Zum Niederknien


Ich höre seit heute mit einem Stereopaar Play 1 mit Trueplay und möchte hier meiner Begeisterung mal kurz Ausdruck verleihen. Für 300 Euros gibts hier quer durch alle Musikrichtungen einen transparenten, mitreißenden Klang. Zum Niederknien!

An das Sonos Team: Danke!

16 Antworten

Benutzerebene 4
Abzeichen +3
Herzlich Willkommen hier!
Schön, dass du so begeistert bist. bzgl. des Klangbildes eines Play1 Stereopaares. Ich kann mich deiner Meinung nur Anschließen... Nutze das auch und bin ebenso begeistert.
Grüße,
Ralf
... Begeisterung mal kurz Ausdruck verleihen. Für 300 Euros gibts hier quer durch alle Musikrichtungen einen transparenten, mitreißenden Klang. Zum Niederknien! Was machst Du dann erst, wenn Du mal ein P5-Stereo-Paar (ggf. mit SUB) Dein Eigen nennst ?!? :?🆒;)
Benutzerebene 4
Abzeichen +3
Was machst Du dann erst, wenn Du mal ein P5-Stereo-Paar (ggf. mit SUB) Dein Eigen nennst ?!? :?🆒;)

Ich vermute mal, bei dem „Kniefall“ spielen die 300€ bzw. das sagenhafte Preis-/Leistungsverhältniss ne große Rolle. :8
Play5 Stereo, am besten noch mit Sub, würden mein Herz sicher auch NOCH höher schlagen lassen, aber bei dem dann anfallenden Preis würde ein Kniefall schon etwas schmerzhaft werden. ;)

Aber mal Spaß beiseite... mich würde wirklich interessieren, ob der Unterschied, insbesondere vor dem Hintergrund des Preisunterschiedes, zwischen Play1 Stereopaar mit Sub und Play5 Stereopaar mit Sub groß ausfällt. Bei großen Räumen mit entsprechend hoher Lautstärke ist mir klar, dass die 1er wohl eher an ihre Grenze kommen als die 5er. Aber bei durchschnittlicher Raumgröße und Lautstärke würde ich vermuten, dass mit jeweis einem Sub der Unterschied klanglich garnicht so groß ist. Denn der Sub dürfte imo bei beiden Stereopaaren die gleiche Trennfrequenz vorgeben, so dass der vorhandene größere Frequenzbereich im Bass der 5er eh nicht zum Tragen kommt. Oder kann man die Trennfrequenz manuell einstellen?
Hat da jemand Hörerfahrungen zu?
Es geht mir nur um den Klang bzgl. des Mehrpreises. Mehrwert durch Audioeingang und Airplay2 mal außen vor gelassen...

Gruß,
Ralf
Herzlich Willkommen hier!
Dankeschön.

Was machst Du dann erst, wenn Du mal ein P5-Stereo-Paar (ggf. mit SUB) Dein Eigen nennst ?!? :?🆒;)

Ich vermute mal, bei dem „Kniefall“ spielen die 300€ bzw. das sagenhafte Preis-/Leistungsverhältniss ne große Rolle. :8

Ralf hat es auf den Punkt gebracht. Dem kann ich nichts hinzufügen... Was aber nicht heißt, dass ich nicht sehr gerne zwei Play 5 & den Sub in meinen vier Wänden hören wöllte. ;)


Ich will noch meine Erfahrungen mit der Trueplay Einmessung teilen: Die Play 1 stehen in einem großen Raum von ca 60 qm, wobei die eine Hälfte des Raumes Küche/Essbereich ist, die andere das Wohnzimmer. Der Teil des Wohnzimmers, wo Boxen und Sofa stehen ist noch einmal durch eine halbhohe Wand von der Küche getrennt. Lange Rede kurzer Sinn: Der eigentliche Hörbereich ist in nur einem Viertel dieses Raumes. Nun habe ich bestimmt ein halbes dutzend Mal die Einmessung wie von Sonos beschrieben durchgeführt und bin immer den gesamten Raum abgeschritten. Mit dem Ergebnis war ich nie zufrieden, denn es gab immer ein Loch im Bereich des oberen Basses und der unteren Mitten. Erst als ich mich auf den Bereich um das Sofa herum bei der Einmessung beschränkt habe (und hier auch erst im zweiten Versuch) ist der Sound "eingerastet". Was ich sagen will: Es lohnt sich mit Trueplay zu experimentieren, falls das Ergebnis erst nicht stimmig ist.

Gruß
Lars
Benutzerebene 4
Abzeichen +3
@Lars
Danke für das Mitteilen deiner Erfahrungen bzgl. Trueplay. Solche Infos sind immer hilfreich für andere User hier. Insbesondere Trueplay reagiert ja je nach Raum individuell, so dass es sich lohnt, etwas damit zu experimentieren.
Grüße,
Ralf
Benutzerebene 3
Abzeichen +3
Was machst Du dann erst, wenn Du mal ein P5-Stereo-Paar (ggf. mit SUB) Dein Eigen nennst ?!? :?🆒;)


Aber mal Spaß beiseite... mich würde wirklich interessieren, ob der Unterschied, insbesondere vor dem Hintergrund des Preisunterschiedes, zwischen Play1 Stereopaar mit Sub und Play5 Stereopaar mit Sub groß ausfällt. Bei großen Räumen mit entsprechend hoher Lautstärke ist mir klar, dass die 1er wohl eher an ihre Grenze kommen als die 5er. Aber bei durchschnittlicher Raumgröße und Lautstärke würde ich vermuten, dass mit jeweis einem Sub der Unterschied klanglich garnicht so groß ist. Denn der Sub dürfte imo bei beiden Stereopaaren die gleiche Trennfrequenz vorgeben, so dass der vorhandene größere Frequenzbereich im Bass der 5er eh nicht zum Tragen kommt. Oder kann man die Trennfrequenz manuell einstellen?
Hat da jemand Hörerfahrungen zu?
Es geht mir nur um den Klang bzgl. des Mehrpreises. Mehrwert durch Audioeingang und Airplay2 mal außen vor gelassen...

Gruß,
Ralf


Hallo Ralf,
Ich habe sogar beides kombiniert. In meinem Wohn-/Esszimmer stehen 2 Play 5 + Sub sowie 2 Play 1 sozusagen als "Rear-Boxen". Diese Konstruktion gibt den perfekten Raumklang. Ich würde das immer wieder so machen.


Gruß
Bernd
Benutzerebene 4
Abzeichen +3
@Bernd
Danke für deine Antwort. Ich kann mir sehr gut vorstellen, dass diese Kombi sich richtig gut anhört. 🆒
Mir geht es aber eben um den direkten Vergleich der beiden Stereopaare einzeln jeweils mit Sonos Sub. Insbesondere wenn das Budget begrenzt ist u. man sich nur für EIN Pärchen plus Sub entscheiden muss, wäre es interessant, ob der nicht unerhebliche Mehrpreis des 5er Pärchens klanglich einen (großen) Unterschied macht.
Hast du evtl. mal den Sub zum Play1 Stereopaar konfiguriert und dies dann alleine ohne die 5er dazugruppiert gehört?
Die 5er mit Sub hast du ja jetzt schon u. könntest die ja ohne das 1er Paar mal beurteilen.
Gruß,
Ralf
Benutzerebene 3
Abzeichen +3
@Bernd
Danke für deine Antwort. Ich kann mir sehr gut vorstellen, dass diese Kombi sich richtig gut anhört. 🆒
Mir geht es aber eben um den direkten Vergleich der beiden Stereopaare einzeln jeweils mit Sonos Sub. Insbesondere wenn das Budget begrenzt ist u. man sich nur für EIN Pärchen plus Sub entscheiden muss, wäre es interessant, ob der nicht unerhebliche Mehrpreis des 5er Pärchens klanglich einen (großen) Unterschied macht.
Hast du evtl. mal den Sub zum Play1 Stereopaar konfiguriert und dies dann alleine ohne die 5er dazugruppiert gehört?
Die 5er mit Sub hast du ja jetzt schon u. könntest die ja ohne das 1er Paar mal beurteilen.
Gruß,
Ralf


Die folgende Einschätzung ist sicherlich subjektiv, aber ich sehe das so:

Die beiden Play1 + Sub sind auch in größeren Räumen gut. Es fehlt mir aber etwas der mittlere Frequenzbereich. Das kann die Play 5 in Verbindung mit dem Sub besser, die sich nach meiner Kenntnis ja auch die Frequenzaufteilung ändert sobald ein Sub mit den PLay 5 verbunden wird. Dadurch werden die mittlerern und hohen Freuquenzen bei der Play 5 angehoben. Ohne Sub sind die beiden Play 1 in einen größeren Raum im Bassbereich etwas zu schlapp. Die beiden Play 5 ohne Sub sind dann zwar bei den Bässen etwas besser, klingen dann aber flacher als mit Sub.

Die von mir gewählte Variante mit 2 Play 5 + Sub + 2 Play 1 als Rear ist daher aus meiner Sicht optimal. Man muss dann natürlich 2 Räüme gruppieren. Das hat dann aber auch den Vorteil, die Lautstärke und den EQ Front und Rear individuell einstellen zu können. So kommt man, je nach subjektivem Hörempfinden, zum optimalen Sound

Viele Grüße

Bernhard🆒
Benutzerebene 3
Abzeichen +3
Nachtrag:

Fazit: Wer etwas auf den Preis schaut, ist mit 2 Play 1 + Sub auch in größeren Räumen gut bedient. Ob der Mehrpreis der Play 5 den Mehrwert bringt, ist schwierig. Ich bin ja schließlich schon noch einen Schritt weiter gegangen. Das ist dann aus meiner Sicht das Optimum. Nach dem Motto: Wenn schon, denn schon ;);)
Gruß
Bernhard
@Ralf, IMO relativiert sich der Preisunterschied, weil man sich IMHO zum P5-Paar den SUB sparen kann.
Damit stehen eigentlich 2 P1er + SUB einfach nur 2 P5ern gegenüber, was die Differenz auf 100 € reduziert.
- und bei gleichen Features (wie AirPlay) dann mit 2 ONE + SUB sind es lediglich nur noch 1 € Differenz.
Ich pers. finde die akustischen Unterschiede gerade in Räumen > 20 qm schon erheblich zu Gunsten des P5-Paares.
- das Optimum hat Bernhard ja beschrieben, aber dem kann man sich dann ja auch schrittweise nähern 🙂
Benutzerebene 4
Abzeichen +3
Danke nochmal, Bernhard...
Die Info, dass offenbar auch im Mitten- u. Höhenbereich der Stereopaare doch ein merklicher Unterschied festzustellen ist, war das, worauf es mir ankommt.
Ob dieser Unterschied dann den Aufpreis wert ist, muss natürlich jeder für sich entscheiden, da es ja wie du auch sagtest sehr individuell klingt.
Dir noch einen schönen Sonntag,
Ralf
Benutzerebene 4
Abzeichen +3
@Peter
Auch dir Danke für diese Infos. Ich hätte nicht gedacht, dass ein 5er Paar OHNE Sub eine ähnliche Bassleistung erreicht, wie ein Play1/One Paar MIT Sub.
Das relativiert den Preisunterschied dann in der Tat enorm.
Mit „über 20qm zu Gunsten des 5er Paares“ meinst du dann den Mitten- u. Hochtonbereich? Bzw. die Leistung/max. Lautstärke insgesamt? Denn der Sub mit 1ern könnte vom Bass her ja locker mehr als die 20qm beschallen. Die 1er kämen dann wohl an die Grenze, richtig?
Gruß,
Ralf
Bei LS kommt es eigentlich weniger auf die "Leistung/max. Lautstärke" als vielmehr auf den Schalldruck und den Wirkungsgrad an !
Und der hängt u. a. auch vom Volumen der Box und den verbauten Chassis ab.
- und da hat die P5 eindeutig mehr zu bieten als die kleinen Zuckerdosen.
- selbst wenn deren Leistung nicht zu verachten sind.
Das auch eine (oder 2) P5 bassmäßig nicht gegen einen SUB anstinken können ist glaube ich jedem klar.
Die Frage ist halt ob man diesen absoluten Tief-Bass bei "normaler" Musik eigentlich benötigt, oder ob das "eigentlich nur" als Effekt bei Filmen o.ä, eine Rolle spielt.
- es gibt kaum ein Musik-Instrument, was Frequenzen < 50Hz ...

... hier stand eben eine Menge mehr, aber dieser sch... ForenEditor hat mal wieder Alles geschreddert und verschluckt :@
... und ich hab keine Lust dies nochmal zu schreiben !
- sorry.

[@SONOS. setzt endlich mal einen Editor ein, der auch Zeichen wie "kleiner gleich" sauber abbildet und nicht alles danach einfach abschneidet :@:@:@]
...
Benutzerebene 4
Abzeichen +3
@Peter
Nicht ärgern wg. des Editors. Der Inhalt ist trotzdem rübergekommen. ;)
Mit Schalldruck / Wirkungsgrad hast du Recht... hatte der Einfachhalthalber das mal mit Leistung umschrieben, da das hier ja kein Hifi Forum ist. ;)
Wäre mal interessant etwas über die Frequenzbereiche der Sonosspeaker zu erfahren. Offizielle Angaben gibt es ja wohl leider keine. Aber man kann das ja auch nachmessen... werde mal Tante Google bemühen, ob sich da was findet.
In meiner „vor Sonos Zeit“ fehlte mir nämlich oft auch mit sehr hochwertigen Regallautsprechern bei Musik der Tiefbassbereich, so dass ich eigentlich immer einen Subwoofer im Einsatz hatte. Mit großen Standboxen ging es natürlich auch ohne Sub, aber die waren designtechnisch grenzwertig.
Inzwischen bin ich auch soweit, dass mir ein minimalistisches Design sehr wichtig ist(weswegen ich bei Sonos gelandet bin) und ich eigentlich gerne auf einen Sub verzichte. Aber manchmal juckt es dann doch, wenn man ein Stück hört, wo man genau weiß, dass da untenrum noch einiges vorhanden wäre. 🆒
Gruß,
Ralf
Benutzerebene 3
Abzeichen +3
Bei LS kommt es eigentlich weniger auf die "Leistung/max. Lautstärke" als vielmehr auf den Schalldruck und den Wirkungsgrad an !
Und der hängt u. a. auch vom Volumen der Box und den verbauten Chassis ab.
- und da hat die P5 eindeutig mehr zu bieten als die kleinen Zuckerdosen.
- selbst wenn deren Leistung nicht zu verachten sind.
Das auch eine (oder 2) P5 bassmäßig nicht gegen einen SUB anstinken können ist glaube ich jedem klar.
Die Frage ist halt ob man diesen absoluten Tief-Bass bei "normaler" Musik eigentlich benötigt, oder ob das "eigentlich nur" als Effekt bei Filmen o.ä, eine Rolle spielt.
- es gibt kaum ein Musik-Instrument, was Frequenzen < 50Hz ...

... hier stand eben eine Menge mehr, aber dieser sch... ForenEditor hat mal wieder Alles geschreddert und verschluckt :@
... und ich hab keine Lust dies nochmal zu schreiben !
- sorry.

[@SONOS. setzt endlich mal einen Editor ein, der auch Zeichen wie "kleiner gleich" sauber abbildet und nicht alles danach einfach abschneidet :@:@:@]


@Peter:

der Sub hat neben dem Bass ja noch den Effekt, dass die Höhen/Mitten bei der Play 5 besser dargestellt werden. Den Effekt kann man gut testen, wenn man einen Titel ohne nennenswerten Bass, z.B. nur Gitarre oder Geige, spielt und währenddessen mal den Sub abschaltet. Die Wirkung ist verblüffend. Die Musik wirkt ohne Sub sofort flacher.

Antworten