Frage

Neil Young Archives


Benutzerebene 1
Abzeichen +2
Hallo zusammen,

ich hab' gerade was spannendes gefunden.

http://www.neilyoungarchives.com

Neil Young gibt sein komplettes Werk zum streamen über seine eigene Plattform frei. Zunächst kostenlos, ab Mitte 2018 dann gegen Gebühr.
siehe z.B. hier https://futurezone.at/digital-life/neil-young-stellt-alle-alben-gratis-ins-netz/300.487.088

Mir stellt sich nun die Frage, wie kann ich dies in SONOS nutzen?

Danke für eure Hilfe und viele Grüße
S4A

Nachtrag:
Im englischsprachigen Forum hab ich nachdem ich den Post schon erstellt hatte auch die Frage gefunden: https://en.community.sonos.com/ask-a-question-228987/neil-young-archives-6795485

9 Antworten

Benutzerebene 6
Abzeichen +3
Hi S4A,
da wird man wohl abwarten müssen und schauen, wie er diesen Stream zur Verfügung stellt.
Da das irgendwann gegen Gebühr laufen soll, wird es wohl nicht allzu offen sein.
Gruß
Armin
Benutzerebene 1
Abzeichen +2
Bassmann1968 schrieb:

Hi S4A,
da wird man wohl abwarten müssen und schauen, wie er diesen Stream zur Verfügung stellt.
Da das irgendwann gegen Gebühr laufen soll, wird es wohl nicht allzu offen sein.
Gruß
Armin




Hi Armin,
naja, offen bedeutet ja nicht kostenlos. Registrieren muss man sich ja schon jetzt, sonst kann man es nicht nutzen.
Ich gehe davon aus, dass sich da nichts ändert, nur weil es irgendwann kostenpflichtig wird.

Das ganze ist ja der Versuch sich gegen die Platzhirsche Spotify + Applemusic u.a. zu wehren. Quasi der "Hofladen" :-) Wenn das Schule macht, dann muss Sonos eine einfache Möglichkeit vorsehen sowas zu nutzen.

Gruß
S4A
Benutzerebene 6
Abzeichen +3
Ich hoffe nicht, dass das Schule macht, auch wenn ich es irgendwo verstehen kann.
Aber stell dir mal vor, du müsstest für jeden Künstler einen Zugang haben. OMG!
Benutzerebene 1
Abzeichen +2
Bassmann1968 schrieb:

Ich hoffe nicht, dass das Schule macht, auch wenn ich es irgendwo verstehen kann.
Aber stell dir mal vor, du müsstest für jeden Künstler einen Zugang haben. OMG!



Danke.
Ich bin ganz bei dir. Da wir beide (und sonst vmtl. auch niemand) und auch Sonos das wohl nicht vorhersehen kann, gibt es aus meiner Sicht für Sonos nur eine Alternative - Integrieren und zwar einfach.
Hinter der Sache steckt ja auch ein Technologieanbieter. und wenn sich das verbreitet, dann wird dieser sicher weitere Verbreitung finden. Evl. kann Sonos ja mal mit dem sprechen - nur so als Idee :-)

Aber mal ganz konkret: Sonos bietet aktuell keine Möglichkeit einen beliebigen Streamingdienst zu integriereren? Nur die Dienste, die vorgesehen sind? Auch irgendwie schwach, oder?
Mich trifft das derzeit noch nicht. Ich bin mit AppleMusic bzw. Spotify ganz zufrieden was Angebot und Kosten betrifft. Aber ich würde schon gerne sehen, dass Sonos sich weiterentwickelt und neue Möglichkeiten bietet. Das trifft bei mir persönlich die Rubrik "Zukunftssicherheit". Ich stelle mir bei jedem technischen Gerät und einer anstehenden Investition darin, immer die Frage, ob und wie lange das wohl nutzbar sein wird. Und nutzbar geht heutzutage ja über die reine techn. Funktionstüchtigkeit hinaus.

Z.B. habe ich mir vor 3 Jahren ein Handy zugelegt. Ich musste dieses nun austauschen. Nicht weil es nicht mehr funktioniert hat, sondern weil die Dienste, die ich nutzen will (darunter war auch Sonos) dieses Gerät (Android-Version) nicht mehr unterstützen. Das ist bei einem Handy für 200 EUR ärgerlich, bei einer Sonos-Anlage für 2000 EUR ein NoGo.

Deshalb die eindringliche Bitte an Sonos: Zeigt, wie Ihr mit solchen Dingen umgehen wollt. Nur wenn eure Kunden das Gefühl bekommen, dass Ihr am Ball seid und bleibt, werden sie euch weiterhin die Treue halten.

Grüße
S4A
Sonos stellt eine API bereit, die Dienste programmieren die Integration selbst, Sonos übernimmt den administrativen Teil. Heißt, Neil Young müsste einen Programmierer beauftragen und bezahlen, um seine Diskographie kostenlos auf Sonos anzubieten. Doch da er sich jetzt trotz vormaligem vehementem Widerstand dem Kommerz (sprich den Streamingdiensten) geöffnet hat, wird er finanziell nicht allzu rosig dastehen.


Gruß,
Peri
Benutzerebene 1
Abzeichen +2
Perpugilliam schrieb:

Sonos stellt eine API bereit, die Dienste programmieren die Integration selbst, Sonos übernimmt den administrativen Teil. Heißt, Neil Young müsste einen Programmierer beauftragen und bezahlen, um seine Diskographie kostenlos auf Sonos anzubieten. ...


kann man so sehen - muss man aber nicht
Ist sicher nicht kurzfristig für Sonos wichtig, mal sehen wohin die Reise geht. Ist ein Geben und Nehmen. Sonos ohne Musik ist auch wertlos.


Perpugilliam schrieb:

... Doch da er sich jetzt trotz vormaligem vehementem Widerstand dem Kommerz (sprich den Streamingdiensten) geöffnet hat, wird er finanziell nicht allzu rosig dastehen. ....


darüber ist mir nichts bekannt. Aber er hat sich nicht den Streamingdiensten geöffnet. Er hat seinen eigenen Streamingdienst eröffnent. Und es gab auch schon andere Künstler, die Widerstand geleistet hatten gegen Apple/Spotify/... Warum diese Ihren Widerstand z.T. aufgegeben haben ist ja nicht bekannt. Vielleicht Geld?

Gruß
S4A
Sonos4all schrieb:

darüber ist mir nichts bekannt. Aber er hat sich nicht den Streamingdiensten geöffnet. Er hat seinen eigenen Streamingdienst eröffnent. Und es gab auch schon andere Künstler, die Widerstand geleistet hatten gegen Apple/Spotify/... Warum diese Ihren Widerstand z.T. aufgegeben haben ist ja nicht bekannt. Vielleicht Geld?


Ich habe Zugang zu Spotify, Amazon Music, Apple Music, Google Music und Neil Youngs Diskografie ist bei allen vier gelistet.

Youngs Streamingdienst/HighRes-Verkauf liegt seit Monaten auf Eis. Das Unternehmen mit dem er zusammenarbeitete, ging in Konkurs und wurde teilweise von Apple aufgekauft. Wird sich zeigen, ob sein Archiv wirklich bis zum Sommer gratis bleibt und auf den "moderaten" Preis bin ich schon neugierig.
Benutzerebene 1
Abzeichen +2
---- bitte zurück zum Thema ----
wir sollten Mutmaßungen lassen und uns auf Fakten beschränken.

Ich würde das gerne nutzen. Wie ist die Frage? Wenn gar nicht, dann schade und ich erinnere Sonos an



hmm ... und jetzt ????

Grüße
S4A
Ändert nichts an dem Umstand, dass Sonos die Integration der Musikdienste nicht selbst vornimmt.


Gruß,
Peri

Antworten

    • :D
    • :?
    • :cool:
    • :S
    • :(
    • :@
    • :$
    • :8
    • :)
    • :P
    • ;)