ZP120: zu hoher Stromverbrauch?


Benutzerebene 1
Hallo zusammen!

Ich habe ein Problem mit meinem ZP120. Diesen habe ich vor einem Jahr in einem Bundle 150 gekauft.
Mit einem handelsüblichen Energiemessgerät von TCM habe ich den Verbrauch der Player im Standby mal unter die Lupe genommen.
Der ZP90 verbraucht wie erwartet etwa 6 Watt. Der ZP120 zieht jedoch laut Messgerät permanent 20 Watt aus der Dose.
Und das in allen Betriebszuständen: drahtlos, verkabelt, leere Abspielliste, volle Abspielliste...

Anfangs dachte ich noch, das wäre normal, da der ja - im Gegensatz zum ZP90 - einen eingebauten Verstärker hat.
Vor zwei Wochen habe ich noch ein BU130 gebraucht erstanden.
Bei dem ZP100 lag der Verbrauch aber nicht annähernd bei 20, sondern bei ca. 8 Watt. Zumindest zeigte das mein TCM-Energiemessgerät an.

Nun hatte ich die Vermutung, dass der ZP120 einen Defekt hat. Hinzu kam, dass dieser für mein Empfinden viel zu warm wurde.
Zumindest für ein Gerät, welches nichts tut, als die Verbindung zu den übrigen Playern zu halten.

Ich kontaktierte daraufhin den amerikanischen Support über den Live Chat. Man ließ sich das Diagnoseprotokoll übermitteln und teilte mit, sich melden zu wollen. Jedoch: Schweigen im Walde! Ich schickte dem amerikanischen Support daraufhin noch mal eine Mail. Jedoch wieder ohne Resonanz.

Heute versuchte ich es dann mal mit dem deutschen Support via Live Chat.

Das Ergebnis war nicht sehr erfreulich. Der Herr vom Service teilte mir mit, dass man anhand des Diagnoseprotokolls keinen Fehler im
Player feststellen kann. Darüber hinaus wurde mir gesagt, dass man den Stromverbrauch bzw. die Leistungsaufnahme des Players ohnehin nicht mit handelsüblichen Energiemessgeräten überprüfen könne, da der ZP120 über ein sogenanntes getaktetes digitales Schaltnetzteil besäße.

Ich bin kein Elektriker oder Elektrotechniker. Mich macht nur stutzig, dass das Energiemessgerät bei allen anderen Playern genau den erwarteten Verbrauch anzeigt. Nur bei dem 120 werden permanent 20 Watt angezeigt.

Nun mal an die Fachleute unter Euch (Avee?): Ist es tatsächlich so, dass nur der ZP120 dieses spezielle Schaltnetzteil besitzt und sich
der Verbrauch somit mit meinem Energiemessgerät gar nicht bestimmen lässt?
Wenn der Fall wäre, dass der ZP120 das einzige Gerät mit diesem Netzteil ist, könnte ich mich mit dieser Aussage zufrieden geben und
vielleicht darauf vertrauen, dass ich nicht umsonst permanent Geld für 20 Watt zum Fenster rauswerfe.

Falls jedoch alle ZonePlayer (ZP80/90/100/120) dieses Schaltnetzteil hätten, verstehe ich nicht, warum mir der Verbrauch nur bei dem 120er so hoch angezeigt wird.

Für Eure Hilfe wäre ich wirklich sehr dankbar. Mit dem Support komme ich leider nicht weiter.

Oliver

Dieser Beitrag ist geschlossen für weitere Beiträge

13 Antworten

Nur der ZP100 hat einen Trafo, alle andere Geräte haben ein Schaltnetzteil. Dabei ist das Schaltnetzteil im ZP120 sicherlich ein anderes als im ZP90.

Generell ist es schwieriger um den Verbrauch von Schaltnetzteilen zu messen da sie keine ohmische Last darstellen, sondern den Strom mit sehr hoher Frequenz an- und ausschalten. Billige Meßgeräte können da schon mal Probleme haben.

Kann leider mein eigenes Meßgerät nicht finden (auch Tchibo glaube ich) um mal nachzumessen. Die c't hat im letzten Jahr Meßgeräte getestet: http://www.heise.de/ct/Preisguenstige-Energiekostenmonitore--/artikel/126523
Benutzerebene 1
Avee, danke schon mal für Deine schnelle Antwort.

Die von Dir genannte c't-Ausgabe habe ich sogar. Ich werde mir den Test mal ansehen.

Allerdings bringt mich Deine Aussage, dass alle ZonePlayer, außer dem ZP100 ein Schaltnetzteil haben, zu der Befürchtung, dass mit meinem ZP120 vielleicht doch etwas nicht stimmen könnte. Denn, wie gesagt, alle meine übrigen Player (ZP80/90/100) verbrauchen laut Messgerät zwischen 6 und 8 Watt. Der ZP120 aber eben 20.

Wenn aber die ZP80/90 ebenfalls Schaltnetzteile haben, müssten die Messwerte bei diesen ja auch stark abweichen.
Vielleicht bin ich nach der Lektüre des c't-Tests schlauer.

Oliver
Benutzerebene 3
Abzeichen +3
Die ZonePlayer benutzen ein hochentwickeltes, digital getaktetes Schaltnetzteil, welches aufgrund der spezifischen Eigenschaften von Schaltnetzteilen nicht mit herkömmlichen Wattmetern gemessen werden kann.

Um die Eigenschaften von Scheinleistungen in Schaltnetzteilen korrekt zu erfassen ist ein Umfangreicher Testaufbau mit speziellen hochqualitativen Messgeräten nötig.
Dies kann jeder Elektroniker von Fach bestätigen.

Jegliche Messung auf die o.g. beschriebene Art und Weise sollte daher den Fachleuten überlassen werden, da sonst falsche Eindrücke zwangsläufig entstehen müssen, die die Tatsachen nicht wiederspiegeln.

Daniel - Sonos Support
hallo daniel,

danke für deine erklärenden worte.
allerdings wäre es sehr aufschlussreich von dir zu erfahren welchen tatsächlichen energiebedarf die zp denn nun haben.

grüsse

teasy
Benutzerebene 1
Erstmal danke an alle, die sich hier geäußert haben.

Die ZonePlayer benutzen ein hochentwickeltes, digital getaktetes Schaltnetzteil, welches aufgrund der spezifischen Eigenschaften von Schaltnetzteilen nicht mit herkömmlichen Wattmetern gemessen werden kann.
Daniel - Sonos Support

Das ist auch genau das, was mir vom Sonos-Support (von dem ich übrigens maßlos enttäuscht bin. Dazu aber vielleicht mal in einem anderen Post.) gebetsmühlenartig erzählt wurde.

Ich habe mir den c't-Artikel mal vorgenommen. Das von mir eingesetzte Messgerät schnitt bei diesem Test mit "sehr gut" ab.
Mir ist ja inzwischen klar, dass die in den ZP80/90/120 eingesetzten Schaltnetzteile schwer auf ihren Momentanverbrauch hin überprüft werden können. Was mich jedoch nach wie vor zweifeln lässt, ist, dass mein Messgerät bei ALLEN von mir getesteten Playern (ZP80/90/100) konstant Werte zwischen 6 und 9 Watt anzeigt. Das sind meines Wissens nach genau die Werte, die Sonos als Leistungsaufnahme im "Leerlauf" angibt. Das wäre für mich ein Hinweis darauf, dass mein Messgerät mit den genannten Messproblemen nicht so die Schwierigkeit hat. Das stand auch in dem c't-Test, dass es durchaus günstige Geräte gibt, die den Momentantverbrauch von Schaltnetzteilen relativ zuverlässig messen können.

Nur der ZP120 zeigt eben satte 20 Watt an.

Wenn dies die einzige Auffälligkeit wäre, würde ich mich mit dem Hinweis auf die erwähnten Besonderheiten der eingesetzten Schaltnetzteile ja zufrieden geben.

Ein Fakt, auf den der Support sich jedoch auffallend geweigert hat einzugehen, obwohl ich in dem Gespräch bestimmt zehn mal darauf hingewiesen hatte, ist, dass der ZP120 gute 5 Grad wärmer wird, als der ZP100. Beim ZP120 habe ich 36 Grad gemessen.
Wohlgemerkt: während der Player nichts weiter tut, als auf der Kommode zu stehen und an die Steckdose angeschlossen zu sein.

PS: Ich habe mein Messgerät übrigens noch an anderen Verbrauchern in meinem Haushalt mit Schaltnetzteilen (Laptop-Netzteil usw.) ausprobiert. Jedesmal wurden relativ genau die vom Hersteller angebenen Werte angezeigt.

Oli
Benutzerebene 1
Da ich bis jetzt auch noch keinen elektronischen Verbrauchsmesser finden konnte, welcher etwas anderes als rund 20 Watt angezeigt hat, bin ich gerade dabei, einen mechanischen Zwischenzähler vor den ZP120 zu hängen und den Verbrauch so zu messen.
Das sollte ja dann die selben Werte ergeben, wie sie auch der Stromanbieter berechnet.
Benutzerebene 1
Andreas, wenn Du jetzt noch eine plausible Erklärung für die von mir erwähnte Wärmeentwicklung hättest...

Es ist einfach so: Wenn man die Hand auf den ZP120 legt, denkt man, dass das Teil eindeutig zu warm ist für ein Gerät, das nur so um die 6 Watt ziehen soll. Ich möchte hier wirklich niemandem auf die Nerven gehen. Aber 36 Grad im Gegensatz zu 31 Grad beim ZP100 sind schon ein ziemlicher Unterschied.

Klausimhaus, wäre natürlich nett, wenn Du das hinkriegen würdest.

Danke.
Oliver
Benutzerebene 1
Hallo Andreas!

Vielen Dank für die umfassene und einleuchtende Erklärung.
Wenn man mir das alles bei meiner Support-Anfrage erklärt hätte, wäre der Fall für mich sicher schnell erledigt gewesen. Leider war der Kollege, mit dem ich es zu tun hatte, offenbar weder fachlich noch persönlich besonders kompetent. Mehr als den Standardspruch mit dem Schaltnetzteil konnte der Herr nicht herunterbeten. Zum Schluss wurde ich sogar regelrecht abgewürgt. Immerhin wurde mir versprochen, dass man sich noch mal schlau machen und mich am nächsten Tag anzurufen würde. Doch, nichts geschah! Das ist enttäuschend und passt nicht zum guten Image, welches Sonos zweifellos hat.

Na ja, dann scheint wohl doch alles in Ordnung zu sein, mit meinem ZP120. Vielen Dank noch mal für die Erläuterungen.

Oliver
Benutzerebene 1
@klausimhaus

wenn Du Messwerte hast, bitte hier mal anbringen. Bei mir zeigt der Stromverbrauch bei beiden ZP120 auch 20 Watt an.
Ich muss den Thread nochmal hochholen...

Siehe die Messungen hier:
http://forums.sonos.com/showthread.php?t=16975
Posting #39 und die folgenden.

Kann es sein, dass der ZP120 seinen Verstärker dauerhaft an lässt, wenn etwas an seinem Line-In hängt und dieser Eingang als Quelle gewählt ist (auch bei "Pause")?

Gruss
Jochen
Hab gerade getestet,
Ich glaube, unter http://Zoneip:1400/support/review unter /proc/driver/audio/audioctl kann man sehen ob der Verstärker Strom hat oder nicht.

Vor Line-in abspielen:
5: output amp power (port 2 pin 26) is off


Bei Line-in abspielen:
5: output amp power (port 2 pin 26) is on


Nach Line-in Pause:
5: output amp power (port 2 pin 26) is off
Ah, schlaue Idee. :)
Muss ich auch mal gucken.

Fragt sich natürlich noch, wie die Werte in o.g. Thread entstanden sind, wenn sie denn stimmen.

Auf jeden Fall bastle ich mir aber eine Nachtschaltung (siehe IR-Thread), damit der Line-In nicht dauerhaft auf Play vergessen werden kann.

Gruss
Jochen
Ach so, den Thread hatte ich noch nicht gelesen. Kann trotzdem sein, daß der ZP120 mehr strom verbaucht wenn was am Line-In angeschlossen ist. Ich glaube, die meinen nicht unbedingt daß der Verstärker nicht abgeschaltet wird.

Ich habe übrigens den Line-in von ein anderen ZP abgespielt, nicht den eigenen.