arc, Beam oder Amp in Frage. 

Abzeichen

@Sebastian-Nolte

Hallo…

Das ist mit deiner aktuell vorhandenen Hardware nicht möglich… es gibt keinen separaten Sonos Heimkino-Decoder, der die Kanäle eines Audiosignals an einzelne Lautsprecher sendet. 
Du brauchst als Grundlage also in jedem Fall ein Sonos Heimkinogerät und könntest dann den Sub und zwei Play3 als Rearspeaker hinzufügen, um ein komplettes Surround Setup zu bekommen. 
Als Heimkinogerät kämen Sonos Arc, Beam oder Amp in Frage. 

Herzlichen Dank für die schnelle Antwort und Info.

Das hatte ich mir schon gedacht; ich habe mal recherchiert und in Ergänzung zu deiner Auflistung folgende SONOS-Geräte für diesen Zweck gefunden:

  • SONOS Arc
  • SONOS Playbar
  • SONOS Playbase
  • SONOS Beam

Liege ich da richtig?

Was genau macht der SONOS Amp?

Ich möchte außerdem die drei bereits vorhandenen SONOS Play:3 vorne (links, mitte, rechts) ebenfalls mit benutzen, geht das?

Zusatzfrage:
Durch die Verwendung der SONOS-Lautsprecher wird der Ton ja leicht verzögert ausgegeben; gibt es eine Möglichkeit, Bild und Ton (wieder) synchron zu bekommen? Vermutlich müsste man hier am Samsung Smart-TV eine entsprechende Bild-Verzögerung einstellen, richtig?

Welches Gerät wäre nun für den vorgesehen Verwendungszweck am besten (Aufwand, Preis, Sound-Erlebnis) geeignet?

Ich bitte nochmal um Feedback hierzu.

Danke und Gruß,
Sebastian 

Benutzerebene 7
Abzeichen +3

@Sebastian-Nolte 

Moin…

Die Heimkinogeräte aus dem aktuellen Produktsortimemt sind Sonos Arc, Sonos Beam Gen2 und Sonos Amp. 
Beam Gen1, Playbase und Playbar sind ältere Geräte, die nicht mehr zum aktuellen Angebot gehören. Dennoch wären sie geeignet und ggf. gebraucht oder als Restbestände günstig zu bekommen. 
Bis auf den Amp sind es alles Soundbars, die bereits die Lautsprecher für die beiden Frontkanäle und den Center beinhalten. 
Der Amp ist mit einem Vollverstärker zu vergleichen. An ihn kannst du für die Frontkanäle zwei passive Boxen anschließen. Einen Center kann er nur simulieren. Zwei geeignete Sonos Speaker und oder ein Sonos Sub können aber wie bei den Soundbars als Rearspeaker wireless hinzugefügt werden. 
Ferner hat der Amp noch einen Sub Ausgang für kabelgebundene Aktiv-Subwoofer anderer Hersteller und einen Analogeingang für Plattenspieler, CD Player o. ä. 
 

Welches Gerät nun für dich am geeignetsten ist, kannst du nur selber beantworten. Infos zu Optik, Leistung, Preis etc. liefert dir die Suchmaschine deines Vertrauens. 😉

Deine übrigen drei Play3 kannst du NICHT ins Surround Setup integrieren. Wie ich schon sagte, beinhalten die Soundbars bereits die Lautsprecher für Center und Front, und der Amp arbeitet vorne nur mit zwei Passivboxen.

Tipp am Rande noch: Die Play3 sind sehr alt, technisch am Limit und pusten in einem aktuellen S2 System aus dem letzten Loch. Lange werden die imho nicht mehr unterstützt. Ich würde sie maximal als Rearspeaker verwenden und die übrigen oder gar alle verkaufen und neuere Modelle anschaffen.

Da die Heimkinogeräte über dogitale Eingänge verfügen, gibt es kein Delay Problem zwischen Ton und Bild.

 

Abzeichen

Hallo,

danke für die ausführliche Antwort.

Noch eine Info:
Ich setzte S2 ein, alle genannten Geräte sind damit kompatibel.

Wenn denn dann theoretisch alle genannten in Frage kämen, wo wären dann die funktionalen Unterschiede und welches Gerät hätte den besten Sound?

Bitte nochmal deinen Rat ...

Danke und Gruß,
Sebastian

Abzeichen +1

Hi Leute

@Superschlumpf wie meinst du das mit dem AMP? das macht doch keinen Sinn. Also als Heimkino Integration meine ich. Klar kannst du dann vorne noch 2 passive Speaker mitnutzen, nur diese geben dann einfach Stereo aus. Der AMP kann ja so auch nicht in den Heimkinoverbund.. also als Rear ja.. aber für die Front ist das dann einfach zusätzlich Stereo.. oder verstehe ich das total falsch?

@Sebastian-Nolte Die Play 3 tönen sehr “dünn” ich finde die neuen One tönen besser als die alten Play3, aber das ist sicher subjektiv. Ich habe 5.1 mit Sonos Arc, Sub und 2x Sonos Five für hinten.

hab hier schon an vielen stellen gelesen das es keinen Sinn macht Sonos Five als Rear zu verwenden. das kann ich nicht Besätigen. die Raumfüllung mit den Five’s ist besser als mit den One’s. weiter haben die Five’s durch das Design einen Klangvorteil. Was sicher ist, es bringt nichts am grundsätzlichen Surroundklang, das Stimmt. aber es füllt halt den Raum durch das Design viel besser. 
und zum Musikhören ist es dann natürlich viel besser..

Benutzerebene 7
Abzeichen +3

Hallo,

danke für die ausführliche Antwort.

Noch eine Info:
Ich setzte S2 ein, alle genannten Geräte sind damit kompatibel.

Wenn denn dann theoretisch alle genannten in Frage kämen, wo wären dann die funktionalen Unterschiede und welches Gerät hätte den besten Sound?

Bitte nochmal deinen Rat ...

Danke und Gruß,
Sebastian

Das meinte ich ja bzgl. Play3 und S2… die Frage ist halt, wie lange die Play3 da noch unterstützt werden. Sie haben imo einen tollen Klang, aber sind bzgl. der Hardware eben recht veraltet.

“Bester Sound” ist sehr subjektiv… und bzgl. der Unterschiede musst du schon ein wenig Eigeninitiative mitbringen. Die Produkte sind auf der Sonosseite sehr gut beschrieben. Ferner liefert Google zahlreiche Infos und Tests zu den Geräten. Eine Komplettübersicht mit allen Unterschieden wäre hier an dieser Stelle etwas viel verlangt. ;-)

Zum Amp habe ich dir ja bereits Details beschrieben. Der Rest sind halt Soundbars, die sich im Wesentlichen in Größe, Leistung, Optik, Art des Digitaleinganges und Atmosfähigkeit unterscheiden. Sonos Arc ist die Premium Soundbar und Beam2 das “kleine” aktuelle Modell. Beide haben eARC Anschlüsse und sind atmosfähig. Den Rest musst du nachlesen.

Gruß,

Ralf

Benutzerebene 7
Abzeichen +3

@nuro777 

Der Sonos Amp ist kein reiner Stereoverstärker, sondern ein Heimkinogerät. Er verfügt über einen HDMI ARC Anschluss, hat Dekodertechnik für Surroundformate und kann mit einem Sub und zwei Rearspeakern zu einem Sonos Surround Setup konfiguriert werden. Die Frontspeaker übernehmen dann bei einem 5.1 Signal die Frontkanäle und simulieren zusätzlich den Centerlautsprecher.

Der Amp kann nicht nur mit zwei Passivboxen als Rearspeakern zu einem Surround Setup hinzugefügt werden, er kann selber als Mastergerät bzw. Koordinator ein Surround Setup erzeugen.

Abzeichen

Danke erstmal für eure Infos!

Nach etwas intensiverer Suche habe ich doch tatsächlich auch im Netz was dazu gefunden:

https://www.tink.de/blog/sonos-playbar-playbase-und-beam-im-vergleich/

Antworten