Beantwortet

Arc separat von Playbase ansteuern


Abzeichen +1

Hallo liebe Community,

ich habe mein Sonos-System schon einige Jahre, bin allerdings neu hier im Forum.
Ich bitte um Nachsicht, sollte meine Frage in einer ähnlichen Form schon mal aufgetaucht sein: Ich konnte mein Anliegen mit der Suchfunktion leider nicht lösen.

 

Vielleicht gibt es auch keine Lösung dafür, aber ich versuch es mal:

 

Ich habe in unserem Haus folgende Sonos-Produkte eingerichtet:

  • Playbase kombiniert mit 2 x Play1 als Sourround für TV-Betrieb
  • 2 x Five kombiniert mit Sub für Musikzimmer
  • 2 x Play1 für das Schlafzimmer
  • 1 x Five für das Büro
  • 1 x Arc für den Wintergarten

Alles funktioniert wunderbar soweit, und wir sind sehr zufrieden.

 

Bei uns sind allerdings alle Geräte über Tag komplett ausgeschaltet, da wir erst abends TV oder Musik benötigen - und das soll auch so bleiben: Wir möchten keine unnötigen Standby-Geräte laufen lassen, wenn sie tatsächlich nur 3h am Tag genutzt werden.

Allerdings möchten wir unseren Arc im Wintergarten gerne den ganzen Tag nutzen, da wir uns dort im Sommer (haha) den ganzen Tag aufhalten. Und zwar soll dabei nicht jedes mal die Playbase eingeschalten sein, die ja als Master für das ganze System operiert.

Wir möchten den Arc also separat einschalten können, so dass wir mit diesem ganz einfach über Apple AirPlay Musik hören können, ohne dass wir die Playbase aktivieren müssen.

Ist das möglich?
Ich habe schon versucht, den Arc aus dem System zu entfernen und separat einzufügen, aber er wird immer wieder in das komplette System eingebunden und ist dann nicht ansprechbar, solange die Playbase ausgeschaltet ist.

Eine Trennung über VLAN (wie bei einem Gäste-Netzwerk) ist für uns unpraktisch, da alle Smartphones und Tablets aus organisatorischen Gründen im gleichen Netz sein müssen, und ein Umswitchen nur wegen der Musik unpraktikabel ist.

 

Eine Idee dazu würde uns sehr freuen...

icon

Beste Antwort von Anna Log 25 May 2023, 16:58

Original anzeigen

Dieser Beitrag ist geschlossen für weitere Beiträge

11 Antworten

Benutzerebene 7
Abzeichen +3

Hi MM und willkommen im Forum.

Hach, wie schön: ein separates 'Musikzimmer' mit 2 x Five und Sub. Sehr cool 🙂🙂🙂. Gratuliere. 

Als 'Androidler' verstehe ich aber nicht, was die separate Wintergarten Arc mit dem TV-Surround-Verbund der Playbase zu tun hat.

Was heisst, "die Playbase ist Master für das gesamte System" ? Ist das ein "AirPlay-Ding" ?

Sonos ist eigentlich nicht dafür konzipiert, regelmäßig vom Strom genommen zu werden .. aber trotzdem geht das System damit meist recht gnädig um ... selbst bei Gruppierungen. 

Normalerweise sind doch alle Geräte gleichberechtigt.  Und stromlosen Geräte sind dann einfach in der SteuerungsApp "nicht mehr verfügbar" bzw. erscheinen einfach nicht.

Die Arc als Singlegerät unter Strom müsste aber immer noch als 'aktiv' erscheinen. Ich dachte immer, AirPlay wäre so etwas wie Chromecast ... und man könnte seine Musik dann einfach auf aktive Lautsprecher "schmeißen". 

Warum geht das bei Dir nicht ? 

 

Dirk

Benutzerebene 3
Abzeichen +3

Hast Du die Playbase per LAN Kabel angeschlossen und nutzt damit das Sonos Netz? 

Dann hätte die Arc tatsächlich keine Verbindung wenn die Playbase aus ist. 

Du kannst dem ganzen System die Wlan Daten mitteilen, so dass die Arc sich in diesem Faall halt mit Deinem Wlan verbindet. 

Einstellungen - System - Netzwerk verwalten - Netzwerk upgraden

Benutzerebene 7
Abzeichen +3

Hast Du die Playbase per LAN Kabel angeschlossen und nutzt damit das Sonos Netz? 

Dann hätte die Arc tatsächlich keine Verbindung wenn die Playbase aus ist. 

Guter Punkt. Alternativ zu Annas Wlan Variante könntest Du auch statt Playbase eine Boost mit dem LAN verbinden ... also falls Du weiterhin im bisher störungsfreien SonosNet bleiben willst. Auch dann wärst Du von der Playbase unabhängig. 

Dirk

Abzeichen +1

Hallo und vielen Dank für die raschen Rückmeldungen!

@Dirk:
Ja vielen Dank, die Fives sind wirklich klasse zum Musikhören - wir sind total begeistert :-)

Und ich glaube, @Anna Log hat mich schon auf die richtige Spur gebracht, mit dem was sie schreibt:
Ich habe die Playbase tatsächlich per LAN verbunden, somit fungiert diese wohl für alle anderen als “Netzwerkzentrale”, denn sobald diese ausgeschaltet ist, kann ich in der Sonos-App überhaupt keine Lautsprecher mehr auswählen - auch wenn sie alle eingeschaltet sind. Es kommt dann die Meldung, dass das Sonos-System nicht auffindbar ist.
Und ich wollte ja genau wie Du erkannt hast, die Arc einfach in der App antippen und mit Musik starten können...

@Anna Log:
Super vielen Dank für den Hinweis!
Dann werde ich heute die Base vom LAN nehmen, und das ganze System einfach per WLAN neu einrichten - das klingt logisch.
Ich werde noch mal kurz Rückmeldung geben, ob es geklappt hat.

Danke!!
 

Hallo @MasterMatrix ,

Dann werde ich heute die Base vom LAN nehmen, und das ganze System einfach per WLAN neu einrichten - das klingt logisch.

Der Schuss könnte, je nachdem wie gut oder geeignet (für SONOS) Dein WLAN-System ist, nach hinten losgehen und Dir evtl. mehr Probleme bereiten als Du es Dir aktuell wünscht. - muss nicht, kann aber sein.

Eine weitere Alternative wäre wenn Du die Arc im Wintergarten einfach zusätzlich per LAN mit dem Router verbinden kannst.

Viel Erfolg beim testen. Genügend Varianten hast Du ja.

Benutzerebene 7
Abzeichen +3

Der Schuss könnte, je nachdem wie gut oder geeignet (für SONOS) Dein WLAN-System ist ...

Probiere das ruhig mal. Aber wenn Du bei Problemen (statt Home-Wlan) Dein (Zitat: "wunderbar funktionierendes") SonosNet erhalten willst, kannst Du Deine Arc direkt mit LAN versorgen. Oder - wenn das schwierig ist - das auch mit einer Boost (2,3 W) am LAN realisieren. Die Playbase zieht im Ruhemodus aber auch nur 3 Watt. Bei einem Preis von 30ct Kw/h wären das gerade mal 6 bzw 7,9 € pro Jahr. Das entspricht einem Krokantbecher an der Eisdiele. 

Dirk

 

 

hi @halsband Dirk, …

Die Playbase zieht im Ruhemodus aber auch nur 3 Watt. Bei einem Preis von 30ct Kw/h wären das gerade mal 6 bzw 7,9 € pro Jahr. Das entspricht einem Krokantbecher an der Eisdiele. 

 

Ich will nicht päbstlicher sein als der Pabst, aber wenn die Erzeugung einer Kilowattstunde Strom 2021 in Deutschland durchschnittlich 420 Gramm CO₂ verursachte, dann sind dies 9,65 kg. Wenn diese 10 kg dann das ganze Klimafass zum Überlauf bringen, dann ist es völlig egal wieviel ein Krokantbecher an der Eisdiele kostet. - da sind mir der Sparansatz von @MasterMatrix doch viel sympathischer. 🤔

Benutzerebene 7
Abzeichen +3

Aber Peter ... hab' ich doch gesagt "er soll's mal probieren". Nun ist LAN Kabel in den Wintergarten legen vielleicht nicht immer so einfach. Die ganzen Aktivitäten rund um Wlan- und Sonos-Probleme sind auch nicht schön. Frust und Freude lassen sich schlecht in Krokantbecher oder Co2 umrechnen. Geld im Portemonnaie schon.

Und btw: immer dann wenn's gerade passt die Co2 Keule rausholen ist mir zu billig. Dann bitte sofort Tablet, Smartphone und Spielekonsole weglegen - und wenn, dann nur wirklich Notwendiges damit machen. Sonos an sich als so vorgesehenes Standby-System geht dann schon mal garnicht. Erinnere mich noch an die Entrüstung hier , weil ich Probleme wegen meiner nächtlichen Router/Wlan-Abstellung monierte. Die Verhältnismäßigkeit beim Co2-Thema sollte vielleicht doch bei der Argumentation eine Rolle spielen... während Wälder in Kanada brennen und Asien eine Kohlekraftwerk nach dem anderen baut. 

Ach sorry .. musste hier mal raus - diese Co2 Debatten sind imo oft platt unehrlich und geheuchelt.

Dirk

 

 

Abzeichen +1

Hallo zusammen!

Ich melde mich wie versprochen zurück, und bedanke mich vielmals bei allen Beteiligten für die Hilfestellung!
 

Also, mir geht es beim Standby nicht ums Klima (auch wenn ich mich damit ins Fettnäpfchen setze, aber dieses Thema wird m.E. in den Medien unverhältnismäßig aufgebauscht) - ich steimme hier @halsband uneingeschränkt zu...
Das ist für mich eine Grundsatzfrage, ich möchte einfach keinerlei Verbraucher laufen lassen, man zahlt für seine Bequemlichkeit immer einen Preis, monetär wie strahlungsmäßig, und Kleinvieh macht auch MIst :-) Bei mir läuft nachts auch kein WLAN-Router etc., nur der Kühlschrank - alles andere ist hart abgeschaltet…
 

Aber zurück zum technischen Thema...
LAN-Kabel verlegen wäre viel zu aufwändig, darum habe ich @AnnaLogs Vorschlag umgesetzt, hat mich gerade mal eine Stunde gekostet:
Ich habe alle 10 Lautsprecher auf Werkszustand zurückgesetzt, das LAN-Kabel von der Base entfernt.
Dann habe ich alle nacheinander per WLAN wieder ins Sonos-System hinzugefügt.
 

Und das Ziel ist erreicht:
Ich kann nun alle Produkte separat per Sonos-App oder über AirPlay ansteuern, ohne dass die “Master”-Base mit eigenem Sonos-Netzwerk eingeschaltet sein muss.

Genauso wollte ich das, wunderbar!
 

Ich bedanke mich noch mal bei allen, und wünsche Euch ein sonniges Wochenende!!

MasterMatrix

Benutzerebene 7
Abzeichen +3

Sehr schön. Nur zur Info:  Wlan und/oder Strom hart raus über Nacht kann/wird Dir u.a. die Gruppierungen regelmäßig auflösen. Aber das ist vielleicht bei Dir auch garnicht relevant. Viel Erfolg.

Dirk

Abzeichen +1

Vielen Dank für die Info!
Das mach ich schon seit 7 Jahren so - ist mir noch nicht passiert bisher, fände ich auch gar nicht wild :-)


Ich wünsche allen sonnige Feiertage!