Frage

Beschallung eines Raumes mit sonos One


Abzeichen
  • Auffällig
  • 18 Antworten

Hallo

ich habe einen Raum mit ca. 100 qm Hier sind 6 Sonos One verteilt aufgestellt.

Die Musikwiedergabe ist sehr gut jedoch wird ein Mikro zur Spracheingabe eingesetzt das über den Port angeschlossen ist.

Hier gibt es ein Delay und macht die Sprachwiedergabe sehr unschoen (mit Echo)

wie kann ich eine Verbesserung erreichen?

Danke für die Hilfe


12 Antworten

[...]

Hier gibt es ein Delay und macht die Sprachwiedergabe sehr unschoen (mit Echo)

wie kann ich eine Verbesserung erreichen?

Überhaupt nicht.

Das min. mögliche Detay liegt bei 75 ms und wird bauartbedingt hervorgerufen durch die zwingend notwendige A/D-Wandlung am Eingang von SONOS.

 

Abzeichen

Danke Peter

macht es Sinn, das Mikro Analogsignal zu digitalisieren und denn das Digitalsignal in das Sonos System einzuspeisen:

Gibt es sowas?

 

Benutzerebene 7
Abzeichen +3

@Meng 

Wenn du von einem Delay zwischen der eigenen Stimme und der Audioausgabe sprichst, macht das natürlich keinen Sinn, da die AD Wandlung ja trotzdem vorhanden ist und nur technisch ausgelagert wäre. 
Oder meinst du ein anderes Delay?

Abzeichen

ich meine ein anderes Delay,

die 6 Lautsprecher erzeugen ein Echo

alle Lautsprecher sind ueber LAN Kabel angeschlossen. Da sind unterschiedliche Leitungslaengen, macht das etwas aus?

 

Benutzerebene 7
Abzeichen +3

@Meng

Also ein Delay zwischen den 6 One untereinander dürfte es eigentlich nicht geben, da das Signal ja nach der AD Wandlung erst synchron an alle gruppierten Räume gesteuert wird. 
Wie hast du denn die Gruppe erstellt? Die Räume der Ones zum Raum des Port gruppiert? Wenn ja, dann stell mal in den Einstellungen des Port als Ziel für die Ausgabe des Analogeingangs direkt einen der One-Räume statt des Port selber ein. Am Ausgang des Port hängt ja anscheinend nix… korrekt?

Und dann zu diesem Raum die anderen gruppieren. 
 

Im Prinzip müssten aber eigentlich beide Varianten ohne Delay funktionieren. 
 

Selbst wenn in den Port Einstellungen für den Analogeingang ein noch größeres Delay als 75ms als Verzögerung eingestellt ist, dürfte das für die Gruppe der Ones egal sein.

Abzeichen

danke, so war meine Meinung auch.  Die Erfahrungen sind dass die One’s untereinander verzögert sind.

Kann das sein, dass dadurch dass die LAN Kabel zu den One’s unterschiedlich lang sind, das Echo erzeugen.

Noch eine Idee meinerseits: wenn ich ein Mikro mit Digitalausgang verwende und mit Digital IN. (gibt es das bei Sonos?) in Sonos gehe.

Macht das auch Sinn?

 

Kann das sein, dass dadurch dass die LAN Kabel zu den One’s unterschiedlich lang sind, das Echo erzeugen.

Undenkbar. Die Elektronen bewegen sich mit Lichtgeschwindigkeit im Kabel. Da spielen selbst 100 m keine Rolle. Und selbst wenn noch ein Switch dazwischen wäre macht das keinen Unterschied. SONOS Synchronisiert das Audio im Endgerät selbst, was selbst bei WLAN und / oder bei Paketverlusten und Replays zu keinem Unterschied an der ausgebenden Membrane führt.

Noch eine Idee meinerseits: wenn ich ein Mikro mit Digitalausgang verwende und mit Digital IN. (gibt es das bei Sonos?) in Sonos gehe.

Macht das auch Sinn?

Dann müsstest Du eine Beam oder eine PB, oder einen (schweineteuren) AMP mit HDMI- bzw. Toslink-Eingang verwenden.

Die Hauptfrage ist aber ob ein solches Mic wirklich latenzfrei arbeitet und ob sich der Aufwand lohnt ?!

... SONOS ist halt nicht gemacht für ein Life-Audio-System oder als PA.

Die andere Frage stellt sich natürlich nach dem Raumformat. Bei 10 x 10 m wirst Du vermutlich an keiner Stelle im Raum ein Echo aufgrund der reinen Schall-Laufzeiten wahrnehmen können.

Bei (übertriebenen) 2 x 50 m kommen natürlich von Vorn bis ganz nach hinten schon einige ms aufgrund der Schallgeschwindigkeit zusammen. Der Mensch vermag bereits ab einer Latenz von 4 - 6 ms dies als Echo wahr zu nehmen.

Abzeichen

danke.

kann es evtl an den Einstellungen liegen. ( Komprimierung?!)

alle 6 SONOS sind zu einem Raum zusammengefasst und auch das Port ist in dem raum enthalten.

Was meinst Du mit PB?

Kann das Digital Mikro die 75 ms reduzieren?

PB = PlayBar / PlayBase

Bei "Komprimiert" kommen in SONOS zusätzlich ca. 250 ms Latenz für den Life-Encoder hinzu ! Dafür sind die Streamdaten dann nur noch 1/10tel bis 1/5tel so groß.

Schalte mal auf "unkomprimiert". Dann laufen zwar 1,5Mbps Streamingdaten durchs Netz, was bei LAN-Versorgung der Player aber vollkommen unproblematisch ist. Du reduzierst die Latenz dann aber auf die min. mögliche Größe von 75 ms. - die bleiben aber.

... und lass auch den Port aus der Gruppe raus (den braucht es ja anscheinend nicht) indem Du den Eingang direkt einer One / einem Stereo-Paar zuweist. Die Anderen dann dazu gruppieren . - wie @Superschlumpf bereits schrieb.

Abzeichen

danke

werde die Idee umsetzen.

ist mein Verstaendnis richtig, dass die 75 ms am Mikro entstehen, die sonos muessten aber doch kein Echo erzeugen oder?

 

Die 75 ms entstehen direkt im / am Eingang von SONOS (wie oben bereits geschrieben) durch die erforderliche A/D-Wandlung.

Die Player selbst laufen 100% synchron. - wenn nicht, dann liegt ein Fehler (im System) vor.

Benutzerebene 7
Abzeichen +3

@Meng 

Solange „nur“ die sechs One synchron spielen sollen, ist im Prinzip egal, was vorher passiert. Das wären alles Faktoren die sich auswirken würden, wenn es um ein Delay zur ursprünglichen Quelle (also hier die Stimme) geht. 

Mein Verdacht geht auch eher in @Peter_13 s Richtung, dass der extrem große Raum hier die Ursache sein könnte. 
Falls die Speaker nicht mega kompliziert verbaut sind, würde ich sie mal testweise nah beieinander aufstellen. Dann hätte man den Vergleich. 

Antworten