Beantwortet

Roam Benachrichtigung über niedrigen Akkustand


Abzeichen

Ich habe mein Roam jetzt seit einigen Wochen und muss sagen, dass es mich sehr wundert, dass man absolut keine Benachrichtigung darüber erhält, dass der Akkustand niedrig ist. Ich weiß, dass dieser in der App sichtbar ist. Es handelt sich hierbei jedoch um einen "Smart Speaker", den ich die meiste Zeit über den Google Assistant steuere und somit so gut wie nie die App benutze. Es kann doch nicht sein, dass diese teure Box dann einfach nach einigen Tagen tot ist und man erst mal nicht weiß, ob sie kaputt ist oder einfach der Akku leer ist. Ich hatte davor eine ganz normale, kleine No-Name Bluetooth-Box, die mir schon sehr früh per Audioansage mitgeteilt hat, dass der Akku gleich leer ist. Warum passiert das bei dieser teuren Box nicht? Ihr könnt doch nicht erwarten, dass man ständig in der App nachsieht, wie der Akkustand ist.

icon

Beste Antwort von halsband 28 November 2023, 21:55

Original anzeigen

18 Antworten

Benutzerebene 3
Abzeichen +3

Die Lade LED fängt bei 15% Ladung an zu blinken, reicht das nicht? 

Benutzerebene 7
Abzeichen +4

@mar1o89 

https://support.sonos.com/de-de/article/sonos-led-lights

Abzeichen

Da ich die Box manchmal auch im Schlafzimmer habe und ja sogar die Funktion angeboten wird, habe ich in der App die LED Leuchte abgeschaltet. Ich denke wenn so eine Funktion angeboten wird, dann muss auch eine Alternative für das oben genannte Problem bestehen. Zumal ich mir sicher bin, dass nicht jeder immer ein Blick auf diese LED hat. Ich seh auch nicht wirklich, wo das Problem ist, dass ein Signalton oder eine Ansage kommt, wenn der Akkustand niedrig ist… immerhin handelt es sich um Lautsprecher…

 

Oder dass man eine Pushbenachrichtigung über die App bekommt. Sollte ehrlich gesagt echt kein Hexenwerk sein, sowas zu implementieren und ist meiner Meinung nach ganz normaler Standard heutzutage.

Benutzerebene 7
Abzeichen +4

@mar1o89 

Push über die Sonos App wäre imho Quatsch, weil die ja oft gar nicht aktiv ist, nicht einmal im Hintergrund. 
Und ein Signalton vom Speaker selber wäre zwar sicher machbar, aber da würden die Meinungen dann sicher wieder auseinandergehen. Den einen stört es, weil er grad schläft und der andere möchte es unbedingt. Schwierig, es allen recht zu machen. Mir pers. reicht die Akku LED… die btw. auch nicht über die oben erwähnte Option deaktiviert wird. 

Benutzerebene 3
Abzeichen +3

Telegramm wär auch cool. 🙄

Benutzerebene 7
Abzeichen +4

Telegramm wär auch cool. 🙄

Ach @Anna Log …. Es gibt doch heutzutage schon dieses Imäil. 😅

Benutzerebene 3
Abzeichen +3

Das ist doch dieses Konkurrenzprodukt zum Fax, oder?

Das wird sich nicht durchsetzen. ^^

Abzeichen

Telegramm wär auch cool. 🙄

Naja, ganz ehrlich, wir reden hier von einem ziemlich teuren Smart Speaker, den ich mir ehrlich gesagt nur deswegen geholt habe, weil ich davon ausgegangen bin, dass Sonos in Sachen Smart Home vorne mitspielt. Ich habe keinen Plan, was ihr mit euren Sonos-Systemen so macht, aber ich benutze das halt nicht einfach nur wie einen stumpfen Bluetooth-Lautsprecher. Ich verstehe da halt auch echt nicht den Ansatz von einer einzigen Möglichkeit, die dann auch nur eine stumpfe kleine LED ist. Von einem smarten Lautsprecher kann man doch wohl erwarten, dass man im Zweifel den Lautsprecher irgendwo in einer Ecke stehen lassen kann, ohne den im Sichtfeld zu haben. Es ist eben ein Smart Speaker, also soll das Ding auch smartere Lösungen als eine kleine blinkende LED haben. Ich habe sogar schon versucht, über die Google Home App mir selber eine Lösung zu programmieren, dass mir der Google Assistent eben sagt, wenn der Akku unter 10 % ist, aber selbst da kann man mit der Box kaum was Smartes machen. Aber okay, vielleicht habe ich auch einfach einen ganz anderen Anspruch als die meisten

Benutzerebene 6
Abzeichen +3

Aber okay, vielleicht habe ich auch einfach einen ganz anderen Anspruch als die meisten

Joh, das ist wohl so. Denn eigentlich ist der Roam (wie alle anderen Sonos-Geräte auch) Teil eines  Multiroomsystem, welches primär durch die App gesteuert wird. Dort sieht man sofort den exakten Akkustand. Als Special kann er eben auch mehr ... also BT und mobil sein und Google.

Daher habe ich z.B. noch nie eine fehlende Ansage vermisst. Das Teil steht auf dem Ladedock ... ab und zu nehme ich ihn mal mit nach draussen oder in die Garage oder so ... und danach kommt er wieder auf das Dock. Ich wollte so eine Ansage auf keinen Fall haben. Eine blinkende LED ist imo hinreichend auffällig. 

Dirk

Abzeichen

Ich habe mir z.B. nur den Roam geholt, weil ich beim Duschen im Badezimmer eine Möglichkeit gesucht habe, wie ich Spotify, Internetradio und allgemein Ton über Bluetooth abspielen kann (Und das ganze ohne Handy in der Hand...). Als i-Tüpfelchen dann noch viele Dinge per Sprachansage machen kann. Da ich den Lautsprecher beim Duschen neben mir habe und im Badezimmer auch nicht wirklich viele Möglichkeiten habe, die Ladestation zu platzieren, steht der Roam die meiste Zeit halt neben der Dusche und nicht auf der Ladestation. Und ganz ehrlich, genau deswegen habe ich mir den Roam halt auch gekauft, weil es ein kleiner, portabler Bluetooth-Lautsprecher ist. Es sollte klar sein, dass man im Wohnzimmer ein ganzes System nutzt. Aber da interessiert einem ja auch nicht, wie der Akkustand ist. Ich bin davon ausgegangen, dass der Roam ein portabler, smarter Lautsprecher ist, der eben nicht nur über das vernetzte System verbunden ist und die ganze Zeit auf einer Ladestation steht. Und um auf mein Ausgangspost zu kommen, habe ich jetzt halt schon mehrmals den Fall gehabt, dass ich morgens in die Dusche steige, den Roam ohne groß hinzugucken anschaltet habe und einfach nichts kam, weil der Akku leer ist. Hätte mir der Roam beim letzten Hören angesagt, dass der Akku bald leer ist, dann hätte ich den entsprechend aufgeladen. Wie eingangs erwähnt, hatte ich davor einen stinknormalen Bluetooth-Lautsprecher, der eben nicht 'smart' war und der war in der Lage, per Sprachansage mir mitzuteilen, dass der Batteriestand niedrig ist. Dann wusste ich sofort, okay, ab ans Ladekabel. Ich frage mich ehrlich gesagt, warum ihr hier so verwundert tut, wenn ich von einem portablen Lautsprecher erwarte, dass er portabel irgendwo hingestellt werden kann und nicht die ganze Zeit auf eine LED gucken will oder ihn auf die Ladestation stellen will. Dann hätte ich mir ja gleich einen Lautsprecher mit Kabel kaufen können.

Benutzerebene 6
Abzeichen +3

Zuviel Emotionen nur für unterschiedliche Ansichten. Ab und zu einen Blick auf die Box sollte man hinbekommen. Stell' ihn irgendwo auf das induktive Ladedock und nehme ihn zur Dusche wenn erforderlich. Oder mache es grundsätzlich alle x Tage mal o.ä.

Aber ich gebe Dir recht: Wenn  - out-of-Sonos-Universum - von Dir nahezu ausschließlich die allgemeinen mobilen BT-Funktionen benötigt werden, dann gibt sehr viele bessere Alternativen. Da hast Du dann falsche Prioritäten gesetzt. Ab in die Bucht.

Dirk

Abzeichen

Naja letztendlich werde ich mich dann damit arrangieren müssen. Im Grunde hatte ich mit diesem Post auch ein wenig die Hoffnung, dass da ein findiger Programmierer vielleicht schon selber eine Lösung parat hat oder es halt jemand von Sonos sieht und man sich überlegt, sowas nochmal nachträglich zu implementieren. Ich erwarte da ja kein Hexenwerk^^ sondern einfach nur eine alternative Möglichkeit zur LED was für mich persönlich eigentlich normal sein sollte. Aber gut, jeder hat da eben andere Ansprüche.

@mar1o89, nun ja, es ähnelt schon Hexerei, wenn Sie erwarten, dass ein Privatentwickler eine Eigenschaft aus den proprietären Sprachassistenten von Google oder Amazon hervorzaubert, die in der API nicht vorgesehen ist.

 

Warum laden Sie den Roam nicht einfach über Nacht oder nach dem Duschen auf? Smartphone und Tablet sagen einem auch nicht, dass der Akku zur Neige geht, auch hier muss sich der Mensch selbst einen Rhythmus angewöhnen.

Abzeichen

@mar1o89, nun ja, es ähnelt schon Hexerei, wenn Sie erwarten, dass ein Privatentwickler eine Eigenschaft aus den proprietären Sprachassistenten von Google oder Amazon hervorzaubert, die in der API nicht vorgesehen ist.

 

Warum laden Sie den Roam nicht einfach über Nacht oder nach dem Duschen auf? Smartphone und Tablet sagen einem auch nicht, dass der Akku zur Neige geht, auch hier muss sich der Mensch selbst einen Rhythmus angewöhnen.

Ja wie gesagt, letztendlich muss ich mich ja zwangsweise damit arrangieren. Wäre einfach ein dickes + gewesen, wenn sowas drin gewesen wäre. Ich experimentiere schon immer ganz gerne mit den Möglichkeiten von Smart Home und versuche viele Dinge zu automatisieren. Und es ist natürlich nicht das erste Mal, dass ich anscheinend zu weit denke, wenn es um die Möglichkeiten von Smart Home geht. Aber ich bin zuversichtlich, dass sich in Zukunft noch viel tun wird.

Sonos ist kein Bauteil einer Hausautomation, es ist ein erweiterbares Musiksystem. Je nachdem welchen Smart Home-Hersteller Sie integriert haben, bietet der vielleicht eine Schnittstelle zu Sonos an, die Ihren Wünschen entgegenkommt.

Abzeichen

Sonos ist kein Bauteil einer Hausautomation, es ist ein erweiterbares Musiksystem. Je nachdem welchen Smart Home-Hersteller Sie integriert haben, bietet der vielleicht eine Schnittstelle zu Sonos an, die Ihren Wünschen entgegenkommt.

Mir ist schon bewusst, dass Sonos kein Bauteil einer Hausautomation ist. Sonos kann aber mit dem Google Assistenten sowie mit Alexa zusammen arbeiten. Und über diese beiden Systeme kann ich den Roam mit in eine Automation einbinden, was ich auch tue. Ich habe mir den Roam nur deswegen gekauft… weil der mit dem Google Assistenten zusammen arbeitet und ich mit dem Roam per Sprachansage Dinge erledigen kann.

 

Es ist nicht so, dass ich nicht weiß was der Roam ist oder wie man ihn benutzt… ich komme schon klar. ^^ Es ist eher so, dass ich verwundert war, dass der Roam ein nur alleine über die LED anzeigt, dass der Akku leer ist. Wie gesagt, ich bin davon ausgegangen, dass es eigentlich normal sein sollte, dass ein Bluetooth Lautsprecher ansagt, dass der Akku leer ist. Daher habe ich vor dem Kauf auch gar nicht darauf geachtet. Aber alles gut… es ist nicht so, dass ich damit nicht zurecht komme.

Abzeichen

Hmm falls es jemanden interessiert… ich konnte jetzt eine Automation über Google Home erstellen, die mir den Akkustand des Roams laut ansagt und dann mein gewünschten Radiosender über Tunein abspielt. So weiß ich zumindest schon mal wie der aktuelle Akkustand ist. Das einzige, was mich noch verwundert, dass der angesagte Akkustand ca. 5% weiter ist als der, der in der App angezeigt wird.

@mar1o89, sehr schön, ist doch ein annehmbarer Kompromiss. 🙂

 

 

Das einzige, was mich noch verwundert, dass der angesagte Akkustand ca. 5% weiter ist als der, der in der App angezeigt wird.

 

Kann sein, dass Google da noch an seiner Home-API schrauben muss.

 

Falls Sie einen Entwickler kennen, Sonos stellt eine API für Drittanbieter bereit.

https://devdocs.sonos.com/docs

 

 

Schönes Wochenende! 

Antworten