Unterbrechung beim Onlineradio


Abzeichen

Hallo

Ich nutze meine Sonosboxen nun schon zwei Jahre, zwei habe ich davon zum Stereopaar gekoppelt. Die Anschaffung war nicht ganz Preiswert, wie sie ja wissen. In letzter Zeit kommt es beim Radio hören immer wieder zu Abbrüchen, wie sie hier im Forum schon hundert mal beschrieben wurden. Kurioser Weise aber nicht wenn Radio über die Sonos eigene Radio App hört, aber hier gibt es leider nicht meinen Stadtradiosender. Außerdem startet nach dem Sprachbefehl das Radio immer über TuneIn, selbst wenn die App gar nicht installiert ist.

Egal ob ich direkt über TuneIn höre oder auf meinem Handy den Radiosender direkt streame und über Airplay auf die Sonosboxen übertrage. Es vergehen keine fünf Minuten bis die erste Unterbrechung kommt. Und ja, ich habe schon alle Tipps aus den anderen Beträgen versucht. Mit meiner vorher genutzte Alexabox hatte ich diese Probleme nie. Von den zwei Boxen empfängt eine über das 5 Ghz Netzt, die andere über das 2,4 Ghz Netzt und die stehen beide nebeneinander. Das ist sehr Nervig zumal das Problem hier im Forum schon seid mehr als zwei Jahren immer wieder mal angefragt wird.

 


30 Antworten

@koeslingt, die Sprachsteuerung nutzt ausschließlich TuneIn.

Wenn es nur einen einzigen Radiosender betrifft, dann liegt es an der Infrastruktur des Senders. Versuch's mal über 'radio.net' oder Radioplayer' die unter "Einstellungen --> Dienste & Sprache --> Musik & Inhalte --> Dienst hinzufügen" zu finden sind. Wenn der Sender unter “Mein Sonos” abgelegt ist, entferne ihn und suche ihn neu heraus. Oder du suchst dir die Streaming-URL des Senders und fügst ihn manuell über den PC-Controller hinzu. Hinzufügen eines Internetradiosenders

Abzeichen

Hallo Greta

Ich höre natürlich nicht nur einen Radiosender, es ist egal welcher Senderund auch welche App. Die radio.net habe ich auch schon ausprobiert, genau wie die eigene App von Radio BOB. Es ist immer das selbe Ergebnis. Außer bei der Sonos eigenen App, die höre ich gerade jetzt in diesem Augenblick schon seid min. einer Stunde ohne Störung. 

Wenn ich die direkte Streaming-URL des Senders hinzufüge, startet es ja dann nicht per Sprachbefehl. Sonos ist im Vergleich zu Alexa oder Google echt schlecht, aber um ein vielfaches teurer, ich hatte mir davon mehr versprochen. Letzteres tut mir leid, aber es musste mal gesagt werden.

Stell die eine Box von 5 GHz auf 2.4 GHz, vielleicht klappt es dann. Wenn sie nebeneinanderstehen, kannst du sie übrigens zu einem Stereopaar konfigurieren.

Abzeichen

Also das sie als Paar zusammen arbeiten, hatte ich eigentlich ober geschrieben. Bei der Umstellung auf das 2,4 GHz Netz benötige ich Hilfe. Wo genau kann man das Machen?

Abzeichen

Bekomme ich auf meine letzte Frage keine Antwort mehr?

Hatte ich übersehen, entschuldige. Es wundert mich, dass sich bei einem Stereopaar eine Box über 5 GHz und eine über 2.4 GHz verbinden kann.

Du müsstest den Frequenzbändern je eine eigene SSID zuweisen. 

 

Gibt es Repeater, PowerLAN-Adapter oder ein WLAN-Mesh?

Abzeichen

Ja, ein Repeater im Mesh gibt es. Wie kann ich denn den Boxen sagen in welsches Netz sie sollen, ich habe doch keinerlei Zugriff auf das System, bis auf die App und die gibt nichts großartig her.

Ja, ein Repeater im Mesh gibt es. Wie kann ich denn den Boxen sagen in welsches Netz sie sollen, ich habe doch keinerlei Zugriff auf das System, bis auf die App und die gibt nichts großartig her.

 

Den Frequenzbändern je eine eigene SSID zuweisen, macht man in den WLAN-Einstellungen des Routers. Dem System die SSID des 2.4 GHz zuweisen macht man wie hier beschrieben.

 

Wenn es eine Fritzbox mitsamt Repeater ist, sollten Fritzbox sowie Repeater mindestens unter FritzOS 7.21 laufen. Lies dir hierzu auch diesen Beitrag durch (wenn es Fragen gibt, bitte nachfragen).

Abzeichen

Die Software ist auf beiden aktuell, das mit dem 2,4 GHz werde ich mal probiere ich mal aus.

Abzeichen

Trotzdem bleibt die Frage, warum die Sonos Radio App die ganzen letzten Stunden ohne Probleme durchläuft.

Untertags kommt es zu weniger Funkstörungen, da die Nachbarn arbeiten sind. Und ja, das gibt es, dass es nur über die Sprachsteuerung zu Problemen kommt.

 

Bandsteering ausschalten (falls den Frequenzbändern keine eigene SSID zugewiesen ist), dem Router (eine Fritzbox??) einen festen Kanal zuweisen, indem die Kanäle 1, 6, 11 durchgetestet werden und die Bandbreite über 2.4 GHz auf 20 MHz setzen.

 

Und was heißt “Die Software ist auf beiden aktuell” genau?

Abzeichen

Ich bin jetzt wie beschrieben über “Einstellungen > System > Netzwerk > WLAN-Einrichtung” gegangen. Was genau soll ich dort einstellen können? Da wird mir nur die bestehende Verbindung anzeigen lassen, aber nichts auswählen oder Ändern. Ich müsste die Boxen also zurücksetzen. Sonos Radio läuft übrigens immer noch Störungsfrei, kann also eigentlich nicht an der W-Lan Verbindung liegen. 

Wende dich bitte direkt an den Support, ist glaube ich zweckmäßiger.

https://www.sonos.com/de-de/support (auf der Seite nach unten scrollen)

Abzeichen

Ich habe jetzt die zweite SonosBox die im  2,4GHz Netzt war, aus der Fritzbox gelöscht. Eigenartiger Weise streamt das Stereopaar trotzdem weiter. Bin aus der Sonosradio App raus und wieder in die TuneIn App rein. Zur Zeit läuft es Störungsfrei. Ich teste das jetzt noch eine Weile und informiere noch mal über den Stand.

Abzeichen

So jetzt habe ich alles durch, genau wie schon so einige vor mir. Sogar ein zurücksetzten hat nichts gebracht. Jetzt hat sich das System alleine in das 2,4 GHz Netz eingewählt und den Kanal 11 zugewiesen (hat man übrigens keinen Einfluss drauf). Radiosender über TuneIn gestartet, nach zwei Minuten schon die erste Unterbrechung. Ich denke da sollten ihre App Spezis mal ran, denn das scheint nur die Radiodienste zu betreffen, Andere Streamingdienste wir z.B. Spotify und, wie heute schon erwähnt, ihre eigene App funktionieren einwandfrei. Das Forum ist ja voll mit diesen Meldungen. Ich gebe mich geschlagen und habe auch keine Lust mehr meine Zeit daran zu verschwenden. Vielleicht verkaufe ich das System, wenn mich noch das länger nervt und hole mir ein DAB Radio oder das Amazonsystem dann habe ich weiterhin Sprachsteuerung.

Sie dürfen das die Anfrage schließen. 

Doch, man kann in den WLAN-Einstellungen der Fritzbox ‘Autokanal’ rausnehmen und einen festen Funkkanal zuweisen. Empfohlen ist die Kanäle 1, 6 oder 11 zu nehmen, da sich deren Frequenzen nicht überschneiden. Es bleiben also noch Kanal 1 und 6 für einen Test.

 

Die Sonosapp ist bloß eine Fernbedienung, es sind die Player die den angeforderten Stream bei der jeweiligen Quelle abfragen. Und die Sprachsteuerung erfolgt über die IT-Cloud vom Amazon resp. Google.

Benutzerebene 1
Abzeichen +2

Hallo @koeslingt,

 

Wenn dich bitte mit deiner Anfrage einmal an den telefonischen Sonos Support, damit wir dir persönlich weiterhelfen können.

Unsere Öffnungszeiten und Rufnummer findest du hier: Kontaktiere den Sonos Support.

 

Liebe Grüße

Claudia S.

Abzeichen

Hallo, noch eine letzte Nachricht zu diesem Thema. Ich glaube ich habe das Problem gefunden. Meine Fritzbox unterstützt beide Funknetze 2,4 und 5 GHz, auch der Repeater der dazwischen hängt unterstützt beide Formate. 

Ich habe jetzt dem 5 GHz Netz einen anderen Namen gegeben und die Sonosboxen im 2,4 GHz Netz angemeldet, dadurch können die Boxen nicht mehr hin und her zwitschen. Damit scheint das fürs Erste zu funktionieren. Leider schränke ich damit den Komfort in meinem Netzwerk ein, denn bis jetzt konnten sich alle meine Geräte automatisch in beiden Netzten bewegen, dass macht natürlich das W-Lan flexibler. Es wäre also von Vorteil, wenn in einem der nächsten Softwareupdates, die Möglichkeit geschaffen würde, die Sonosboxen per Einstellung daran zu hindern diese Möglichkeit zu nutzen. Damit könnte man sie dann im jeweiligem Netz fest einbinden. 

Ich hoffe das diese Information das Ohr der Entwickler erreicht und nicht hier im Forum untergeht.

Viele Grüße

Gibt es eine Möglichkeit das System im SonosNet zu betreiben, dann kannst du dein WLAN konfigurieren wie du möchtest. Bitte wie folgt vorgehen:

 

1) Alle Repeater ausschalten
2) Einen Player (bei einem Stereopaar den linken ; Sub & Surrounds kommen dafür nicht infrage!) dauerhaft mit dem Router verkabeln
3) Anschließend die WLAN-Zugangsdaten wie folgt aus dem System entfernen. Tippe in der Sonosapp unter Einstellungen auf System > Netzwerk > Netzwerke. Wähle das WLAN-Netzwerk aus, das du entfernen möchtest und tippe auf Entfernen.

4) Mindestens 10 Min. warten. Erst wenn unter 'Einstellungen --> Über mein Sonos-System' neben jedem Player WM:0 steht, dürfen die Repeater wieder ans Netz.

Abzeichen

Das würde ja bedeuten ich müsste eine Box dauerhaft am Kabel haben, dass ist für mich keine Lösung, da der Router in einem anderen Zimmer steht.

Benutzerebene 7
Abzeichen +3

Das würde ja bedeuten ich müsste eine Box dauerhaft am Kabel haben, dass ist für mich keine Lösung, da der Router in einem anderen Zimmer steht.

Für den Fall gibt es den Sonos Boost, der stattdessen per Lankabel an den Router kommt. 
https://www.sonos.com/de-de/shop/boost.html

Abzeichen

Ach, und den bekomme ich jetzt von ihnen geschenkt?:wink:  

Ich glaube, da leiste ich mir lieber ein anderes System was gleich funktioniert und versuche aus meinem Sonossystem noch so viel wie möglich Geld rauszubekommen, indem ich es Verkaufe. Ich Denke, das es nicht so schwer sein kann, per Softwareupdate ein Auswahlkästchen zu schaffen, was mir die Wahlmöglichkeit des GHz Netzes ermöglicht. Es gibt auch durchaus Geräte auf dem Markt die generell nur ein Netz unterstützen. Das ist auf alle Fälle Kostengünstiger für ihre Kunden und ich bin allem Anschein nach, nicht der einzige mit diesem Problem.

Hallo, noch eine letzte Nachricht zu diesem Thema. Ich glaube ich habe das Problem gefunden. Meine Fritzbox unterstützt beide Funknetze 2,4 und 5 GHz, auch der Repeater der dazwischen hängt unterstützt beide Formate. 

Ich habe jetzt dem 5 GHz Netz einen anderen Namen gegeben und die Sonosboxen im 2,4 GHz Netz angemeldet, dadurch können die Boxen nicht mehr hin und her zwitschen. Damit scheint das fürs Erste zu funktionieren. Leider schränke ich damit den Komfort in meinem Netzwerk ein, denn bis jetzt konnten sich alle meine Geräte automatisch in beiden Netzten bewegen, dass macht natürlich das W-Lan flexibler.

Hallo @koeslingt , Du hättest noch eine andere Möglichkeit. - ist aber leider auch mit einer kleinen Einschränkung verbunden (s.u.).

Du könntest in der Fritte das Gastnetz aktivieren und dies im WLAN exklusiv nur für das 2,4 GHz-Band frei geben. Das Gastnetz bekommt eine eigene SSID/PW und lässt sich so konfigurieren, dass die Clients untereinander kommunizieren dürfen. 
Unter “Internet für Ihre Gäste” MUSS “privater WLAN-Gastzugang” aktiviert und unter “weitere Einstellungen” darf lediglich “WLAN-Geräte dürfen untereinander kommunizieren” aktiviert sein.

Damit hättest Du eine eigene WLAN-Zelle mit eigenem Sub-Netz (Broadcast-Domain) nur für Dein SONOS und kannst im “normalen WLAN” für das 2,4 und 5 GHz-Band wieder ein und die selbe SSID/PW nutzen (incl. Bandsteering).
Dieses V(W)LAN wird übrigens auch über Deine Repeater verteilt wenn sich diese im Fritz-Mesh-Modus befinden.

Die kleine Einschränkung ist halt, dass Du auch Deinen Controller mit diesem “Gast”-WLAN verbinden müsstest, da SONOS nicht (bzw. nur mit Tricks) über Broadcast-Domains hinweg funktionsfähig ist.
In der heutigen Zeit hat man aber ggf. noch ein paar alte Mobile-Devices herumliegen, welche dann exklusiv nur als SONOS-Controller in diesem Netz genutzt werden könnten.

PS:
Mit etwas Einarbeitung ließe sich ggf. auch die FW in der Fritte “durchbohren” bzw. das Routing zwischen den beiden Netzen dahingehend “verbiegen”, dass SONOS auch über diese beiden Netzsegmente hinweg kommunizieren könnte. - das würde hier aber zu weit führen und ist sicherlich in einem Router- oder Fritten-Forum besser platziert.

Benutzerebene 7
Abzeichen +3

@koeslingt 

Welche Möglichkeit jetzt günstiger wird, kann sich ja jeder selber ausmalen. ;-)

Ich bin ziemlich sicher, dass es auch keine Frage des 5 GHz Bandes, sondern des Einsatzes nicht kompatibler Repeater ist. 
Ich weiß, dass es komplizierter ist, ein Netzwerk bzgl. der Voraussetzungen für ein Multiroom System anzupassen, aber so ist es nun mal. 

Abzeichen

Hallo, noch eine letzte Nachricht zu diesem Thema. Ich glaube ich habe das Problem gefunden. Meine Fritzbox unterstützt beide Funknetze 2,4 und 5 GHz, auch der Repeater der dazwischen hängt unterstützt beide Formate. 

Ich habe jetzt dem 5 GHz Netz einen anderen Namen gegeben und die Sonosboxen im 2,4 GHz Netz angemeldet, dadurch können die Boxen nicht mehr hin und her zwitschen. Damit scheint das fürs Erste zu funktionieren. Leider schränke ich damit den Komfort in meinem Netzwerk ein, denn bis jetzt konnten sich alle meine Geräte automatisch in beiden Netzten bewegen, dass macht natürlich das W-Lan flexibler.

Hallo @koeslingt , Du hättest noch eine andere Möglichkeit. - ist aber leider auch mit einer kleinen Einschränkung verbunden (s.u.).

Du könntest in der Fritte das Gastnetz aktivieren und dies im WLAN exklusiv nur für das 2,4 GHz-Band frei geben. Das Gastnetz bekommt eine eigene SSID/PW und lässt sich so konfigurieren, dass die Clients untereinander kommunizieren dürfen. 
Unter “Internet für Ihre Gäste” MUSS “privater WLAN-Gastzugang” aktiviert und unter “weitere Einstellungen” darf lediglich “WLAN-Geräte dürfen untereinander kommunizieren” aktiviert sein.

Damit hättest Du eine eigene WLAN-Zelle mit eigenem Sub-Netz (Broadcast-Domain) nur für Dein SONOS und kannst im “normalen WLAN” für das 2,4 und 5 GHz-Band wieder ein und die selbe SSID/PW nutzen (incl. Bandsteering).
Dieses V(W)LAN wird übrigens auch über Deine Repeater verteilt wenn sich diese im Fritz-Mesh-Modus befinden.

Die kleine Einschränkung ist halt, dass Du auch Deinen Controller mit diesem “Gast”-WLAN verbinden müsstest, da SONOS nicht (bzw. nur mit Tricks) über Broadcast-Domains hinweg funktionsfähig ist.
In der heutigen Zeit hat man aber ggf. noch ein paar alte Mobile-Devices herumliegen, welche dann exklusiv nur als SONOS-Controller in diesem Netz genutzt werden könnten.

PS:
Mit etwas Einarbeitung ließe sich ggf. auch die FW in der Fritte “durchbohren” bzw. das Routing zwischen den beiden Netzen dahingehend “verbiegen”, dass SONOS auch über diese beiden Netzsegmente hinweg kommunizieren könnte. - das würde hier aber zu weit führen und ist sicherlich in einem Router- oder Fritten-Forum besser platziert.

Das ist ein Guter Tipp, probiere ich heute mal aus. Hätte ich eigentlich auch selbst drauf kommen können. Aber Danke für den Tipp. Wieviel Zeit man doch für solch ein Kram verschwenden kann, gut das wir Corona haben, da hat man ja genug davon. :-) 

Antworten