Sonos App - durchsuchen der musikdateien nicht möglich - Amazon Prime Music

  • 1 November 2022
  • 9 Antworten
  • 690 Ansichten

Abzeichen

Hallo Leute,

 

seit heute hab ich ein Problem in der Sonos App auf meinem IPhone 14Pro (Model dürfte wahrscheinlich egal sein)

Meine Ausgangslage: Ich hab div. Sonos Produkte wie Beam2G, Move, Rom, One ect. und habe hier als Dienste unter anderem mein Amazon Music Prime drauf geladen. 

Seit nun mehr 3 Jahren funktionert alles einwandfrei. Seit heute nicht mehr! Gebe ich einen Interpreten ein dann kann ich nicht mehr auf die Alben zugreifen. Es werden nur ähnliche Songs abgespielt und wenn ich ein, im Verlauf gespeichertes Album anhören will kommt “durchsuchen der musikdateien nicht möglich” Ich kann nicht mal den Inhalt des Albums sehen. Nichts … 

 

Was ist hier los? 

Habe bereits Amazon Music Prime neu autorisiert, das Iphone an und aus gemacht, die neueste Sonos Software ist drauf und Amazon Music Prime funktioniert wenn ich es auf dem Handy direkt anwähle … 

 

Was mach ich falsch? 😥

 

Bitte um Hilfe - Danke Johannes 😊

 

 

Nils S vor 2 Monaten

Amazon hat das Prime Music Angebot verändert (ich würde eher sagen stark abgewertet) und hat es zudem noch nicht optimal an die Sonos Schnittstelle angepasst. 
Spotify z. B. hat seine Free Variante wenigstens vernünftig an Sonos angepasst. 

 

Hallo zusammen,

vielen Dank für euer Feedback. Ich gebe es an die richtige Stelle weiter. Es ist so, wie @Superschlumpf sagt. Das war offensichtlich eine größere Änderung und seitdem funktioniert der Dienst in der Aboform Prime auch in der Sonos App nicht mehr so, wie vorher. Eine Amazon Pressemitteilung findet ihr hier. Zu Unlimited sind uns keine Veränderungen bekannt.

 

Ändert ein Musikdienst seinen Katalog, oder seine Funktionen, ist es nicht unüblich, dass er auch eine Anpassung für die Sonos App vornehmen muss. Wir können sie darauf aufmerksam machen, aber grundsätzlich sind die Dienstanbieter selber für ihre Inhalte innerhalb der Sonos App zuständig. Sonos Voice unterstützt auch noch nicht die neu angekündigte Prime-Stufe von Amazon. Unsere Teams sind sich dessen bewusst und freuen sich darauf, mit ihnen daran zu arbeiten.

 

@Jonnes @Muesu @mkr 

Ich schlage vor und ich denke es wäre hilfreich, wenn Ihre eure Erfahrungen mit dem neuen Modell Amazon Prime Music (und speziell innerhalb der Sonos App) Amazon z.B. hier mitteilt:

 

Gruß

Nils

Original anzeigen

9 Antworten

@Jonnes, Sie machen nichts falsch.

 

 

Hallo, wir haben das gleiche Phänomen

und freuen uns über Vorschläge.

Wie bereits andere Nutzer in mehreren Threads der Vergangenheit z.B. in diesem :

Seltsam über das Suchmenü der App finde ich Interpreten und Alben wie gewohnt. Beim auswählen, öffnen diese sich aber nicht und nur eine Fehlermeldung erscheint.

Hingegen wähle ich eine Playlist oder was auch immer über das untere Menü (Musiknote) spielt Amazon reibungslos ab.

Ich habe keine Erklärung.

@Muesu, ich habe Ihnen hier geantwortet.

Benutzerebene 7
Abzeichen +3

Amazon hat das Prime Music Angebot verändert (ich würde eher sagen stark abgewertet) und hat es zudem noch nicht optimal an die Sonos Schnittstelle angepasst. 
Spotify z. B. hat seine Free Variante wenigstens vernünftig an Sonos angepasst. 

Abzeichen

Amazon hat das Prime Music Angebot verändert (ich würde eher sagen stark abgewertet) und hat es zudem noch nicht optimal an die Sonos Schnittstelle angepasst. 
Spotify z. B. hat seine Free Variante wenigstens vernünftig an Sonos angepasst. 

 

Danke dir SuperSchlumpf! Kann hier vielleicht ein Sonos-Admin eine Info geben? Ist dem tatsächlich so und es ist eine Frage der Zeit? 

Danke für euren Support!

Benutzerebene 6
Abzeichen +3

Amazon hat das Prime Music Angebot verändert (ich würde eher sagen stark abgewertet) und hat es zudem noch nicht optimal an die Sonos Schnittstelle angepasst. 
Spotify z. B. hat seine Free Variante wenigstens vernünftig an Sonos angepasst. 

 

Hallo zusammen,

vielen Dank für euer Feedback. Ich gebe es an die richtige Stelle weiter. Es ist so, wie @Superschlumpf sagt. Das war offensichtlich eine größere Änderung und seitdem funktioniert der Dienst in der Aboform Prime auch in der Sonos App nicht mehr so, wie vorher. Eine Amazon Pressemitteilung findet ihr hier. Zu Unlimited sind uns keine Veränderungen bekannt.

 

Ändert ein Musikdienst seinen Katalog, oder seine Funktionen, ist es nicht unüblich, dass er auch eine Anpassung für die Sonos App vornehmen muss. Wir können sie darauf aufmerksam machen, aber grundsätzlich sind die Dienstanbieter selber für ihre Inhalte innerhalb der Sonos App zuständig. Sonos Voice unterstützt auch noch nicht die neu angekündigte Prime-Stufe von Amazon. Unsere Teams sind sich dessen bewusst und freuen sich darauf, mit ihnen daran zu arbeiten.

 

@Jonnes @Muesu @mkr 

Ich schlage vor und ich denke es wäre hilfreich, wenn Ihre eure Erfahrungen mit dem neuen Modell Amazon Prime Music (und speziell innerhalb der Sonos App) Amazon z.B. hier mitteilt:

 

Gruß

Nils

Ich habe ein Unlimited-Abo, daran hat sich nichts geändert. Bis auf den Umstand, dass ich mich in der neuen Amazon Music-App verifizieren musste, bevor der Inhalt freigeschaltet wurde.

Abzeichen

Ich habe ein Unlimited-Abo, daran hat sich nichts geändert. Bis auf den Umstand, dass ich mich in der neuen Amazon Music-App verifizieren musste, bevor der Inhalt freigeschaltet wurde.

@Hedy L. - danke dir für die Info. Ich meinte Amazon Prime Music und nicht Unlimited.

@Nils S - danke dir für deine Info Nils. So wie es aussieht hat Amazon mit Absicht geändert. Es wird wohl nicht mehr möglich sein Musik direkt wie gehabt zu hören… nur noch “so ähnliche Künstler” wie mir mein Beam so schön immer sagt. Der Spiegel berichtet über das Thema bereits auch. 

Es schaut so aus als wäre ich die längste Zeit Amazon Prime Kunde… 😒

 

Falls es doch eine Lösung gibt bitte melden!

Grüße und ein schönen Sonntag 

@Jonnes, der untenstehende Link führt zur offiziellen Ankündigung von Amazon.

Informationen bezüglich Änderungen mit Amazon Music für Prime-Mitglieder

 

Mit Ausnahme der ‘All Access’-Playlisten ist die Wiedergabe auf einen Zufallsmodus beschränkt. Im Grunde ist Prime Music jetzt ein einziger personalisierter Radiosender. Hörbücher kann man dadurch vergessen.

Es scheint auch Probleme im Zusammenhang mit gekauften Alben zu geben, denn auch die werden wohl nach dem Zufallsprinzip wiedergegeben. Ob das ein Fehler seitens Amazon oder so beabsichtigt ist, kann nur Amazon beantworten.

Antworten