Beantwortet

Verbindungsprobleme Connect:Amp zum Rest der Welt

  • 16 November 2020
  • 5 Antworten
  • 61 Ansichten

Abzeichen

Hi!

Nachdem ich immer wieder Ausfälle einzelner oder mehrerer Sonos Lautsprecher hatte bzw. habe, fand ich die “Network Matrix” und deren Farbenspiel. Nun habe ich im Forum nachgelesen, dass die Farben mehr als Indikator dienen … aber in Kombination mit meinen Ausfällen zumindest ein Ansatzpunkt wären.

Grün und Gelb ist fein, rot in Spalte 1, muss nicht sein … ;-)

“Wohnzimmer” ist mein Connect:AMP (schön zu erkennen in rot gehalten) - der ist mit meinem Pioneer AV-Receiver analog mit Audio IN und Audio OUT verbunden. Des Weiteren, über Ethernet mit einem Netzwerk-Switch (zu meinem Router/Internet) und der zweiter Netzwerkanschluss vom Connect geht direkt zum PLAY:1 in der “Küche”. “iSpeaker” ist so ein Symfoniks über WLAN verbunden, “Bad” (PLAY:1) ebenfalls nur über WLAN und noch ein PLAY:1 (Klavier) über Ethernet.

Mein Problem:

  1. Vom Pioneer über Connect:AMP kommt es unmotiviert zu Verbindungsaussetzern - leider in keinem ersichtlichen Muster - mal eine Box über WLAN - mal alle Boxen über WLAN - dann auch eine Ethernet Box oder auch mal alle Sonos Boxen im Verbund … und dann, funktioniert es wieder 50 min ohne Problem. Wenn was ausfällt, reicht meist warten .. nach 1 - n Sekunden funktioniert alles es wieder … bis zum nächsten Ausfall. 
  2. Von Sonos Streaming über Connect:AMP zum Pioneer … das ist ein Lotteriespiel, das man wie der Name sagt, selten gewinnt.

Irgendwie werde ich das Gefühl nicht los, dass, das in der Network Matrix rot gekennzeichnete “Wohnzimmer”, doch ursächlich damit zu tun haben könnte … auch beunruhigt mich, dass mein “Wohnzimmer” manchmal aus der Handy-App verschwindet und dann unvermittelt wiederkommt.

Wobei, Sonos, in sich selbst und alleine verbunden, so vor sich hin streamend - keine Problemen irgendwelcher Natur hat - das funktioniert einwandfrei - aber kaum connect zum Rest … tststs.  

Hat jemand eine Idee? Wenn eine “rotes Wohnzimmer” schlecht ist, wie bekomme ich das weg? Dachte, mehr als über Ethernet zu verbinden brauchts nicht … ?

Danke im Voraus

Thomas 

icon

Beste Antwort von Greta A. 16 November 2020, 21:27

@Betomy, “Küche” ist immer noch die Root Bridge und es stellt sich die Frage, ob sie dafür geeignet ist.

 

  1. Starte das System einmal hintereinander neu, in der Reihenfolge ‘Wohnzimmer → Küche → Klavier → iSpeaker → Bad’ (immer abwarten, dass die LED zu blinken aufhört), anschließend 10 Minuten warten, damit sich das SonosNet neu organisieren kann
  2. Ich habe mit SonosNet auf 1 und Router auf 6 die besten Erfahrungen gemacht, weshalb ich es gerne als Ausgangseinstellung empfehle. Beobachte das System und sollte es zu Aussetzern kommen, sind folgende Funkkanal-Kombinationen möglich: 1/6, 6/1, 6/11, 11/6, 1/11, 11/1

  3. Wie sieht es mit potenziellen Störquellen wie Philips HUE, Schnurlostelefon, Babyphon, Mikrowelle, WLAN-Drucker, Bluetoothgeräte, Smart Hubs, Fernbedienungen, Überwachungskameras oder Hausautomation aus? Die Sonos-Komponenten und andere WLAN-fähige Geräte (einschließlich Router) sollten in einem Respektabstand zueinander stehen. Falls HUE Lampen vorhanden sind, die HUE Bridge auf Kanal 26 oder 25 setzen

 

 

Falls sich durch das Obige nichts ändert, telefoniere bitte morgen mit dem Support, der kann sich im Bedarfsfall per Fernwartung aufschalten.

https://www.sonos.com/de-de/support

Original anzeigen

5 Antworten

@Betomy, wir müssen folgenden Absatz entwirren, um Klarheit zu schaffen, was wie verkabelt ist.

 

“Wohnzimmer” ist mein Connect:AMP (schön zu erkennen in rot gehalten) - der ist mit meinem Pioneer AV-Receiver analog mit Audio IN und Audio OUT verbunden. Des Weiteren, über Ethernet mit einem Netzwerk-Switch (zu meinem Router/Internet) und der zweiter Netzwerkanschluss vom Connect geht direkt zum PLAY:1 in der “Küche”. “iSpeaker” ist so ein Symfoniks über WLAN verbunden, “Bad” (PLAY:1) ebenfalls nur über WLAN und noch ein PLAY:1 (Klavier) über Ethernet.

 

  • Wenn ich es recht verstehe, ist der Play:1 “Küche” mit dem 2. Ethernetport des Connect:Amp verkabelt. Schlecht, mache das bitte wieder rückgängig. Zurzeit ist “Küche” die Root Bridge (der Systemkoordinator), was nur ein direkt mit dem Router/Switch verkabelter Player sein sollte oder darf.
  • Unmanaged Switches müssen IGMP Snooping unterstützen, Managed Switches müssen entsprechend diesen Vorgaben konfiguriert sein.
  • Womit ist “Klavier” verkabelt?
  • Vergewissere dich, dass die WLAN-Zugangsdaten aus dem System entfernt worden sind: Tippe in der Sonosapp unter Einstellungen auf System > Netzwerk > Netzwerke. Wähle das WLAN-Netzwerk aus, das du entfernen möchtest und tippe auf Entfernen.
Abzeichen

Hallo Greta, sorry für die Wirrnisse:

Mein Switch: ist ein Smart Managed Switch TL-SG116E, der IGMP Snooping unterstützt - das ist enabled - beim Rest bin ich mir nicht sicher … muss ich mich schlau machen.

  1. Wohnzimmer: Connect AMP - connected to Switch (LAN) - connected to Pioneer analog Audio Input/Output
  2. Küche: Play:1 - connected to Switch (LAN) - neu, vorher connected to Wohnzimmer
  3. Klavier: Play:1 - connected to Switch (LAN)
  4. iSpeaker: Symfoniks - WLAN
  5. Bad: Play:1 - WLAN
  • Habe aus der Sonos App das WLAN entfernt.
  • Küche mit dem Switch verbunden.

Jetzt gibt es neue Farben:

Sorge macht mir das Wohnzimmer … ?

THX,
Thomas

@Betomy, “Küche” ist immer noch die Root Bridge und es stellt sich die Frage, ob sie dafür geeignet ist.

 

  1. Starte das System einmal hintereinander neu, in der Reihenfolge ‘Wohnzimmer → Küche → Klavier → iSpeaker → Bad’ (immer abwarten, dass die LED zu blinken aufhört), anschließend 10 Minuten warten, damit sich das SonosNet neu organisieren kann
  2. Ich habe mit SonosNet auf 1 und Router auf 6 die besten Erfahrungen gemacht, weshalb ich es gerne als Ausgangseinstellung empfehle. Beobachte das System und sollte es zu Aussetzern kommen, sind folgende Funkkanal-Kombinationen möglich: 1/6, 6/1, 6/11, 11/6, 1/11, 11/1

  3. Wie sieht es mit potenziellen Störquellen wie Philips HUE, Schnurlostelefon, Babyphon, Mikrowelle, WLAN-Drucker, Bluetoothgeräte, Smart Hubs, Fernbedienungen, Überwachungskameras oder Hausautomation aus? Die Sonos-Komponenten und andere WLAN-fähige Geräte (einschließlich Router) sollten in einem Respektabstand zueinander stehen. Falls HUE Lampen vorhanden sind, die HUE Bridge auf Kanal 26 oder 25 setzen

 

 

Falls sich durch das Obige nichts ändert, telefoniere bitte morgen mit dem Support, der kann sich im Bedarfsfall per Fernwartung aufschalten.

https://www.sonos.com/de-de/support

Abzeichen

Mein Switch ist unmanaged. Unterstütz jedoch IGMP Snooping.

Abzeichen

Danke .. probier ich gleich aus ..!

 

Antworten