Beantwortet

Sonos mit Echo in einer Gruppe

  • 12 Februar 2019
  • 9 Antworten
  • 925 Ansichten

Hallo,

ab wann ist es möglich den Sonos one mit intigriertem Alexa in einer Multiroom Gruppe mit Echo dot und Echo (beide 2. Generation) zu kombinieren und somit Musik synchron abzuspielen ?
-----
Antwort Support:

vielen Dank für Ihre Kontaktaufnahme bezüglich Ihrer Email.


Bedauerlicherweise wird es solch eine Konstellation in naher Zukunft nicht geben.

Jedoch kann ich Ihnen empfehlen, diesen Vorschlag in unser Forum zu schreiben - je mehr sich dafür interessieren, desto eher wird dies umgesetzt.
----
Hiermit getan. Ich hoffe das die Möglichkeit bald besteht.

Gruß Peter Roß
icon

Beste Antwort von Perpugilliam 12 Februar 2019, 17:48

Hallo,

ab wann ist es möglich den Sonos one mit intigriertem Alexa in einer Multiroom Gruppe mit Echo dot und Echo (beide 2. Generation) zu kombinieren und somit Musik synchron abzuspielen ? [...]

Diese Konstellation wird es in naher Zukunft bestimmt nicht geben, denn hier kollidieren zwei inkompatible Synchronisationsmethoden. Während die Sonos-Methode auf mehr als 15-jähriger Erfahrung basiert, sprechen die Fachblätter bei Amazon-Multiroom von unausgereift.

https://www.golem.de/news/alexa-lautsprecher-sonos-plant-keine-anbindung-an-amazons-multiroom-audio-1901-138901.html
Original anzeigen

9 Antworten

Hallo,

ab wann ist es möglich den Sonos one mit intigriertem Alexa in einer Multiroom Gruppe mit Echo dot und Echo (beide 2. Generation) zu kombinieren und somit Musik synchron abzuspielen ? [...]

Diese Konstellation wird es in naher Zukunft bestimmt nicht geben, denn hier kollidieren zwei inkompatible Synchronisationsmethoden. Während die Sonos-Methode auf mehr als 15-jähriger Erfahrung basiert, sprechen die Fachblätter bei Amazon-Multiroom von unausgereift.

https://www.golem.de/news/alexa-lautsprecher-sonos-plant-keine-anbindung-an-amazons-multiroom-audio-1901-138901.html
Hallo aus Berlin,

ja, das mag sein. Ich dachte halt mit Alexa Integration wäre das kein Problem. Suggeriert wird das auf jeden Fall, was dann bei mir ein Kaufkriterium war. So muss ich überlegen vielleicht ein anders System zukaufen und den Sonos One zurück geben.

Aber, die Hoffnung stirbt zuletzt.

Gruß Peter
Hallo aus Berlin,

ja, das mag sein. Ich dachte halt mit Alexa Integration wäre das kein Problem. Suggeriert wird das auf jeden Fall, was dann bei mir ein Kaufkriterium war. So muss ich überlegen vielleicht ein anders System zukaufen und den Sonos One zurück geben.

Aber, die Hoffnung stirbt zuletzt.

Gruß Peter

Es gibt Alexa-Gruppen (manchmal auch als Alexa-Sonos-Multiroom bezeichnet) in Zusammenhang mit Sonos, ist aber etwas anderes.

https://de.community.sonos.com/ankuendigungen-223373/alexa-gruppen-mit-sonos-6745129


Gruß,
Peri
Benutzerebene 5
Abzeichen +3
Hallo,

ab wann ist es möglich den Sonos one mit intigriertem Alexa in einer Multiroom Gruppe mit Echo dot und Echo (beide 2. Generation) zu kombinieren und somit Musik synchron abzuspielen ? [...]

Diese Konstellation wird es in naher Zukunft bestimmt nicht geben, denn hier kollidieren zwei inkompatible Synchronisationsmethoden. Während die Sonos-Methode auf mehr als 15-jähriger Erfahrung basiert, sprechen die Fachblätter bei Amazon-Multiroom von unausgereift.

https://www.golem.de/news/alexa-lautsprecher-sonos-plant-keine-anbindung-an-amazons-multiroom-audio-1901-138901.html


Ja, leider wahr.
Hallo zusammen,

ja...die Multiroom Lösung von Amazon ist mit Sicherheit weit hinter der von Sonos. Ist auch richtig so, wenn man bedenkt, dass Sonos sich seit langer Zeit und vorwiegend mit Sound beschäftigt.

Es gibt jedoch mit Sicherheit einige Leute, die sowohl Alexa als auch Sonos zuhause haben. Wenn es technisch möglich ist (ist es), was spricht dann dagegen die Multiroom Lösung sowohl über Sonos als auch als Integration in Alexa anzubieten?

Ich hatte mit dem Gedanken gespielt den Sonos Lautsprecher zurückzugeben und mir die Soundbar von Polk zu holen, um die Multiroom Funktion mit meinen 3 Echo Geräten nutzen zu können...habe mich aufgrund des guten Klangs und der Soundqualität von Sonos jedoch dagegen entschieden. Schade finde ich es aber nach wie vor, dass ich nicht alle Geräte gleichzeitig laufen lassen kann, wenn ich in der Wohnung bin und öfter den Raum wechsle.

Beste Grüße

Ich hatte mit dem Gedanken gespielt den Sonos Lautsprecher zurückzugeben und mir die Soundbar von Polk zu holen, um die Multiroom Funktion mit meinen 3 Echo Geräten nutzen zu können...habe mich aufgrund des guten Klangs und der Soundqualität von Sonos jedoch dagegen entschieden. Schade finde ich es aber nach wie vor, dass ich nicht alle Geräte gleichzeitig laufen lassen kann, wenn ich in der Wohnung bin und öfter den Raum wechsle.


Polk ist keine Multiroomlösung, daher kompatibel zu Amazons Multiroomkonzept. Es gibt keinen Multiroomhersteller, der mit Amazons Multiroomkonzept kompatibel ist.
Benutzerebene 5
Abzeichen +3
Hallo zusammen,

ja...die Multiroom Lösung von Amazon ist mit Sicherheit weit hinter der von Sonos. Ist auch richtig so, wenn man bedenkt, dass Sonos sich seit langer Zeit und vorwiegend mit Sound beschäftigt.

Es gibt jedoch mit Sicherheit einige Leute, die sowohl Alexa als auch Sonos zuhause haben. Wenn es technisch möglich ist (ist es), was spricht dann dagegen die Multiroom Lösung sowohl über Sonos als auch als Integration in Alexa anzubieten?
Ich hatte mit dem Gedanken gespielt den Sonos Lautsprecher zurückzugeben und mir die Soundbar von Polk zu holen, um die Multiroom Funktion mit meinen 3 Echo Geräten nutzen zu können...habe mich aufgrund des guten Klangs und der Soundqualität von Sonos jedoch dagegen entschieden. Schade finde ich es aber nach wie vor, dass ich nicht alle Geräte gleichzeitig laufen lassen kann, wenn ich in der Wohnung bin und öfter den Raum wechsle.

Beste Grüße

Selbst wenn es technisch möglich wäre, wobei ich da ziemliche Hürden sehe... WAS könnte wohl dagegensprechen? Zumindest aus der Sicht von Sonos oder Amazon...
Amazon möchte Echos verkaufen. Was wird Amazon dann wohl als kompatible Geräte für sein Echo Multiroomsystem festlegen? Richtig... noch mehr Echos. 😉
Die gleichlautende Schlussfolgerung für Sonos auch noch zu schreiben, spare ich mir dann wohl. 😎
Grüße,
Ralf

Selbst wenn es technisch möglich wäre, wobei ich da ziemliche Hürden sehe... WAS könnte wohl dagegensprechen? Zumindest aus der Sicht von Sonos oder Amazon...
Amazon möchte Echos verkaufen. Was wird Amazon dann wohl als kompatible Geräte für sein Echo Multiroomsystem festlegen? Richtig... noch mehr Echos. 😉

Die gleichlautende Schlussfolgerung für Sonos auch noch zu schreiben, spare ich mir dann wohl. 😎

Grüße,
Ralf

Und das ist genau das, was die "Nasen der Industrie" anscheinend noch nicht kapiert haben !
Der Kunde wünscht Flexibilität und Kompatibilität, und dafür zeigt er sich dann mit Zufriedenheit und ist auch bereit Geld zu investieren.
Proprietäre Lösungen sind der Tot einer Integration und eines vernünftigen Zusammenspiels aller Komponenten.
Marktwirtschaft funktioniert nach dem Prinzip von Angebot und Nachfrage, oder besser gesagt die Nachfrage regelt das Angebot.
Würden die "Nasen" sich endlich mal zusammentun und gemeinsame, und offene Standards entwickeln, und sich dann daran auch orientieren, dann würden alle daran gewinnen.
Patente und deren gemeinsame Nutzung sind dabei auch kein Hindernis.
Und Profit würden sie genau so, wenn nicht sogar noch mehr machen.
Außerdem könnte so jeder sich viel mehr auf seine Kernkompetenzen konzentrieren und müsste nicht ständig mit halbfertigen und kundenfrustierenden Lösungen mit dem Konkurenten wetteifern.
... aber was ändere ich daran ?!
... diese Synergie werde ich vermutlich nicht mehr erleben 😞
Benutzerebene 5
Abzeichen +3
@Peter_13
Da steckt viel Wahres drin... ich vermute, dass die Angst jedes einzelnen Herstellers überwiegt, bei zu viel Synergie das kleinste Stück des Kuchens abzubekommen oder ganz auf der Strecke zu bleiben. Da kämpft man dann lieber alleine und versucht, den „Gegner“ niederzumachen.

Antworten