Beam Gen 1 an zwei Quellen betreiben

  • 10 March 2023
  • 7 Antworten
  • 140 Ansichten

Hallo Zusammen,

ich würde mich sehr über eine Hilfe eurerseits freuen. Ich betreibe eine Sonos Beam Gen. 1 (inkl zwei Play1 als Rear) an einem TV über das HDMI ARC. Nun ist auch noch ein Beamer (Optoma UHD35x) dazugekommen. Dieser hängt hinter der Couch und wird über einen separaten Amazon Stick versorgt. Nun habe ich vom Beamer ein Toslink Kabel welches ich mit dem Sonos Adapter (Toslink auf HDMI) an die Beam anstecke.

Ich muss nun, je nachdem was ich schauen möchte (TV oder Beamer) bei der Beam immer das HDMI Kabel umstecken damit ich auch einen Ton habe. Gibt es hier einen Switch welcher die zwei HDMI bündelt auf einen Ausgang welcher ich an die Beam anstecke (damit ich bei der Beam nicht mehr umstecken muss)? 

Vielen Dank für eure Hilfe!


Dieser Beitrag ist geschlossen für weitere Beiträge

7 Antworten

Benutzerebene 6
Abzeichen +3

So etwas vielleicht ?

https://feintech.eu/products/feintech-vax04101-hdmi-earc-pass-switch-4x1-for-soundbar

Wie ich Superschlumpf kenne, hat er sicher noch weitere Tipps 🙃

Dirk

 

Hallo Dirk, 

Danke für deine Hilfe! So wie ich das in der Beschreibung lese funktioniert dieser Switch aber ausschließlich mit eARC. (€150 sind auch eine Ansage…) Da würde meine Beam Gen1 rausfallen!? 

Ich muss zugeben dass ich da nicht mehr ganz durchblicke welche Kriterien so ein Switch haben muss… hab hier im Forum auch schon gelesen dass der Beam HDMI kein Eingang sondern Ausgang sei? 

Vielen Dank! Lg Philipp 

Benutzerebene 6
Abzeichen +3

Das geht ohne "e" natürlich auch preiswerter aber nicht wirklich billig mit "Arc":

https://feintech.eu/products/vax04100-hdmi-2-0-arc-pass-switch-4x1-fur-3-hdmi-quellen-plus-soundbar

aber ich hatte auch etwas an die Zukunftsicherheit gedacht ... und braucht die Beam nicht doch auch ein eArc ? Ggf. mal Feintech kontaktieren... die antworten meist schnell.

Dirk

 

Hallo @pdp79 , so wie Du das bei Dir aufgebaut hast funktioniert das mit den HDMI-Splittern/Switchen wie o. v. Dirk vorgeschlagen nicht !

Da Du von beiden Geräten (TV und Beamer) lediglich den Ton zur Beam leiten willst / musst, müsstest Du, wenn Du rein mit HDMI-(e)ARC arbeiten würdest, ein Gerät haben, welches 2 HDMI-(e)ARC Ausgänge und einen (e)ARC-fähigen HDMI-Eingang besitzt. Solche Splitter bzw. Switche habe ich noch nicht gesehen. 

Da Du von Deinem Beamer mit Toslink kommst (ist ja auch weitaus einfacher als mit einem dicken HDMI-Kabel) ist es sinnvoller den TV-Ton auch via Toslink zur Beam zu bringen. Damit Du Dir das Umstecken ersparst verwendest Du einfach einen Toslink 2x1 Switch (2X IN / 1x Out). Den Sonos Adapter (Toslink auf HDMI) schaltest Du dann zwischen diesen Switch und die Beam. An den beiden Eingängen kommt dann der Beamer und der TV.

Dolby Atmos ist damit dann zwar hinfällig da via Toslink (sprich S/PDIF) max. DD5.1 möglich ist, aber mit der Beam ist das ja eh eher ein Werbefeature als ein wirkliches Erlebnis. Die Regelung der Lautstärke ist dabei auch nur via IR oder über den SONOS-Controller möglich, oder Du musst probieren ob es Dir digital über das S/PDIF-Signal reicht. - mit dem FireTV sollte das zumindest funktionieren.

... das ist zumindest die einfachste und günstigste Lösung.

Benutzerebene 6
Abzeichen +3

Peter, mal abgesehen vom Preis und Hdmi-Kabeln:

Wo liegt denn dMn der Pferdefuß bei diesem Produkt von Feintech ?

https://feintech.eu/products/vax04100-hdmi-2-0-arc-pass-switch-4x1-fur-3-hdmi-quellen-plus-soundbar?_pos=2&_sid=dbdc9e187&_ss=r

Es wird speziell für die Beam Gen 1 beworben - zum Anschluss mehrere Audioquellen mit bequemer Umschaltmöglichkeit. Warum wird das nicht funktionieren? 

Dirk

Hi Dirk, …

Es wird speziell für die Beam Gen 1 beworben - zum Anschluss mehrere Audioquellen mit bequemer Umschaltmöglichkeit. Warum wird das nicht funktionieren? 

... Du darfst hier nur die Begriffe nicht verwechseln bzw. in einen Topf schmeißen.

FeinTech spricht hier korrekterweise von HDMI-Quellen, Du machst daraus Audioquellen. Ja, HDMI impliziert Audio. - die Frage ist halt nur welche Richtung dies Audio im Verhältnis zum Video hat !?

Bei gleicher Richtung reicht ein einfacher HDMI-Port, bei gegensätzlicher Richtung muss es ein ARC-fähiger HDMI sein.

Problematisch ist hier halt der techn. Aufbau wie es der TE realisiert hat. Würde er dies alles umbauen, so dass er nur noch 2 Senken (TV und Beamer) für das Bild und eine für den Ton hat, und sich alle Quellen vor dem Switch befinden, dann wäre es mit dem von Dir verlinkten Produkt allerdings auch erst im Ansatz möglich. - für den parallelen (bzw. sequentiellen) Betrieb von TV und Beamer bedürfte es nämlich noch eines Splitters. Einfacher aber auch noch etwas teurer wäre dann gleich die Wahl eines Matrix-Switch wie z. Bsp. den VMS14201.

Benutzerebene 6
Abzeichen +3

Oha... keine halben Sachen.... 😊