Zusammenfassung: Zurück zu 4.3 unter Android und Apple


[COLOR=Red]Liebe Forengemeinde. Dieser Thread stellt die wichtigsten Posts aus
"Neue SONOS App - Rückschritt?" zum Downgrade
auf den Controler 4.3 für Android und Apple dar.[/color]


@ peter.staler für Android
Es ist volbracht Läppi auf 4.3 Tablet back to 4.3 es geht.
Ich will es Euch erzählen.
1) Vom Tablet (in meinem Fall Android) Version 5 löschen.
Version 4.3 Instalieren.
Wlan anlassen aber den Router für den Zugang ins Internet abschalten oder Lan Stecker zum Splitter ziehen usw. Natürlich muss auch der GSM Zugang aus sein (Handy)
Wlan muss an bleiben Zugang zum Internet muss geblockt sein (egal über welches Medium, GSM, Wlan, LAN). Der Controler prüft nun auf neue Version, kommt nicht ins Netz und fragt ob Updateprüfung übersprungen werden soll - Frage mit ja beantworten System einrichten (bitte alles einrichten - denn bei jedem Hinzufügen von Komponenten wird die Controler Software wieder nach Updates suchen) fertig --- läuft.
Nun Zugang zum Internet wieder herstellen (die automatische Updatefunktion des Controlers vorher abschalten) und das war es.
Ich hatte im Vorfeld meine Hardware auf Werkseinstellungen zurückgesetzt - ich glaube das kann man sich sparen - der Controler läßt sich mit 90 % tiger Sicherheit auch ohne Reset der Hardware wieder aufspielen.
So nun hoffe ich das so beschrieben zu haben, dass es jeder versteht ?
Viel Spass beim Weg zurück zu 4.3
Link zu Android 4.3 ask. http://hochladen.to/files/YH5eWD1400605510.html

@Rischa für iPad
1. Ich habe unter C:\ Benutzer > Dein Benutzername > Eigene Musik > iTunes > iTunes Media> Mobile Applications die alten Sonos Versionen 4.2 und 4.3 gefunden. (Dort sind alle Apps aufgelistet, auch ältere)
Um sie in die iTunes Mediathek zurückzuführen,
einfach nach dem löschen der neuen Sonos 5.0 App, die ältere Version 4.3 rüberziehen oder ersetzen und auf dem iPad installieren.

2. Alle anderen Geräte vom Strom und statt meiner Playbar eine Play 3 (die natürlich mit Strom und vorher resettet) connected mit dem Controler 4.3 (Ich vermute, dass die vorherigen Versuche, die immer mit der Playbar gestartet wurden deshalb nicht geklappt haben, da die Playbar als so ein Mastergrät angesehen wurde) Alle Hinweise nach einem Update ignorien und einfach auf WEITER klicken. Falls nach einem LAN Anschluss gefragt wird, diesen von der Playbar in die Play3 stecken. Erst nochmal ohne Internet versuchen, wenn nicht dann Internet einschalten. Danach alle Geräte an den Strom und es lief bei mir. Ich hoffe es klappt bei Euch auch so.

Dieser Beitrag ist geschlossen für weitere Beiträge

35 Antworten

Was die Updates der Firmware angeht: neben dem Update direkt vom Gerät aus kann ich auch die Firmware bei Bluesound herunterladen und eigenhändig per USB-Stick einspielen. Das heißt, daß ich mein Systemstand auf HD sichern kann und sollte ich mit der Entwicklung nicht mehr zurfieden sein, kann ich immer wieder zu Punkt x zurück.
Ich glaube nicht, dass das so einfach ist, wie Du Dir das vorstellst, denn das System müsste ein Downgrade unterstützen und ich habe nur eine Update-Anleitung gefunden. Und wenn Du unbefugt in das Betriebssystem eingreifst, verlierst Du jeglichen Garantieanspruch.


...sorry, es sollte ein Zitat von Dobbchecks Eintrag werden...
("... Bluesound ist mit Sicherheit auch ein tolles Produkt, aber meinst du, dass die das anders Handhaben?")
Ich habe nun ein paar Leute angeschrieben, die Bluesound in Kleinanzeigen eingestellt haben und mit einigen habe ich telefoniert.
Was ich bis jetzt gehört habe, ist, daß sich niemand registrieren muß - bei Sonos komme ich beim Einrichten des Sytems ja gar nicht mehr aus dem Registrierungfenster heraus, wenn ich nicht gewaltsam die App beende und dann neustarte - und es soll wohl so sein, daß ich mich auch für Updates nicht registrieren muß. [...]

[...] Wie dem auch sei, die Leute welche ich per Telefon zu Bluesound ausfragen durfte waren voll zufrieden mit dem Produkt, der einzige Grund des Verkaufs beispielsweise eines NODE 2 (entspricht Connect) war, daß der Herr es nur gekauft hatte, weil sein Verstärker (NAD) kein Tidal-Konto (entspricht Spotify in hochanflösend) "konnte". Das hatte sich nun geändert weil neuer Verstärker und somit war der NODE 2 nicht mehr von Nöten...(also um Multiroom ging es da gar nicht)....
...und nun habe ich mir den NODE 2 von dem Herren gekauft, übermorgen kommt das Gerät, es hat noch ein Jahr Garantie und ich bin gespannt.
Ich habe überlegt, meine Erfahrungen mitzuteilen und dann ein Forum "Sonos vs Bluesound" zu machen...

Alles gut und schön, doch hast Du Dich vor dem Kauf auch selbst ein wenig auf der Website von Bluesound umgesehen? Es gibt kein ausführliches Handbuch, nur eine Schnellanleitung und das deutsche Hilfezentrum wirkt, als würde es selbst Hilfe brauchen. Deutschsprachige Unterstützung wirst Du demnach wohl nur per Chat finden, denn das angeschlossene Kundenforum versteht nur Englisch.
Benutzerebene 4
Abzeichen +2
MIt dem manuellen Up-/Downgrade wäre ich mir auch nicht allzu sicher. Raumfeld bietet z.B. auch die Möglichkeit manuell eine Firmware einzuspielen. Wenn alllerdings die App nicht zum Versionsstand der Firmware auf dem Gerät passt guckt man auch wieder in die Röhre. Ist also genauso wie bei Sonos auch und ich vermute auch BlueSound wird das nicht anders handhaben.
Benutzerebene 3
Abzeichen +3
Hallo,

Einen weiteren Punkt, den man noch aufzählen könnte, wäre dass das zur Verfügung stellen von Software/Firmware ein gewisses Risiko beinhaltet.
Denke mal, das sich so mancher Marktbegleiter darüber freuen würde. Denen z.B. hat mit Heos ja schon reichlich kopiert...
Andere würden mit Sicherheit folgen.

Zum Vergleich Sonos vs. Bluesound ist das sonoseigenen Forum vielleicht nicht ganz die richtige Plattform ;-)
Denke mal, dass das zur Zeit auch wenig objektiv ausfallen würde.
Man muss auch bedenken, das Bluesound preislich noch höher angesiedelt ist, als Sonos.
Die Vergleichbarkeit würde also auch hier nicht ganz passen...

Generell zum Updaten. Mir sind (als ehemaliger Händler) nicht wirklich viele Geräte bekannt, die sich Downgraden lassen.
Vor jedem Update wird ein Versionsnummer-Check durchgeführt. Ist die Version dann Älter, als die auf dem Gerät, wird i.d.R. abgebrochen.
Muss natürlich nicht immer so sein.

Gruß
Abzeichen +1
Danke für die regen Antworten.

Ich hab mich im Bluesoundforum umgeschaut und habe einen Beitrag gefunden, in dem ein User nach einer älteren Firmwaredatei für seinen Node fragt, da er gerne downgraden möchte. Diese kommt dann auch promt.
Nach einer Weile schaltet sich ein Bluesound-Mensch ein und sagt, daß er ein Downgrade nicht empfieht, da die Produkte ja besser werden sollen, ihm wäre es lieber, wenn sich die User bei Fehlern der aktuellen Firmware melden würden.
https://helpdesk.bluesound.com/discussions/viewtopic.php?f=4&t=1760

...es scheint also möglich zu sein und die Bemerkung von Perpugilliam, daß da jeder Garantieanspruch erlischt, ist scheinbar doch nur eine Vermutung.

Kann es sein, daß diese Vermutung nur auf unsere Erfahrung mit Android, Apple und Co aufbaut?
Mein Wunsch, jederzeit zum alten Firmwarestand zurückkehren zu können, basiert jedenfalls auf solchen Erfahrungen.
Grüße an alle
Abzeichen +1

Alles gut und schön, doch hast Du Dich vor dem Kauf auch selbst ein wenig auf der Website von Bluesound umgesehen? Es gibt kein ausführliches Handbuch, nur eine Schnellanleitung und das deutsche Hilfezentrum wirkt, als würde es selbst Hilfe brauchen. Deutschsprachige Unterstützung wirst Du demnach wohl nur per Chat finden, denn das angeschlossene Kundenforum versteht nur Englisch.

Ja, ich habe mich auf der Webside umgesehen und Du hast Recht, ich finde es auch eigenartig, daß ich nur Kurzanleitungen finde...

Vielleicht gehen Entwicklungen manchmal so schnell, daß man mit einem Handbuch ständig am Umschreiben wäre? Keine Ahnung, ich finds auch nicht so toll.

Ich habe darum alle anderen Quellen benutzt, so gibt es einige Youtubevideos, auf denen User die App vorstellen...

Schade, daß das Deutsche Forum so gut wie nicht existiert. Vielleicht ist Bluesound nicht so Mainstream wie Sonos? Ich muß dann halt auf Englisch stottern...
Benutzerebene 3
Abzeichen +3
Grundsätzlich birgt der manuelle Upgrade / Downgrade immer das Risiko der kaputt flashens.
Da könnte es dann wirklich kompliziert werden mit der Garantie.

So, wie Sonos das macht, passt das schon. Dieter Durchschnittlich und 99,99% der User fahren da ganz gut mit.

Viel Spaß mit dem Bluesound und kannst ja mal schreiben, wie's so läuft.
Benutzerebene 3
Abzeichen +3
[quote=Sonos-Musicman]

Schade, daß das Deutsche Forum so gut wie nicht existiert. Vielleicht ist Bluesound nicht so Mainstream wie Sonos? Ich muß dann halt auf Englisch stottern...


Ganz vorsichtig getippt 1000 zu 1... auf 1000 verkauft Sonos 1 Bluesound wohlwollenden geschätz
Benutzerebene 4
Abzeichen +2

Kann es sein, daß diese Vermutung nur auf unsere Erfahrung mit Android, Apple und Co aufbaut?
Mein Wunsch, jederzeit zum alten Firmwarestand zurückkehren zu können, basiert jedenfalls auf solchen Erfahrungen.
Grüße an alle


Unter anderem basieren die Erfahrungen darauf, aber ich würde sagen, dass 90% der Unterhaltungselektronik nicht downgradebar ist. Fernseher, Playstation, Xbox, etc. hier nur als weitere Geräte. Bluesound scheint da laut deinem Link in der Tat eine Ausnahme zu sein, wobei der Thread von 2015 ist, könnte sich also auch etwas geändert haben in der Zwischenzeit.
An deiner Stelle würde ich das einfach mal probieren, wenn du ein gutes Angebot hast. Ich denke die Chancen, dass das Design/die Funktionalität der Sonos Version 4.3 zurückkommt, oder ein Downgrade möglich wird, liegen ziemlich genau bei 0%. Das Update auf 5.0 ist ja mittlweile schon 2 Jahre her, daher glaube ich leider nicht, dass sich da noch viel tun wird in Zukunft.
Danke für die regen Antworten.

Ich hab mich im Bluesoundforum umgeschaut und habe einen Beitrag gefunden, in dem ein User nach einer älteren Firmwaredatei für seinen Node fragt, da er gerne downgraden möchte. Diese kommt dann auch promt.
Nach einer Weile schaltet sich ein Bluesound-Mensch ein und sagt, daß er ein Downgrade nicht empfieht, da die Produkte ja besser werden sollen, ihm wäre es lieber, wenn sich die User bei Fehlern der aktuellen Firmware melden würden.
https://helpdesk.bluesound.com/discussions/viewtopic.php?f=4&t=1760

...es scheint also möglich zu sein und die Bemerkung von Perpugilliam, daß da jeder Garantieanspruch erlischt, ist scheinbar doch nur eine Vermutung.

Kann es sein, daß diese Vermutung nur auf unsere Erfahrung mit Android, Apple und Co aufbaut?
Mein Wunsch, jederzeit zum alten Firmwarestand zurückkehren zu können, basiert jedenfalls auf solchen Erfahrungen.
Grüße an alle


Es wird Bluesound wie auch jeder anderen Firma egal sein, was Du mit den Geräten anstellst. Aber rechne nicht damit, Dich im Falle des Falles erfolgreich auf den "Bluesound-Menschen" berufen zu können. Wenn ein Gerät nach einem unsachgemäßen Downgrade nicht mehr funktioniert, hast Du Pech gehabt.
Nachtrag:

Die "Downgrade"-Links führen alle ins Leere!