Arc Heimkino-System / "Katastrophale" Wiedergabe bei Atmos Music


Abzeichen

Guten Abend zusammen!

 

ich trenne mich gerade von meiner treuen harman/kardon 5.1 Anlage die ich nun schon seit fast 13 Jahren in Betrieb habe (und immernoch super funktioniert).

Ich habe mich für SONOS entschieden, da ich vom Angebot überzeugt bin und schon einige Symfonisk-Lautsprecher besitze. Ich habe mich mit der BEAM (Gen1) ans Sonos Heimkino herangetastet und mich dann für ein großes Arc-Paket entschieden (wobei ich jetzt doch die Symfonisk Gen 2 als rear nutze, aus praktischen Gründen)

Soviel zu mir und meinem Setup.

Zusammengefasst habe ich nun also Arc, 2x Symfonisk Regal Gen 2 und einen Gen 3 Sub als Heimkino Setup hier.

Allem vorweg: Heimkino-Betrieb… 1A! Super klang, Atmos konnte ich hier leider noch nicht testen aber auch die Bässe… Kinofeeling!

 

Jetzt zum Problem (den Problemen?):

Ich höre Musik über einen “Radiosender” von Amazon Music Unlimited (wers nicht kennt: das sind quasi automatische Playlists). Hier wird hauptsächlich HD-Musik gespielt aber ab und zu auch mal ein atmons-Titel.

Problem 1: Immer, wenn ein Atmos-Titel auf einen HD-Titel folgt, geht das System gefühlt auf Lautstärke 1. In der App bleibt alles bei den eingestellten Pegeln. Wenn ich den Pegel nun ändere, ändert sich die Lautstärke zwar, aber nur relativ (also es bleibt viel zu leise). Drücke ich Pause gefolgt von play gehts wieder normal bis zum nächsten HD → Atmos wechsel. Atmos zu Atmos und HD zu HD geht.

Problem 2: Alle Atmos Musik hört sich Basstechnisch schrecklich an. Die Tiefbässe sind viel zu laut/intensiv und die mittleren Bässe zu schwach im Vergleich.

In den mittleren Tiefen fehlt es dem Sonos-System generell etwas, aber da bin ich verwöhnt. Aber was da bei der Atmos-Musik passiert… Der Sub übertönt bei Systemlautstärke 30 und Sub-Pegel auf -3 (!!) die Musik… Man hört ein Gerumpel “vom feinsten”.

 

Bei nicht-Atmos-Musik passt der Mix ganz gut…Auch hier rumpelt der Tiefbass ab und zu über den Rest drüber (trotz -3) aber bei weitem nicht so extrem.

Als Beispielsong wo man das massiv hört: Emo Girl [explicit] von Machine Gun Kelly auf Amazon Music Unlimited

 

Kann da jemand etwas dazu sagen? Ist Atmos Musik so derart enttäuschend gemixt oder habe ich vielleicht einen Fehler in der Konfiguration?

 

An der stelle auch ein generelles Feedback an SONOS: Ich würde gerne Sub-Pegel für Heimkino und Musikstreaming getrennt regeln können :)

 

EDIT:
Kann man evtl Atmos Musik irgendwo “abschalten”, sodass diese einfach als HD-Musik gespielt wird? Das wäre zumindest ein Workaround...

Nils S vor 7 Tagen

Hallo zusammen @fsedarkalex @Nils33 @Superschlumpf,

wir untersuchen aktuell ein Problem mit Amazon Music Unlimited bezüglich Lautstärkediskrepanzen zwischen HD, UHD und Atmos. Wenn man einen Amazon-Radiosender hört und einen Mix aus SD/HD/UHD/Atmos-Inhalten abspielt, können Atmos-Titel deutlich leiser sein, als der vorhergegangene HD-Titel. Wir arbeiten bereits daran. Derzeit gibt es keinen Zeitrahmen für eine Lösung.

 

Kann man evtl Atmos Musik irgendwo “abschalten”, sodass diese einfach als HD-Musik gespielt wird? Das wäre zumindest ein Workaround...

 

Probiere es bitte einmal mit:

  • Amazon Playlists über die Sonos App.
  • Der Amazon Music App via Alexa Cast. Bitte beachte, dass für diese Funktion der Sonos Skill in deiner Alexa App aktiviert sein muss, auch wenn du Alexa nicht mit Sonos nutzt.

 

Wie läuft es damit?

 

Gruß

Nils

Original anzeigen

8 Antworten

Abzeichen +1

hallo, ich klinke mich mal ein

Also ich glaube das liegt nicht an sonos. Dolby Atmos bei Musik steckt irgendwie noch in den Kinderschuhen. Die Toningenieure müssen wohl erst noch ein bisschen test. So ganz haut micht das ganze auch nicht vom Hocker, weder wei amazon music noch bei Apple Music😅

Abzeichen

hallo, ich klinke mich mal ein

Also ich glaube das liegt nicht an sonos. Dolby Atmos bei Musik steckt irgendwie noch in den Kinderschuhen. Die Toningenieure müssen wohl erst noch ein bisschen test. So ganz haut micht das ganze auch nicht vom Hocker, weder wei amazon music noch bei Apple Music😅

Hi Nils,

danke für die Antwort. Ja das kann schon sein. Zumindest das Atmos-Problem.

Ich höre jetzt aktuell immer nur mit einer dazu gruppierten SYMFONISK Tischlampe - das bessert etwas die mittleren Bässe, und verhindert dass Musik als Atmos gespielt wird. Das ist ja fast schon gut so :D

Trotzdem bin ich bei nem rund 1,5k€ kostenden System etwas enttäuscht von der Musikleistung muss ich sagen - Gerade was eben die mittleren tiefen angeht… Aber vielleicht liegt das auch an meinem relativ kleinen Wohnzimmer in Kombination mit dem großen Soundsystem. Ich werds wohl behalten und hoffen dass es nach dem Umzug besser wird denn mit der Kinoleistung bin ich zufrieden.

Vielleicht besorge ich mir noch nen gebrauchten Port und bau mir meinen alten Aktiv-Sub als gruppierbaren Lautsprecher mit rein für Musik…Ist aber schon n teurer Spaß nur für nen Subwoofer...

Abzeichen

Ich hab gerade Zugriff auf ein iPhone 7 bekommen sodass ich das TruePlay-Tuning mal durchführen konnte - Das macht den Klang wirklich deutlich besser. Aber immernoch gibts für mich ne Lücke zwischen Tiefbass und  Mitten… Wenn man Rockmusik hört, donnert der Sub bei richtig tiefen Tönen ordentlich mit und wenns etwas höher wird fühlt sichs ein bischen so an, als ob der sub plötzlich aus wäre weil die Lautsprecher da noch nicht richtig übernehmen.

Schwer zu beschreiben… Es ist einfach so, als ob der Frequenzgang nicht gleichmäßig ist sondern ne harte Stufe drin wäre irgendwo um die 120-160 Hz gefühlt (ich bin kein Musiker kann es nicht so genau einschätzen)

 

Ich würde Sagen…
BEAM (!!) + 2x symfonisk ohne Sub und ohne Trueplay = 4/10 Musik, 4/10 Film
Arc mit Sub, 2x symfonisk und OHNE Trueplay = 6/10 Musik, 9/10 Film
Arc mit Sub, 2x Symfonisk und MIT Trueplay = 8/10 Musik, Film noch nicht getestet

Edit: Dazu muss ich noch sagen dass die 10-Punkte-Wertung sich auf die Erwartung an das System hinsichtlich der Preiskategorie und des Namens SONOS bezieht. Also ein Billigsystem wäre da irgendwo unter 1/10… Hier wird ab 6 Punkten auf hohem Niveau gemeckert 😂

Abzeichen +1

Also ich hab “arc - 2x sonos one - sub” in einem 17qm Zimmer und bin eigendlich zufrieden. Der sub ist halt für den tiefbass zuständig und es kommt halt auch auf die Musikrichtung an. Ich bin jetzt kein profi aber ich glaube bei 120-160 Hz greift der sub noch nicht ein das kommt alles von der arc

Benutzerebene 7
Abzeichen +3

@fsedarkalex 

Hallo…

interessant wäre noch, ob der Lautstärkesprung beim Formatwechsel an Sonos oder Amazon liegt. Kannst ja mal zum Vergleich mit der Amazon Music App per Kopfhörer an nem Smartphone testen. 

Abzeichen

@fsedarkalex

Hallo…

interessant wäre noch, ob der Lautstärkesprung beim Formatwechsel an Sonos oder Amazon liegt. Kannst ja mal zum Vergleich mit der Amazon Music App per Kopfhörer an nem Smartphone testen. 

Da ich so kein Atmos habe, tritt das auch nicht auf. Mir einem dazugruppierten anderen Speaker ja auch nicht (weil kein Atmos)

Abzeichen

Abgesehen davon, bleibt das ja bis zu nem pause/play bestehen (auch wenns während des atmos songs gemacht wird behebt es das Problem)

Benutzerebene 6
Abzeichen +3

Hallo zusammen @fsedarkalex @Nils33 @Superschlumpf,

wir untersuchen aktuell ein Problem mit Amazon Music Unlimited bezüglich Lautstärkediskrepanzen zwischen HD, UHD und Atmos. Wenn man einen Amazon-Radiosender hört und einen Mix aus SD/HD/UHD/Atmos-Inhalten abspielt, können Atmos-Titel deutlich leiser sein, als der vorhergegangene HD-Titel. Wir arbeiten bereits daran. Derzeit gibt es keinen Zeitrahmen für eine Lösung.

 

Kann man evtl Atmos Musik irgendwo “abschalten”, sodass diese einfach als HD-Musik gespielt wird? Das wäre zumindest ein Workaround...

 

Probiere es bitte einmal mit:

  • Amazon Playlists über die Sonos App.
  • Der Amazon Music App via Alexa Cast. Bitte beachte, dass für diese Funktion der Sonos Skill in deiner Alexa App aktiviert sein muss, auch wenn du Alexa nicht mit Sonos nutzt.

 

Wie läuft es damit?

 

Gruß

Nils

Antworten