Beamer mit Ton über Sonos-System

  • 23 July 2021
  • 6 Antworten
  • 129 Ansichten

Abzeichen

Hallo zusammen,

ich habe ein bestehendes System aus einer Arc, einem Sub und 2x One und möchte in diesem Raum nun einen Beamer dauerhaft installieren, dessen Ton dann über eben dieses Sonos-System abgespielt werden soll. Hat jemand einen Tipp für einen Beamer, der sich gut mit Sonos verbinden lässt bzw. worauf muss ich grundsätzlich beim Beamer-Kauf achten, damit ich Sonos integriert bekomme?


Dieser Beitrag ist geschlossen für weitere Beiträge

6 Antworten

Benutzerebene 7
Abzeichen +3

@holnis

Einen Beamer vollkompatibel bis zu Dolby Atmos mit der Sonos Arc zu verbinden ist im Gegensatz zu einem TV Gerät recht schwierig, da eine HDMI eARC Verbindung benötigt wird. Beamer haben diesen Anschluss aber noch eher selten. Mit einem ARC (ohne e) Anschluss oder per Toslink wäre zumindest Dolby Digital kein Problem. Wenn der Beamer Passthrough kann (wovon man inzwischen imo ausgehen kann) auch in 5.1. 

Statt die Sonos Arc und die Abspielgeräte mit dem Beamer zu verbinden, könnte man auch einen HDMI Switch mit Audioextractor verwenden. 
Das hätte imo sogar meist Vorteile bei der Verkabelung, wenn die Abspielgeräte vorne bei der Arc stehen.

Es geht dann nur noch ein HDMI Kabel vom Audioextractor zum Beamer.

Ein „normaler“ Switch mit integriertem Audioextractor auf Toslink kostet ca. 50€.  
Mit eARC würde es deutlich teurer, da man einen Switch plus den eARC Audioextractor von HD Fury benötigt. Das Kombimodell von FeinTech wäre theoretisch auch möglich, aber da kann ich keine Aussage zur Zuverlässigkeit machen. 
Gruß,

Ralf

Benutzerebene 6
Abzeichen +3

Beamer haben diesen Anschluss aber noch eher selten. 

@holnis @Superschlumpf  

Hallo zusammen,

es gab vor ein paar Monaten mal eine Meldung dazu in der Community von @LukasVon: So einen Beamer gibt es z. B von LG mit eARC: https://www.lg.com/de/beamer/lg-hu810pw

Haltet uns gerne hier auf dem Laufenden, wie ihr weitergekommen seid.

 

 Das Kombimodell von FeinTech wäre theoretisch auch möglich, aber da kann ich keine Aussage zur Zuverlässigkeit machen. 

 

Es gab Probleme mit Sonos und dem Feintech Switch VAX04100 und VAX04101. Ein eventueller Support für diese Geräte müsste von Feintech geleistet werden.

Der Hersteller bietet in Zukunft “eine Upgrade bzw. Umtauschmöglichkeit auf eine Switch-Version mit USB-Schnittstelle. Dadurch können Updates vom Nutzer selbst durchgeführt werden”.

Die neueste Version wird mit Micro-USB-Anschluss geliefert und man sollte beim Kauf darauf achten.

→ https://blog.feintech.eu/faq-vax04101

 

Gruß

Nils

Abzeichen +1

Hallo,
ich kann kann ebenfalls die Produkte von HDFury empfehlen. Im November kommt ein neuer switch mit audioextractor und eARC Anschluss auf den Markt:
https://www.hdfury.com/product/8k-vrroom-40gbps/

Nicht ganz billig, aber einfacher kannst du einen Beamer an der ARC nicht betreiben, da ist alles integriert. Einfach alle Quellen anschließen, ein Audioausgang zur ARC, jeweils ein Videoausgang zum Beamer und zum TV.

Benutzerebene 7
Abzeichen +3

@TheMaD 

Danke für den Hinweis auf diese HDMI Matrix. 
Hört sich sehr vielversprechend an, aber dürfte aufgrund des imo doch recht hohen Preises eher etwas für eine kleinere Zielgruppe sein. 
Für parallelen TV- und Beamer-Betrieb aber wohl DIE Lösung. 

Abzeichen

Mal vom Laien nachgefragt: unterschied zwischen eARC und ARC? Reicht ARC, um meine Sonos-ARC mit dem Beamer zu verbinden, oder muss es eARC sein?

Benutzerebene 7
Abzeichen +3

Mal vom Laien nachgefragt: unterschied zwischen eARC und ARC? Reicht ARC, um meine Sonos-ARC mit dem Beamer zu verbinden, oder muss es eARC sein?

Das hängt davon ab, ob du Dolby Atmos in unkomprimierter Form wiedergeben möchtest. Wenn du ein passendes Abspielgerät und Inhalte dafür hast und dir das wichtig ist, dann wäre eARC zwingende Voraussetzung. Für komprimiertes Atmos auf Basis von Dolby Digital plus reicht eine ARC Verbindung.