Beantwortet

Work with Sonos - Verteilung von "Fremdsignalen"



Ersten Beitrag anzeigen
Dieser Beitrag ist geschlossen für weitere Beiträge

33 Antworten

Abzeichen

nein, nicht mit einem fremden AVR.. klappt halt im Heos - System.

Am Ende lässt sich scheinbar festhalten, wenn man Dolby-Atmos + eine zweite synchrone Hörzone in einem Raum haben will, klappt das mit Sonos - egal mit welcher Hardware - leider nicht sauber.

Schade… wäre für mich eig. eine Alternative gewesen.. gerade wegen der Einbindung in den Gira-HS. 

 

nein, nicht mit einem fremden AVR.. klappt halt im Heos - System

Und was hält Dich davon ab im Denon-/HEOS-Ökosystem zu bleiben, bzw. was bewegt Dich in Teilen zu SONOS zu wechseln ?!

Abzeichen

ich habe noch kein Heos-Produkt.

Ich möchte Multiroom-Audio ins KNX integrieren.

Da ist die Möglichkeit Sonos zu integrieren ein wenig breiter gefächert als das Heos-Ökosystem. 

Meine Hoffnung war, dass AVR’s welche “Works with Sonos” zertifiziert sind, die gleichen Möglichkeiten aufweisen werden, die im Heos-System bestehen. 

Die Beste Lösung wäre eine native - wie z.B. Basalte - aber auch die Systeme haben alle Ihre Probleme mit der Integration eines AVR’s. 

Abzeichen

Ich würde diese Kröte auch schlucken, jedoch muss ich die LS im Wohnzimmer und in der Küche synchronisiert betreiben können.

das macht es so kompliziert.  

Na denn, wenn es passive Boxen / LS sind dann betreibe die Küche als Zone 2 aus dem Denon / AVR.

Wenn in der Küche SONOS PLAYer stehen, dann nimmst Du halt zusätzlich einen Amp für das WZ und schaltest die großen Boxen (R u. L) über ein einfaches Relais mit Wechsler-Kontakten auf den AMP.

Das Relais steuerst Du über einen Trigger-Out oder den geschalteten 230VAC vom AVR.

  • im Ruhzustand (Kontakt A-B) liegen die Boxen auf dem SONOS Amp und damit sind sie 100% synchron zur Küche.
  • im Arbeitszustand (Kontakt B-C), wenn der AVR “On” ist, liegen die Boxen halt am R und L des AVRs.
  • dafür braucht es noch nicht einmal eines KNX.
  • als Krönchen kannst Du dann natürlich über KNX beim Einschalten des AVR in der Küche den Play-Mode auf Pause / Stop setzen  :)

Du musst bei der Wahl des Relais halt nur darauf achten, dass der Wechsel-Kontakt erst A-B trennt bevor er B-C verbindet.

Und wenn Dir das Alles zu viel Aufwand ist dann musst Du Dich halt mit DD begnügen und nimmst nur SONOS und keinen AVR.

 

Abzeichen

Ich hole den Beitrag aus zwei Gründen nochmal hoch:

 

  1. hat sich mit der Vorstellung des Port etwas an dem Lösungsweg getan?
  2. wäre ggf. Folgendes Szenario eine Lösung um Dritt-Signale im Sonos-System zu verteilen:  

ich gehe beim TV am HDMI ARC via HDMI - Splitter einmal in den AVR und einmal in eine Sonos AMP. Somit sollte ich doch den TV-Ton (digital) im System haben - oder?

Ziel: das Ton-Signal des TV‘s zwischen AVR und der Sonos Amp und/oder weiteren Sonos-Geräten zu synchronisieren.

ich gehe beim TV am HDMI ARC via HDMI - Splitter einmal in den AVR und einmal in eine Sonos AMP. Somit sollte ich doch den TV-Ton (digital) im System haben - oder?

Ziel: das Ton-Signal des TV‘s zwischen AVR und der Sonos Amp und/oder weiteren Sonos-Geräten zu synchronisieren.

ich denke nicht das dass funktioniert.

Der HDMI-ARC am TV ist im Grunde ein HDMI-Eingang welcher für den ARC als Ausgang betreiben wird.

Der SONOS Amp z. Bsp  hat einen HDMI-Ausgang welcher dann im ARC als Eingang arbeitet. Der funktioniert halt auch nicht wenn Du dort einen HDMI-Ausgang anschließt (also bspw. einen DVD oder BD-Player). - der will als Partner einen HDMI-Eingang haben.

Ein Splitter hat in der Regel aber einen Eingang und zwei Ausgänge … !?

Abzeichen

Ok danke, dann bin ich immer noch nicht weiter.

hatte gehofft darin eine Lösung zu finden.

(gibt auch Splitter mit einem Eingang und zwei Ausgängen)