Beantwortet

SMB Fehlermeldungen - Anmeldung des Benutzers [guest] am FRITZ!Box SMB-Dienst von IP gescheitert (Benutzer existiert nicht)



Ersten Beitrag anzeigen
Dieser Beitrag ist geschlossen für weitere Beiträge

32 Antworten

Abzeichen +1

@hein-daddel

PS:

Auf jeden Fall muss in der Fritzbox unter System… Benutzer… bei „guest“ der NAS Zugriff erlaubt und der entsprechende Speicherort freigegeben werden. 

es existiert kein User mit dem Namen Guest :-) In der Sonos App (PC) lautet der User “Sonos” mit entsprechendem Passwort und dieser User ist samt Passwort exakt genau so in der Fritzbox so eingetragen. Ich habe mir die übertragenen Pakete mit Wireshark angesehen. Die Fehlermeldungen werden von der Playbar verursacht, weil sie ständig versucht mit dem Usernamen “guest” auf das NAS zu zugreifen. Die Musikwiedergabe funktioniert trotzdem einwandfrei. 

Gruß, Torsten

P.s. ich habe früher unter Unix, Xenix, Novell, später auch unter Linux im Bereich mittlerer Datentechnik Netzwerke konzipiert (ab 500-600 Rechner aufwärts). Mein Lieblings Editor ist immer noch VI. Ich glaube, ich weiß was ich hier mache ;-)) 

Benutzerebene 7
Abzeichen +3

@hein-daddel 

Dann wäre es hilfreich gewesen, wenn du zur Situation ebenso viele Infos gegeben hättest wie zu dem, was du so alles so ITmäßig gemacht hast… ;-) 

Denn dass der User „guest“ garnicht existiert, hast du vorher mit keiner Silbe erwähnt. 
 

@Peter_13 

Kam ja letztens schonmal vor, dass IP statt Name hilft, aber wovon soll das abhängen? Ich hab hier z. B. wie der TE u. a. ne Playbar mit ner Fritzbox im System und MuBi hört brav auf den o. a. Namen statt IP. 

Benutzerebene 6
Abzeichen +3

@hein-daddel

Hallo zusammen,

konntest du mit Fritzbox-IP anstatt Host-Name das Problem lösen?

 

Ich habe eine Anleitung veröffentlicht, wie man es standardmäßig konfigurieren kann: 

Einrichten des FRITZ!NAS als Musikbibliothek - Hier klicken

Schaut gerne einmal drüber.

 

  Kam ja letztens schonmal vor, dass IP statt Name hilft, aber wovon soll das abhängen?

Das ist schwer zu sagen.

Das kann einerseits am Netzwerk-Client (also hier dem PLAYer) selbst, aber auch am lokalen DNS-Server (also i.d.R. Deinem Router) und evtl. auch an den via DHCP zugewiesenen Daten (also wiederum am DHCP-Server, sprich i.d.R. Deinem Router) liegen.

Manchmal liegt es aber auch am NAS in der Form, dass dieses sich nicht sauber am DNS-Server registriert und dieser daher den FQDN bzw. den Hostnamen nicht auflösen kann.

Selbst in diesem Umfeld recht gut aufgestellte Fritten haben erfahrungsgemäß damit vereinzelt Probleme, welche sehr schwer einzugrenzen sind.
Meist hilft hier rigoros einfach ein Hard-Reboot aller Komponenten mit erneutem Start in der Reihenfolge vom Router beginnend.

Früher gab es u.a. für SONOS unter “http://IP-ADRESSE:1400/tools.htm” mal eine Seite in der Hidden-GUI, auf der man auch einen NSLOOKUP durchführen konnte. - ob die unter der aktuellen FW noch vorhanden ist  … ?!?!

Hinzu kommt, dass ein Windows-Client neben der DNS-Auflösung im lokalen Netz immer noch als Fallback die Broadcast-Abfrage zur Namensauflösung nutzen kann.
Ein Unix- vs Linux-Client (und SONOS basiert darauf) ist an dieser Stelle stringenter aufgestellt.

Der sicherste, wenn auch nicht eleganteste Weg ist und bleibt halt die IP-Adresse.

 

@Superschlumpf

Es gab beim letzten mal anscheinend DNS-Fehler.
Man kann hier eigentlich zitieren. @Peter_13 hat es besser erklärt, als ich es könnte.

 

Wenn die Fritzbox den DNS-Server selber stellt und spinnt, dann → Power cycle all (Hard-Reboot aller Komponenten).

Wenn es danach noch nicht klappt, würde ich den richtigen Pfad für die Netzwerkfreigabe mit Router-IP wählen, damit man diese Fehlerquelle schon mal ausschließen kann. 

Logik: \\ROUTER-IP\FRITZ!NAS-Freigabename. Standard wäre dann: \\192.168.178.1\FRITZ.NAS 

 

Wenn ein anderer DNS-Server eingestellt ist, haben wir eine weitere mögliche Fehlerquelle.

 

Liebe Grüße

Nils

Abzeichen +1

@hein-daddel

Hallo zusammen,

konntest du mit Fritzbox-IP anstatt Host-Name das Problem lösen?

 

Ich habe eine Anleitung veröffentlicht, wie man es standardmäßig konfigurieren kann: 

Einrichten des FRITZ!NAS als Musikbibliothek - Hier klicken

Schaut gerne einmal drüber.

 

  Kam ja letztens schonmal vor, dass IP statt Name hilft, aber wovon soll das abhängen?

Das ist schwer zu sagen.

Das kann einerseits am Netzwerk-Client (also hier dem PLAYer) selbst, aber auch am lokalen DNS-Server (also i.d.R. Deinem Router) und evtl. auch an den via DHCP zugewiesenen Daten (also wiederum am DHCP-Server, sprich i.d.R. Deinem Router) liegen.

Manchmal liegt es aber auch am NAS in der Form, dass dieses sich nicht sauber am DNS-Server registriert und dieser daher den FQDN bzw. den Hostnamen nicht auflösen kann.

Selbst in diesem Umfeld recht gut aufgestellte Fritten haben erfahrungsgemäß damit vereinzelt Probleme, welche sehr schwer einzugrenzen sind.
Meist hilft hier rigoros einfach ein Hard-Reboot aller Komponenten mit erneutem Start in der Reihenfolge vom Router beginnend.

Früher gab es u.a. für SONOS unter “http://IP-ADRESSE:1400/tools.htm” mal eine Seite in der Hidden-GUI, auf der man auch einen NSLOOKUP durchführen konnte. - ob die unter der aktuellen FW noch vorhanden ist  … ?!?!

Hinzu kommt, dass ein Windows-Client neben der DNS-Auflösung im lokalen Netz immer noch als Fallback die Broadcast-Abfrage zur Namensauflösung nutzen kann.
Ein Unix- vs Linux-Client (und SONOS basiert darauf) ist an dieser Stelle stringenter aufgestellt.

Der sicherste, wenn auch nicht eleganteste Weg ist und bleibt halt die IP-Adresse.

 

@Superschlumpf

Es gab beim letzten mal anscheinend DNS-Fehler.
Man kann hier eigentlich zitieren. @Peter_13 hat es besser erklärt, als ich es könnte.

 

Wenn die Fritzbox den DNS-Server selber stellt und spinnt, dann → Power cycle all (Hard-Reboot aller Komponenten).

Wenn es danach noch nicht klappt, würde ich den richtigen Pfad für die Netzwerkfreigabe mit Router-IP wählen, damit man diese Fehlerquelle schon mal ausschließen kann. 

Logik: \\ROUTER-IP\FRITZ!NAS-Hostname. Standard wäre dann: \\192.168.178.1\FRITZ.NAS 

 

Wenn ein anderer DNS-Server eingestellt ist, haben wir eine weitere mögliche Fehlerquelle.

 

Liebe Grüße

Nils

Danke für den Tipp, hmm, versuche ich mal. Komischerweise tritt der Fehler nur beim USB Anschluß der Fritzbox (7590) auf, parallel läuft noch ein Zyxel NAS im Netz 24/7 mit bei dem der Fehler jedoch nicht auftritt. Ich sehe mir morgen nochmal etwas genauer an was da an Afragen hin und her geschoben wird…

 

Gruß, Torsten

Abzeichen +1

ich habe jetzt mal statt des Host Namens die IP der Fritzbox eingegeben, die Fehlermeldung bleibt… 🙄

Morgen werde ich mal die Sonos Anlage vom Netz nehmen, alle Stecker ziehen und neu konfigurieren, mal gucken was dann passiert. 
 

Gruß, Torsten

Abzeichen +1

@hein-daddel

Moin Torsten,

Danke für deine detaillierten Infos. Jetzt wird einiges klarer… ich bin bisher davon ausgegangen, dass der Zugriff von der Playbar aus dann auch Probleme in der Anwendung macht. 
Es nervt dich ja aber anscheinend nur die Meldung der Fritzbox. ;-)

Die könnte imo in der Tat durch ein Update, ob eines der Fritzbox selber oder auf Sonos Seite sei dahingestellt, verursacht sein, sofern sie früher nicht da war. 
Imo ist sie aber nicht tragisch, denn sie sagt ja nur aus, dass ein Gerät nicht mit dem Admin Account der Fritzbox aufs NAS zugreift, sondern mit einem anderen angelegten Benutzer. Fraglich bleibt halt nur, warum die Meldung nur beim Zugriff über die Playbar kommt. 
Hast du mal das Abspielen vom Fritz NAS auf einem anderen Sonosgerät versucht? Wäre interessant, ob die Meldung dann auch kommt. Ggf. hat es auch mit der Art der Lanverbindung der Playbar zu tun. Hängt die direkt an der Fritzbox oder an nem Switch o. ä.?


Moin Superschlumpf,

die Playbar hängt in der Tat an 2 switches. sieht so aus: Router / switch / ca 50m cat6 Kabel/ switch.

Die Fehlermeldung tritt komischerweise nur bei der Playbar auf, wenn ich z.B. die Musik auf die Play 3 rüber schubse passiert nix.

Ich habe heute mal den Datenverkehr über die Supportseite des Routers mitgeschnitten und mir angesehen. Dazu PC App gestartet, Musikindex neu erstellt. Zugriff auf SMB erfolgt korrekt über User “Sonos” mit Passwort. PC App beendet und neu gestartet und schon geht’s los, danach ist es auch egal von wo aus zugegriffen wird… Beispiel: über’s Tablett (IOS), Musik angeschmissen, Playbar legt los, User Sonos greift auf’s SMB zu und paralell dazu kommt von der Playbar der Zugriff als User “guest”, während die Musik schon längst löppt.

 Wie bereits erwähnt, da ruckt und zuckelt nix und Albencover usw  werden korrekt angezeigt.

Da brat mir doch einer’nen Storch… :-)

Ich habe jetzt einfach das ganze Musikgerödel auf das richtige NAS (Zyxel NAS) geschubst, das löppt eh 24/7 und Ruhe ist ;-)

Gruß, Torsten

Benutzerebene 7
Abzeichen +3

@hein-daddel

Jau, Hauptsache es läuft… manche Dinge bleiben ein Mysterium.

Und nur um das ggf. noch herauszufinden und die Switches auszuschließen, würde ich jetzt auch kein 50m Lankabel durchs Haus ziehen oder die Playbar fürn Test zum Router schleppen.

;-)