Verbindungsabbrüche Sonos

  • 23 October 2009
  • 27 Antworten
  • 16108 Ansichten

Abzeichen
Ich habe mittlerweile täglich Verbindungsabbrüche bei der Wiedergabe unabhängig von dem Musikdienst (Napster, Radio, lokale Festplatte).

Die Abbrüche treten vor allem bei den ZPs auf, die nicht direkt an den Router angeschlossen sind.

Als Ursachen vermute ich:

1) Reichweite
Die zweite ZP120 steht 8 Meter und zwei Wände (12 cm **** aus Stein) entfernt.
> Ist eher unwahrscheinlich, da der CR200 an dieser Stelle vollen Empfang anzeigt, wenn die Verbindung nicht unterbrochen ist.

2) Andere WLANs
Davon gibt es zahlreiche in meinem Umfeld. Allerdings mit geringer Stärke. Ein Wechsel des Kanals im Sonos hat keinen Erfolg.

3) Defekt des ZP120, der mit dem Router verbunden ist
Bei einem Verbindungsabbruch verschwindet immer mindestens dieser ZP120. Dies kann im CR200 unter Einstellungen > Über Ihr System nachverfolgt werden.

4) Router
Evtl. liegt es an der Fritzbox. Ich habe bereits zwei getestet: 3050 und aktuell 3270.

Ich werde erstmal selber weiter probieren (Tausch der ZPs, Verkürzung der Reichweite) und dann wieder den Support kontaktieren. Beim ersten Mal wurde ein Update eingespielt. Danach lief es für wenige Stunden rund.

Sollte es nicht funktionieren, handelt es sich um einen Mangel und die teuren Geräte gehen leider wieder zurück.

Da hier nur wenige User von Verbindungsabbrüchen berichten, scheint das System in der Regel stabil zu funktionieren.

Ich habe es leider weiterempfohlen und natürlich läuft es dort auch nicht konstant.

Für eure Anregungen und Hinweise bin ich sehr dankbar.

Auf ein funktionierendes System!

Dieser Beitrag ist geschlossen für weitere Beiträge

27 Antworten

3) Defekt des ZP120, der mit dem Router verbunden ist
Bei einem Verbindungsabbruch verschwindet immer mindestens dieser ZP120. Dies kann im CR200 unter Einstellungen > Über Ihr System nachverfolgt werden.

Mir ist auch mal eine Weile der ZP verschwunden, der am Router hängt.
Hat dann selbst auch nicht mehr reagiert (Test mit Mute-Knopf, ob es grün wird).

Habe ihn dann erstmal weiter weggestellt (vom WLAN-AP) und später rausgefunden, dass die Nachtschaltung der Fritz!Box kurz vor dem Sonos-Wecker das WLAN angeschaltet hat und sich dabei dank Automatik den Kanal genommen hat, auf dem das Sonos funken wollte.
Seit ich das an der Fritz!Box fix eingestellt habe, gab es keine Ausfälle mehr.

Ich würde erstmal alle ZPs untereinander verkabeln, um Richtung WLAN einzuschränken.

Gruss
Jochen
Benutzerebene 1
@prinzdavid

War bei mir genauso. Habe keine stabile Verbindung hinbekommen.
Abzeichen +1
Hi PrinzDavid,

ich hatte anfangs die gleichen Probleme mit Verbindungsabbrüchen. Zwischen den Playern lagen 10 - 20 m und mehrere Wände. Die Player standen in Bodennähe.

Bei mir hat es geholfen, die Sonos-Player höher zu platzieren: Auf Schränke, Bücherregale etc.

Seitdem läuft alles super-stabil. Als letzte Alternative hätte ich mir eine Sonos-Bridge angeschafft, war dann aber zum Glück nicht mehr nötig. :)

Viel Erfolg!
Benutzerebene 1
Ich bin auch am verzweifeln. Ständig Abbrüche der Verbindung. Mal der eine Player, dann wieder der andere. Bei mir half auch ein Kanalwechsel nichts. Hat noch jemand andere Ideen? Eine zu große Entfernung schliesse ich aus. Auch wird immer volle Verbindung angezeigt.
Sonos support hilft kompetent und kostenlos. Man muß sie aber selbst anrufen. Support hat zugriff auf Diagnostikinformationen der Player um gezielte Aussagen machen zu können ob z.B. die drahtlose Reichweite überschritten ist oder ob zu viele Störquellen vorhanden sind. Hier im Forum haben wir solche Informationen nicht, und können daher auch nur allgemeingültige Tipps geben.

Schicken Sie uns einfach eine E-Mail an [email]support@sonos.com[/email]. Den deutschsprachigen Telefon-Support erreichen Sie Montag bis Freitag von 10:00-18:00 Uhr unter den folgenden Nummern:

*

Deutschland: 0800-000 5339
(gebührenfrei aus dem deutschen Festnetz)
*

Österreich: 0800-291 623
(gebührenfrei aus dem österreichischen Festnetz)
*

Schweiz: 0800-562 525
(gebührenfrei aus dem Schweizer Festnetz)
Benutzerebene 1
Abzeichen
Sonos support hilft kompetent und kostenlos.

Ich habe den support noch nicht in Anspruch nehmen müssen, weil alles (fast :rolleyes:) auf Anhieb funktioniert hat.

Aber ein KOSTENLOSER support, das ist schon selten in der heutigen Call Center Welt!!!
Also von meiner Seite ein dickes Lob an SONOS.

Übrigens: habe weder Aktien von Sonos noch eine dicke Sonos Brille auf.....

Danke und Gruß
Abzeichen
Hallo Jochen,

danke für den Hinweis. Den Kanal der Fritzbox habe ich fest eingestellt. Daran wird es nicht liegen.

Hallo Emocean,

den Tipp werde ich ausprobieren. Der ZP mit Routerverbindung steht in Bodennähe unter dem Fernseher und auf dem Fernseher die Fritzbox. Dies könnte stören.

Hallo Avee,

den Support kann ich auch loben. Durfte ihn leider schon mehrfach aufgrund ständiger "Herausforderungen" per Chat und Telefon kontaktieren. Bei den Verbindungsabbrüchen sind wir noch nicht weitergekommen. Wenn ich es nicht schaffe, werde ich noch einmal vorsprechen.

Erster Erfolg:
Heute habe ich einfach wieder alle Netzstecker der Fritzbox und der ZPs gezogen und auch den CR200 ausgeschaltet. Dann erst die Fritzbox rein und danach alle Sonos Geräte. Tatsächlich konnte ich im Anschluss zwei Alben mit Napster ohne eine Störung anhören.

Auch kleine Erfolge wollen gefeiert werden. Das Sonos System (Sonos Bundle 250 plus ZP120) hat ja auch "nur" schlappe 1500 Euro gekostet und meine alten Anlagen habe ich leichtsinnig verkauft.

Ich bin zuversichtlich, dass ich es stabil hinbekomme und wir noch weitere Forenuser glücklich machen werden.

In diesem Sinne: Vielen Dank für eure Unterstützung und die wertvollen Hinweise!
Benutzerebene 1
Hallo "prinzdavid",

nachdem ich mein Sytem um ein weiteres BU150 Set und eine Zonebridge erweitert hatte,hatte ich einen ähnlichen Fehler.
Ein ZP120 setzte immer aus.Alle anderen liefen ohne Probleme weiter.Der Support hat sich online eingeloggt,nichts direktes gefunden und mir einen neuen ZP120 zugeschickt,aber der setzte auch wieder aus.
Einen ZP90 direkt daneben aufgestellt lief ohne Probleme.Also konnte ich Verbindungsprobleme ausschliessen.

Das einzigste was sich zum vorherigen System geändert hatte war die Verbindung zum Router,
jetzt über die Zonebridge und vorher über genau den ZP120 der dann die Aussetzer hatte.

Also habe ich meinen Router neu konfiguriert und für die Sonos Komponenten feste IP Adressen zugewiesen.
Seitdem (seit sagen wir 4 Monaten) läufts wieder ohne Probleme.

Ist vieleicht einen Versuch Wert.

Verkabeln wäre für mich ein KO Kriterium,
dann brauche ich kein Sonos.

Gruss Earny
Abzeichen
Hi Earny,

super Tipp! Werde ich ausprobieren, wenn ich feste IPs mit der Fritzbox hinbekomme, und meine Erfahrung hier posten.

Welchen Router nutzt du?

Schönen Sonntag

David
Benutzerebene 1
Hi David,

ich nutze noch einen Speedport W700V,also nichts besonderes.
DHCP ist ja nach wie vor aktiv.

Ich habe einfach alles abgehängt,die Komponenten nacheinander eingeschaltet und die IP-Adresse,die ja dann automatisch der Reihe nach zugeordnet wird übernommen.
Geht beim Speedport über Portregeln und PCs übernehmen & freigeben.
Dadurch haben die Sonos jetzt immer den gleichen Port.

als Bsp.:

192.168.2.107-- ZBridge(Kabel zum Router)
192.168.2.108-- ZP90
192.168.2.109-- ZP120
192.168.2.110-- CR100 usw.

ich kann so auch die Komponenten vom Netz nehmen und in "falscher Reihenfolge" wieder
einschalten,damit meine ich in diesem Fall die ZB als letztes,geht problemlos.

Gruss Earny
Benutzerebene 1
Hi prinzdavid,

ich werde mal wieder die Vermutung äußern dass hier eventuell ein Problem mit der aktuellen Software vorliegt, und noch weiter vermuten, dass es was mit UPnP zu tun hat.

Schalte doch mal alle Geräte, die bei Dir im Netz UPNP plaudern, aus - also auch einen Media-Server auf dem NAS, gehackte SAT-Receiver (z.B. UFS910 mit Enigma) etc.

Wie gesagt, nur eine Vermutung - ich hatte zeitweise massive Probleme, mittlerweise läuft aber wieder alles, und das war mein letzter Schritt, nachdem Kanälwechsel etc. nichts geholfen haben. Kann auch nur Zufall gewesen sein, ein Versuch ist es aber wert...
Abzeichen
Hallo miteinander,

die IPs der ZonePlayer habe ich in der Fritzbox festeingestellt. Weitere UPnP-Geräte nutze ich nicht.

Dafür erhalte ich bei den Verbindungsunterbrechungen seit heute mit dem Update auf 3.1 häufiger diese Fehlermeldung: "Geschwindigkeit der Netzwerkverbindung zu niedrig".

Liegt es wohl an der LAN-Verbindung (Alice 6000 kbit) oder an dem Sonos Mesh-Netzwerk?

Ich werde den Support nerven und den Tipp, alle Player höher aufzustellen, ausprobieren.

Gibt es einen User, der eine Fritzbox nutzt, und keine Unterbrechungen bei der Wiedergabe über Napster oder Internetradio hat?
Benutzerebene 1
Ich habe eine ziemlich alte 7050 FritzBox.
Auf meinem NAS läuft noch ein Twonky Server, der noch meine Pinnacle/Roku Netzwerkplayer füttert. Auf der FritzBox habe ich UPnP abgeschaltet und auch meine Reelbox streamt nichts mehr ins Funknetz.
Vereinzelt habe ich noch Probleme mit einem Player. Nach einem Neustart (Strom weg) berappelt er sich aber immer wieder und läuft tagelang ohne Probleme/Aussetzer.
Wenn er zickt bleibt er einfach mitten im Lied stehen und hört ganz auf zu spielen oder er hat kurze oder längere Aussetzer und spielt weiter ab.
Die Player sind aber alle im Controller sichtbar, die ganze Zeit.


Ich habe mir mal die Signalstärkenwerte angeschaut. Leider habe ich dazu im Forum nichts gefunden, werde mir mal die FAQ anschauen.
Vielleicht kan Avee noch etwas dazu sagen, der war recht aktiv in den Beiträgen, die ich dazu gefunden hatte :)

Bei meinem Problemplayer habe ich:
Inbound: 49 bzw. 57
Outbound: 54 bzw. 55
Was, wenn ich es im Forum richtig gelesen habe, recht gute Werte sind.
Aber "Noise Floor: -90, -95, -99"
Wenn ich das richtig interpretiere sind das keine guten Werte, oder?

OFDM Weak signal level: 5 > was das auch immer bedeuten mag...

Anschauen kannst Du Dir das unter Network Matrix unter der URL http://PlayerIP:1400/support/review
Abzeichen
Danke für den Hinweis. Der von mir vermutete Problemplayer hat folgenden Noise Floor: -114, -115, -101.

Sind hohe negative Werte gut oder schlecht und wie kann ich sie verbessern?
Prinzd: An deine internetverbindung liegt es wahrscheinlich nicht, das kannst du ausschließen wenn du die Fehlermeldung auch bei deine eigene Musik bekommst.

Hosh: Als Leihe würde ich sagen, das sind prima Werte, besser als ich bei mir je gesehen habe.

Auch wenn die Fehlermeldung jetzt sagt "Verbindung zu langsam" oder ähnliches, man kann nicht ausschließen das es z.B. ein Problem mit dem Router ist. Vor allem wenn ZP ab und zu komplett verschwinden kann es das sein. Am besten weiterhin Support nerven, das sichert deren Arbeitsplätze 😉 und die haben auch die besten Möglichkeiten das Problem auf die Schliche zu kommen.
Abzeichen
Im amerikanischen Forum habe ich die Fehler entdeckt, die ich auch habe:

Persistent CR200 Issues
http://forums.sonos.com/showthread.php?t=13977&highlight=Persistent+CR200+Issues&page=3

CR200 UPNP problems
http://forums.sonos.com/showthread.php?t=13697&page=6

Mir ist mittlerweile auch aufgefallen, dass ich mit dem iPhone keine Abbrüche habe, sondern nur mit dem CR200.

Ich werde den Support kontaktieren bzw. die Diagnoseinformationen bei Fehlern versenden.

In einem Forum wurde berichtet, dass mit dem Softwareupdate 3.1 der CR200 wieder funzt. Bei mir leider nicht.

Wer nutzt diesen Controller noch und hat keine Aussetzer z.B. bei der Musikwiedergabe mit Napster oder kann nicht mehr auf die Listen zugreifen oder die Listen verschwinden etc...
Daß dies ein Fehler der 3.0 Software war, wurde so von Sonos nie bestätigt. Das sind nur Vermutungen von Forumsbenutzer. Es ist auch eine sehr allgemeine Fehlermeldung die vielfältige Ursachen haben kann. Es kommt vor, daß der Neustart nach einem Update z.B. Probleme in der Zusammenarbeit mit dem Router aufdeckt.
Benutzerebene 1
Ich kämpfte ja ebenfalls mit dem Problem der Verbindungsabbrüche, tw Aussetzer bei der Musikwiedergabe vorwiegend bei der Wiedergabe von flac-Dateien von der NAS, aber ich habe ebenso einzelne Zoneplayer verloren, hier häufig den direkt am Router verkabelten. Anschließend tat sich das System dann schwer, den Zoneplayer 'wiederzufinden'. Alle Kanaltauschaktionen, Einfügen meiner Zonebridge, Entfernen von Netzwerkkomponenten brachten nichts, IP-Konflikte hatte ich keine lt meiner FB7170. Das Problem trat an vier verschiedenen Routern auf.

Meine Noise-Werte lagen selten für 1 Antenne über -100dB, für den anderen meist zwischen -85 und -90dB, was lt Sonos-Support schlecht ist. Immer wenn es zu Verbindungsabbrüchen kam, liefen die Inbound/Outbound Werte gegen Null.

Jetzt habe ich ein Loch in die Wand gebohrt und ein Kabel gelegt. Bisher hab ich keinen Zoneplayer mehr am Controller 'verloren' und hatte auch keine Verbindungsabbrüche mehr. Trotzdem ist der 'Noise floor' am jetzt neu verkabeltem Zoneplayer auch nur knapp -90dB statt der vom Support genannten anzustrebenden -95dB oder besser. Die Inbound/Outboundwerte liegen aber jetzt meist zwischen 55 und 63.

Ich habe einen CR100 als Controller.

Grüße
Thomas
Abzeichen
Seit dem Wochenende läuft die Musikwiedergabe unterschiedlicher Quellen nahezu stabil. Ich vermute, dass es Nachwirkungen vom Software-Update sind. Sonst habe ich keine Änderungen vorgenommen.

Nur zweimal hatte ich die Meldung, dass die Geschwindigkeit nicht für die Wiedergabe ausreicht und im CR200 verschwinden noch gelegentlich alle Zonen. Dann jage ich sofort die Diagnoseinformationen an Sonos raus (wenn möglich).

Mit der Sonos App auf dem iPhone gibt es weiterhin keine Aussetzer.
Benutzerebene 1
Ich möchte den Thread mal wieder aus der Vertiefung holen.

Bei mir stellt sich die Situation so dar, dass ich seit meinem Umzug 6-8 WLAN Nachbarn habe, die auf den Kanälen 1,6 und vorwiegend auf 11 funken (2 mit starkem Signal), ich selbst nutze Kanal 3.

Seitdem habe ich mit meinem Sonos System keine stabile Verbindung mehr hinbekommen und öfters den direkt am Router angeschlossenen ZP90, manchmal aber auch den drahtlos angebundenen ZP120, an dem auch meine NAS hängt, verloren. Der sehr freundliche SONOS-Support konnte keine Unregelmässigkeiten in den Diagnoseprotokollen feststellen und mir nicht weiterhelfen. Powerlan ist in meiner 60er Jahre Wohnung eine Katastrophe, praktisch 1mBit/s bei 200MBit/s Adaptern. Also habe ich ein Loch in die Wand gebohrt und ein Kabel gelegt. Jetzt hängt also der ZP90 an der FB7170, der ZP120 am zweiten Port des ZP90, weil ich nicht weiß, ob der Switch der Fritzbox STP handeln kann. Damit funktionierte mein System erstmal wieder. Ich habe mir in der Zeit öfter mit http://IP_Zoneplayer:1400/support/review die Netzwerkmatrix angeschaut und dabei für den ZP120 immer noch recht miese Rauschwerte um und unter 90dB erhalten, während für den ZP90 Rauschwerte meist oberhalb der 95dB angezeigt werden. Die Inbound/Outbound Werte lagen zumeist über 60, ab und an aber auch unterhalb der 50.

Seit dieser Zeit hatte ich vielleicht ein bis zwei mal Aussetzer. Am 2. Januar war es dann wieder soweit, ich hatte abends mehrfach minutenlange Abbrüche meines ZP120 beim Abspielen von flacs von der NAS, die direkt am Netzwerk-Port des ZP120 hängt, konnte mit dem Controller nicht mehr auf den ZP 120 zugreifen, auch bei Ausführtung von http://xxxxxx:1400/support/review bekam ich eine Fehlermeldung. Erst nachdem das System wieder lief, funktionierte auch der Befehl wieder. Leider habe ich nicht innerhalb von 20 min ein Diagnoseprotokoll an Sonos geschickt.

Ein kleiner frustrierender Nebenaspekt: Ich habe mittlerweile einen einfachen DA-Konverter. Wenn ich jetzt via WLAN mit MP3Monkey meine flacs mit dem Notebook abspiele, habe ich erst einen einzigen Verbindungsabbruch bekommen. Und da habe ich gleichzeitig via WLAN eine 1GB Datei auf die NAS geschoben und damit mein WLAN wohl ausgereizt. Nebenbei klingt das Ganze an meiner Stereoanlage mindestens so gut wie der ZP120...

So bin ich derzeit ein wenig unglücklich mit meinem Sonos, obwohl ich das System an sich klasse finde, insbesondere die Bedienung ist einfach hervoragend. Damit höre ich wieder wieder viel mehr Musik und finde meine etwa 700 Klassik CDs leichter. Das Track-Limit betrifft mich noch lange nicht und macht mir keine Probleme...

Grüße Thomas
Benutzerebene 1
Abzeichen
Hallo,

den NAS würde ich nicht an einen ZP anschließen. Gemäß eines Berichtes im Internet versendet das SONOS-WLAN "normale" Netzwerkdaten mit nur 1Mbit/s.

Den Link zu diesem Bericht findest du irgendwo hier im Forum ... ich habe ihn gerade nicht parat. Damit wird das zu einem Bottleneck, wenn du das NAS zu mehr als nur Musik benutzt.

Da FLACs ja nicht soooo klein sind, könnte das zusammen mit Deinen WLAN-besitzenden Nachbarn das Problem sein.

Mal ein Tipp aus dem Bauch:
Schließe das NAS an Deinen Router an, benutze den KANAL 1 für Dein SONOS und KANAL 6 für Dein WLAN.

Ein weiterer Tipp:
Es gibt auch Devolo (statt Powerline). Vielleicht hilft dir das.

Liebe Grüße
W.
Benutzerebene 1
Ich glaube, dass ich sogar diesen Link gepostet habe (Tomshardwarenet oder so, das Sonosnet ist wg seines Datendurchsatzes nicht für ein Heimnetzwerk geeignet war der Tenor...). Meist benutze ich die NAS aber nur für meine Musik, für Datenspeichern stecke ich dann um. Zur Fehlerminimierung habe ich zur Zeit meinen Switch aus dem System eliminiert.

Das Problem tritt genauso mit 160kBit/s mp3 und Radiostreams auf. In meiner alten Wohnung hatte ich da keine Probleme, da gabs nur 3 WLAN-Nutzer, nämlich mein www-Provider auf Kanal11, mein eigenes WLAN und mein Vermieter auf Kanal6 und das SONOS auf Kanal 1. Da habe ich nie einen Zoneplayer 'verloren'... trotz flac. Entweder hat mein SONOS ein Problem oder es bekommt durch die funkende Nachbarschaft Probleme, leider aber trotz Verkabelung. Wie vorher schon beschrieben, kann mein 3 Jahre altes HP-Notebook das mit dem WLAN besser.

Ich habe jetzt ein CAT6 Kabel, da wird kein PowerLAN rankommen.

Die Kanal-Spiele habe ich schon alle durch, inkl. WLAN-Anbindung via zweiter Fritzbox als Repeater... .

Aber ich verstehe nicht, warum ich das Problem mit zwei verkabelten ZP immer noch habe...

Grüße
Thomas
Verstehe ich auch nicht, und du solltest auf jeden Fall das nächste Mal Support eine Diagnostik senden (und die Nummer per Mail). Wenn dein System komplett verkabelt ist, und die NAS direkt am ZP120 hängt, sollten eigentlich keine Aussetzer mehr auftreten. Ich kann mir nicht vorstellen, daß das von den Nachbarn verursacht wird. Die einzige Probleme die du haben könntest, wäre ein Controller der manchmal verzögert reagiert.

Ich habe hier auch einige Netze, aber glücklicherweise ist Kan 11 komplett frei, das habe ich für Sonos genommen. Reguläres Wlan ist auf eine Frequenz mit mehreren Netzen (6), aber für Daten merkt man die Aussetzer kaum. Kanal 3 überlappt übrigens mit Kanälen 1 und 6, das macht nur Sinn wenn Sonos auf Kanal 11 ist. ansonsten störst du dich selber.
Benutzerebene 1
Ich habe mittlerweile ein paar Diagnoseinformationen zu SONOS geschickt und mit dem (sehr freundlichem und bemühtem Servicemitarbeiter) geredet. Teilweise wurden wohl auch deutliche Störungen im System gefunden, trotz vollständiger Verkabelung. Jetzt habe ich nochmal verschiedene WLAN-Kanäle durchprobiert, ich ja nur die Bedienung via Controller mit WLAN realisiere und der Rest verkabelt ist. Eine Lösung habe ich noch nicht, ein mühsames Geschäft...

Ich hatte doch gehofft, dass sich mein Problem mit der Verkabelung beider ZP erledigt...
Benutzerebene 1
Abzeichen
Sorry, das zu sagen, aber Netzwerke sind nicht einfach zu handhaben. Wenn mehrere "intelligente" Systeme - auch noch zur unterschiedlichen Benutzung (PC, Musik, Dateishare, etc.) - zusammen arbeiten, ist das wie mit Menschen, die zusammen arbeiten: Es gibt Probleme.

:D

Liebe Grüße
W.