Frage

Sonos Update auf Android


Heute wurde eine neue Version für Sonos bereitgestellt. Leider läuft diese Version auf meiner Android Version nicht richtig. Sonos sagt immer ich muss das Betriebssystem updaten. Mein Mobile ist aber so alt, dass das nicht mehr geupdated wird. Heißt das jetzt etwa, dass ich mir ein neues Mobile kaufen muss, damit ich mein Sonos nutzen muss.
Mich nervt der Updatezwang sowieso. Ich habe mir eine System gekauft und das war für mich okay und ich habe keine Notwendigkeit eines Updates gesehen. Musste ich aber immer und fand ich immer schlecht. Dazu kommt, dass man dann erst alle Geräte updaten muss, bevor man Musik hören kann. NERVT.

23 Antworten

Man kann einen automatischen Updateprozess konfigurieren, dann wird das System z.B. über Nacht aktualisiert. Um was für eine Androidversion handelt es sich? Mindestanforderung ist v5.0.
Hallo,
habe heute versucht mein Sonos App über mein Handy ( Galaxy S4mini - GT-I9195i / Android Version 4.4.4 )
zu starten .
Geht nicht!! kommt eine Meldung das das Betriebssystem zu alt ist !!!
Was soll das??? Neues Handy kaufen wenn ich mein Sonos -Geräte über mein Handy steuern will ??
So eine ka..!!!

MfG
Arno66
Ich habe mein Galaxy S4 Mini vor ziemlich genau einem Jahr, zusammen mit einem Samsung Tab 3, entsorgt, weil sich praktisch keine App mehr aus dem Google Play Store installieren ließ.
Benutzerebene 6
Abzeichen +3
Hallo,

heir findest du die Mindestanforderungen:
https://support.sonos.com/s/article/126?language=de

Deaktiviere besser die automatischen Updates in der Sonos-App und auch im Play Store.

Gruß,
Daniel
Abzeichen +1
Ich möchte mich calrfrisch anschließen. Beim letzten Controller-Update kam der Hinweis, dass mein Gerät nun nicht mehr verwendet werden kann, weil die Android-Version zu alt ist (und es für besagtes Tablet kein Update mehr gibt). Ähnliches "Kundenerlebnis" hatte ich vor ca. 6 Monaten bei einem iPod. Mein Anspruch ist es mitnichten, dass alte Geräte alles unterstützen bzw. Sonos beim alten Stand bleibt. Doch Grundfunktionalitäten zum Abspielen und ansteuern der unterschiedlichen Räume sollte doch in einer abgespeckten immer noch möglich sein. Wäre es nicht ein Kompromiss, eine Backup-Version als Controller zum Download bereitzuhalten? Aus Gründen der Nachhaltigkeit und ganz klar auch aus Kostengründen, bin ich nicht bereit, mir alle 2 Jahre neues Equipment zu kaufen, nur damit ich das Sonos-Equipment weiter damit ansteuern kann.

Der Hinweis auf die Mindestanforderungen hilft an der Stelle nicht weiter. Bis zum letzten Update waren sie erfüllt.

Wie seht Ihr anderen das denn? Und wie sieht Sonos das?
Aus Gründen der Nachhaltigkeit und ganz klar auch aus Kostengründen, bin ich nicht bereit, mir alle 2 Jahre neues Equipment zu kaufen, nur damit ich das Sonos-Equipment weiter damit ansteuern kann.
...
Wie seht Ihr anderen das denn? ...
genau aus dem Grund habe ich mein System 03.2018 auf Version 8.4 eingefroren und sämtliche Update-Pfade für die SONOS-Komponenten auf dem Router gesperrt.
- und es läuft und läuft und läuft ...
- den Menüeintrag "jetzt aktualisieren" im Controller sehe ich schon gar nicht mehr 🆒
Hallo.

Habe das gleiche Problem mit meinem S 3.Was die da mit einem machen ist eine Riesensauerei.Hätte ich das gewusst, ich glaube den Kauf hätte ich nicht getätigt.Gibt es eine Möglichkeit, das Update rückgängig zu machen?Vielen Dank.
Hallo.

Habe das gleiche Problem mit meinem S 3.Was die da mit einem machen ist eine Riesensauerei.Hätte ich das gewusst, ich glaube den Kauf hätte ich nicht getätigt.Gibt es eine Möglichkeit, das Update rückgängig zu machen?Vielen Dank.

Nein, gibt es nicht.
Aus Gründen der Nachhaltigkeit und ganz klar auch aus Kostengründen, bin ich nicht bereit, mir alle 2 Jahre neues Equipment zu kaufen, nur damit ich das Sonos-Equipment weiter damit ansteuern kann.
...
Wie seht Ihr anderen das denn? ...
genau aus dem Grund habe ich mein System 03.2018 auf Version 8.4 eingefroren und sämtliche Update-Pfade für die SONOS-Komponenten auf dem Router gesperrt.
- und es läuft und läuft und läuft ...
- den Menüeintrag "jetzt aktualisieren" im Controller sehe ich schon gar nicht mehr 🆒



Kannst du mir mal die pfade zukommen lassen? Ich will auch ..
Kannst du mir mal die pfade zukommen lassen? Ich will auch ..Bitte schön ...



Und dazu noch den TCP-Port 4444 sperren.



Und beides in einem Profil zusammenfassen und allen SONOS-Geräten zuweisen.



... bei Bedarf kann man in das Profil auch allen anderen Geräten (PC / NB / Mobile-Devices) überstülpen.
Ist aber nicht notwendig, weil man ja den Controller jederzeit in der erforderlichen Version aus der Installationsdatei / APK neu installieren kann.
- man sollte die halt nur immer lokal irgendwo gespeichert haben !

Btw., wenn Du ein Surround-System hast kannst Du die Satelliten danach nur noch mit Trick 17 (von hinten durch den Kopf ins Auge) ändern.
- zumindest mit 8.4 musst Du den DTC (bei offenen Profil auf dem PC/NB) zuvor deinstallieren und danach komplett neu installieren.
- und in diesem Neuinstallationsprozess (wenn im DTC noch nicht der Hinweis auf ein Update angezeigt wird) kannst Du das Setup des Surround-Systems dann ändern, ohne das es zu einer FM kommt.
Wenn der DTC dann einmal beendet und erneut gestartet ist, dann hat er beim Starten den Hinweis auf ein vorliegendes Update geladen.
- dann geht eine Änderung des Setup vom Surround-System nicht mehr, weil er zwingend auf die UpdateURL zugreifen will, welche für die Geräte ja gesperrt ist.
... aber das Setup ändert man ja nicht alle Tage.
Stereo-Paare auflösen und erstellen geht übrigens problemlos, auch mit gesperrten Profil.

Was bleibt ist wie gesagt der Hinweis im Controller auf ein mögliches Update, was man halt lernen muss zu ignorieren.
- passieren kann beim anklicken / antippen jedenfalls nichts mehr.

PS: ach, und Du solltest das AutoUpdate der App auf den Mobile-Devices ausschalten, damit Du nicht immer wieder die passende APK erneut manuell installieren musst.
Danke, Tausend Dank!
Abzeichen

Aus Gründen der Nachhaltigkeit und ganz klar auch aus Kostengründen, bin ich nicht bereit, mir alle 2 Jahre neues Equipment zu kaufen, nur damit ich das Sonos-Equipment weiter damit ansteuern kann.
...
Wie seht Ihr anderen das denn? ...
genau aus dem Grund habe ich mein System 03.2018 auf Version 8.4 eingefroren und sämtliche Update-Pfade für die SONOS-Komponenten auf dem Router gesperrt.
- und es läuft und läuft und läuft ...
- den Menüeintrag "jetzt aktualisieren" im Controller sehe ich schon gar nicht mehr 🆒


Dazu hab ich ne Frage. Ich würde auch gerne selbst entscheiden, ob ich ein Update durchführen will oder nicht. Allerdings lässt mich die App ohne Update überhaupt nichts machen und ich bekomme nur den Screen mit der Update-Aufforderung.
Lässt sich das mit der Sperre beheben?


Und hat eigentlich noch jemand das Problem (Android App), dass man manchmal zum Update aufgefordert wird, welches natürlich nicht umgangen werden kann, das Update jedoch nicht durchgeführt wird, da anscheinend die aktuellste Version installiert ist, und man dann wieder beim Screen mit der Update-Aufforderung landet? Ein Teufelskreis sozusagen.
Dazu hab ich ne Frage. Ich würde auch gerne selbst entscheiden, ob ich ein Update durchführen will oder nicht. Allerdings lässt mich die App ohne Update überhaupt nichts machen und ich bekomme nur den Screen mit der Update-Aufforderung.
Lässt sich das mit der Sperre beheben?

Was zeigt denn die App unter "über mein SONOS-System" an ?!
Benutzerebene 6
Abzeichen +3


Aus Gründen der Nachhaltigkeit und ganz klar auch aus Kostengründen, bin ich nicht bereit, mir alle 2 Jahre neues Equipment zu kaufen, nur damit ich das Sonos-Equipment weiter damit ansteuern kann.
...
Wie seht Ihr anderen das denn? ...
genau aus dem Grund habe ich mein System 03.2018 auf Version 8.4 eingefroren und sämtliche Update-Pfade für die SONOS-Komponenten auf dem Router gesperrt.
- und es läuft und läuft und läuft ...
- den Menüeintrag "jetzt aktualisieren" im Controller sehe ich schon gar nicht mehr 🆒
Dazu hab ich ne Frage. Ich würde auch gerne selbst entscheiden, ob ich ein Update durchführen will oder nicht. Allerdings lässt mich die App ohne Update überhaupt nichts machen und ich bekomme nur den Screen mit der Update-Aufforderung.
Lässt sich das mit der Sperre beheben?


Und hat eigentlich noch jemand das Problem (Android App), dass man manchmal zum Update aufgefordert wird, welches natürlich nicht umgangen werden kann, das Update jedoch nicht durchgeführt wird, da anscheinend die aktuellste Version installiert ist, und man dann wieder beim Screen mit der Update-Aufforderung landet? Ein Teufelskreis sozusagen.


Hi,

du müsstest verhindern, dass sich die App im App-Store aktualisiert:
https://www.heise.de/tipps-tricks/Android-Automatische-App-Updates-deaktivieren-3988879.html

Gruß,
Daniel
Abzeichen

Dazu hab ich ne Frage. Ich würde auch gerne selbst entscheiden, ob ich ein Update durchführen will oder nicht. Allerdings lässt mich die App ohne Update überhaupt nichts machen und ich bekomme nur den Screen mit der Update-Aufforderung.
Lässt sich das mit der Sperre beheben?
Was zeigt denn die App unter "über mein SONOS-System" an ?!


Controller
Sonos ID: *****
Version 10.2.1 (Build 50165140)
Verknüpfter ZP: *****

Danach die einzelnen verbundenen Geräte mit Seriennummer, Version 10.2 (Build 50165071), Hardwareversion, Serien-ID, IP-Adresse, WM und OTP (was auch immer das ist).

Mehr steht da nicht.

Automatische Updates, Meldungen etc. sind deaktiviert.
Zu spät, die Firmware befindet sich auf aktuellem Stand, jetzt verlangt auch die Sonos-App aktualisiert zu werden. Also beim nächsten Update auf ein Neues.

Doch bedenke: Wenn Du Dein System auf einen bestimmten Firmwarestand einfrierst, frierst Du auch etwaige Programmfehler mit ein, die mit der nächsten Aktualisierung behoben werden. Das bedeutet, solltest Du aus irgendeinem Grund die Hilfe des Supports benötigen, wird der zu Recht darauf bestehen, dass Du Sonos zunächst auf aktuellen Stand bringst.
Benutzerebene 6
Abzeichen +3
Zu spät, die Firmware befindet sich auf aktuellem Stand, jetzt verlangt auch die Sonos-App aktualisiert zu werden. Also beim nächsten Update auf ein Neues.

Doch bedenke: Wenn Du Dein System auf einen bestimmten Firmwarestand einfrierst, frierst Du auch etwaige Programmfehler mit ein, die mit der nächsten Aktualisierung behoben werden. Das bedeutet, solltest Du aus irgendeinem Grund die Hilfe des Supports benötigen, wird der zu Recht darauf bestehen, dass Du Sonos zunächst auf aktuellen Stand bringst.



Ja, das wird dann notwendig sein.
Abzeichen

Hi,

du müsstest verhindern, dass sich die App im App-Store aktualisiert:https://www.heise.de/tipps-tricks/Android-Automatische-App-Updates-deaktivieren-3988879.html
Gruß,
Daniel


Danke für die Info. Werd ich versuchen.
Abzeichen
Zu spät, die Firmware befindet sich auf aktuellem Stand, jetzt verlangt auch die Sonos-App aktualisiert zu werden. Also beim nächsten Update auf ein Neues.

Ich haber ja bisher auch jedes Update gemacht, weil ich sonst nicht über den Update-Screen hinaus komme und eine Wiedergabe gar nicht möglich wäre.
Deshalb ja die Frage wie man das verhindert.

Also, damit ich das richtig verstanden habe: Das Firmwareupdate läuft automatisch wenn es nicht direkt im Router gesperrt wird. Die atomatischen Updates in der Controller-App zu deaktivieren hat darauf keinen Einfluss?
Dann verlangt natürlich die App nach dem Update wenn eine neue Firmware aufgespielt wurde.

Doch bedenke: Wenn Du Dein System auf einen bestimmten Firmwarestand einfrierst, frierst Du auch etwaige Programmfehler mit ein, die mit der nächsten Aktualisierung behoben werden. Das bedeutet, solltest Du aus irgendeinem Grund die Hilfe des Supports benötigen, wird der zu Recht darauf bestehen, dass Du Sonos zunächst auf aktuellen Stand bringst.

Das ist klar und auch völlig legitim.
Benutzerebene 6
Abzeichen +3

Hi,

du müsstest verhindern, dass sich die App im App-Store aktualisiert:https://www.heise.de/tipps-tricks/Android-Automatische-App-Updates-deaktivieren-3988879.htmlGruß,
Daniel
Danke für die Info. Werd ich versuchen.


Immer wieder gerne. 🙂
Benutzerebene 6
Abzeichen +3

Zu spät, die Firmware befindet sich auf aktuellem Stand, jetzt verlangt auch die Sonos-App aktualisiert zu werden. Also beim nächsten Update auf ein Neues.Ich haber ja bisher auch jedes Update gemacht, weil ich sonst nicht über den Update-Screen hinaus komme und eine Wiedergabe gar nicht möglich wäre.
Deshalb ja die Frage wie man das verhindert.

Also, damit ich das richtig verstanden habe: Das Firmwareupdate läuft automatisch wenn es nicht direkt im Router gesperrt wird. Die atomatischen Updates in der Controller-App zu deaktivieren hat darauf keinen Einfluss?Dann verlangt natürlich die App nach dem Update wenn eine neue Firmware aufgespielt wurde.

Doch bedenke: Wenn Du Dein System auf einen bestimmten Firmwarestand einfrierst, frierst Du auch etwaige Programmfehler mit ein, die mit der nächsten Aktualisierung behoben werden. Das bedeutet, solltest Du aus irgendeinem Grund die Hilfe des Supports benötigen, wird der zu Recht darauf bestehen, dass Du Sonos zunächst auf aktuellen Stand bringst.Das ist klar und auch völlig legitim.

@Maro
Nein, es reicht, wenn du einerseits für deine Geräte wie z. B. Apple iOS Geräte, auf denen der Sonos Controller installiert ist, automatische Updates verhinderst. Das kann in iOS z. B. ganz einfach per Option ausgeschaltet werden.
Wenn dann auch noch andererseits im Controller die automatischen Updates der Firmware für dein Sonossystem deaktiviert sind, dann kann nix schiefgehen.

Eines von beiden, also Controller oder Firmware, „meckert“ nur dann, wenn das andere nicht mehr den gleichen passenden Softwarestand hat.

Wenn zusätzlich per Router bestimmte Ports gesperrt werden, dann kann auch „aus Versehen“ kein Update erfolgen, weil die Verbindung beim Starten der Updateanforderung geblockt wird.

Gruß,
Ralf
Also, damit ich das richtig verstanden habe: Das Firmwareupdate läuft automatisch wenn es nicht direkt im Router gesperrt wird. Die atomatischen Updates in der Controller-App zu deaktivieren hat darauf keinen Einfluss?
Dann verlangt natürlich die App nach dem Update wenn eine neue Firmware aufgespielt wurde.


a) Wenn Du das System wegen der Direktverbindung Android --> SonosNet einfrieren wolltest, ist es sowieso zu spät.

b) Man verhindert in der Sonos App unter 'Mehr --> Einstellungen --> Online-Updates --> Auf Updates prüfen', dass die Player in regelmäßigen Abständen nach Firmwareupdates suchen


Warum sich jemand ein Musiksystem kauft, das softwaregesteuert ist, wenn er eigentlich keinen Wert darauf legt, wird mir ein ewiges Rätsel bleiben. Wenn Du Probleme mit Deinem Heimnetz hast, wird ein Einfrieren des Sonos-Systems diese nicht beheben, heißt, dass Du eher früher als später Hilfe brauchen wirst.
Abzeichen
@Maro

Nein, es reicht, wenn du einerseits für deine Geräte wie z. B. Apple iOS Geräte, auf denen der Sonos Controller installiert ist, automatische Updates verhinderst. Das kann in iOS z. B. ganz einfach per Option ausgeschaltet werden.
Wenn dann auch noch andererseits im Controller die automatischen Updates der Firmware für dein Sonossystem deaktiviert sind, dann kann nix schiefgehen.

Eines von beiden, also Controller oder Firmware, „meckert“ nur dann, wenn das andere nicht mehr den gleichen passenden Softwarestand hat.

Wenn zusätzlich per Router bestimmte Ports gesperrt werden, dann kann auch „aus Versehen“ kein Update erfolgen, weil die Verbindung beim Starten der Updateanforderung geblockt wird.

Gruß,
Ralf


Ok. Danke für die Klarstellung.

@Perpugilliam
Das es für die Verbindung Android/Sonosnet zu spät ist ist mir klar.
Besser wäre es wenn man bei der Aufforderung zu einem Update davon in Kenntnis gesetzt würde, falls Funktionen nach dem Update nicht mehr zur Verfügung stehen. In solchen Fällen sollte auch bei aktiviertem automatischem Update eine Bestätigung des Benutzers erforderlich sein, bevor dieses durchgeführt wird.

Und bezüglich Musiksystem. Zu der Zeit damals gab es nicht viele Alternativen und Sonos war, und ist auch heute noch, eine gute Lösung. Aber ich bin leider nicht Zufrieden mit der Vorgangsweise betreffend Controller bzw. Aktualisierung des System.
Gerade bei einem System wo Hard- und Software untrennbar sind und durch Änderungen an der Software die Hardware völlig unbrauchbar werden kann, selbst wenn diese ansonsten perfekt funktioniert.

Antworten