Sonos Arc und Dachschrägen


Abzeichen

Hallo zusammen,

 

nach ausführlicher Recherche haben wir uns die Arc gekauft, weil wir mal Dolby Atmos erleben wollten.

Wir gingen davon aus, dass es kein Problem mit unseren Dachschrägen gibt.

Jedoch scheint dies nicht der Fall zu sein.

Von einem Dolby Atmos Erlebnis können wir nicht sprechen.

Eingerichtet wurde sie mit True Play.

 

Sind Dachschrägen für das System komplett ungeeignet oder stellt sich der Sound erst mit Zeit so richtig ein?

 

Gruß 


5 Antworten

Abzeichen

@Superschlumpf

 

darauf werde ich mal achten und mich ggf. nocheinmal melden.

 

Herzlichen Dank!

Benutzerebene 7
Abzeichen +3

@Wurfpizza 

Über AirPlay kann nur Stereo übertragen werden. Da kann dann kein Atmos an der Sonos Arc ankommen. 
Wenn die Signalkette tatsächlich korrekt funktioniert, dann wird am Ende in der Sonos App im Wiedergabefenster auch „Atmos“ angezeigt. 
Es reicht nicht einfach, die Sonos Arc per HDMI an einem eARC Eingang anzuschließen. Der TV und auch das ggf. daran angeschlossene Abspielgerät müssen die korrekten Audioeinstellungen gesetzt haben, und vor allem muss das Abspielgerät  sowie die darauf verwendete App eine Atmos Tonspur auch abspielen können. Oft liegt Atmos auch nur als englische Tonspur vor. 
 

Wie gesagt, wenn die Sonos App kein Atmos anzeigt, passt es irgendwo nicht und es kommt nur Stereo an. 

Abzeichen

Hallo Peter, 

Hallo Superschumpf,

 

vielen Dank für eure Antworten.

 

Es wurde ein Dolby Atmos Test über AirPlay abgespielt und ein Film über die Apple TV App wiedergegeben.
Selbstverständlich wurde der eArc Anschluss benutzt.

 

Wir fühlten uns so gut vom Mitarbeiter eines Fachmarkts eigentlich gut beraten, aber nunja.

 

Habt vielen Dank an dieser Stelle!


Gruß 

 

 

Hallo @Wurfpizza ,

Atmos lebt von seinen HöhenKanälen. - sprich also die Kanäle, welche bei einem klassischen Soundsystem von den Lautsprechern in der Decke über den Zuhörern wiedergegeben werden.

Die Arc (wie auch andere Atmos-fähige Soundbars) realisieren diese Kanäle virtuell über Treiber welche schräg nach oben zur Decke strahlen und dort zum Zuhörer reflektiert werden. Akustisch kommt hier zu einem großen Teil das Prinzip der Billiard-Tisch-Bande zum Tragen. - Einfallswinkel ist gleich Ausfallswinkel.

Eine Dachschräge hat natürlich eine ganz andere Reflektionseigenschaft als eine "standardmäßige" Zimmerdecke. An dieser Physik kann dann vermutlich auch TruePlay nichts mehr korrigieren.

Bzgl. Zeit brauchst Du Dir da auch keine Hoffnung machen. - entweder funzt es von Anfang an oder nimmer. Physik ändert sich nicht.

Benutzerebene 7
Abzeichen +3

@Wurfpizza 

Da die Sonos Arc u. a. auch mit schräg nach oben gerichteten Lautsprechern für die Höhenkanäle eines Atmossignals arbeitet, funktioniert das imo mit Dachschrägen nicht wirklich. Die Arc arbeitet hier mit Reflexion des Schalls über die Raumdecke, damit er optimal zur Hörposition gelangt. Durch die Schräge wird der Schall aber in einem völlig ungeeigneten Winkel reflektiert und kommt nicht am Hörplatz an. 
 

Zusätzlich ist für ein optimales Atmos-Hörerlebnis natürlich immer auch wichtig, welcher Inhalt über welches Medium und Gerät abgespielt wird. Was habt ihr denn als Atmos Test genutzt?

Antworten