Beam (Gen2) an Acer Beamer H6801BDA - mit Apple TV 4k -> Toslink oder AirPlay2 oder HDMI Switch?

  • 28 September 2021
  • 9 Antworten
  • 100 Ansichten

Abzeichen

Hallo in die Community,

ich plane folgendes Setup:

Beamer Acer H6801BDA (2 HDMI Eingänge und Toslink/SDPIF) mit AppleTV 4k und SONOS Beam (Gen2) und frage mich, wie ich hier das beste Setup mache:
AppleTV und Beamer werden per HDMI verbunden.

Und dann sehe ich zwei Alternativen:

  1. Verbindung SONOS Beam mit Beamer per AirPlay2 → so sollte ja auch Dolby Atmos übertragen werden können - siehe FAQ auf der SONOS Beam Seite.
     
  2. Verbindung SONOS Beam mit Beamer per Toslink (über den Toslink-HDMI-Adapter) (Dolby Atmos gibt hier dann nicht, oder ? Generell reicht mir auch der Sound vom Beam aus, kein Anspruch auf Surround)

Wie würde ihr es machen?

Eine Herausforderung sehe ich noch:

Wenn ich mal eine Xbox oder einen BD-Player an den Beamer anschließen möchte (zum Spielen oder DVD/BD gucken, ja die gibt es noch 😉 dann würde bei Alternative 1 wohl kein Sound beim Beam ankommen, oder? Aber bei Alternative 2, oder?

Da würde dann wohl nur diese Kombi mit HDMI Switch mit Audio Extrator helfen, von denen hier idR die Regel ist, oder?

 

Freue mich auf Eure Antworten.
Vielen Dank & viele Grüße
Michael
 


9 Antworten

Benutzerebene 7
Abzeichen +3

@M ch l

Hallo Michael,

Per AirPlay wäre die Beam nicht mit dem Beamer, sondern mit dem AppleTV verbunden. Und darüber funktioniert auch nur Stereo. Atmos und auch DD5.1 benötigen eine Kabelverbindung. 
Da hast du in den FAQs anscheinend etwas falsch verstanden. 
 

Wenn Surround auch eh keine oder keine große Rolle für dich spielt, wäre AirPlay imo schon austeichend. Aber dann bist du auf Inhalte vom AppleTV beschränkt. 
Ich würde einfach den Toslinkadapter der Beam an den Ausgang des Beamers hängen und dann die Beam per HDMI Kabel mit dem Adapter verbinden. Am Beamer hättest du dann zwei HDMI Eingänge frei. Fürs AppleTV und ein weiteres Gerät. Sollten mehr Abspielgeräte vorhanden sein, entweder einen einfachen HDMI Switch vor einen der beiden Eingänge schalten, oder je nach Standort der Geräte einen Switch mit Audioextractor nehmen und die Beam mit daran anschließen. 
Gruß,

Ralf

Abzeichen

Hallo Ralf,

danke für Deine schnelle und ausführliche Antwort.

 

Wie soll ich die folgende Aussage in den FAQs von SONOS zur Verbindung zwischen AppleTV und Beam denn sonst verstehen?

Quelle:https://www.sonos.com/de-de/shop/beam.html

Unterstützt die Beam (Gen. 2) Apple TV 4K?
Ja. Wenn du die Beam (Gen. 2) mit einem Apple TV 4K verbindest, unterstützt sie Dolby Digital 5.1 und Dolby Atmos. Für Dolby Atmos Inhalte verwendet Apple TV 4K ein Format mit hoher Bandbreite, das als MAT bekannt ist, und erfordert einen eARC-fähigen Fernseher. Einige mit Dolby Atmos kompatible Fernseher können Atmos Inhalte des Apple TV 4K in ein ARC-kompatibles Format umwandeln. Erkundige dich bezüglich der Kompatibilität bei dem Hersteller deines Fernsehers.
 
Welche Art der Verbindung meint SONOS denn hier? Den daraus umständlichen Umweg über den HDMI-Switch/Extractor meinen die ja sicher, da der ja nicht wirklich elegant ist, oder?
 
Über Toslink bekomme ich nur Stereo, oder? 

vielen Dank & viele Grüße
Michael
Benutzerebene 7
Abzeichen +3

@M ch l 

Also… es gibt drei von Sonos unterstützte Varianten der Verbindung für die Beam 2 mit einem AppleTV. 
1. Per HDMI Kabel am HDMI eARC oder ARC Eingang eines TV. Mit eARC am TV wäre Atmos möglich. 
2. Per HDMI Kabel u. Toslinkadapter an einem Toslinkausgang eines TV. Da ist max. DD5.1 möglich. 
3. Per AirPlay kabellos direkt mit dem AppleTV. Da geht dann max. Stereo. 
 

Der erste Satz der FAQ ist leider etwas missverständlich, da das AppleTV nicht DIREKT (außer bei Airplay) mit der Beam verbunden wird. Für die Kabelvarianten ist immer ein TV (Beamer eher selten wg. fehlendem (e)ARC Eingang) oder ein Switch mit Audioextractor notwendig. 

Abzeichen

Vielen Dank für die ausführliche Erläuterung, Ralf. 
 

verstehe ich es dann richtig, dass Dolby Atmos an einem Beamer nur nutzbar ist, wenn der Beamer HDMI-eARC hat?

dh auch ein Switch mit Audioextractor hilft dann nicht weiter, um Atmos nutzen zu können?

also wäre bei mir dann auch ein Beam Gen2 nicht zwingend besser als ein Gen1, da ich ja die meisten Verbesserungen (Atmos und eARC) an einem Beamer gar nicht nutzen kann, oder?

Viele Grüße Michael

Benutzerebene 7
Abzeichen +3

@M ch l 

Atmos wäre möglich, wenn der Beamer mindestens 2 HDMI Eingänge hat und einer davon ARC oder eARC fähig ist. Wie halt bei einem TV auch… an den normalen Eingang käme das Zuspielgerät und an den ARC/eARC fähigen Eingang die Beam 2. 

Wenn kein eARC, sondern nur ein ARC Eingang vorhanden ist, funktioniert Atmos nur eingeschränkt. Nämlich wenn es als DD+ Signal vom Zuspieler kommt. 
Apple TV gibt aber z. B. immer Atmos als MAT Signal aus und benötigt daher eARC. 
Wenn ein TV oder Beamer keinen HDMI (e)ARC Eingang hat, kann man trotzdem mit einem passenden Audioextractor Atmos nutzen. 
Das muss dann aber eben ein Audioextractor mit Tonausgabe auf ARC bzw. eARC sein statt auf Toslink. Da gibt es aktuell eigentlich nur zwei Modelle und die sind deutlich teurer als die Toslink Modelle. 

Abzeichen

Wenn ein TV oder Beamer keinen HDMI (e)ARC Eingang hat, kann man trotzdem mit einem passenden Audioextractor Atmos nutzen. 
Das muss dann aber eben ein Audioextractor mit Tonausgabe auf ARC bzw. eARC sein statt auf Toslink. Da gibt es aktuell eigentlich nur zwei Modelle und die sind deutlich teurer als die Toslink Modelle. 

geht mit solch einem speziellem (und teurem) Adapter dann nicht nur atmos sondern auch surround, so dass ich später dann auch auf Surround aufrüsten könnte (durch 2x One o.ä.)?

Wäre dies hier so ein Adapter?https://www.amazon.de/dp/B08TX473Z8/ref=cm_sw_em_r_mt_dp_PWS7CJ1M28FP578QVNNS

 

 

Benutzerebene 7
Abzeichen +3

@M ch l 

Ob man zu einem Surround Setup erweitern kann, hängt davon ab, ob als Grundlage ein Sonos Heimkinogerät verwendet wird. Die Beam ist so eines. 
Ob dann auch tatsächlich ein echter Surround Sound wiedergegeben wird, hängt halt vom eingehenden Signal ab. Da sind aktuell eben DD5.1 sowie DD+ und Atmos Mehrkanal möglich, wenn man passendes Quellmaterial und passende Wiedergabegeräte hat. 
 

Das von dir verlinkte Gerät ist für einen anderen Zweck gedacht und funktioniert nicht. 
FeinTech VAX04101 wäre eine Möglichkeit (mit integriertem Switch) oder der Arcana von HD Fury.

Abzeichen

@Superschlumpf 

Jetzt ist alles klar.

Vielen Dank für Deine immer sehr schnellen und ausführlichen Antworten! :-)

Benutzerebene 7
Abzeichen +3

@Superschlumpf

Jetzt ist alles klar.

Vielen Dank für Deine immer sehr schnellen und ausführlichen Antworten! :-)

Prima… gern geschehen! 

Antworten