Angepinnt

😎 Die neue Era fĂŒr Dolby Atmos 😎


Benutzerebene 7
Abzeichen +3



Dolby Atmos 7.1.4 Heimkino
 mit den Sonos Era Lautsprechern

 

 



Hallo Heimkino-Fans,

Es hat sich in letzter Zeit viel getan rund ums Thema „SONOS-HEIMKINO“. 

Es wurden immer wieder neue Soundbars vorgestellt, und inzwischen sind mit der Sonos Arc und der Sonos Beam Gen2 zwei technisch top-aktuelle GerĂ€te verfĂŒgbar, die mit HDMI eARC Anschluss, moderner Dekoder- und DSP-Technik sowie optimierter Lautsprechertechnik beste Voraussetzungen fĂŒr aktuelle Audioformate bieten.

Dolby Atmos spielt hier inzwischen eine immer grĂ¶ĂŸere Rolle und langsam breitet sich das Format nicht nur im Filmbereich sondern auch in der Musikbranche mit „Atmos Music“ als 3D Audioformat aus.

 

Mit der aktuellen Vorstellung der beiden neuen Lautsprecher „Era 300“ und „Era 100“ ist Sonos auch beim Thema „Dolby Atmos“ einen weiteren großen Schritt gegangen. 
Die maximal darstellbare Anzahl an KanĂ€len in einem Dolby Atmos System mit Sonos Arc oder Beam2 konnte mit der EinfĂŒhrung der beiden neuen Era Modelle auf 7.1.4 verbessert werden. 
Dies bedeutet fĂŒr den Zuhörer ein noch rĂ€umlicheres und detailierteres Sounderlebnis.


Da sich evtl. doch User fĂŒr die technischen HintergrĂŒnde nĂ€her interessieren und gerne verstehen möchten, was da genau passiert und wo vor allem die Unterschiede in den verschiedenen Heimkino Setups liegen, habe ich mal versucht, tiefergehende Informationen zu sammeln und ein wenig Licht ins Dunkel zu bringen. 😉 Danke an dieser Stelle an @Nils S , ohne den ich viele Informationen nicht gefunden hĂ€tte. 🙏

 

Bei der Beschreibung der Funktionsweisen ist es zunÀchst wichtig, die Art wie ein Lautsprecher ein Signal darstellt in real direkt, real reflektiert, virtualisiert oder simuliert zu unterscheiden. 

real direkt: Ein speziell fĂŒr den entsprechenden Kanal des Atmossignals physisch vorhandener Lautsprecher (Treiber) ist so positioniert, dass er das Signal direkt in Richtung des Zuhörers abstrahlt. 

real reflektiert: Ein physisch vorhandener Treiber strahlt den Kanalton nicht direkt, sondern per Reflexion an Wand oder Decke in Richtung des Zuhörers.

virtualisiert: Ein oder mehrere physisch vorhandene Treiber, die primĂ€r andere KanĂ€le real wiedergeben, ĂŒbernehmen gleichzeitig virtuell mit Hilfe des DSP (digital sound processor) die Darstellung von KanĂ€len des Atmossignals, fĂŒr die im GerĂ€tesetup kein physischer Treiber exklusiv vorhanden ist.

simuliert (nur zur Information bzw. Abgrenzung zu „virtualisiert“): Dies ist die die schlechteste Variante eines Signals
 Hier ist im Audiosignal (in der Regel ein Stereosignal) keine ausreichende Kanaltrennung vorhanden, um alle speziellen Lautsprecher des Systems zu nutzen, aber der DSP errechnet simulierte Kanalinformationen, die an die physisch vorhandenen Treiber (z. B. Rearspeaker) gesendet werden. Diese Methode spielt fĂŒr Atmos keine Rolle und wird im Sonossystem nur angewendet, wenn ein Stereosignal anliegt und vorhandene Rearspeaker stumm bleiben wĂŒrden. Der DSP versucht dann, Anteile des Stereosignals möglichst passend auch an die Rearspeaker zu senden. Das Ergebnis ist meistens sehr bescheiden.

 

In Bezug auf ein Dolby Atmos Signal mit Sonos Arc oder Beam2 als Heimkinobasis (hier beispielhaft mit einem Sub
 2 wĂ€ren auch möglich, aber beide wĂŒrden den gleichen Kanal abbilden) ergeben sich damit nun zwei Varianten von GerĂ€te-Setups:

  1. Arc/ Beam2 im Heimkino Setup mit One(SL), Five, Play1 oder Play3
 oder

  2. Arc/ Beam2 im Heimkino Setup mit Era100 oder Era300
  • Randinformation: Era300 kann NUR mit Arc oder Beam2 als Rearspeker eingesetzt werden. Era100 könnte auch mit Sonos Ray oder Beam1 als Rearspeaker konfiguriert werden, was aber dann kein Atmos Setup wĂ€re. 

Setups der Variante 1 können maximal Atmos 5.1.2 abbilden, wobei die 2 fĂŒr die beiden HöhenkanĂ€le von vorne steht. Mit der Arc werden diese real per Deckenreflexion von zwei extra dafĂŒr vorhandenen Treibern dargestellt. Mit der Beam2 werden diese KanĂ€le nur virtualisiert. 
Die 5 beinhaltet neben Center u. 2x Front noch zwei RearkanÀle, die von einem Paar der o. a. möglichen Rearspeaker dargestellt werden. 

Setups der Variante 2 können maximal Atmos 7.1.4, wobei die 4 hier fĂŒr 2 HöhenkanĂ€le von vorne plus 2 von hinten steht.
In der 7 sind nun nicht nur 2 sondern 4 RearkanÀle zusÀtzlich zu Center und 2x Front enthalten. 
Die Darstellung von Front, Center und Höhen von vorne erfolgt analog zu Variante 1. Die beiden zusĂ€tzlichen HöhenkanĂ€le kommen mit Era300 real per Deckenreflexion von dafĂŒr physisch vorhandenen Treibern. Mit Era100 werden diese HöhenkanĂ€le nur virtualisiert. 
Die RearkanÀle teilen sich nun auf in seitliche und hintere RearkanÀle. Die hinteren RearkanÀle werden sowohl von Era300 als auch von Era100 real direkt von separaten Treibern abgestrahlt. 
Die seitlichen RearkanÀle werden mit beiden Era Modellen nur virtualisiert.

 

Um das Ganze bildlich zu verdeutlichen, nachfolgend zwei Dolby Skizzen, die entsprechend an ein Sonos Atmos-System angepasst wurden. 

 

 

 

 


Die hier genannten Heimkino-Atmossysteme auf Basis von Sonos Arc oder Beam2 sind natĂŒrlich ebenso zur Wiedergabe von Atmus Music Signalen per Musik-Streaming geeignet. 
Eine Era300 alleine oder ein Stereopaar aus 2x Era300 sind ĂŒbrigens auch außerhalb eines Heimkino Setups mit Arc oder Beam2 atmosfĂ€hig fĂŒr Atmos Music per Streaming.Â đŸ‘ŒđŸ»

 

So, ich hoffe, das war alles halbwegs verstĂ€ndlich, bringt ein wenig Klarheit in die technischen HintergrĂŒnde und hilft bei der Auswahl der passenden GerĂ€te fĂŒrs persönliche Atmos-System. 😎

Über Kommentare oder auch weitere Diskussionen z. B. ĂŒber Aufstellungsvarianten etc. freue ich mich natĂŒrlich. 
Gruß,

Ralf


24 Antworten

Benutzerebene 2
Abzeichen +2

Sehr schöne ErlÀuterung Ralf. Top

Benutzerebene 7
Abzeichen +3

Sehr schöne ErlÀuterung Ralf. Top

Vielen Dank
 😌

Falls jemand von euch bereits Dolby Atmos mit seinem Sonos Heimkinosystem nutzt, oder demnĂ€chst evtl. Atmos Music mit einer oder zwei Era300, dann schreibt hier gerne mal eure EindrĂŒcke.

Mich wĂŒrde auch sehr interessieren, wie ihr mit eurem Sonossystem Dolby Atmos Filmton (bisher ja max. 5.1.2) im Vergleich zu Dolby Digital 5.1 oder DTS 5.1 bewertet. 
Zu Atmos Filmton kann ich selber z. B. gar nichts sagen, da ich zwar ein HK Setup aus Beam2+Sub Mini und 2x OneSL habe, aber mir noch der nötige TV mit eARC und ein atmosfÀhiges AppleTV4k fehlen. Die Atmosinhalte in deutscher Sprache könnten bei den Streamingdiensten imho auch noch mehr werden. 

Was ich seit einiger Zeit auf meinem Setup teste, ist Dolby Atmos Music mit Amazon Music. Der rĂ€umliche Eindruck ist hier fĂŒr mich schon recht gut wahrnehmbar, aber ich finde es noch sehr gewöhnungsbedĂŒrftig, wenn man Jahrzente Stereomusik gehört hat. 😅
Ich konnte mich damals auch nicht wirklich an DD5.1 Musikaufnahmen von DVD gewöhnen. Bei Live-Konzertaufnahmen fand ich das noch ganz ok, aber am Ende habe ich immer lieber die Studioaufnahme in Stereo von CD oder als Stream gehört. 😎

Benutzerebene 1
Abzeichen +2

@Superschlumpf 

Hallo Ralf,

sehr schöne ErklĂ€rung die Du gegeben hast. TopđŸ‘đŸ»đŸ‘đŸ»

 

Benutzerebene 1
Abzeichen +2

Momentan habe ich mit meinem TV LG C2 sowie mit meiner Arc+Sub+ 2xPlay 1 ein AtmosfÀhiges System Zuhause.

Mit Amazon, Netflix und einem UHD Player habe ich die Möglichkeit auch entsprechende Inhalte mit Atmossound wieder zu geben.

Ich muss sagen, dass der Unterschied von Atmos zu DD5.1 zwar da ist aber nicht so groß ist wie ich ursprĂŒnglich gedacht habe. (DTS kann mein TV trotz EARC leider nicht wieder geben.) Dies liegt aber evtl. auch daran, dass die Filme evtl. wenig HöhenkanĂ€le abgemischt haben. Hier gibt es von Film zu Film doch eine deutliche Streuung.

Bei Musik streame ich ĂŒber Amazon die Atmos Inhalte. Dies ist wirklich etwas anders als Stereo, find ich aber gar nicht schlecht.

Ich habe nun die ERA300 bestellt und hoffe nun, dass sich durch diese Lautsprecher noch etwas zugunsten von Atmos Àndert und der Klang noch rÀumlicher wird gerade im Heimkino.

Gruss

Carsten

Benutzerebene 7
Abzeichen +3

@CR8

Danke fĂŒr den tollen Bericht, Carsten. đŸ‘đŸ»

Das bestĂ€rkt mich in der Entscheidung, wirklich erst dann einen neuen TV anzuschaffen, wenn Atmos das vorherrschende Format geworden ist oder wenn mein Panasonic die GrĂ€tsche macht. Will er anscheinend einfach nicht
 😅

Bisher bin ich mit DD5.1 Streams und selten auch mal DTS von Bluray Scheiben noch sehr zufrieden. DTS mĂŒsste bei dir eigentlich auch funktionieren, da der TV ja nur Bitstream durchschleift. Teste mal eine BD mit normaler DTS Spur, kein DTS X Letzteres kann Sonos nicht.

Hab eben mal Google bemĂŒht und festgestellt, dass ich sogar mit meinem alten BD Player (kein UHD) Atmos Ton nutzen könnte, da auch hier nur ein Bitstream fĂŒr Audio ausgegeben wird.

Merkst du denn einen Unterschied zwischen gestreamtem Atmos als DD+ oder Atmos von Bluray in TrueHD?

Ich vermute mal eher, dass wie du sagtest eine gut abgemischte Tonspur das wichtigste Kriterium ist. Das ist ja bei DD5.1 ebenso und es gibt riesige Unterschiede in der AudioqualitÀt.


Mit Atmos Music werde ich mich auch zwischendurch weiter beschĂ€ftigen. Interessant finde ich, wenn man beide Varianten eines Songs vergleicht. Bei Amazon UltraHD oder Atmos
 du kannst dein Setup quasi zwingen die UltraHD Version zu spielen, indem du einfach einen anderen Raum, der kein atmosfĂ€higes Setup ist, hinzu gruppierst. Den Raum kann man ja dann stumm stellen und hat so dann im Atmossystem trotzdem die Stereoversion des Songs.

 

Mit den beiden Era300 machst du sicher nichts falsch, auch wenn die nicht ganz gĂŒnstig sind. Im Gegensatz zu zwei Five machen die aber imho dann auch wirklich Sinn als Rearspeaker. 😎

Freu mich schon auf dein Feedback.

 

Bis dahin

Ralf

 

Benutzerebene 1
Abzeichen +2

@Superschlumpf

Hi Ralf,

leider können die LG TV‘s aus 2021 und 2022 wirklich kein DTS. Ist wohl aus LizenzgrĂŒnden gesperrt. Erst die neuen 2023er Modelle können das wieder im Bitstream durchschleifen.

ist aber kein Problem, da die heutigen UHD Player  DTS  in LPCM umwandeln. Das wiederum geht dann durch den TV direkt zur ARC. Vom Klang sollte es somit keinen Unterschied geben.

Einen Unterschied von Dd+ zu TrueHD nimmt man aber teilweise schon wahr. So ist die TrueHD Tonspur immer etwas Druckvoller und dynamischer als die DD+ Spur. Diesen Dynamikunterschied  hört man dann auch im Atmos Betrieb.

Ich muss aber gestehen, dass ich bei einigen Filmen, die ich auch als UHD habe, diese mit dem Klang von einem Stream verglichen hab.

Der Stream ist ja immer in Dd+ wĂ€hrend die UHD meist dann TrueHD bietet. Hier könnte natĂŒrlich auch der Unterschied des Tones am angespielten Medium liegen.

 

Guss

Carsten

 

Benutzerebene 7
Abzeichen +3

@CR8 

Krass, da gibt man 4 stellige BetrĂ€ge fĂŒr TV GerĂ€te aus und die Hersteller sparen an ein paar Euro fĂŒr LizenzgebĂŒhren. 🙄 Aber stimmt, wenn der Player es dekodieren kann, dann bleibt der Film wenigstens nicht stumm. 
Dass TrueHD Atmos schon hörbar sein muss im Vergleich zu DD+, hatte ich vermutet. Irgendwie sollte sich die höhere Datenmenga ja schon positiv bemerkbar machen. Den Unterschied von DTS zu DD5.1 nehme ich auch deutlich wahr. Finde ich ebenfalls etwas druckvoller / dynamischer im Klang.

Im HiFi bzw. HiRes Musikstreaming ufert das imho hingegen langsam aus, zumal es fast immer „nur“ um Stereo geht. Da werden sehr hohe Datenmengen gestreamt, um ein 24bit / 192 kHz Signal zu empfangen, aber kaum jemand hat Lautsprecher, die den Unterschied zu HiFi in 16 /44 QualitĂ€t hörbar machen können. Auf meinem P5 Gen2 Stereopaar klingt Flac 24/48 zwar anders, aber nicht unbedingt besser als Flac 16/44. 

Aber das ist wieder ein anderes Thema
. 😅

Benutzerebene 2
Abzeichen +2

Servus @Superschlumpf 

Vielen Dank fĂŒr deine detailreiche ErklĂ€rung. Immer eine Freude!

Diese lĂ€sst mich wieder ĂŒber ein SONOS Heimkino nachdenken 🙈. Wenn mal mein aktuelles, wenn auch schon in die Jahre gekommenes, Samsung sich fĂŒr einen Abgang entscheidet. Es lĂ€sst sich Zeit 😅. Ich bin da old school, oder warte auch eine schwache Minute, 🙈 so lang es funktioniert?!
Ich bin bis jetzt irgendwie (gedanklich zumindest) beim Sony HT-A9 hĂ€ngen geblieben. Ohne mich jetzt tief in die Materie einzugraben. Jedoch hab ich jetzt wieder eine 2te Alternative fĂŒr die es sich lohnt tiefer zu graben, Danke dafĂŒr! Da wir mehr Musik hören (alle möglichen Quellen: YouTube wegen den Videos, Spotify, Amazon, Apple, oder eben SONOS) hab ich auf Verdacht schon mal als Ersatz fĂŒr meine ONE, 3x ERA vorbestellt und bin gespannt


grĂŒĂŸe

Dom

 

Benutzerebene 7
Abzeichen +3

@DomB 

Hallo Dom


Da geht es uns ja Ă€hnlich bzgl. Neuanschaffung. 😅 HĂ€tte auch nicht gedacht, dass ich mir mal fast wĂŒnsche, dass der TV in Rente geht.

Die Sony Speaker machen schon nen guten Eindruck auf dem Papier, aber wenn Sonos eh schon im Haus ist, wĂŒrde ich da auch beim Heimkinosystem mit Sonos gehen. Ich bin jedenfalls sehr zufrieden und werde dann in Zukunft beim TV Wechsel evtl. auch die OneSL als Rearspeaker gegen Era100 tauschen. 
 

Welche Eras hast du denn bestellt? 100er oder 300er?

Benutzerebene 2
Abzeichen +2

@Superschlumpf

ja das dachte ich auch, wenn schon SONOS im Haus, dann sollte man bei der Familie bleiben is bei Apple eh das gleiche 🙈


und wieder, es war doch noch zu frĂŒh fĂŒr die Community 😅, ich hab die ERA100 bestellt,  fĂŒr die 300er fehlt ( als Ersatz fĂŒr die ONE) der Platz oder das Budget/ oder beides, wer weiß das schon đŸ€ŁđŸ˜…. Nein, dort wo die ONE gestanden sind, sind die 300er bei mir zu klobig.

Ich verwende die (Stereo Paar plus eine extra) als Gruppe mit einer alten Playbar + Sub in unserem KĂŒchen-Wohn-Esszimmer. So als Rundumsound. Im KĂŒchen-Essbereich hĂ€ngt ein Fernseher (mit eben diesem Playbar-Sub Setup + die 3 neuen) fĂŒr unsere Musik-Video-Sessions. Und in Summe macht’s echt Laune 😅. Ich gespannt ob’s eine  Verbesserung bringt. 

GrĂŒĂŸe

Dom


Ich bin bis jetzt irgendwie (gedanklich zumindest) beim Sony HT-A9 hĂ€ngen geblieben. Ohne mich jetzt tief in die Materie einzugraben. Jedoch hab ich jetzt wieder eine 2te Alternative fĂŒr die es sich lohnt tiefer zu graben, ...

Das Sony HT-A9 lohnt sich IMHO eigentlich nur dann, und ist damit dann auch konkurenz- und alternativlos, wenn Du auch einen Sony-TV der BRAVIA XR Serie Dein Eigen nennst. Ins besondere dann wenn es sich um ein GerĂ€t der Master-Serie wie z. Bsp. einem AG9, A90 oder A95 mit Acoustic Surface Audio+ℱ handelt. Dann wird der TV Bestandteil des Surround-Systems und der Center kommt real direkt aus dem Bild. - da sieht dann SONOS selbst in der maximalsten Ausstattung keine Schnitte gegen. Da wĂŒrde ich mich dann komplett von SONOS verabschieden.

Abzeichen +2

@Superschlumpf 

Toller Beitrag. Danke, dass Du Dir dafĂŒr die Zeit genommen hast. 

Eine Frage zur Deckenreflexion: Da gibt es doch sicher eine max. Deckenhöhe bis zu der ein Effekt hörbar ist, oder?

GrĂŒĂŸe, Wolf

Benutzerebene 2
Abzeichen +2


Ich bin bis jetzt irgendwie (gedanklich zumindest) beim Sony HT-A9 hĂ€ngen geblieben. Ohne mich jetzt tief in die Materie einzugraben. Jedoch hab ich jetzt wieder eine 2te Alternative fĂŒr die es sich lohnt tiefer zu graben, ...

Das Sony HT-A9 lohnt sich IMHO eigentlich nur dann, und ist damit dann auch konkurenz- und alternativlos, wenn Du auch einen Sony-TV der BRAVIA XR Serie Dein Eigen nennst. Ins besondere dann wenn es sich um ein GerĂ€t der Master-Serie wie z. Bsp. einem AG9, A90 oder A95 mit Acoustic Surface Audio+ℱ handelt. Dann wird der TV Bestandteil des Surround-Systems und der Center kommt real direkt aus dem Bild. - da sieht dann SONOS selbst in der maximalsten Ausstattung keine Schnitte gegen. Da wĂŒrde ich mich dann komplett von SONOS verabschieden.

Danke, und da war wieder mein Problem, Fernseher Samsung 😅 da fehlt mir dann die Möglichkeit fĂŒr die Feinabstimmung 🙈, hast du eventuell Erfahrung ob es mit einem Samsung Fernseher auch noch besser bzw. Den Vorteil gegenĂŒber SONOS hat?

danke

grĂŒĂŸe

Dom

 

Benutzerebene 7
Abzeichen +3

@DomB 

@Peter_13 

Mit so einer Lösung wie von Sony bindet man sich imho dann aber schon sehr an den Hersteller und TV und Soundsystem werden stark voneinander abhĂ€ngig. Sollte der TV mal kaputt gehen, steht man blöd da und der Centervorteil ist hinĂŒber. Und man ist bei der Wahl des TV eben auf bestimmte Sony Modelle  beschrĂ€nkt. Mir wĂ€re das nicht flexibel genug. 

@DomB 

Mit einem Samsung TV als Center wird sich das Sonysystem nicht koppeln lassen. Evtl. bietet Samsung auch eigene HK Systeme an, die einen ihrer TVs (aber wenn definitiv nur bestimmte Modelle) als Center integrieren können. Ich wĂŒrde mich da aber nicht derart beschrĂ€nken
 dann lieber den TV meiner Wahl mit einem autarken HK System. 

Benutzerebene 2
Abzeichen +2

Dankeschön @Superschlumpf 

grĂŒĂŸe

Dom

Benutzerebene 7
Abzeichen +3

@Superschlumpf

Toller Beitrag. Danke, dass Du Dir dafĂŒr die Zeit genommen hast. 

Eine Frage zur Deckenreflexion: Da gibt es doch sicher eine max. Deckenhöhe bis zu der ein Effekt hörbar ist, oder?

GrĂŒĂŸe, Wolf

Hallo Wolf,

Offizielle Angaben von Sonos bzgl. max. Deckenhöhe oder auch zum VerhÀltnis von Deckenhöhe zum Sitzabstand gibt es meines Wissens nicht.

Ich bin aber sehr sicher, dass hier eine Einmessung mit Trueplay von großem Vorteil ist, um den Klang auch bzgl. der HöhenkanĂ€le zu optimieren. 
GrundsĂ€tzlich ist es natĂŒrlich rein physikalisch so, dass Schallpegel mit zunehmender Entfernung schwĂ€cher werden. Ich denke aber, dass die Arc hier mit normalen WohnrĂ€umen (ggf. auch mit hohen Altbaudecken) keine Probleme hat. Man kann den Pegel der HöhenkanĂ€le zudem ja auch separat einstellen und bei höheren Decken entsprechend erhöhen. 
Bei Höhen von 3,5 Metern oder mehr dĂŒrfte es imho aber schwierig werden. 

Benutzerebene 6
Abzeichen +3

Hallo zusammen,

@Superschlumpf WOW! Vielen Dank fĂŒr diesen tollen Beitrag mit vielen nĂŒtzlichen Informationen. Ich finde, davon kann die Community nur profitieren und daher wurde er nun auch angepinnt :)

 

leider können die LG TV‘s aus 2021 und 2022 wirklich kein DTS. Ist wohl aus LizenzgrĂŒnden gesperrt. Erst die neuen 2023er Modelle können das wieder im Bitstream durchschleifen.

 

@CR8 Davon habe ich auch gehört und denke, dass es keine technische Limitierung war. Die LG A9/B9/C9 (2019) Serien haben (das Durchschleifen von) DTS noch unterstĂŒtzt, 2020-2022 nicht mehr, 2023 wieder. Von den großen Herstellern haben eine Zeit lang nur Sony und Philips DTS unterstĂŒtzt. Wenn große Streamingdienste nun DTS Support ankĂŒndigen, könnten auch wieder mehr TV-Hersteller mit Support folgen, aber das ist nur meine persönliche EinstschĂ€tzung.

 

Liebe GrĂŒĂŸe

Nils

Benutzerebene 7
Abzeichen +3

@Nils S 

Hallo und vielen Dank fĂŒrs Anpinnen. 😎

Finde die Infos bzgl. DTS sehr spannend. HÀtte nie gedacht, dass das wg. der Datenmenge mit Streaming mal machbar sein wird. Mal sehen, wie Disney+ das hinbekommt. 
Bzgl. der TV GerĂ€e ist das echt Schade
 da ist man mit nem HDMI Audioextractor besser dran. Da geht DTS i. d. R. problemlos durch. 

Benutzerebene 1
Abzeichen +2

Hallo

Also ich bin ja doch recht aufgeschlossen was neue Sachen angeht aber mit Dolby Atmos werde ich irgendwie nicht warm. Ich war jetzt schon lange nicht mehr im Kino, aber ich denke das ist die optimale Klangverteilung und zu Hause ist es halt nur ein Kompromiss. Man mĂŒssen schon wirklich Lautsprecher an der Decke befestigen, damit es irgendwie wirkt. Mit einem Lautsprecher unten der nach oben abstrahlt ist man zu sehr abhĂ€ngig von der Beschaffenheit des Raumes, den Winkel der nach oben gerichteten Lautsprecher etc etc
. Und der Sinn bei Dolby Atmos fĂŒr Musik entfĂ€llt mir irgendwie im Moment ganz. Bei Musik mit viel Bassanteil dröhnt es viel zu viel, warum auch immer. Bei elektronischer Musik kann man vielleicht noch ein bisschen was an der Abmischung machen aber mal im ernst, bei allen anderen Musikrichtungen ergibt dolby Atmos meiner Meinung keinen Sinn. Wenn Man auf ein Rockkonzert geht ist ja der E-Gitarrenspieler auch oben ĂŒber den Zuschauern Positioniert oder bei einem Klassik-Konzert in der Elbphilharmonie die Geigenspieler oben an der Decke befestigt😂😂

Benutzerebene 7
Abzeichen +3

@Nils33 

Hallo,

Danke fĂŒr deinen Beitrag. Ich finde gut, dass auch kritische BeitrĂ€ge wie deiner zum Thema Dolby Atmos kommen. Die rein technische Seite und die Umsetzung in der RealitĂ€t sind auch meiner Meinung nach zwei verschiedene Paar Schuhe. 
Man sollte imho was die technIsche Seite betrifft aber schon den Begriff „HEIMkino“ wörtlich nehmen und dabei fairerweise berĂŒcksichtigen, dass hier niemals die AnsprĂŒche an einen kommerziellen Kinosaal zu Grunde gelegt werden können. Lautsprecher unter der Decke wĂ€ren hier einfach recht unrealistisch. So gesehen finde ich die technischen Kompromisse wie Schallreflexion oder Virtualisierung zusĂ€tzlicher KanĂ€le schon verhĂ€ltnismĂ€ĂŸig.

Allerdings sollte man sich, wie du ja bereits sagtest, darĂŒber im Klaren sein, dass fĂŒr ein gutes Klangergebnis eben auch optimale Raumgegebenheiten vorhanden sein mĂŒssen. Und hier ist wahrscheinlich in der Praxis oft der Haken
 Denn wenn ich mir die Heimkinos der Privathaushalte so ansehe, sind da meistens sehr große Kompromisse oder oft sogar untaugliche Einrichtungen und/oder Raumbedingungen vorhanden. 
Der „unbedingt haben wollen“ Faktor siegt dann leider oft ĂŒber die Vernunft und hinterher ist die EnttĂ€uschung groß.

Hinzu kommt dann natĂŒrlich noch die QualitĂ€t der angebotenen Inhalte. Eine schlecht abgemischte Atmos Tonspur wird auf dem besten System nicht gut klingen. Und auch hier ist imho noch viel Luft nach oben. Von dem mageren Angebot an deutschsprachigen Atmosinhalten ganz zu schweigen. 

Aber das Thema Dolby Atmos ist ja erst vor kurzem so richtig aus den Startlöchern gekommen. Und ein etwas schwerfĂ€lliger Start begleitet oft neue Techniken. Wenn ich daran zurĂŒck denke, was ich damals beim Start der DVD mit Dolby Digital 5.1 Filmton dafĂŒr ausgegeben habe und wie schlecht die Technik am Anfang dafĂŒr noch war. 😬

Und zu guter letzt ist das alles dann ja auch noch sehr subjektiv in der Wahrnehmung und dem einen gefĂ€llt Dolby Atmos bei Film und/oder Musik und dem anderen nicht. Mit Atmos Music tue ich mich auch noch ein wenig schwer, aber ich habe inzwischen auch Titel gefunden, bei denen höre ich mir das ganz gerne an. Ist mal ne Abwechslung
 Und die Geige hört man natĂŒrlich NICHT von oben, wenn die Tonspur vernĂŒnftig gemixt ist. 😉 Es klingt einfach nur rĂ€umlicher, finde ich. Passt fĂŒr mich aber auch nicht zu jeder Art von Musik. 
 

Auf jeden Fall finde ich das Thema spannend und mir macht es Spaß, sich hier darĂŒber auszutauschen.

Gruß

Ralf

 

2* ERA 300 +ïŁżiOS Music App= Dolby Atmos ?

2* ERA 300 +ïŁżTV= Dolby Atmos ?

 

Hallo,  ich bin neu hier und habe mir heute 2 ERA 300 geleistet. Folgende Frage habe ich zu Dolby Amtos:

  1. kann man mit der ïŁż Music App auf iOS , MacOS, iPadOS via Airplay 2 die ERA 300 mit DolbyAtmos versorgen?  Wenn ja, was muss man dafĂŒr konfigurieren?
  2. Kann man Filme, die auf ïŁż TV via DolbyAtmos verfĂŒgbar sind dann auch via Airplay 2 auf die ERA 300 ĂŒbertragen? Wenn ja, was muss ich dafĂŒr einstellen?

Danke und lg aus Köln 

 

Ciao marco 

Benutzerebene 7
Abzeichen +3

@mafoe4711 

Hallo Marco,

Airplay kann grundsĂ€tzlich nur Stereo und keine Mehrkanalformate ĂŒbertragen.

Um 3D Audio bzw. Atmos Music mit den Era 300 hören zu können, benötigst du ein Apple Music Abo oder ein Amazon Music unlimited Abo und musst dieses in der Sonos App als Dienst verknĂŒpfen. Wenn du dann ĂŒber die Sonos App Titel von einem dieser beiden Dienste auswĂ€hlst, die auch im Dolby Atmos Format vorliegen, dann hast du die Wahl, ob du diese im Atmosformat oder in Stereo hören möchtest.

Um Filme mit Atmoston auf Sonos wiederzugeben, benötigst du ein Sonos HeimkinogerÀt mit HDMI eARC Anschluss. Das sind aktuell die Sonos Arc und die Beam Gen2.

Hallo Superschlumpf, vielen Dank fĂŒr die prompte Antwort.

Airplay kann grundsĂ€tzlich nur Stereo und keine Mehrkanalformate ĂŒbertragen.

Heisst das, dass Apple dann via Airplay 2 kein richtiges DolbyAtmos auf die HomePods ĂŒbertrĂ€gt?

 

Um 3D Audio bzw. Atmos Music mit den Era 300 hören zu können, benötigst du ein Apple Music Abo oder ein Amazon Music unlimited Abo und musst dieses in der Sonos App als Dienst verknĂŒpfen. Wenn du dann ĂŒber die Sonos App Titel von einem dieser beiden Dienste auswĂ€hlst, die auch im Dolby Atmos Format vorliegen, dann hast du die Wahl, ob du diese im Atmosformat oder in Stereo hören möchtest.

Eine Apple Music Abo habe ich, OK ich brauche also immer die Sonos App und die nativen iOS bekomme ich nicht dazu direkt Dolby Atmos Musik auf die Era 300 streamen? Danke Dir fuer die Infos.

 

Ciao Marco 

Benutzerebene 7
Abzeichen +3

@mafoe4711 

Genau, bzgl. der Era300 ist es so
  HomePods nutze ich nicht, aber meines Wissens wird da fĂŒr Atmos Music auch kein AirPlay genutzt, sondern der Stream wird direkt aus dem Netz zum Homepod gesendet. 
 

Antworten