Beantwortet

Alexa an Sonos One wenn Playbar vom Strom.

  • 20 September 2022
  • 3 Antworten
  • 29 Ansichten

Abzeichen

Hallo zusammen.

 

Ich habe folgende Geräte zusammen konfiguriert:

  • 1 x Playbar
  • 2 x Sonos one
  • 1 x Sonos Sub

Meine Playbar habe ich jetzt zusammen mit dem TV und Receiver an einer Smart Steckdose, da die Playbar im Standby noch 6,1 Watt benötigt.

Wenn nun die Playbar von Strom getrennt ist funktioniert Alexa an der Sonos One nicht mehr.

Das hört sich nach einem Bug an, da ich die One (wenn ich zb nur diese besitzen würde) ja auch alleine betreiben könnte. Dann müsste Alexa ja auch funktionieren.

 

Warum also funktioniert Alexa nicht, wenn ich die one im Verbund konfiguriert hab und die Playbar vom Strom getrennt ist?

 

Schönen Gruß 

 

Michael 

icon

Beste Antwort von Peter_13 21 September 2022, 03:06

Original anzeigen

3 Antworten

...

Warum also funktioniert Alexa nicht, wenn ich die one im Verbund konfiguriert hab und die Playbar vom Strom getrennt ist?

Weil Du mit dem Ausschalten der PB den Satelliten (sprich Deinen One) ihren Master entziehst und diese keine Verbindung ins Netzwerk mehr haben.

Die PB stellt in solch einem Setup als Bridge für die Satelliten ein eigenes 5G-WLAN bereit, was mit dem Ausschalten logischerweise nicht mehr vorhanden ist.

Das ist also kein Bug, sondern die Folge einer Fehlbedienung.

Abzeichen

Vielen Dank für die schnelle Antwort. 

Ganz verstehen kann ich das alleridngs  nicht, da der Sinn meiner Smart Steckdose der ist, alle Geräte vom Strom zu trennen.

Die Playbar verbraucht leider hohe 6,1 Watt im Standby.

Also war der Grundgedanke die gesamte TV Anlage inklusive Playbar hinter einer Smart Steckdos zu packen und dann dank einer Sonos One im System mit “Alexa TV an” einzuschalten.

Da ich ja die Sonos One wie gesagt auch autark betreiben könnte, wäre es gut (und technisch möglich) und energieverbrauchstechnisch aktuell , wenn diese sich als Fallback selbst in mein lokales WLan einwählt anstatt über die Playbar (wenn diese aus ist).

Das wäre doch ein Change Request, welcher bei heutigen Energie-Diskussionen Sonos gut zu Gesicht stehen würde.

Schönen Gruß

Michael

...

Da ich ja die Sonos One wie gesagt auch autark betreiben könnte, wäre es gut (und technisch möglich) und energieverbrauchstechnisch aktuell , wenn diese sich als Fallback selbst in mein lokales WLan einwählt anstatt über die Playbar (wenn diese aus ist).

Das wäre doch ein Change Request, welcher bei heutigen Energie-Diskussionen Sonos gut zu Gesicht stehen würde.

Wie so oft ist der Wunsch Vater des Gedanken, nur wirst Du damit kein Glück haben. In einem Surround-System ist nunmal die PB (oder halt die anderen Surround-Geräte) die Instanz, welche alles steuert / koordiniert. - ist die (das) nicht da, dann funzt gar nichts. Das ist halt etwas anderes als wenn Du die One einzeln oder als Stereo-Paar betreibst.

Und bzgl. Standby-Verbrauch ist Ökologie für die Amis halt ein Fremdwort. - bei denen kommt der Strom halt "einfach so" aus der Steckdose. Das würde sich höchstens ändern wenn unsere Regierung (oder die EU) ein Gesetz verabschieden würde, dass solche Geräte (also Unterhaltungselektronik) im Ruhezustand nie mehr als 100 bis 500 mW verbrauchen dürften, und wenn das nicht eingehalten würde, dann der Ver- und Betrieb hier unzulässig und strafbar wäre.

Antworten