Switch für SonosNet mit mehreren Geräten im LAN


Abzeichen

Hallo zusammen,

in meinem Netzwerk sind 8 Sonos Lautsprecher und je Etage einer davon im LAN um das Sonosnet auf jede Etage zu bringen. Im EG ist dies eine Beam Gen2 (inkl. Sub mini per sonosnet) der auch per HDMI eARC mit dem Fernseher verbunden ist, im OG ein Play:5 und im DG ein Symfonisk Regallautsprecher.

Die LAN Geräte hängen an einem TP-Link TL-SG108E der an einer Fritzbox 5590 hängt. Diesen Switch kann man ein bisschen konfigurieren aber Einstellungen zu STL oder BPDU habe ich nicht gefunden. Außer FW Update habe ich nichts gemacht.

Ich habe leider regelmäßig Radiostreamunterbrechungen. Manchmal nur weniges Sekunden, manchmal solange, dass ich mich wunder wenn der Stream wieder anfängt. Diesbezüglich werde ich noch ein bisschen mit den Kanälen von Fritzbox WLAN, Zigbee und Sonosnet rumprobieren.

Dazu kommt, dass beim Fernsehen (Netflix) der Ton für mehrere Sekunden unterbrochen wird während das Bild weiterläuft. Obwohl die für den Ton verantwortliche Verbindung über HDMI läuft und somit nicht vom Netzwerk abhängig sein sollte, glaube ich, dass eine temporäre Überlastung das Problem ist. Der Port der Beam am Switch blinkt während der Unterbrechung rhythmisch mit beiden LEDs was auf einen Loop/Storm oder sowas hindeutet. Und soweit ich das bisher verstanden habe sind dafür die drei LAN Verbindungen eines Sonosnet verantwortlich wenn der Switch nicht richtig konfiguriert (→ STP) wurde. 

Ich habe den Verdacht, dass der Switch für mein Setup nicht geeignet ist und würde gerne einen anderen ausprobieren bevor ich mich tiefer in die Ursachenanalyse begebe. Ich brauche die ganzen Einstellungsmöglichkeiten an dem Switch nicht.

Nun zu meinen Fragen:

  1. Brauche ich einen (managed) switch mit STP Einstellungsmöglichkeiten um sonosnet mit mehreren LAN Geräten ans Laufen zu bringen oder reicht ein “dummes” plug&play Gerät aus?
  2. Gibt es Empfehlungen? Ich hätte mich für den D-Link DGS-108 oder Netgear GS308/GS108 entschieden.

Vielen Dank.

Gruß

Fabian


11 Antworten

Benutzerebene 2
Abzeichen +2

Der D-Link DGS 108 taugt (hat mir die Telekom wegen Entertain empfohlen) und wurde hier auch schon von einem Sonos Mitarbeiter erwähnt. Da kann man nichts verschlimm-einstellen, weil unmanaged 😁

...

Könnt ihr mit ein paar unmanaged Switche nennen die STP können? Oder gibt es von Sonos eine Liste mit kompatibler Hardware?

Hallo Fabian ( @ianfab ),

Wenn Du einen aktuellen GigaBit-Switch (egal von welchem Hersteller) verwendest, welcher in der Spezifikation "IGMP Snooping" und "IGMPv3" ausweist, dann solltest Du i. d. R. in einem einfachen Netzwerk keine Probleme auch mit mehrfachen SONOS-Brücken ins SONOS-Net bekommen. STP mit seinen BPDU-Paketen sind für solche Switche i. d. R. auch kein Thema. - sie werden einfach wie jedes andere Paket behandelt und weitergeleitet. Im schlimmsten Fall erkennt die Loop-Prevention dies dann irrtümlich und es kommt zu den bekannten Problematiken.

Das heist aber auch, dass es eine einfache (R)STP-Unterstützung ohne "managed" nicht gibt. - sprich, sobald Du sicher gehen willst, und eine Gewähr darüber haben möchtest, dass das STP und somit das SONOS-Net (unter o. g. Bedingungen) korrekt funktioniert, dann kommst Du um (semi-)professionelle managed Switche nicht umhin. Nur dort lassen sich die notwendigen globalen, und auch spezifisch Port-bezogenen Konfigurationen entsprechend vornehmen.

Die sicherste und einfachste Variante ist in Deinem Fall, wenn Du die Uplinks, welcher zu den SONOS-LAN-Geräten die als Bridge arbeiten, einfach direkt an die Switch-Ports der Fritte anschließt. I. d. R. hast Du bei der Fritte ja 3 Ports frei, da ja nur einer zum (1./Core-)Switch führt, und von STP-Problemen mit Fritte hab ich so direkt noch nichts gehört.

Benutzerebene 7
Abzeichen +4

@ianfab

Bin da nicht auf dem aktuellen Stand bzgl. Ethernet Switch Modellen. In der Vergangenheit haben hier wohl viele Sonos User auf Modelle von TP Link zurückgegriffen, die explizit als STP und Igmp V3 (und teils auch unmanaged) fähig ausgewiesen waren. Aber da ist @Peter_13 der bessere Ansprechpartner. 

Abzeichen

...

Könnt ihr mit ein paar unmanaged Switche nennen die STP können? Oder gibt es von Sonos eine Liste mit kompatibler Hardware?

Hallo Fabian ( @ianfab ),

Wenn Du einen aktuellen GigaBit-Switch (egal von welchem Hersteller) verwendest, welcher in der Spezifikation "IGMP Snooping" und "IGMPv3" ausweist, dann solltest Du i. d. R. in einem einfachen Netzwerk keine Probleme auch mit mehrfachen SONOS-Brücken ins SONOS-Net bekommen. STP mit seinen BPDU-Paketen sind für solche Switche i. d. R. auch kein Thema. - sie werden einfach wie jedes andere Paket behandelt und weitergeleitet. Im schlimmsten Fall erkennt die Loop-Prevention dies dann irrtümlich und es kommt zu den bekannten Problematiken.

Das heist aber auch, dass es eine einfache (R)STP-Unterstützung ohne "managed" nicht gibt. - sprich, sobald Du sicher gehen willst, und eine Gewähr darüber haben möchtest, dass das STP und somit das SONOS-Net (unter o. g. Bedingungen) korrekt funktioniert, dann kommst Du um (semi-)professionelle managed Switche nicht umhin. Nur dort lassen sich die notwendigen globalen, und auch spezifisch Port-bezogenen Konfigurationen entsprechend vornehmen.

Die sicherste und einfachste Variante ist in Deinem Fall, wenn Du die Uplinks, welcher zu den SONOS-LAN-Geräten die als Bridge arbeiten, einfach direkt an die Switch-Ports der Fritte anschließt. I. d. R. hast Du bei der Fritte ja 3 Ports frei, da ja nur einer zum (1./Core-)Switch führt, und von STP-Problemen mit Fritte hab ich so direkt noch nichts gehört.

Hallo @Peter_13 

Ich vermute, dass genau das mit der Loop-Prevention bei mir eingetreten ist und somit das Problem verursacht bzw. aufgezeigt hat.

Aktuell sind Fritzbox und Patchfeld auf Grund des Glasfasereingangs nicht im gleichen Raum. Daher habe ich nur zwei LAN Leitungen zur Verfügung um vom Patchfeld Daten zu/von der Fritzbox zu bekommen. Ich hatte bis vorgestern die LAN Anschlüsse der Sonosnet Geräte nicht am gleichen Switch sondern an zwei in Reihe geschalteten Switchen von TP-Link. Dies habe ich aufgelöst und nun kommen alle Sonosnet LAN Geräte im gleichen, oben erwähnten, Switch zusammen. Jetzt muss ich nur noch die Zeit finden Fernsehen zu schauen um das Problem zu provozieren.

Wenn das nicht hilft komme ich auf deinen Tipp mit der Fritzbox zurück und dann werde ich mir den TP-Link bestellen.

 

Nebenbei: Ich habe noch folgenden Thread gefunden in dem jemand von TP-Link die Info bekommen hat, dass der kleine Bruder des von mir verwendete Switch STP BDPU packets blockiert. Dies hat mich nochmal darin bestärkt zu wechseln.

https://en.community.sonos.com/advanced-setups-229000/stp-being-blocked-by-unmanaged-switches-6829879

...

Nebenbei: Ich habe noch folgenden Thread gefunden in dem jemand von TP-Link die Info bekommen hat, dass der kleine Bruder des von mir verwendete Switch STP BDPU packets blockiert. Dies hat mich nochmal darin bestärkt zu wechseln.

Hi @ianfab , ich würde mich auf sowas wie “habe gehört” oder “hat jemand von … die Info bekommen” nicht verlassen.

Fakt ist, willst Du richtig, performant und kontrolliert mit STP arbeiten, dann kommst Du um eine managed Infrastructur / Switche nicht umhin. 
D. h. aber auch, dass Du Dich mit der Funktionsweise und den tiefen Details von STP auseinandersetzen und vertraut machen musst. - es ist halt KEIN Plug ‘n Play.

Abzeichen +1

Hallo,

ich greife das Thema nochmal auf, da ich auch eine Frege habe bzw. vor der Entscheidung eines neuen Switches stehe.

  • brauche ich das STP unbedingt um wirklich stressfrei das Sonos laufen zu haben?
  • und IGMP?
  • gibt es eine Empfehlung für einen Hersteller/Switch? 24 Port.

Dankeschön

Benutzerebene 7
Abzeichen +4

@Isamuc 

Empfehlung habe ich leider keine, aber ja, der Switch muss STP und igmp snooping können. 

Benutzerebene 2
Abzeichen +2

Hallo,

ich greife das Thema nochmal auf, da ich auch eine Frege habe bzw. vor der Entscheidung eines neuen Switches stehe.

  • brauche ich das STP unbedingt um wirklich stressfrei das Sonos laufen zu haben?
  • und IGMP?
  • gibt es eine Empfehlung für einen Hersteller/Switch? 24 Port.

Dankeschön

 

Wenn du mehr als 8 Ports benötigst, bist du in der Regel bei mindestens "Smart Managed" Switches. Wenn ich google, finde ich z.B. Zyxel GS1900-24E...

Musst du denn unbedingt verkabeln? Du kannst auch Sonos im WLAN laufen lassen und ggf. Kabel sparen. 

Abzeichen +1

Ja. Den Xyxel 1900 24E hab ich jetzt 😉

 

ja. Verkabeln möchte/muss ich. 
ohne hab’s immer wieder Probleme und Aussetzer 🤷‍♀️😉

Benutzerebene 7
Abzeichen +4

@ianfab 

Hallo Fabian,

die narrensicherste Wahl ist imho ein unmanaged Switch der STP und vor allem igmp snooping kann. 
Falls dein jetziger Switch auch beides kann, aber managed funktioniert, dann sollte es lediglich eine Einstellung der richtigen STP Settings benötigen. 

Abzeichen

Hallo @Superschlumpf

Danke für deine schnelle Antwort.

Wirklich managed ist der switch leider nicht. Ein paar Sachen kann man einstellen wie zB VLANs aber zu STP und BPDU habe ich nichts gefunden. IGMP Snooping V1/V2/V3 kann er. Ich könnte noch die loop prevention deaktivieren aber das ist ja nicht die Lösung um die loops zu verhindern. Zu STP finde ich auch im Datenblatt nichts.

Könnt ihr mit ein paar unmanaged Switche nennen die STP können? Oder gibt es von Sonos eine Liste mit kompatibler Hardware?

Danke und Gruß

Fabian

Antworten