Beantwortet

Amp mit mehreren Hifi Komponenten / Tip?


Hallo, ich habe Fragen nach Eurem Setup mit SONOS AMP. Zunächst zu meiner Ausgangssituation:

Ich habe einen alten Yamaha Receiver, der eine Fülle von Eingängen und natürlich einen (eigentlich zwei) Ausgänge hat, so dass ich diesen an meinen AMP anschließen kann und einige Komponenten über SONOS abspielen kann. Inzwischen ist mir der Receiver aber zu klobig. Im Grunde möchte ich einen CD-Player, optional MC und Schallplattenspieler sowie einen AUX Eingang haben und damit den AMP speisen.

Habt Ihr einen Tip für einen Receiver/Verstärker, der sich dem Formfaktor des AMP einigermaßen anpasst? Was benutzt Ihr?

icon

Beste Antwort von Peter_13 7 June 2022, 18:52

Original anzeigen

9 Antworten

oder zusätzlich zum Amp noch zwei Five (z. Bsp. als Stereo-Paar).

 

Ah, dass der Five einen Eingang hat, wusste ich nicht. Aber der kommt bei mir wegen der Größe nicht in Frage.

Danke, das mit dem AUX-Switch macht Sinn.

@LudwigV

Meinst du die Pre Box S2 Analog?

https://www.project-audio.com/de/produkt/pre-box-s2-analogue/

Hi @LudwigV , ich hoffe Du meinst das Teil nicht wirklich !? - das wäre in Verbindung mit SONOS ein wenig "oversized" und IMHO auch die falsche Wahl ... weil ein PreAmp mit SONOS nicht erforderlich ist.

Um Deine Quellen zu schalten reicht dieser Switch vollkommen aus.

Wer es braucht kann natürlich auch gerne das Doppelte oder noch mehr austun. Mehr als Umschalten tun die Teile dann allerdings auch nicht.

 

[...] Im Grunde möchte ich einen CD-Player, optional MC und Schallplattenspieler sowie einen AUX Eingang haben und damit den AMP speisen.

Habt Ihr einen Tip für einen Receiver/Verstärker, der sich dem Formfaktor des AMP einigermaßen anpasst? Was benutzt Ihr?

Entweder einen AUX-Switch mit >= 3 Eingängen und einem Ausgang, oder zusätzlich zum Amp noch zwei Five (z. Bsp. als Stereo-Paar).

Mit ersterem musst Du halt immer manuel umschalten. - aber für CD, Vinyl und MC muss man ja auch aufstehen.

Mit letzterem kannst Du halt Auto-Play von SONOS nutzen.

Ich habe jetzt Komponenten gefunden, die meinen Ansprüchen, was Qualität und Formfaktor entsprechen. Von Pro-Ject Hifi die S-Linie.

Ich habe jetzt Komponenten gefunden, die meinen Ansprüchen, was Qualität und Formfaktor entsprechen. Von Pro-Ject Hifi die S-Linie.

Achte darauf dass Du einen Phono MIT INTEGRIERTEM Entzerr-/Vorverstärker auswählst. - also mit Line-Out.

Pro-Ject baut auch welche ohne!

Benutzerebene 7
Abzeichen +3

@LudwigV

Meinst du die Pre Box S2 Analog?

https://www.project-audio.com/de/produkt/pre-box-s2-analogue/

Das wäre imo ja das einzige Gerät, das aus der Serie deinem Einsatzzweck entsprechen würde. 
Dein Plattenspieler müsste dann aber wie @Peter_13 sagt einen Line Out haben, da die genannte Box keinen Phono Eingang / Vorverstärker hat. Einen Phono Pre Amp plus weitere Line In Anschlüsse hat leider keines der Geräte aus der Serie. 

Benutzerebene 7
Abzeichen +3

Das Auge isst natürlich immer mit und bei entsprechenden High End Quellgeräten kann man die 200€ mehr wahrscheinlich auch ausgeben. Aber ich sehe es auch so wie @Peter_13 , dass die den ggf. recht geringen (mit Sonos) hörbaren Unterschied kaum rechtfertigen dürften. Ob den optischen ist wohl reine Geschmacksache. 😉

Aber evtl. meintest du ja auch was ganz anderes als den genannten Pre Amp. 

Das Auge isst natürlich immer mit und bei entsprechenden High End Quellgeräten kann man die 200€ mehr wahrscheinlich auch ausgeben. 

Da wo es sich lohnt ... 100% d'accord. - z. Bsp. auch bei den Boxen. Da darf es für den Amp auch noch ein wenig mehr sein.

Aber am Eingang bringt es herzlich wenig. Mehr als ein physisch durchgeschalteter (vergoldeter) Kontakt ist nicht machbar und nicht steigerungsfähig. Außer man glaubt auch dass vergoldetete und verdrillte Lautsprecherkabel für 15 €/m (u. mehr) die Brillianz im oberen Frequenzspektrum verbessern und die letzten 0,0789 % Klirrfaktor beseitigen ... 🤑

Benutzerebene 7
Abzeichen +3

@Peter_13 

Genau… Mit Voodoo und Design lässt sich halt auch Geld verdienen. 😂

Ich pers. würde auch zum 40€ Gerät greifen. Sooo schlecht sieht es dann nu auch nicht aus. Erinnert mich nur irgendwie an nen Buzzer. 😉

Antworten