Wo eigene Musik speichern für Wiedergabe


Abzeichen

Hallo Zusammen,

ich habe folgende Ausgangslage: 3 Sonos-Lautsprecher + Sonos Port in einem isolierten Netzwerk (Router Dreammachine Pro SE)

 

Nun möchte ich gekaufte GEMA-Freie Musik irgendwo ablegen, um sie dann auf den Lautsprechern abzuspielen. 

 

Wie & wo kann ich denn die Musik am besten abspeichern, damit ich diese dann abspielen kann?


12 Antworten

Benutzerebene 4
Abzeichen +3

Das liegt v.a. an Deinen individuellen Wünschen und Anforderungen,  Matthias.

Vieles geht (solange im gleichen Netz) - und alles hat Vor- und Nachteile:

Ob freigegebene Ordner auf PC oder NAS, ob Airplay 2, ob hochgeladen in einige Streaming-Dienste ... oder eine HD an der Fritzbox (auch als USB-Stick möglich)... oder vom Smartphone oder Tablet via Bluetooth. Hier vielleicht auch mal in folgenden Artikel schauen, denn Sonos trennt sich nächste Woche von der Funktion "spiele von diesem Gerät" (auch wieder so ein Ding...):
https://support.sonos.com/de-de/article/play-music-stored-on-your-android-device

Meine Kids haben mutig ihre Riesensammlungen auf dem Smartphone, die sie per Bluetooth in das Sonos-Universum schicken. Große Sammlungen bei häufigem Gebrauch gehören aber imo auf ein ordentlich eingerichteten NAS - das ist zuverlässig und komfortabel, wenn alles sauber getagged ist.
Beschränkungen und Anforderungen beachten:
https://support.sonos.com/de-de/article/sonos-system-requirements

Zum Querlesen und Lernen schau' mal auf die Supportseiten und gebe "Musikbibliothek" in die Suche ein ...
https://support.sonos.com/de-de/search?q=Musikbibliothek
... und bezüglich NAS:
https://support.sonos.com/de-de/article/use-a-nas-drive-with-sonos

 

Dirk

Abzeichen

Also ich hab´ kein NAS und für 2 CDs lohnt sich das sicherlich auch nicht.

Welchen Dienst kann man denn dafür nutzen. Könnte man auch einfach einen GoogleDrive oder Dropbox-Ordner freigeben?

Benutzerebene 4
Abzeichen +3

Soso ... 2 CDs.  Was für Boxen hast Du denn nun ? BT-fähig ? Das wäre dann am einfachsten über Dein Smartphone. Oder nur die One ?

Drive und Dropbox kann man nicht direkt mit Sonos verbinden. Freigegebene Ordner über den Umweg über den PC schon.

Was geht, findest Du unter den Links oben. Musst schon mal ein wenig selber lesen.

Ggf. kannst Du die beiden CDs auch bei einem Streaming-Dienst hochladen, der das anbietet.

Dirk

Abzeichen

Es steht als Fernbedienung kein Smartphone zur Verfügung, sondern nur Internet + Sonos Port + Sonos Ikea-Lautsprecher. Daher sind deine Links auch nicht hilfreich. Gesteuert wird via Homey-Flows (siehe https://homey.app/de-de/app/com.sonos/Sonos/ ).

 

Ein Dienst, bei dem ich die gemafreie Musik zur Hintergrundbeschallung hochladen kann, wäre wahrscheinlich das Einfachste.

Und genau zu dazu suche ich Erfahrungen / Empfehlungen!

Benutzerebene 7
Abzeichen +3

@Matthias4711 

Bei YouTube Music kannst du eigene Titel hochladen und recht komfortabel auf Sonos abspielen. 

Benutzerebene 4
Abzeichen +3

“Ich habe … habe nicht … daher sind deine Links auch nicht hilfreich”

Ganz ehrlich Matthias, Du startest eine Frage mit absolut minimalster Information (habe 3 Sonos Lautsprecher … und möchte Musik irgendwo ablegen). Dann bemüht man sich Dir zu helfen, und erst dann rückst Du recht emotionslos Häppchenweise mit relevanter Information heraus (geht um 2 CDs; benutze kein Smartphone, benutze Drittanbieter Homey, usw.). Das motiviert nicht unbedingt sich hier noch mehr Mühe zu machen. 

Abzeichen

“Ich habe … habe nicht … daher sind deine Links auch nicht hilfreich”

Ganz ehrlich Matthias, Du startest eine Frage mit absolut minimalster Information (habe 3 Sonos Lautsprecher … und möchte Musik irgendwo ablegen). 


Entschuldige bitte, wenn ich das Thema emotionslos betrachte. Ich habe nach der Recherche gelesen, dass Sonos das Smartphone nur als Fernbedienung sieht und dieses daher als Speicher von vorneherein ausgeschlossen und daher auch nicht mit genannt.

Abzeichen

Ich habe jetzt herausgefunden, dass man auch einfach direkt URLs aufrufen kann. 
Sprich, ich müsste die Dateien auf einem beliebigen Webserver ablegen können, um sie von dort abrufen zu können:

 

 

Hallo @Matthias4711 , sorry, aber so ganz verstehe ich Deine Intension hier noch nicht.

Eingangs erwähnst Du, dass Du u. a. ein eher komplexes Netzwerk (UDM mit VLAN) betreibst, ein NAS scheint für Dich aber im weiteren Verlauf keine Option zu sein !?

Im weiteren erklärst Du, dass ein Mobile-Device (Handy / Smartphone) nicht zur Verfügung steht, Dein Screenshot im letzten Post kommt aber sichtlich von einem solchen !?

Und zu guter Letzt merkst Du an, dass bei Dir die Steuerung von SONOS via Homey-Flows erfolgt, was ja zunächst einmal überhaupt nichts mit der eingangs gestellten Frage bzgl. Datensenke / SONOS-MusikBibliothek zu tun hat und lediglich nur zusätzlich die Komplexität Deiner Umgebung bestätigt.

Ich frage Dich hier also auch ganz emotionslos, "was willst Du hier mit dem Thread eigentlich in Erfahrung bringen?"

Abzeichen

Genau, vorhanden ist ein Netzwerk abgeschlossenes Netzwerk ohne NAS. 
Für ein NAS ist kein UseCase vorhanden. Für das NVR auf den UDM ist ein UseCase da.

Natürlich steht ein Smartphone zur Einrichtung bereit, aber eben nicht als Fernbedienung. Die Musik wird dann entweder zeitgesteuert oder über Fernbedienung / Lichtschalter abgespielt.

 

Am einfachsten kann man sich vielleicht den Fall vorstellen, dass du einen Laden betreibst, in dem du Hintergrundbeschallung abspielen willst. Den Mitarbeitern wird kein eigenes Smartphone zur Verfügung gestellt und die Nutzung des Privaten kann man nicht verlangen.
Nur für die Hintergrundbeschallung ein NAS anzuschaffen und betreiben ist overkill, daher die Frage, wo man denn die Musik, die natürlich GEMA-frei sein muss, ablegen kann, um diese dann “über irgendeine Fernbedienung” abspielen zu können.

 

Eigentlich müsste das ja ein Use-Case sein, den viele Ladeninhaber haben müssten. Man sieht ja in vielen Geschäften Sonos Lautsprecher. Es wundert mich auch, dass der Fall daher nicht in den Sonos-FAQs zu finden war.
(Hinweis: Ich betreibe keinen Laden, aber mein UseCase ist damit gut vergleichbar.)

Benutzerebene 3
Abzeichen +3

CD-Player an den Port, eine der 2 GEMA freien CDs (wo gibt es sowas?) einlegen und Abspielen. Bei Bedarf die 2. GEMA freie CD einlegen, kein NAS, keine FB nur Handarbeit notwendig. 

Genau, vorhanden ist ein Netzwerk abgeschlossenes Netzwerk ohne NAS. 
Für ein NAS ist kein UseCase vorhanden. Für das NVR auf den UDM ist ein UseCase da.

Naja, ein NVR ist ja im Grunde nichts anderes als ein NAS.

Die UDM bietet leider keine Möglichkeit (zumindest nicht ohne erhebliche Aufwände) ein NAS-Dienst zu aktivieren, obwohl ja genügend HDD zur Verfügung stände. - hat ja sogar noch einen zusätzlichen Einschub.

Hast Du schon mal geschaut ob Du nicht auf Deinem NVR einen Samba-Dienst am Laufen hast / oder den auf einfache Weise aktivieren kannst ?

SONOS braucht ja letztlich nur eine SMB / CIFS - Freigabe im Netz.

Antworten