Frage zu Home-Cinema


Hallo liebe Community und frohes neues Jahr,

zu Weihnachten habe ich folgendes Setup bekommen:

4x ONE SL

1x ARC

1x SUB

Ich möchte hier gerne für meinen Blu Ray Player, ein Surroundsystem erstellen. Folgende zwei Fragen kamen mir nun bei der Einrichtung dabei auf.

 

1.) Kann das o.g. Setuo in Sich ein Surroundsystem bilden? Bei der Einrichtung via App kam es mir so vor, als würde die ARC quasi 2x SL ONE (die voderen) ersetzen? Bzw. Kann man anstelle der ARC, 2x ONE SL links und rechts platzieren? (s. Abbildung).

 

2.) Wenn das System über die APP eingerichtet ist, verbindet man dann das System mit dem TV oder dem Blu Ray Player? Meine Frage zielt hier auf eine mögliche Audio-Verzögerung an, wenn die Surroundanlage mit dem TV verbunden ist, das Bild aber erst vom Blu Ray playaer an den TV kommen muss.

 

Besten Dank im Vorraus,


Dieser Beitrag ist geschlossen für weitere Beiträge

13 Antworten

Benutzerebene 7
Abzeichen +3

Zunächst einmal herzlichen Glückwunsch, longdrink

Also: 

Anschluß:

Die Sonos-Arc wird per HDMI-ARC mit dem TV verbunden - hier schauen, daß das Kabel dafür geeignet ist, und das es sich am TV wirklich um eine HDMI-Buchse mit Rückkanal handelt (Arc uder eArc). Bei manchen TVs ist das nur eine besondere (dann meist gekennzeichnet) - bei anderen können das alle Buchsen (→ Bedienungsanleitung). Es gibt ein paar Audio-Einstellungen beim TV die Du beachten musst (v.a. Passthrough/Durchleiten/Bypass einstellen !). Ggf. später dazu mehr - gibt auch viel im Forum dazu. 

Zuspieler:

Alle anderen Zuspieler incl. BluRay-Player kommen dann per HDMI an den TV. In dieser Konstellation gibt es keine Audio-Delays bzw. lassen sich diese (wenn überhaupt) problemlos in den Einstellungen ausgleichen.

Surroundverbund:

Die Sonos-Arc ist mit 2 x One als Rears und einem oder ggf. auch zwei Subs prinzipiell vollständig. Im zu erstellenden (!) Surround-Verbund kannst Du KEINE weiteren LS als Frontlautsprecher L+R im Surround-Verbund dazubuchen (oft gescholten - geht aber nicht). Die Arc übernimmt damit Links/Rechts/Mitte und ggf. weitere Kanäle wie z.B. bei Atmos. Bitte beachte, daß vor Erstellung des Surroundverbundes alle LS als eigene “Räume” (Konfigurationen) im System erkennbar angemeldet sein müssen.

 

Stereopaar:

Di hast also noch 2 x One übrig, mit denen Du entweder 2 weitere Räume beschallen kannst - oder besser: ein Stereopaar bilden -> so klingen sie imo am besten :-)

Zu Deinen  Alternativen:

Nr. 1 ist also Dein Freund - Nr. 2 geht nicht für TV-Surround, da der Surround-Master fehlt (eben die Arc). Wohl könntest Du die 2 verbleibenden One als Stereopaar konfigurieren und später mit der App zum Surround-Verbund dazu gruppieren - aber ob das gut klingt, ist fraglich … und eigentlich auch so nicht vorgesehen (gleichwohl haben das einige hier so gemacht)

 

Bei Problemen einfach wieder melden.

Viel Erfolg

Dirk

 

 

 

 

 

Großartig, vielen Dank! Ich denke so kann ich weiter planen :)

Hallo @longdrink , ggf. noch als Überlegung und Ergänzung zu den Aussagen von Dirk.

Eine noch mögliche Alternative wäre, falls Du Wert auf hochwertigen Stereo-Sound bei Musik legst und dennoch Surround-Sound bei TV / Video wünscht, dass Du die Arc und 2 One SL tauscht gegen einen SONOS Amp und 2 richtig gute, passive Lautsprecher. Der Aufbau würde dann Deiner Zeichnung "Alternative 2" gleich kommen. - der fehlende Center wird dabei von den beiden Front-LS virtuell sehr gut wiedergegeben.

Der Vorteil dabei ist die excelente Wiedergabe bei Musik mit echter Stereo-Bühne, die dennoch vorhandene Unterstützung von Surround-Sound (Mehrkanal bis 5.1, allerdings ohne Atmos) via HDMI-ARC, und zusätzlich eine Analog-In-Schnittstelle für z. Bsp. CD oder Phono (mit Line-Out).

... IMHO eine weit harmonischere Lösung als was die Arc mit einem zusätzlichen Stereo-Paar in der Front bieten kann.

Benutzerebene 7
Abzeichen +3

Die Alternative geschildert von @Peter_13 könnte ich mir langsam als Textbaustein abspeichern. Letztendlich habe ich es auch genau so gemacht, nachdem ich selber (als Musik-Liebhaber) von der Arc klanglich nicht so begeistert war. Ich kann mir auch keinen Reim drauf machen: Manche hier sind von der Arc himmel-hoch-jauchzend begeistert - Andere abgrundtief enttäuscht und ernüchternd. Ich wollte aber nicht gleich in der ersten Antwort @longdrink frustrieren 😣 und seiner neuen Arc ersteinmal eine Chance geben. Falls er seine Geräte von Sonos direkt hat, sind 100 Tage Rückgaberecht ja schonmal gut und bietet alle Optionen. Dirk

Benutzerebene 7
Abzeichen +4

Eine Soundbar ist und bleibt klanglich immer ein Kompromiss und wird in dem Punkt niemals an ein System aus baulich getrennten Lautsprechern für die einzelnen Kanäle herankommen.

Man sollte sich imho jedoch auch mal fragen, WARUM sich Leute bewusst für eine Soundbar entscheiden… Das macht man ja nicht mal eben so aus Jux und Dollerei. Neben dem Klang spielen für einige User bei so einer Entscheidung oft auch Dinge wie Preis, Größe und Design eine entscheidende Rolle. Und da haben Soundbars halt Vorteile, für die man einen klanglichen Kompromiss bis zu einem gewissen Punkt bereit ist einzugehen.

So gesehen ist ein rein klanglicher Vergleich einer Sonos Arc für mich nur mit einer anderen Soundbar aussagekräftig. Ansonsten müsste man die anderen Aspekte in einen Vergleich imho ebenso mit einbeziehen.

...

So gesehen ist ein rein klanglicher Vergleich einer Sonos Arc für mich nur mit einer anderen Soundbar aussagekräftig. Ansonsten müsste man die anderen Aspekte in einen Vergleich imho ebenso mit einbeziehen.

OK, dann nehmen wir doch den vermutlich entscheidendsten Fakt, den Preis, mal mit rein ...

Premium Heimkino Set mit Arc
(Arc / Sub Gen.3 / 2 x Era 100)
2.206,00 €
HiFi Set
(2 x Five)
1.168,00 €
Summe 1: 3.374,00 €

 

Dem gegenüber …

Amp 799,00 €
Premium Heimkino Completion Set
(Sub Gen.3 / 2 x Era 100)
1.307,00 €
Summe 2: 2.106,00 €
Differenz zu oben: 1.268,00 €

 

… bleiben also 1.268,00 € für ein Paar Boxen, und als Entschädigung für die fehlende Atmos-Unterstützung und die beiden LS-Kabel in der Front hinter der Fußleiste. 
Da bekommst Du aber schon was richtig Gutes aus dem HiFi-High-End-Regal und hast evtl. sogar noch was bei über.

Benutzerebene 7
Abzeichen +4

@Peter_13 

Sorry Peter… aber das ist für mich ne 1a Milchmädchen Rechnung. 😉 Und wie kommst du darauf, dass der Preis der entscheidenste Fakt ist? Es gibt Leute, denen geht es pimär ums Design (es soll durchaus Menschen geben, die finden klassische Lautsprecherboxen einfach nur hässlich) oder es ist ein Mix aus allen Gründen zusammen. 
Und selbst, wenn du über den Preis gehst, darf man seriös nicht einfach ein Paar Five draufrechnen. Die Arc alleine oder als HK Set spielt auch Musik… und der klangliche Kompromiss dabei steht den Vorteilen eines Amp+Boxen Sets gegenüber. Dafür bringt der Kompromiss eben die genannten Vorteile… und das wäre dann AUCH ein preislicher Vorteil bei Arc alleine gegenüber Amp plus halbwegs angemessene Boxen. 
 

Benutzerebene 7
Abzeichen +3

So gesehen ist ein rein klanglicher Vergleich einer Sonos Arc für mich nur mit einer anderen Soundbar aussagekräftig

Das würde ich nur unterschreiben, wenn Sonos das System nicht als Eier-legende-Wollmilch-Sau bewerben würde. Die Anzahl der mit dem Klang unzufriedenen User ist ja nun nicht gerade unrelevant. Altes Thema... Schein & Wirklichkeit.

Dirk

Benutzerebene 7
Abzeichen +4

@halsband 

Eierlegende Wollmilchsau? Klar, Marketing ist Marketing… aber als das wird die Arc imho nun wirklich nicht beworben. Aber da sind wir wieder beim Thema subjektive Wahrnehmung. 
Fakt ist aber nun mal, dass die Arc ne Soundbar ist. Und alleine das sollte die Erwartungen nicht auf HiFi High End setzen, wenn man nicht total blauäugig ist. 
Arc und Amp sprechen einfach verschiedene Prioritäten an. Das sollte einem bewusst sein, wenn man sich für das eine oder andere entscheidet. 

Benutzerebene 7
Abzeichen +3

aber als das wird die Arc imho nun wirklich nicht beworben

Nein @Superschlumpf lieber Ralf ... Du bist einfach ein liebenswerter Durch-und-Durch-Fanboy von Sonos (mit profundem Technik-Wissen :-) ...  blendest aber leider unangenehme Realitäten gerne aus. Beispiel von der Arc-Seite gefällig:

Was erwartet nun der geneigte Sonos-Interessent , der sich sein Wohnzimmer mit "perfekter Musik" ausstatten will ? Kein Wunder, wenn Hifidelisten dann enttäuscht sind. Imo falsche Marketingstrategie ... wie man an den  Verkaufszahlen der letzten 24 Monate sieht. 

Meine Meinung: Entweder primär gute Video-Soundbar (ARC Sub Rears) oder gute Hifi-Musik (Five ggf. Sub) oder Beides (Amp + Rears + gute Passivboxen) ... dann aber ohne Atmos. 

Einen Tod muss man mit Sonos immer sterben, wenn man den Komfort des Systems haben möchte. 

Dirk

Benutzerebene 7
Abzeichen +4

@halsband 

Nee… Dirk! 😉 Fan Boy heißt für mich, jegliche Schwächen ausblenden und mit rosaroten Scheuklappen durch die Sonoswelt laufen. 
Ich mag das System sehr und unterm Strich gibt es für mich pers. keine besser passende Alternative. Aber mich stören durchaus einige Dinge, die ich bewusst auch immer wieder anspreche.

Die von dir oben gezeigte Werbung ist halt Marketing wie es jeder Hersteller betreibt. Bei Apple ist immer alles „amazing“ und jedes neue iPhone ist das „best iPhone ever“. 
So wie du es erwartest, wird kein Hersteller seine Produkte bewerben. Das war schon immer so und wird sich imho auch nicht ändern. Wer nicht enttäuscht werden will, ist leider gezwungen vor dem Kauf sehr genau hinzuschauen und sollte sich mehr als die Produktseite anschauen. 
Nicht schön, aber da ist Sonos kein „Ausreißer“.

Wer eine Soundbar kaufen möchte, muss sich tatsächlich vorher leider informieren, was das im Detail bedeutet. Und wer echtes Interesse an Hifi hat (nicht an Wumms Wumms), der wird das auch tun. 
Im Ergebnis bzgl. dessen, was die Geräte eben zu leisten oder auch nicht zu leisten vermögen, sind wir uns glaube ich einig. Nur eben nicht darüber, wie das kommuniziert wird. Gibt Schlimmeres im Leben, oder!? 😉

Benutzerebene 7
Abzeichen +3

Gibt Schlimmeres im Leben, oder!? 😉

Klar, aber wer sich gerade für eine hoch-vierstellige Summe erhoffte "perfekte Musik" ins Wohnzimmer zu holen, wird dann eben enttäuscht. Sonos kam ursprünglich aus der Ecke der "qualitativ hochwertigen Musik". Das wurde dann sukzessive mit Heimkino-Fähigkeiten ergänzt. Und langsam entwickeln sich die Surround-Master zum Nabel für alles Weitere. Viele Sonos-Käufer kaufen eben nicht nur eine Soundbar, sondern erhoffen sich "historisch bedingt" nun genau diese Wollmilchsau, die im gesamten Heim alles perfekt abbildet (getriggert von der aktuellen Werbung). Dieser Schuss geht nun nach hinten los und schadet der Reputation von Sonos (wie durch Zahlen belegbar).

DARUM, denke ich, sollte und muss dieses Forum als freie Quelle (auch) ein sachlich-informatives Gegengewicht zu den oft fälschlich geweckten Erwartungen sein. Ich liebe mein Sonos, es kann viel, es macht Spass, aber es gibt auch viel Murks und Defizite. Diese sollte man fair benennen. Erst dann kann man zufriedene Nutzer realisieren, da diese im Vorfeld eine individuelle Bewertung der Relevanz von Stärken und Schwächen des Systems vornehmen konnten.

Dirk

Benutzerebene 7
Abzeichen +4

@halsband

Alles gut… das mit der Werbung sehe ich zwar etwas anders, aber natürlich soll das Forum hier dazu dienen, Informationen (vor allem unabhängige) zusätzlich zur Werbung zu bekommen. Und um den Kreis zu schließen, sollte mein Statement oben lediglich aussagen, dass nicht jeder Soundbar-Käufer auf falsche Versprechen „reingefallen“ ist. Es gibt definitiv Menschen, die so ein Produkt genau mit seinen Stärken und eben auch Schwächen einschätzen können und sich bewusst dafür entscheiden. Nicht mehr und nicht weniger. Es ist imho sehr unrealistisch, dass die alle so töricht bzw. leichtgläubig wären und bedingt durch Sonos Werbung eine „eierlegende Wollmilchsau“ erwarten.

Aber gut… ich denke bei dem Thema können wir sicher auch gut mit einem „agree to disagree“ leben. 😎 Ist ja auch nur ein Zeichen von Meinungsvielfalt.