Feature Request - Google Home Script Editor

  • 18 February 2024
  • 2 Antworten
  • 44 Ansichten

Abzeichen

Moin,

ich bin seit kurzem Mitglied der Sonos Familie und habe einen Vorschlag, den ich aus einer anderen App kenne und mir einen großen Mehrwert bietet.

In einem anderen Beitrag habe ich gelesen, dass Beitrage hier als Feature Requests verwendet werden. In so fern probiere ich mal mein Glück ;)

 

Die Idee

Über die Google Home App kann man seine Geräte ansteuern und mit vorgeschlagenen Methoden steuern. Möglichkeiten sind zum Beispiel: Lautstärke anpassen, pause oder resume. 

Mir würde hier fehlen dedizierter die Hardware zu steuern. Ganz konkret fehlen mir Funktionen wie:

- spiele genau die Playlist/den Postcast/das Radio, auf dem eine/in diesen Räumen/überall ab (2. Features: was und wo)

- aktiviere den Nachtmodus 

- spiele die Musik/... auf allen Geräten (group) 

- spiele ein Jingle oder gebe den Text auf den Lautsprecher aus (Beispiel: "willkommen Zuhause") 

- evtl. Settings wechseln zwischen Musik und Film

 

 


Dieser Beitrag ist geschlossen für weitere Beiträge

2 Antworten

Ja Moin @D3NIS ,

ich möchte Dir nicht die Hoffnung nehmen, allerdings sind Google und Sonos aktuell nicht die besten Freunde, Sichwort Patentstreit und der Assistant ist, wenn man den Gerüchtn im I-Net glauben will, ein totes Pferd. Auf den aktuellen Sonos Era ist er schon nicht mehr verfügbar.

Ob Alexa eine bessere Lösung ist, möchte ich nicht beurteilen. Ich würde auf eine Andere Lösung setzen,  um eine Sprachsteuerung für die Geräte zu haben. In dem Schweizer Messer der Heimautomation Home Assistant, kann man, allerdings aktuell noch mit etwas Bastelarbeit eine Lokale Sprachstererung einrichten. Damit kannst Du auch von Extern auf das Sonsos System Zugreifen, wie in Deinem anderen Feature Request.

Besser währe ein Feature Request an Sonos, den lokalen Zugriff auf die eingebauten Mikrofone per API zu  erlauben.

Benutzerebene 7
Abzeichen +4

Manchmal ist auch weniger mehr… mir pers. reichen vernünftig funktionierende Grundfunktionen statt Schnickschnack im Überfluss, dessen Bedienung sich kein Mensch merken kann. Bei Alexa merkt man das inzwischen sehr gut, da sie ohne exakten Wortlaut kaum noch etwas ausführt, das komplizierter ist als „start, stop, lauter, leiser. 
just my 2 cents…

Wie einfach und auch noch bewegungsfördernd war das doch früher, zum TV zu gehen und Programm 1 bis 3 oder die Lautstärke zu ändern. 😅