SAMMEL-THREAD „Minimale Lautstärke“


Benutzerebene 7
Abzeichen +4

Hallo…

Das Thema „Minimale Lautstärke“ existiert hier in der Community schon lange und taucht in verschiedenen Zusammenhängen immer wieder auf.

Aktuell z. B. in noch speziellerer Form bezogen auf Apple Music. Manchmal auch auf bestimmte Geräte bezogen, aber leider immer in vielen einzelnen Beiträgen.

Ich möchte daher mal versuchen, mit diesem Beitrag einen SAMMELTHREAD zu starten, in dem sich dann möglichst viele User melden, und der immer wieder aktuell auftaucht. So wird der imho doch sehr große Kundenwunsch nach einer Änderung dann evtl. etwas „lauter“ bei Sonos hörbar. 
 

 

Es geht dabei um die grundsätzliche Mindestlautstärke des Systems. Unabghängig von der Quelle oder dem genutzten Musikdienst. 
Diese ist für sehr ruhige Situationen wie z. B. beim Einschlafen noch deutlich zu laut. 
Ich weiß nicht, ob es dabei evtl. technische Hürden gibt, die das schwierig gestalten, aber sofern das irgendwie machbar ist, Sonos…

BITTE ÄNDERT DAS ! 

 


73 Antworten

Benutzerebene 7
Abzeichen +4

@mistahjones 

Das freut mich für dich… evtl. wurde ja zusätzlich etwas verändert. Mir kommt es ja teils nun auch besser vor. Egal, woran es dann genau liegt, Hauptsache man nimmt es subjektiv angenehmer wahr. 👍🏻

@mistahjones

Nein, funktioniert bei mir und quasi allen anderen Usern, die sich zu dem Thema gemeldet haben, nicht. Denn diese Funktion gibt es ja bereits lange und hat das Problem noch nie lösen können, da sie nur die max. Lautstärke nach oben begrenzt. Die 100 Einheiten der Lautstärkeskala haben dann eben nur nicht mehr 100 verschiedene Stufen der Lautstärke, wenn man es begrenzt. 
Bei Begrenzung auf 50% ist dann halt Lautstärke 1 bereits stumm und Lautstärke 2 und 3 haben identische Lautstärke, weil ja nun 100 Schritte den Berich bis 50% füllen. 
Um die minimale Lautstärke zu veringern, muss an den hier im Theead genannten Stellschrauben etwas verändert werden. 
Wie gesagt hat sich das für mich subjektiv etwas verbessert, kann aber auch Einbildung sein, weil ich verschiedene Streamingdienste nutze und jeder Dienst mit individuellem Level einspeist. 

kann ich so nicht bestätigen. habe das gefühl bzw es ist eindeutig hörbar, dass je mehr ich die lautstärke begrenze, desto leiser klingt "1".

finde die lösung jetzt nicht das gelbe vom ei aber zumindest bei mir klappts so...

Benutzerebene 7
Abzeichen +4

@mistahjones 

Nein, funktioniert bei mir und quasi allen anderen Usern, die sich zu dem Thema gemeldet haben, nicht. Denn diese Funktion gibt es ja bereits lange und hat das Problem noch nie lösen können, da sie nur die max. Lautstärke nach oben begrenzt. Die 100 Einheiten der Lautstärkeskala haben dann eben nur nicht mehr 100 verschiedene Stufen der Lautstärke, wenn man es begrenzt. 
Bei Begrenzung auf 50% ist dann halt Lautstärke 1 bereits stumm und Lautstärke 2 und 3 haben identische Lautstärke, weil ja nun 100 Schritte den Berich bis 50% füllen. 
Um die minimale Lautstärke zu veringern, muss an den hier im Theead genannten Stellschrauben etwas verändert werden. 
Wie gesagt hat sich das für mich subjektiv etwas verbessert, kann aber auch Einbildung sein, weil ich verschiedene Streamingdienste nutze und jeder Dienst mit individuellem Level einspeist. 

für mich ist das problem gelöst: man kann bei der box einfach die lautstärkebegrenzunf auf zb 50% stellen. die Lautstärke ist dann auf "1" 50% leiser. klappt das bei euch auch?

Benutzerebene 7
Abzeichen +4

So, zwischen der ganzen Aufregung und dem Ärger bzgl. der neuen Sonos App, kann ich für mich persönlich zumindest vermelden, dass mit der aktuellen S2 Firmware 16.2 die Mindestlautstärke gefühlt niedriger ist. Keine Ahnung, ob und wie Sonos da evtl. was gemacht hat, aber alle Dienste scheinen bei mir insgesamt mit gleicher Lautstärkeeinstellung etwas leiser geworden zu sein. 
Speziell Apple Music kann ich im Momemt leider nicht mehr testen, weil kein Abo mehr. 
Falls grad nen Testmonat verfügbar ist bei Apple, werde ich das aber nachholen. 
 

Wäre interessant, ob das noch jemand so bestätigen kann, der die neueste Firmware nutzt. 

Abzeichen

Sonos: Bitte ermöglicht, dass man die minimale Lautstärke leiser machen kann - es ist egal was man einstellt, einfach zu laut. Ich habe 21 Geräte von Euch und verkaufe meinen Kunden auch fleissig Sonos-Produkte- immer wieder werde ich auf die minimale Lautstärke angesprochen, diese ist zu laut!

Benutzerebene 7
Abzeichen +4

@Herr Gernot 

Das klingt pausibel und verhält sich mit Amazon Music und UHD Qualität ebenso. Nicht alle S2 Geräte sind ausreichend leistungsfähig, um den Stream zu verarbeiten. Deswegen funktioniert es mit den älteren Geräten nicht… und der P3 ist das älteste S2 fähige Gerät überhaupt. 

Abzeichen

OK, danke für die Info!

muss heute Abend zu Hause bissl rum probieren mit meinem Sonos System, heute morgen wurde mir beim Streamen mit Apple Music NICHT angezeigt, dass es Lossless ist! Kann aber auch an nicht kompatibler Sonos Hardware liegen!

Sollte eigentlich mit jeder S2 Hardware funktionieren. Könnte mir gut vorstellen, dass die Anzeige der lossless Qualität evtl. noch fehlt. 

So, guten Morgen,

Beam (1 Gen), Roam SL und SONOS One streamen Apple Music Lossless, jedoch der alte Play 3 (trotz S2 OS) kann nicht Lossless streamen! Sobald dieser in die Gruppe der Anderen integriert wird, wird der Stream von Lossless runter reduziert, der Stream setzt dann auch kurz aus.

Abzeichen

OK, danke für die Info!

muss heute Abend zu Hause bissl rum probieren mit meinem Sonos System, heute morgen wurde mir beim Streamen mit Apple Music NICHT angezeigt, dass es Lossless ist! Kann aber auch an nicht kompatibler Sonos Hardware liegen!

Sollte eigentlich mit jeder S2 Hardware funktionieren. Könnte mir gut vorstellen, dass die Anzeige der lossless Qualität evtl. noch fehlt. 

Da habe ich heute auch was von gelesen, es würde helfen, den Fortschrittsbalken des Songs nach vorne zu bewegen, hat hier bei mir im Geschäft funktioniert. Werde nachher zu Hause probieren und berichten!

Benutzerebene 7
Abzeichen +4

OK, danke für die Info!

muss heute Abend zu Hause bissl rum probieren mit meinem Sonos System, heute morgen wurde mir beim Streamen mit Apple Music NICHT angezeigt, dass es Lossless ist! Kann aber auch an nicht kompatibler Sonos Hardware liegen!

Sollte eigentlich mit jeder S2 Hardware funktionieren. Könnte mir gut vorstellen, dass die Anzeige der lossless Qualität evtl. noch fehlt. 

Abzeichen

OK, danke für die Info!

muss heute Abend zu Hause bissl rum probieren mit meinem Sonos System, heute morgen wurde mir beim Streamen mit Apple Music NICHT angezeigt, dass es Lossless ist! Kann aber auch an nicht kompatibler Sonos Hardware liegen!

Benutzerebene 7
Abzeichen +4

@Herr Gernot 

Dürfte imo eher damit zusammenhängen, dass Apple Music mit den aktuellen Updates von Sonos App und Firmware nun lossless Audio auf Sonos kann. Evtl. knallen sie das nicht mit so hohem Pegel an der API rein. 
 

Abzeichen

Guten Morgen,

ich habe den Eindruck, dass nach dem gestrigen Update das Apple Music nicht mehr so laut ist wie davor! Vorher war, gefühlt, Apple Music 30-40% lauter als Spotify. Nun ist es, empfundener Weise, gleich. Auch habe ich bei beiden Diensten den Eindruck, dass es nicht mehr so gravierende Lautstärkeunterschiede zwischen den Songs in einer Playliste gibt. Kann den Eindruck jemand bestätigen?

Benutzerebene 7
Abzeichen +3

Ich habe aktuell das Gefühl, dass hier zwei Dinge vermischt werden.

 

Einerseits 

a) die generell zu grob abgestufte Lautstärkeregelung im leisen Bereich

und die 

b) der zu hohe "geringstmögiche" Pegel speziell bei Apple-Music

Glaube ist zwar eher was für die Kirche ... aber ich glaube, dass bezüglich b) wirklich Apple zuständig zeichnet: Denn Klagen darüber finden sich in diversen Foren nicht nur bei Sonos, sondern auch bei BT-Kopfhöreren usw.

Nun wird über a) hier schon länger und immer wieder mal (imo zu Recht) gemeckert ... es gab' ja auch schon frustrane Versuche von Sonos das mit der FW zu ändern ... letztendlich leider mit Rolle rückwärts. Man wird es wohl nie allen recht machen können, solange es keine individuellen Einstellungen dazu gibt. Aktuell ist das sture Teilen in 100 Lautstärke-Stufen manchmal halt zu grob im unteren Viertel. 

Und das fiel/fällt Sonos nun vor über einem Jahr auf die Füße, als Apple die API mit einem unanständig hohen Pegel belegte. Es fehlt halt der feine logarithmische Raster im unteren Bereich, was einige schon lange "etwas" stört, aber erst durch Apple-Musik seit einem Jahr so richtig fett auffällt.

Die Feinheiten interessieren hier aber den Premium-Käufer eines Global-Player-Premium-Systems nicht, der damit seinen Lieblings-Premium-Global-Player-Musikdienst hören will ... und zwar so leise wie er will.

Bei allem Verständnis bezüglich der Abhängigkeit von Sonos bei Apple, so bleibt es dennoch ein Trauerspiel, dass - trotz des realen "globalen" Ärger bei den Endkunden - seit über einem Jahr keinerlei offizielle Kommunikation mit dem Kunden seitens Sonos gibt ... geschweige denn praktikable Interim-Workarounds o.ä. Damit würde Sonos mal vermitteln, dass sie an der Seite ihrer Kunden stehen. 

Es geht doch nicht an, dass hier "wir die Fan-Boys" versuchen zu erklären, warum etwas ist, was so nicht sein sollte. Aktuell und ohne Perspektive lauten die Lösungen:

a) aushalten b) Trennung von Apple c) Trennung von Sonos.

Wer hier wohl den Kürzeren ziehen wird ?

 

Dirk

Benutzerebene 7
Abzeichen +3

Hallo zusammen, kann jemand sagen ob das Lautstärke Problem auch in Verbindung mit dem AMP und Passivboxen in gleicher “Krassheit” besteht, oder ist es da etwas feiner abgestimmt. Danke

Ich hoffe, Dir antwortet noch jemand mit einem Apple Musik Account. Für Tidal und jede andere Quelle die ich mit meinem Amp (oder auch mit anderen Sonos-Stereo-Paaren) abspiele besteht das Problem nicht wirklich. Für sehr kleine Räume wäre imo eine zusätzlich Stufe zwischen aktuell 0 und 1 m.E. trotzdem angemessen.

Dirk

Benutzerebene 6
Abzeichen +4

So zum Einstieg, um mal Verständnis zu schaffen.

Ja ich stehe zu Sonos, nein ich stehe nicht auf deren Seite wenn nachweislich was im Argen liegt.

ABER und da gebe ich @Superschlumpf recht, ist hier im Grundtenor immer NUR Sonos der Schuldige!
Ich bin nicht der Tontechniker oder Soundspezialist im Lautsprecher-Bau vor dem Herren. Was ich aber bin ist objektiv, und diese Fähigkeit ist hier zu diesem Thema völlig verkümmert. Wenn sie denn überhaupt vorhanden war.

googelt doch mal mit den entsprechenden Schlagwörtern und ihr werdet unzählige Fachliteratur finden zu den Themen: Mastern, Mischen, LUFS, Lautheitnormalisierung (vom Streaminganbieter)….  Dann erst läuft das Signal weiter, in unserem Fall zu Sonos. 

Es gibt keinen einheitlichen Standart dazu, weshalb jeder Streaminganbieter sein eigenes Süppchen kocht und dadurch auch ein unterschiedliches Hörerlebnis erzeugt=> immer noch nicht bei Sonos

und da hab ich mich noch nicht mal in die Tiefe eingelesen um zu verstehen, dass Sonos hier nicht die alleinige Macht etwas anzupassen.

Jetzt kommt Sonos ins Spiel
Der Streaminganbieter gibt vor, wie und in welcher Form seine (finalen) Formate wiedergegeben werden müssen. Die wollen das (vermeintlich) beste Hörerlebnis für seine Kunden durch einen „Zwischenspieler“ (richtig Sonos) nicht verwässert wissen. Ergo, wird Sonos alleine dieses Thema nicht lösen können. Dazu braucht es den, der die Vorgaben macht (Apple) => ist Apple gewillt? Wissen wir alle hier nicht.

schon mal wer im Apple Music Forum angeklopft? Bescheidenes Signal zu Sonos, Sonos nicht mehr nutzbar?

Zum Schluss, an alle, die hier meinen durch ihren Auftritt => falsches System, ich steig um, wenn nicht bald, aber dann… ein Statement zu setzen.

JA, für euch ist es das falsche System, war es schon immer, ihr wusstet es nur noch nicht. Jetzt ist der Punkt da und ihr könnt euren Frust als Argument in den Vordergrund schieben, schlecht über Sonos zu reden und einen Mitbewerber in den Himmel loben. Natürlich auch zu wechseln. Bitte wartet aber noch auf das S2 Update damit ihr es final so richtig krachen lassen könnt.

ADD: und wenn es keine Vorgaben zur Wiedergabe gibt, sondern Sonos die Formate der Streaminganbieter immer unter den selben Bedingungen von deren Servern abruft und sich dort was ändert, ändert sich natürlich auch etwas an der Wiedergabe. 
Ich hab da mal was für euch gesucht und gefunden:

https://en.community.sonos.com/speakers-229128/apple-music-volumes-still-too-high-after-15-3-update-6882120?postid=16714639#post16714639

Thema aus der englischsprachigen Community. Oben der link, unten die Passage
 


 

in diesem Sinne gehabt euch wohl und habt einen schönen Tag 😎🤘🍻

Dom

Benutzerebene 6
Abzeichen +4

Also zusammengefasst: 

Apple Music ist auf Stufe 1 nach wie vor zu laut und Sonos wird das nicht ändern.

Ist das so richtig?

 

dann hab ich mich leider für das falsche System entschieden 😔

Kann/ darf Sonos das?
Eigenständig, ohne den betroffen Dienst einzubinden

Benutzerebene 1
Abzeichen

Die nächsten Tage kommt übrigens eine neue App, mal schauen, ob die nun nutzerfreundliche ist.

Dass das Problem gelöst wird, davon geh ich mal nicht aus, dafür wären 10 Jahre klar zu wenig Zeit.

Benutzerebene 7
Abzeichen +4

@Sono5MaxVolume

Schade, dass der Tonfall und Bevormundung so oft mit den Emotionen bzgl. eines Themas einhergehen. Ich habe gesagt, dass im Detail letztlich nur Sonos beurteilen kann, was in ihrem System möglich ist. Und ich rede mir nichts ein, ich habe lediglich meine pers. Meinung wie du und andere User auch. Und aus dieser Sicht schildere ich die Argumente, warum ich eine Lösung für schwierig halte. Ohne einen Anspruch auf alleinige Richtigkeit. 
Zu Punkt 2 scheinst du dir hingegen anzumaßen, dass du beurteilen kannst, ob Sonos seine Partner für bestimmte Änderungen fragen muss oder nicht. 
Und Punkt 1 ist langsam ausgelutscht… natürlich kann das Signal eines anderen Dienstes oder eines über eine andere Schnittstelle (Airplay, Bluetooth, Analog- oder Digitaleingang) bei gleicher minimaler Verstärkerleistung leiser sein als bei Apple Musik. Weil eben ein schwächeres Signal reinkommt… 

Die Gretchenfrage bleibt am Ende halt, warum kommt von Apple ein Signal ins System, das offensichtlich einen wesentlich höheren Pegelwert hat, als das von anderen Diensten. 
Ich finde interessant, dass hier fast jeder sagt: „Sonos, mach das Apple Signal leiser“, aber warum sagt kaum jemand „Apple, schickt nicht so ein aufgeblasenes Signal an die Sonos API“. 

Benutzerebene 1
Abzeichen
  1. Nein, du hast selbst gesagt, wenig vom technischen zu verstehen, also hör auf dir einzureden, was alles nicht geht. Die Audioübertragung zu einem Lautsprecher ist ein analoges Signal, das von einem Verstärker kommt. Der Verstärker und auch der Lautsprecher funktioniert bei jedem nachweislich - auch du hast es bestätigt -  mit niedrigerer Lautstärke. Also das Thema ist abgehakt, wenn du nicht begründen kannst, was jetzt schwierig dran ist.
  2. Wie auch dazu schon geschrieben, könnte Sonos einen Ausgleich implementieren, den der User einstellen kann. Dafür müssen sie niemanden fragen.

Bin ich froh, dass ich mir zum Arbeiten schon lange 2.0 Edifier R1280DBs mit diversen analogen, digitalen und drahtlosen Eingängen, mitsamt einem analogen Lautstärkeregler zugelegt habe. Da gibt’s an der Lautstärkeregelung nix zu bemängeln und den Regler nutz ich nicht mal.

Benutzerebene 7
Abzeichen +4

Mich nervt die zu laute Mindestlautstärke von Apple Music ja auch an, und ich kann den Frust eines jeden Users hier verstehen. Aber die aus meiner Sicht recht leicht gemachte Aussage „Sonos kann das mal einfach ändern, wenn sie nur wollen“ kann ich nicht teilen. 
Es sind doch zwei getrennte Faktoren, die die ausgegebene Mindestlautstärke beeinflussen. Und auch wenn ich mich wiederhole, sage ich es dennoch nochmal. 
1. die minimale Leistung, die der Verstärker des Gerätes benötigt, um anzuspringen. 
Die könnte man ggf. bei neuen Geräten verändern, aber nicht bei den aktuellen Geräten. Diese mind. notwendige Leistung erzeugt der Verstärker eben bei Einstellung 1 der Lautstärke. 
2. Hinzu kommt dann aber halt noch der im Signal festgelegte Pegel. Einerseits durch die originale Aufnahme, aber eben auch durch einen vom Streaming Anbieter festgelegten Faktor, der gleichmäßig den kompletten Track anhebt. Und den hat Apple anscheinend recht hoch festgelegt, weil das bei der Boombox Generation gut ankommt. Sonos kann den Diensten imho schlecht vorschreiben, mit welcher Anhebung sie das Signal senden.

Eine nachträgliche Änderung durch Sonos, nachdem das Signal per Stream im Sonossystem angekommen ist, wäre u. U. technisch möglich (das kann wohl nur Sonos abschließend beurteilen) und würde sogar eine Normalisierung der Dienste ermöglichen, wenn das pro Dienst individuell durchgeführt würde. Aber… abgesehen von technischer Herausforderung und Aufwand frage ich mich, ob die Streamingdienste das so einfach akzeptieren würden. Ich vermute nicht… 

 

Es bleibt für mich leider ein eher komplexes Problem, das man nicht mal eben so einfach (aus verschiedenen Gründen… technisch, wirtschaftlich, unternehmenspolitisch) lösen kann. 

Ich habe jetzt bei der Suche ebenfalls ein paar Beiträge im englischen Sonos Forum gefunden, die in der Tat schon knappe 7 Jahre alt sind und schon da hat es scheinbar Probleme mit der maximalen Lautstärke gegeben.

Diese Probleme hat man seinerzeit teils auch mit Softwareupdates behoben - scheinbar sind die Entwickler, die dies damals umgesetzt haben, nun nicht mehr bei Sonos, ansonsten wäre das Thema hier auch endlich einmal erledigt!

Ich bin ebenfalls der gleichen Ansicht wie Sono5MaxVolume, dass eine reine Softwareanpassung (egal, ob auf dem Client oder Server) unser aller Problem lösen könnte!

Die Tatsache, dass ich bei der Apple-Music Wiedergabe per AirPlay einen weitaus geringeren Pegel bei Sonos-Lautstärke 1 erreichen kann, als bei direkter Wiedergabe direkt vom Sonos-Gerät, lässt aus meiner Sicht ebenfalls keinen all zu großen Interpretations-Spielraum!!

Der Support-Tip vom HelpDesk mit der Lautstärken-Begrenzung zeigt auch mir, dass hier keine fähigen Fachkräfte am Werk sind!

Sofern Sonos auch nur im geringsten Maße Interesse an seinen Kunden hätte, würde sich zumindest einmal EINER der Support-Mitarbeiter auch hier oder auch gern in einer der ca. 200 anderen Threads zum selben Thema einbringen und eine fundierte Begründung für den NULL-Support der letzten 2-7 Jahre liefern, um ggf. noch ein paar seiner verärgerter Kunden zu halten.

 

Kurzum: Auch ich habe festgestellt, dass ich mich leider für das falsche System bzw. den falschen Hersteller entschieden habe und mein nächster Kauf eines neuen Sound-Systems wird mit Sicherheit bei dem Sonos-Support nicht auf diesen Hersteller fallen.

Also zusammengefasst: 

Apple Music ist auf Stufe 1 nach wie vor zu laut und Sonos wird das nicht ändern.

Ist das so richtig?

 

dann hab ich mich leider für das falsche System entschieden 😔

Benutzerebene 7
Abzeichen +4

Okay, dir fehlt da scheinbar ein wenig das  technisches Verständnis, um ein paar meiner Worte nachvollzoehen zu können.

Denke schon, dass ich dich verstanden habe… wir schätzen die Situation anscheinend einfach unterschiedlich ein. Was ja kein Beinbruch sein muss. 

Benutzerebene 1
Abzeichen

Okay, dir fehlt da scheinbar ein wenig das  technisches Verständnis, um ein paar meiner Worte nachvollzoehen zu können.

Antworten