Beantwortet

Verständnisfrage: Surrounds und Sub im Sonosnet


Abzeichen

Hi,

nur eine kurze Verständnisfrage: 

Ich habe gestern mein System auf Sonosnet umgestellt. Der drahtgebundene Player ist eine Beam. Die Handvoll Sonos One die ich habe, werden in der App als “Verbunden WM: 0” angezeigt, was laut diesem Artikel bedeutet, dass sie drahtgebunden angeschlossen sind. Soweit so gut. 

Dieser Artikel behauptet allerdings auch, dass Surround Speaker und Subs als WM:2 angezeigt werden sollen. Ich habe zwei Play:1 und einen Sub an der Beam, diese werden aber auch als WM:0 angezeigt, funktionieren aber gut. Daher: Nur eine Verständnisfrage. Wieso werden sie, anders als in der Doku beschrieben, nicht als WM:2 angezeigt? Kurzes Googlen stieß mich auf den Begriff “Boost Mode”. Da ich keine Boost in Betrieb habe, vermute ich, das ist ein Synonym fürs Sonosnet? Es hieß auch, dass im Boost Mode (also im Sonosnet) Surrounds auch als WM:0 angezeigt werden. Daher meine nächste Frage: Wieso behauptet die Doku was anderes, was bei mir nicht der Realität entspricht? 

Nächste Frage: Die Beam produziert jetzt ja ein eigenes WLAN, und bridged so Dinge wie DHCP aus dem Kabelnetz ins Sonosnet. Aus Sicht meines Netzwerkcontrollers (Ubiquiti Unifi) existieren die Beam und die Ones nun nicht mehr, er sieht sie auf jeden Fall nicht mehr. In der Sonos-App haben die Geräte aber weiterhin die gleiche IP wie im WLAN-Modus, und sind pingbar. Soweit sogut, vielleicht arbeitet der Unifi Controller da irgendwie mit Multicasts, und die Beam lässt da was nicht durch. Interessanterweise sind die Surrounds und der Sub aber weiterhin im Unifi-Controller sichtbar, obwohl ich die WLAN-Config aus der App entfernt habe. Da sie laut App aber genau so mit dem Sonosnet verbunden sein sollen wie die Ones, wundert mich das. Wo ist da der Unterschied? Die Surrounds sind im Controller allerdings nicht als Wireless-Device drin, sondern als Wired Device, angeschlossen am gleichen Switch-Port wie die Beam. Von daher nehme ich schon an, dass sie übers Sonosnet laufen. Aber wieso mit “falschem” WM? Und wieso diese Andersbehandlung von Sub&Surrounds zu der handvoll allein stehender Ones? 

Wie gesagt, es funktioniert alles bei mir, aber da ich mal als Netzwerkadmin gearbeitet habe, ist das herumbasteln an meinem Heimnetz ein Hobby von mir, und es interessiert mich einfach nur. 

icon

Beste Antwort von Superschlumpf 20 April 2021, 11:23

@simonszu 

Du kannst beruhigt sein… das ist alles korrekt so. 
Sobald dein System im Boost Mode/SonosNet arbeitet (dafür muss nur mindestens ein Gerät -nicht zwingend ein Boost- per Lan am Router hängen), werden ALLE Geräte als WM0 angezeigt. 
WM2 für Sub u. Rears wird nur angezeigt, wenn das System im Standard Wlan Mode arbeitet und alle anderen Geräte dann WM1 anzeigen. 
 

Im Router werden i. d. R. alle Sonosgeräte eines SonosNet Systems als Lanverbindung angezeigt, weil sie am Router  über das verkabelte Gerät „ankommen“. 

Original anzeigen

11 Antworten

Benutzerebene 7
Abzeichen +3

@simonszu 

Du kannst beruhigt sein… das ist alles korrekt so. 
Sobald dein System im Boost Mode/SonosNet arbeitet (dafür muss nur mindestens ein Gerät -nicht zwingend ein Boost- per Lan am Router hängen), werden ALLE Geräte als WM0 angezeigt. 
WM2 für Sub u. Rears wird nur angezeigt, wenn das System im Standard Wlan Mode arbeitet und alle anderen Geräte dann WM1 anzeigen. 
 

Im Router werden i. d. R. alle Sonosgeräte eines SonosNet Systems als Lanverbindung angezeigt, weil sie am Router  über das verkabelte Gerät „ankommen“. 

Abzeichen

Ah, das beantwortet ja schon mal viele meiner Fragen.  Bleibt nur noch offen, wieso mein Router in der Übersicht zwar noch die Surrounds und den Sub anzeigt, den Rest aber nicht, obwohl ja eigentlich alle Sonosplayer gleich eingebunden sind. Naja, passt schon. 

Ah, das beantwortet ja schon mal viele meiner Fragen.  Bleibt nur noch offen, wieso mein Router in der Übersicht zwar noch die Surrounds und den Sub anzeigt, den Rest aber nicht, obwohl ja eigentlich alle Sonosplayer gleich eingebunden sind. Naja, passt schon. 

 

Im SonosNet sieht der Router nur die verkabelte Komponente (die sog. Root Bridge), denn die restlichen Komponenten verbinden sich jetzt mit dieser, sie ist der Systemkoordinator, und nicht mehr mit dem Router.

 

Entferne bitte noch unter ‘Einstellungen --> System --> Netzwerk --> Netzwerke --> Verwendet’ die WLAN-Zugangsdaten, um einem Mischbetrieb SonosNet/WLAN vorzubeugen.

Abzeichen

Ja, die Zugangsdaten sind entfernt. Alle Player laufen als WM:0, trotzdem glaubt mein Router die Surrounds und den Sub sehen zu können. Die Beam hingegen sieht er nicht. Das ist ja das seltsame. 

Ja, die Zugangsdaten sind entfernt. Alle Player laufen als WM:0, trotzdem glaubt mein Router die Surrounds und den Sub sehen zu können. Die Beam hingegen sieht er nicht. Das ist ja das seltsame. 

 

Das passt schon so, da der Surroundverbund eine Konfiguration ist, die von der Beam koordiniert wird.

 

Auf solche Anzeigen im Router oder im Windows-Explorer/Mac-Finder würde ich nicht allzu viel geben. Bei mir z.B. scheinen im Windows-Explorer die Surrounds gar nicht auf und in der Fritzbox sieht es so aus.

 

 

...trotzdem glaubt mein Router die Surrounds und den Sub sehen zu können. Die Beam hingegen sieht er nicht. Das ist ja das seltsame. 

Dann starte den Router mal kalt durch und schau Dir seine Übersicht danach an. - manche Geräte haben ein Elefantengedächtnis und benötigen ein wenig "Unterstützung von außen".

Es stört aber auch nicht wenn das dort steht und es doch anders läuft.

Abzeichen

Natürlich stört es nicht. Ich habe mich nur gewundert ;) Alles klar, damit hätte ich glaub ich die Antworten, die ich gesucht habe. Vielen Dank :)

Ich hänge mich hier mal eben dran - war gerade dabei, mehr oder weniger genau dieselben Fragen zu stellen, als ich dann diesen Thread fand… ;)

Die meisten Fragen sind im Grunde beantwortet. Ich hatte mich ebenfalls darüber gewundert, dass Sonos-Geräte, die eigentlich über SonosNet angebunden sein sollten, als WM0 angezeigt werden, weil ich an dieser Stelle WM2 erwartet hätte. Und auch darüber, dass sie im Router als LAN-Geräte auftauchen, was dann jetzt aber auch Sinn macht, da SonosNet dann offenbar ausschließlich einen eigenen WLAN-Hotspot aufspannt, aber keinen eigenen DHCP-Server bereitstellt. Und eine IP brauchen die Teile ja auch im SonosNet vermutlich (bzw. offenkundig) weiterhin.

Ich hätte dann nur noch 2 Fragen:

  1. Kennt jemand die Specs des Sonos-eigenen WLANs? Sprich, welches Band, welche Verschlüsslung usw.. Da man in den Einstellungen zwischen den Kanälen 1, 6 und 11 wählen kann, vermute ich mal, es ist ein 2.4GHz WLAN mit einer hidden SSID ist. Wobei ich dann wiederum erwarten würde, dass ich das WLAN als hidden WLAN eigentlich sehen müsste, was aber nicht der Fall ist. Wenn ich z.B. im Router einen Scan nach WLANs in der Umgebung mache, bekomme ich nur eine hidden SSID angezeigt, von der ich aber weiß, woher sie kommt, und es ist nicht das SonosNet.
  2. Weiter oben wurde als Empfehlung gesagt, man solle das eigene, normale WLAN aus den Settings der Sonos-App rausnehmen, um einen Mischbetrieb zu vermeiden. Wenn ich das mache, wird aber sehr wahrscheinlich mein Roam nicht mehr funktionieren, da dieser ja nach meinem Verständnis nur im normalen WLAN-Modus (das wäre dann WM1) laufen kann. Also gehe ich vermutlich recht in der Annahme, dass dieser Tipp keine gute Idee ist, wenn man einen Roam (oder m.W. auch Move) hat, korrekt? Und solange überall (außer halt bei Roam/Move) WM0 steht, weiß man ja, dass die Geräte SonosNet nutzen.

Danke!

Hallo @BigBlue007 ,

zu 1)

SONOS sendet die Beacons nicht so häufig wie "normale" WLANs. Verwende einfach mal einen WLAN-Scanner (z.B. Fritz-WLAN-App) und bediene auf einem anderen Gerät den SONOS-Controller (z.B. gruppieren von Räumen). Dann wirst Du auch den Träger des SONOS-WLAN angezeigt bekommen.

zu 2)

vollkommen korrekt. Bei Verwendung von Roam und Move muss die SSID natürlich dem SONOS-System bekannt sein.

Punkt 1 teste ich mal. Macht aber natürlich Sinn so. Punkt 2 natürlich sowieso.

Danke!

Benutzerebene 4
Abzeichen +3
  1. Kennt jemand die Specs des Sonos-eigenen WLANs? 
  2. Weiter oben wurde als Empfehlung gesagt, man solle das eigene, normale WLAN aus den Settings der Sonos-App rausnehmen

@BigBlue007 

Hey willkommen in der Community,

@Peter_13 hat es dir schon gut erklärt. Die WM Codes sind auch hier erklärt.

  1. Wenn ein Boost oder ein anderes Sonos Produkt mit dem Router verkabelt ist, richtet es automatisch das proprietäre SonosNet-Wireless-Mesh-Netzwerk ein, sodass andere Sonos-Geräte in Reichweite dem Mesh beitreten können. Alle aktuellen Sonos Produkte können SonosNet Version 2.0 und dies entspricht dem WLAN-Standard 802.11n. Eine Bridge gilt als veraltet und verwendet SonosNet  v1.0, welches kein MIMO beherrscht.
  2. Das WLAN entfernen kann man machen, wenn man ausschließlich SonosNet/WM:0 verwendet. Grundsätzlich empfehlen wir das aber nicht und spätestens mit mobilen Sonos Produkten (Move/Roam) ist ein hinterlegtes WLAN natürlich unumgänglich und damit sollte es auch problemfrei laufen.

 

Gruß

Nils

Antworten