Beantwortet

Sub 3. Gen mehrere Gruppen zuweisen


Abzeichen +1

Hallo Zusammen,

ich habe eine Frage und bitte um Rückmeldung. Aktuell besitzen wir 2x Play 5 (2. Gen) im Wohnzimmer und hören darüber Musik. Nun überlegen wir eine Arc inkl. Sub zu kaufen für die TV Anlage im Wohnzimmer. Kann ich den Sub sowohl der Arc zuweisen, als auch den beiden Play 5? Wir möchten Musik mit dem Sub hören und natürlich auch TV mit dem Sub (selbstverständlich nicht gleichzeitig). Muss ich dafür jedes mal neu konfigurieren oder kann ich das automatisch einstellen?

Vielen Dank!

icon

Beste Antwort von Nils S 1 Dezember 2020, 13:59

Hallo Zusammen,

ich habe eine Frage und bitte um Rückmeldung. Aktuell besitzen wir 2x Play 5 (2. Gen) im Wohnzimmer und hören darüber Musik. Nun überlegen wir eine Arc inkl. Sub zu kaufen für die TV Anlage im Wohnzimmer. Kann ich den Sub sowohl der Arc zuweisen, als auch den beiden Play 5? Wir möchten Musik mit dem Sub hören und natürlich auch TV mit dem Sub (selbstverständlich nicht gleichzeitig). Muss ich dafür jedes mal neu konfigurieren oder kann ich das automatisch einstellen?

Vielen Dank!

@BLOX

Hallo Blox und willkommen in der Community,

wir sollten noch mal klären, wie du es dir genau vorstellst?

 

Bei Sonos besteht ein „Raum“ aus einem Sonos-Produkt (z. B. Play:5), einem Stereopaar (z. B. 2x Play:5) und/oder einem Heimkino-System (z. B. Arc, einen Sub und zwei Five).

Du kannst also 2x Play:5 (2. Gen), Arc und Sub als ein Heimkino-System, bzw. als einen Raum laufen lassen. Der Sub ist dann diesem Raum inkl. Arc und Play:5 zugewiesen. Darüber kannst du auch Musik und TV hören.

 

Jeder Raum kann über die App separat angesteuert, Lautstärke individuell verstellt, synchronisiert oder mit unterschiedliche Musik bespielt werden.

 

Erklärung hier: Richtlinien und Einschränkungen für Surround Sound

 

Wenn du aber die Geräte als unterschiedliche “Räume” in der App verwenden möchtest, dann ist es so wie @Greta A. gesagt hat. Man kann einen Sub nur einem Raum zuweisen. Für das (schnellere) Ändern der Konfiguration in der App bestehen bereits mehrere Verbesserungsvorschläge.

 

Liebe Grüße

Nils

Original anzeigen

20 Antworten

@BLOX, der Sub ist keine eigenständige Komponente und muss an einen übergeordneten Speaker oder ein Stereopaar gekoppelt werden. Aus diesem Grund ist es nicht möglich, ihn zugleich zwei Sonos-”Räumen” zuzuweisen.

Abzeichen +1

Danke Greta, sehr schade. Meiner Meinung nach nicht nachvollziehbar. Dieses Thema haben doch sicherlich etliche Kunden.Dann hat sich der Kauf erledigt. 

Benutzerebene 4
Abzeichen +3

Hallo Zusammen,

ich habe eine Frage und bitte um Rückmeldung. Aktuell besitzen wir 2x Play 5 (2. Gen) im Wohnzimmer und hören darüber Musik. Nun überlegen wir eine Arc inkl. Sub zu kaufen für die TV Anlage im Wohnzimmer. Kann ich den Sub sowohl der Arc zuweisen, als auch den beiden Play 5? Wir möchten Musik mit dem Sub hören und natürlich auch TV mit dem Sub (selbstverständlich nicht gleichzeitig). Muss ich dafür jedes mal neu konfigurieren oder kann ich das automatisch einstellen?

Vielen Dank!

@BLOX

Hallo Blox und willkommen in der Community,

wir sollten noch mal klären, wie du es dir genau vorstellst?

 

Bei Sonos besteht ein „Raum“ aus einem Sonos-Produkt (z. B. Play:5), einem Stereopaar (z. B. 2x Play:5) und/oder einem Heimkino-System (z. B. Arc, einen Sub und zwei Five).

Du kannst also 2x Play:5 (2. Gen), Arc und Sub als ein Heimkino-System, bzw. als einen Raum laufen lassen. Der Sub ist dann diesem Raum inkl. Arc und Play:5 zugewiesen. Darüber kannst du auch Musik und TV hören.

 

Jeder Raum kann über die App separat angesteuert, Lautstärke individuell verstellt, synchronisiert oder mit unterschiedliche Musik bespielt werden.

 

Erklärung hier: Richtlinien und Einschränkungen für Surround Sound

 

Wenn du aber die Geräte als unterschiedliche “Räume” in der App verwenden möchtest, dann ist es so wie @Greta A. gesagt hat. Man kann einen Sub nur einem Raum zuweisen. Für das (schnellere) Ändern der Konfiguration in der App bestehen bereits mehrere Verbesserungsvorschläge.

 

Liebe Grüße

Nils

Abzeichen +1

Hallo Nils,

 

ich danke dir. Ich möchte es so nutzen wie Greta beschrieben hat. Ich möchte den Sub mit dem Stereopaar nutzen und separat den Sub mit der Arc (ohne das Stereopaar). In diesem Fall müsste ich also per App es ständig manuell ändern. Das ist keine Option für mich. Schön wäre wenn der Sub es automatisch könnte. In diesem Fall werden erstmal keine Anschaffung tätigen. 
 

Vielen Dank,

 

nik 

Der Sub muss mit der Komponente gekoppelt sein, um zu wissen, was gespielt wird. Heißt, der übergeordnete ‘Sonos-Raum’ sagt ihm, was er auszugeben hat, diese Informationen können nicht über WLAN, quasi über die Luft, übertragen werden.

Analog einer herkömmlichen Anlage, nur wird hier gekoppelt statt verkabelt.

Abzeichen +1

Hallo Greta,

danke dir. Ist aber Software seitig einfach zu realisieren. Wenn ich überhaupt die Möglichkeit gäbe zu sagen Raum 1 und Raum 2 würde es helfen. Ich habe verstanden, dass der Sub einen Raum überhaupt nur zugewiesen werden kann. D.h. Ich müsste ständig neu konfigurieren und das erwarte ich nicht bei einem Gerät in der Preisklasse.

Benutzerebene 7
Abzeichen +3

@BLOX 

Wenn man das mal bis ins Detail kleindenkt, dann kommt man imo zwangsläufig an den Punkt, wo man die Probleme erkennt und merkt, dass es ohne Zuweisung zu einem Raum nicht geht. 
 

Hab heute den SONOS Newsletter bekommen… jetzt kann man 2 Subs ins Heimkino System einbinden… *LOL* :joy: 

Ich würde ja lieber immernoch gerne den einen Sub an verschiedene Lautsprecher (also z. B. an den ARC und an den Play5) hängen können, statt für jeden Lautsprecher einen eigenen Sub zu kaufen. :money_mouth::money_mouth::money_mouth:

Abzeichen

Hallo und guten Abend, 

ich möchte dies hier noch einmal aufgreifen, da ich den Sub zum Musik hören (Stereo mit großen Lautsprechern am Amp) dem Amp zuweisen möchte und beim Fernsehen schauen dann noch die zwei Sonos One als Rears. Somit bräuchte ich dafür zwei Gruppen oder Räume um die sauber zu trennen.

Das müsste doch easy gehen, wenn man verhindert, dass die beiden Gruppen bzw. Räume gleichzeitig spielen bzw. verbunden werden können. Das baut zieht sich das System immer die Komponenten zusammen die es für die jeweilige Gruppe benötigt.

Warum sollte dies nicht gehen? 

Danke

Benutzerebene 4
Abzeichen +3

@Littlegrisu

Hallo und willkommen in der Community,

ich habe leider nicht ganz verstanden, wie du es am liebsten einstellen würdest?

 

Du kannst die Konfiguration unterschiedlich einstellen, ein Heimkino-Setup als ein Raum z. B. so: Amp + passive Lautsprecher + Sub + 2x One als Rears = 4.1

Des Weiteren kannst du natürlich auch zwei Räume daraus machen z. B.: Amp + Sub 2.1 und 2x One als Stereopaar z. B. und dann wenn gewünscht als Gruppe laufen lassen.

Es gibt ein Feature, Einstellungen > System > Heimkinoraumname > “keine Gruppe bei Autoplay” welches die Gruppierung zu anderen Räumen in der App aufhebt, wenn ein TV-Signal auf Amp abgespielt wird.

 

Wäre davon etwas für dich dabei?

 

Gruß

Nils

Abzeichen

Hallo Nils,

danke für die schnelle Rückmeldung. Ja und nein, grundsätzlich war der Plan, zwei Systeme in einem Raum aufzubauen die sich einen Sub teilen. Also den AMP+2x normale Lautsprecher+Sub (für normale Musik) und einmal ein Kinoset aus ARC,2x One/SL und Sub. Um jetzt nicht 2 Subs kaufen und installieren zu müssen, wäre es doch sinnvoll wenn man den Sub beiden Gruppen zuordnen könnte und sich dieser immer hinzuschaltet welche Gruppe gerade aktiv ist. Das in diesem Fall beide Gruppen nicht gleichzeitig aktiv sein können ist klar und müsste unterbunden werden (sollte ja machbar sein). So bräuchte man den Sub nicht manual hin und her gruppieren. 

Ich habe aber gestern auch gelesen, dass man den Raumklang in einem Multikanalsystem auch abschalten kann. So könnte ich mir vorstellen die ARC wegzulassen und das Set aus AMP, Sub, 2x ONE/SL und 2 normalen Lautsprechern aufzubauen und nur im Kino fall die Rears hinzuzuschalten.

Somit wäre der Sub immer aktiv und entsprechend sauber konfiguriert, ist diese Annahme so korrekt?

Noch eine Frage, Einer der One würde für die Alexa Sprachsteuerung verwendet. Würde diese auch noch die Befehle entgegennehmen wenn der Raumklang deaktiviert ist?

Danke und Gruß

Thomas

@Littlegrisu, ein Surroundverbund ist eine Konfiguration, keine Gruppe. Der Sub muss an eine ihm übergeordnete Komponente gekoppelt werden, das zählt ebenfalls als Konfiguration. Den Sub auf Knopfdruck zwischen zwei Konfigurationen hin und her zu koppeln, ist jedenfalls gegenwärtig technisch nicht umzusetzen.

Hallo,

ich bin neu hier. Habe mein System komplett von Bose auf Sonos umgestellt. Ein Grund waren die vielseitigeren Optionen. 

Ich bin hier komplett bei @Littlegrisu. Ich habe eine große längliche Wohnung in der Wohn- und Esszimmer praktisch zusammen sind. In der eine Ecke im Wohnzimmer hab ich die Arc, zwei One und den Sub für die TV Wiedergabe. Im Esszimmer hängt eine Five. Diese nehme ich hauptsächlich  für Musik. Ich bin richtig enttäuscht dass ich es nicht hinbekomme den Sub mit der Five zu koppeln kann. 
Würde dem Raumklang sehr gut tun. 
 

Arc und Sub laufen als Wohnzimmer die Five als Esszimmer. 
 

bin wie gesagt neu und noch nicht ganz vertraut mit dem System. 
gibt es evtl. eine Option die ich übersehen habe ?
 

würde mich über euren Support freuen. 
 

Danke. 

Ich bin richtig enttäuscht dass ich es nicht hinbekomme den Sub mit der Five zu koppeln kann. 
Würde dem Raumklang sehr gut tun. 
 

Arc und Sub laufen als Wohnzimmer die Five als Esszimmer. 
 

bin wie gesagt neu und noch nicht ganz vertraut mit dem System. 
gibt es evtl. eine Option die ich übersehen habe ?

 

Wie im Beitrag über deinem steht, ist dies gegenwärtig technisch nicht machbar. Jedenfalls nicht auf Knopfdruck, manuell natürlich schon, indem der Sub von der Arc abgekoppelt und zum Play:5 gekoppelt wird und umgekehrt.

 

Aber man kann Arc/Sub und Play:5 gruppieren, vielleicht sagt es dir zu.

Gruppieren von Räumen in der Sonos App

Hallo @Greta A. 

danke für die Info. So hatte ich es versucht. Aber was dann nicht möglich ist die Arc zumindest komplett leise zu stellen damit nur der Sub arbeitet.  Da die Arc auf der eine Seite des länglichen Raumes steht und die Five auf der anderen hört sich das zusammen nicht so prickelnd an. 
Schade und ärgerlich das das nicht klappt. Sollte ja eigentlich kein großes Problem sein. Ein sourrund System für den TV und im selben Raum Musik hören macht doch kein Mensch. Und der Sub könnte doch so reagieren wie die Arc wenn man TV schaut und dann musik über die Arc abspielen lässt. Tv Ton geht weg Musik läuft. Klickt man auf die tv Lautstärke geht die Musik aus und der TV Ton ist da. So kann der Sub auch arbeiten können.  Musik spielen in einer Gruppe mit der Five und wenn die Arc ihn anfordert dort die Priorität setzten. 

Abzeichen

Hi,

wir haben eine grosse Wohnküche, im Wohnzimmer betreiben wir aktuell den beam mit sub und Play:1 im Surround System. Nun wollten wir den beam durch eine arc ersetzen und den beam auf der Küchentheke platzieren um einen besseren Sound zu bekommen, zusätzlich wollten wir den sub für den Bass dran hängen. Somit habe ich das gleich Problem wie die Vorsprecher, dass dies derzeit nicht möglich ist. 
Um dies zu ermöglichen, müsste der Sub gleichzeitig mit mehreren Komponenten Koppel können (fand den Kabel Vergleich gut) oder er müsste ein eigener „Raum“ werden den man in verschiedene Gruppen einbinden kann. Ich nehme mal an das ist beim sub 1 hardware technisch nicht möglich? Wird es aber vielleicht eine Gen. Z geben die es dann kann? Sprich ist das überhaupt auf eurer timeline als Plan? 
danke 

Benutzerebene 7
Abzeichen +3

@Pascaleb 

Hallo und Danke für deinen imo angenehm formulierten Wunsch bzw. Vorschlag. Oft poltern Leute nur echauffiert drauf los, warum das nicht geht und wie so was denn sein könne. ;-)

Eine Aussage, ob sich der Zustand bzgl. Sub in Zukunft ändern könnte, wirst du von Sonos leider nicht bekommen, da man sich dort schon immer bzgl. Aussagen zu Plänen, Entwicklungen etc. zurückgehalten hat. 
Ich kann dir nur meine Meinung sagen…

Dass es technisch mal möglich sein wird, den Sub mehreren Räumen zuzuordnen, bezweifle ich aus den bekannten Gründen (Kabelvergleich). 
Und den Sub als eigenen Raum zu konfigurieren und dann nach Bedarf zu gruppieren, beißt sich imo mit dem Prinzip und Zweck, der hinter seiner Nutzung steckt, denn er soll eben nicht nur „Bass machen“, sondern auch ebenso andere Lautsprecher, mit denen er fest gekoppelt ist, entlasten. DAS wäre beim Prinzip der Gruppierung imo nicht möglich, da man schlecht das Frequenzverhalten eines Lautsprechers mal eben flexibel nach Gruppierung ändern kann. 

Abzeichen

Hi,

naja schimpfen hilft nichts, aber wir wollen ja nach vorne denken. Und da kommt einem eine naheliegende Lösung…ich denke an mein computer Setup…habe zwei Laptop und einen Stand PC an zwei Monitoren hängen…standardmässig schalten beide Geräte auf den aktiven Rechner, aber ich kann auch den einen Monitor mit dem PC laufen lassen und den anderen mit einem der Laptop. Die Lösung ne intelligente switchbox mit manueller Umschaltung…um das auf den sub umzulenken und wieder den Kabelvergleich zu wählen müsste der zukünftige sub mit zwei oder drei Kabel ausgestattet werden…in meinem Fall würdenein Kabel am Beam für die Küche und ein Kabel am Arc fürs Wohnzimmer hängen. Zusätzlich müsste der sub für jedes Master gerät ein eigenes Sound Profil parat haben. So, somit wäre das grundsätzliche Problem Anschluss gelöst…das zweite Thema müsste eine Definition sein, in welcher Reihenfolge er seinen Mastern gehorchen soll, wenn aus einem Grund mehrere Master gleichzeitig zugreifen…das könnte man entweder über eine Master Reihenfolge definieren…sprich wenn über Kabel 2 was läuft aber 1 aktiviert wird, dann bleibt er entweder auf 2 wenn das der super Master ist oder springt auf 1 wenn der der supermaster ist…und wenn man nichts definiert gilt der letzte der startet gewinnt. 
Die Frage die sich stellt ist ob man das zweite Kabel Softwaremässig nachrüsten kann, aber dafür kenne ich die Protokolle nicht, oder ob die Hardware verändert werden muss…dann könnte man alte subs aber über eine switchbox modernisieren, sprich sub an Switch, Switch an allen Mastern…dann würden die soundprofile am Switch hangen müssen…ich glaube diese Investition würde ich machen ;-) 

 

Benutzerebene 7
Abzeichen +3

@Pascaleb 

Glaub mir, ich fände eine unkomplizierte, variable Nutzung des Sub auch toll, aber ich fürchte, programmiertechnisch ist das leider nicht so einfach, wie du es beschreibst. 
Aber wie auch immer… der Wunsch danach ist bei vielen User schon lange da und das Thema taucht immer wieder als Frage auf. Und Sonos weiß das… 

Ob sie es jemals unsetzen können, weiß halt keiner. 
Die Hoffnung stirbt zuletzt. ;-)

Abzeichen

Mhhh…ich bin Optimistin…in der Regel gilt…wo ein Wille, da auch ein Weg ;-) 

Die Frage wird sein ob es den Wille je geben wird ;-) 

 

Erinnert mich ein wenig an mein Bose SoundTouch system…bin von Bose weg gegangen und hab auf Sonos gewechselt weil sie keine Wecker Funktion installieren wollten und dass obwohl das Heimkino System anfangs die bessere Lösung schien wegen HDMI und Playbar hatte keinen Anschluss…also mal sehen was kommt…ich bleibt optimistisch.

 

 

Antworten