HDMI Splitter/Switch mit eARC für die neuen Arc?


Abzeichen

Hallo zusammen,

 

es scheint ich laufe mit der neuen Arc in ein Anschlussproblem mit meinem Projektor (kann nur ARC und 4K HDR) zusammen mit meiner AppleTV 4K (mit Atmos). 
 

Die Lösung scheint ein Splitter zu sein, mit eARC Kompatibilität. 
 

Weiss jemand, ob es soetwas schon gibt? Feintech arbeitet an einem solchen Prototypen, aber noch nichts im Verkauf. 
Alternativen kenne ich bisher nicht. 
 

danke und Gruß


95 Antworten

Benutzerebene 7
Abzeichen +3

@Steve L. 

Leider gibt es aktuell für dieses Problem KEINE Lösung, da es keinen Splitter/Audioextractor mit eARC fähigem EINGANG (den die Arc als Gegenstück benötigt) am Markt gibt. 
Feintech arbeitet an einem Gerät, das aber leider auch nur, wie ich aus verlässlicher Quelle weiß, einen ARC (ohne e) fähigen HDMI Eingang hätte. Der Entwicklungsaufwand bzw. die Produktkosten wären wohl für eARC deutlich höher. :-(

Somit bleibt für Apple TV 4k mit Atmos Audio auf MAT Basis leider in Zusammenhang mit der Sonos Arc nur der Anschluss über einen geeigneten eARC fähigen TV. 
 

In deinem oder ähnlichen Problemfällen könnte man wohl nur auf ein Wiedergabegerät wie z. B. einen Fire TV 4k wechseln, das das Atmos Audiosignal der Streamingdienste unverändert auf DD+ Basis ausgibt. Das funktioniert ja dann zum Glück mit ARC (ohne e). 
 

Gruß,

Ralf

Abzeichen

Hi Ralf

 

danke für die Antwort. Kannst Du mir aber bitte noch bei zwei kurzen Nachfragen helfen, da bin ich noch zu neu auf dem Thema:

 

MAT? DD+? 🤔

 

kann ich denn dann einen FireTv über den Beamer ARC HDMI Port an die Sonos Arc weiterreichen und trotzdem Atmos empfangen/ausgeben?

 

Dann müsste nur die FireTv auch Apple iTunes abspielen können…

 

danke

 

Benutzerebene 7
Abzeichen +3

@Steve L.

Es gibt drei gängige Audio-Formate, auf die Dolby Atmos „aufsattelt“ bzw. mit denen es übertragen werden kann. Dabei unterscheidet man zwischen qualitativ besserem, unkomprimiertem und weniger datenreichem, komprimiertem Signal. 
Atmos auf Basis von True HD oder MAT Signalen ist unkomprimiert und benötigt eine eARC Verbindung. 
Atmos auf Dolby Digital Plus Basis ist komprimiert und kann per ARC (ohne e) transportiert werden. 

Das Apple TV wandelt leider IMMER in ein MAT Signal um, wenn es Atmos ausgibt. :-(

 

Wenn dein Beamer zwei HDMI Eingänge hat, und einer von denen ARC kann, dann kannst du die Sonos Arc mit dem ARC fähigen Eingang verbinden und das Fire TV 4k mit dem normalen Eingang. 
Wenn dann das Fire TV von einem Dienst wie z. B. Netflix ein Atmossignal auf DD+ Basis empfängt, gibt es dies so an den Beamer und dieser sollte, sofern er mit DD+ umgehen kann, das Signal an die Sonos Arc ausgeben. 

Abzeichen

Danke für das Aufschlauen - aber es ergeben sich nun direkt ein paar Folgefragen 🙃:

 

mein Projektor ist ein Xaiomi 4K UST Laser, mit 2 HDMI Anschlüssen und einem HDMI ARC Anschluss. D h ich könnte ja die „Light Variante“ (DD+) von Atmos nutzen. Theoretisch. Auch einen Toslink Anschluss hat der Beamer. 
 

  1. müsste ich dann am besten den optischen Toslink Anschluss nutzen, oder den HDMI ARC Anschluss, um mit der Sonos Arc zu verbinden, um dann Atmos Light zu bekommen?
  2. Nicht sicher, ob Du das weisst → es soll ja möglich sein, auf der Fire TV Box die Apple iTunes App zu nutzen. Spielt diese dann wenn als App auf der FireTv Box eingesetzt Atmos als DD Light ab?

 

lieben Dank für Deine Zeit

 

Steve

 

Benutzerebene 7
Abzeichen +3

@Steve L. 

zu Punkt 1:

Toslink funktioniert mit Atmos überhaupt nicht. Es ist mindestens die HDMI ARC Verbindung notwendig. 
 

zu Punkt 2: 

da kann ich dir nicht mit Sicherheit helfen, da ich kein Fire TV nutze. 
Laut diversen Aussagen im Netz konnte die AppleTV+ App, als sie letzten Herbst auf den FireTV kam, erstmal kein Atmos. Ob sich das inzwischen ggf. geändert hat, weiß ich nicht. 

Abzeichen

Ok danke Dir. 
 

Dann heisst es entweder alles durchtesten und notfalls zurückschicken (laut aktuellen Rezensionen funktioniert Atmos nicht verlässlich)… oder abwarten, bis der Wunder-Splitter von Feintech erscheint (hab mit denen jetzt auch telefoniert - Prototyp wartet auf den Test nach Auslieferung des Arc… bei Erfolg im Sommer im Verkauf)….. und solange einfach alles ohne Atmos nutzen. 
 

Letzteres scheint mir die stressfreie Variante, zumal ich sonst die FireTV Box nicht wirklich bräuchte, wenn ich den Splitter/Switch habe. 
 

merci nochmal

 

Steve

 

Danish tester on REC.dk confirme that Atmos workes with appletv and lg oled c8. He testet iTunes, Netflix and Disney and all workes. 

https://en.community.sonos.com/announcements-228985/meet-arc-brilliant-sound-for-your-tv-6839863?postid=16435581#post16435581

 

Das LG-Modell B8 hat kein eARC. Mag sein, dass der Rezensent nicht wusste, was er eigentlich testet. :smirk:

Benutzerebene 7
Abzeichen +3

@Steve L. 

Nochmal zur Verdeutlichung… solange das FeinTech Gerät nur ARC (ohne e) unterstützen wird, bringt es für ein AppleTV leider nichts, da für MAT mit Atmos eben eARC benötigt wird. 
Und für DD+ mit Atmos kann dein Beamer anscheinend das Gleiche, was das FeinTech Gerät könnte. 
 

Im Ergebnis bleibt dir also wohl in jedem Fall nur ein anderes Abspielgerät als das AppleTV. :-(

Ich bin selber Apple User und kann nicht nachvollziehen, warum Apple dem User nicht per Option die Wahl lässt, ob er eine Konvertierung auf MAT wünscht. 
 

Mit anderen Abspielgeräten wird halt nur Atmos von iTunes bzw. AppleTV+ Inhalten schwierig. 

Abzeichen

Als Apple Jünger muss ich aufgrund der vielen Film Käufe bei iTunes bleiben, also ATV oder App auf der FireTv. 🙄
 

hinsichtlich Deines Klarstellungspunktes (eARC splitter): völlig klar. Auskunft von Feintech war bewusst und eindeutig, dass ein eARC Splitter in Entwicklung ist. Also genau die gesuchte Lösung. 
 

...zumindest solange die ATV nicht im nächsten OS Update DD+ als Atmosvariante zulässt, ist das wohl, worauf wir warten müssen  

 

 

Benutzerebene 7
Abzeichen +3

@Steve L. 

Völlig nachvollziehbar bzgl. deiner iTunes Sammlung. 
Die Aussage von FeinTech überrascht mich allerdings sehr, denn vor knapp 2 Wochen habe ich mit dem Entwickler persönlich gesprochen und halt die Aussage bekommen, dass eARC zu kostspielig wäre und man nur ein Gerät mit ARC entwickeln würde. 
Wäre natürlich super, falls man es sich dort doch noch anders überlegt hat. 
Nur mit ARC würde das Gerät imo nur Usern etwas bringen, deren TV kein Passthrough kann. Mit eARC würde es jedoch einen TV Neukauf ersparen und imo sich sehr gut verkaufen lassen. 

Benutzerebene 7
Abzeichen +3

Danish tester on REC.dk confirme that Atmos workes with appletv and lg oled c8. He testet iTunes, Netflix and Disney and all workes. 

https://en.community.sonos.com/announcements-228985/meet-arc-brilliant-sound-for-your-tv-6839863?postid=16435581#post16435581

 

Das LG-Modell B8 hat kein eARC. Mag sein, dass der Rezensent nicht wusste, was er eigentlich testet. :smirk:

Entweder das… oder im obigen Zitat wurde evtl. c8 mit c9 verwechselt, so wie du statt c8 auch ein „b“ erwischt hast. ;-)

Bald sind wir alle schlauer und der Theorie folgt endlich der Praxistest. :sunglasses:

Abzeichen

@Steve L.

Völlig nachvollziehbar bzgl. deiner iTunes Sammlung. 
Die Aussage von FeinTech überrascht mich allerdings sehr, denn vor knapp 2 Wochen habe ich mit dem Entwickler persönlich gesprochen und halt die Aussage bekommen, dass eARC zu kostspielig wäre und man nur ein Gerät mit ARC entwickeln würde. 
Wäre natürlich super, falls man es sich dort doch noch anders überlegt hat. 
Nur mit ARC würde das Gerät imo nur Usern etwas bringen, deren TV kein Passthrough kann. Mit eARC würde es jedoch einen TV Neukauf ersparen und imo sich sehr gut verkaufen lassen. 

Genau. Also ich hab gestern mit den Kollegen dort telefoniert und gemailt. Ich nehme an die Nachfrage steigt so kurz vorm Release der Arc 😊

Wenn man verschiedenen Rezensionen Glauben schenken will, gibt es Fernseher die TrueHD MAT zu DD+ Atmos transkodieren können; vielleicht kann dieses LG-Modell es auch.

Benutzerebene 7
Abzeichen +3

Wenn man verschiedenen Rezensionen Glauben schenken will, gibt es Fernseher die TrueHD MAT zu DD+ Atmos transkodieren können; vielleicht kann dieses LG-Modell es auch.

Das wäre ne feine Sache… ich hab noch keinen TV gefunden, der das kann. 

Benutzerebene 7
Abzeichen +3

Hier die offizielle Anleitung von Apple zu Atmos auf dem ATV 4k…
https://support.apple.com/de-de/HT204069

Da steht unmissverständlich, dass das ATV 4k Atmos nur in unkomprimierter Form als MAT ausgibt und NICHT über ARC Verbindungen funktioniert. 
 

Wenn es also User geben sollte (ich habe auch ein paar wenige Berichte im Netz gefunden), die von einem ATV 4k über einen TV mit einfacher ARC (ohne e) Verbindung Atmos zu einer Soundbar gebracht haben, dann kann es auch imo nur durch ein Recodieren zu DD+ durch den TV geschehen sein. Aber wie gesagt… ich finde da zu keinem TV entsprechende Angaben. Wenn das mit den Informationen dazu (sofern es tatsächlich einige TVs können) ähnlich transparent ist wie in der Vergangenheit bzgl. der Passthrough-Fähigkeit von DD5.1, dann „gute Nacht“… 

Grüße,

Ralf

 

Abzeichen +1

Was hier mit 

 

https://www.hdfury.de/produkte/hdfury-vertex-2/

Abzeichen

Ob das damit funktionieren würde, weiss ich nicht. 
 

...verfügbar scheint es ja auch noch nicht zu sein. 
 

Der Preis ist für meinen Geschmack und Bedarf allerdings erheblich zu teuer. Ich warte auf Feintech. 

Benutzerebene 7
Abzeichen +3

Was hier mit 

 

https://www.hdfury.de/produkte/hdfury-vertex-2/

Würde imo NICHT funktionieren, da der extrahierte Ton über einen HDMI Ausgang ausgegeben wird. 
Die Arc braucht aber eben als Gegenstück einen HDMI EINGANG mit (e)ARC. 
 

Abzeichen

interessante Übersicht

https://support.sonos.com/s/article/4844?language=de

 

Abzeichen

@Superschlumpf 

 

eine Fachfrage habe ich bitte, solange der Switch noch auf sich warten lässt, aber die Sonos Arc schon in Gebrauch ist:

-> ich habe über die Apple Tv stark verzögertes Audio ggü dem Video. 
Umstellung auf 5.1  oder auf stereo macht keinen Unterschied dabei. 
 

-> den Projektor habe ich ebenfalls getestet/umgestellt auf AUTO, PCM und Compatible....alles ohne den gewünschten Effekt. 
 

Meine Frage:

Falls ich versuchen sollte den Projektor mit der Arc auf optisches Kabel umzustellen, verliere ich den surround Sound, oder?

 

danke

 

Benutzerebene 7
Abzeichen +3

@Steve L. 

Wenn du auf die optische Verbindung gehst, ist maximal Dolby Digital 5.1 möglich. 

Wie ist denn aktuell dein Setup, bei dem der Ton verzögert ist?

AppleTV per HDMI am Beamer? 
Und worüber den Ton?

Abzeichen

Mein Setup im Moment ist wie folgt:

ATV4K via HDMI 2.0 am Xiaomi Beamer > Beamer via HDMI ARC 2.0 an Sonos Arc. Der Beamer hat kein eARC.

Mein Ziel: möglichst Dolby Atmos, mindestens aber Dolby 5.1.

Demnach warte ich nun auf den Feintech Splitter (die Variante mit eARC Support, wie angekündigt). Und solange wollte ich halt möglichst Surround Sound genießen.

Habe nochmal ein wenig weitergespielt….. wenn ich in der ATV4K den Sound auf Atmos stelle, höre ich nichts. Stelle ich ihn auf 5.1 DD, höre ich mit Zeitverzögerung von ca. 1-2 Sek den Ton zum Bild. Stelle ich auf Stereo, ist die Verzögerung nun fast weg. Aber dann hab ich halt nur Stereo.

Am Beamer kann ich die Dekodierung nicht deaktivieren, leider.

Insofern blieben mir - bis der Feintech Splitter erscheint - folgende Ideen:

  1. Optische Verbindung zwischen Beamer und ARC für den Ton in der Hoffnung, dass das die Dekodierung umgeht, den Lipsync Lag reduziert und ich noch 5.1./Surround hätte.
  2. Anschluss eines Fire TV Cubes an den Beamer (statt Apple TV), wobei ich dann noch zwei Fragezeichen hätte:
    1. Spielt die Apple TV App auf der Fire TV auch Atmos ab? (Bisher nur für Prime App und Netflix App bestätigt)
    2. Wenn ja, ist denn überhaupt das Lag-Problem gelöst?

Ich sehe schon, es wäre super, wenn der Feintech Splitter bald erscheint ;-)

 

Danke nochmal

Benutzerebene 7
Abzeichen +3

@Steve L. 

Mit dem FireTV hättest du im Gegensatz zum AppleTV theoretisch die Möglichkeit von Atmos auf DD+ Basis. 
Die ATV+ App scheint auf applefremden Geräten aktuell leider kein Atmos ausgeben zu können. 
 

Ich weiß nur nicht, ob dich das wirklich weiterbringen wird, denn ich vermute sehr stark, dass das Delay bei Mehrkanalton über HDMI ARC technisch bedingt am Beamer liegt. Das Thema gab es letztlich auch schon in einem anderen Thread. 
Helfen könnte höchstens, wenn der Beamer eine Lipsync Option hätte, die das Bild warten lassen könnte. 
Ob es per optischer Verbindung besser wäre mit Mehrkanal Audio ist zudem die Frage. Testen kannst du es ja mal… dann hättest du ggf. wenigstens DD5.1 über den Beamer. 
Ansonsten würde in der Tat nur ein geeigneter Switch/Audioextractor helfen. 

Abzeichen

Danke Dir. Nein, der Beamer hat keine Lipsync/Delay-Funktion leider…. 

Also meinst Du, dass auch mit einem Amazon Fire TV Cube, der Delay bestehen bleiben wird? Habe gehofft das sei ein spezifisches ATV Problem.

Abzeichen

Übrigens, es soll es einen weiteren Hersteller in den USA geben, der mit einem solchen eARC kompatiblen Extraktor binnen (laut Antwortmail) 3 Wochen auf den Markt kommen will: Thenaudio

 

 

Antworten