Trade-up - geht gar nicht!!


Benutzerebene 2
Abzeichen +1
  • Enthusiast
  • 53 Antworten

Hallo Sonos,

 

gerade habe ich über das neue? Trade-up Programm gelesen.

 

Das geht ja nunmal sowas von gar nicht!!

Ich kann doch nicht einen funktionsfähigen Lautsprecher weg schmeissen!!!

 

Sorry, aber das ist sowas von daneben. Bitte mal überdenken und ändern!


Dieser Beitrag ist geschlossen für weitere Beiträge

52 Antworten

Benutzerebene 2
Abzeichen +2

Unglaublich bescheuerte Aktion. Kann man nur den Kopf drüber schütteln. Erweckt bei mir eher das Bedürfnis mich von allen Sonos Lautsprechern zu trennen. 

Benutzerebene 2
Abzeichen +1

Nachhaltigkeit ist was anderes 😡. Hier will man nur wieder schnelles Geld machen. Beängstigend finde ich auch die Möglichkeit, dass Sonos ohne Probleme meine Geräte funktionslos machen kann. 

Benutzerebene 1
Abzeichen +1

Habe heute erstmals über das „Recycling-Programm“ gelesen und bin immer noch fassungslos - und tief enttäuscht. Habe Sonos seit ein paar Jahren, immer weiter aufgerüstet, war überzeugt von der Qualität, dem einfachen Hinzufügen der Komponenten, dem störungsfreien Abspielen meiner Musik in meinem ganzen Haus. Empfahl Sonos Freunden und Bekannten - auch aus Nachhaltigkeitsgründen, weil es ja immer hiess, die Sonos-Komponenten würden noch nach x-Jahren ihren Dienst versehen, und dann dies: 

Technisch, dass Sonos überhaupt die Möglichkeit hat, mir aus der Ferne meine Lautsprecher komplett zu bricken, gruselig. Vielleicht entwickelt dann ja bald irgendein Hacker nen schönen Sonos-Virus und macht über Nacht alle Boxen in Deutschland tot? Oder Sonos verbietet mir das Abspielen von wahlweise Rechtsrock oder iranischen Schlachtengesängen und legt mir bei Zuwiderhandlung das Gerät lahm?


Interlektuell, und das stört mich am Allermeisten, dass die Manager wirklich versuchen mich für Dumm zu verkaufen, mit ihrem scheinheiligen PR-Gelaber. Dass ein möglicher Weiterverkauf zurückgegebener Altgeräte ja zu „Enttäuschung“ bei Kunden führen könnten, weil diese dann ja neue Funktionen vermissen würden. Liebe Leute, wenn ich ältere Geräte kaufe WEISS ich, dass diese nicht den vollen Funktionsumfang der brandaktuellen Produktlinie beinhalten! Deswegen sind sie ja auch günstiger. Das ist doch wirklich hanebüchener Unsinn, ja, je länger ich darüber nachdenke, umso dreister finde ich diese „Argumentation“.

 

Und das Ganze dann auch noch im Orwellschen Neusprech-Stil als „Recycling-Programm“ umframen zu wollen, setzt noch die Krone auf - nichts wird recycled, stattdessen voll funktionsfähige Geräte auf die Mülldeponie gekippt. Wie kann ein Hersteller so offensichtlich arrogant die wichtige Diskussion über Nachhaltigkeit oder zumindest Ressourcenschonung komplett ignorieren? Welcher Teufel hat Sonos hier geritten? 

 

Ich bin seit heute abend Sonos persönlich böse. Denn ich hatte mich eine zeitlang sehr über meine heimische Sonos-Welt gefreut. Doch jetzt, bei jedem Blick auf meine Lautsprecher, habe ich negative Gefühle. Wie lange werden die Geräte noch laufen, auf welche Idee kommt Sonos als nächstes? 

Schade. Nun, die Geräte wegzugeben, dafür waren sie mir zu teuer. Doch aufrüsten und erweitern kommt für mich nach dieser Geschichte absolut nicht mehr in Frage.

 

 

Benutzerebene 4
Abzeichen +3

@janandi  Das sehe ich genau so. Ich betreibe insgesamt 10 Sonos Geräte und es werden mit Sicherheit nicht noch mehr. Das Risiko ist mir seit Trade Up zu groß. Auch ich habe Sonos überall empfohlen. Damit ist nun Schluss 

Benutzerebene 2
Abzeichen +1

Ist nicht furchtbar. Produkte wurden VOR Zwangsregistration und vor Trade-Up gekauft.

Mag in Teilen stimmen, ist unterm Strich jedoch nicht mein Ding. Ich kaufe und behalte lange und ich gebe nie freiwillig Daten von mir raus. Antiquiert/unüblich in Zeiten von Facebook und Whatsapp, wo man für Tralllalala einfach alles preisgibt, weiß ich.

Meine Meinung hat sich genau da gebildet, als ich meine bezahlten Boxen nicht mehr ohne Registration betreiben konnte. Danach ist der Sack für mich zu und ich ändere meine Meinung nicht von jetzt auf gleich, nur weil man mir einfach keine Chance lässt.

Fakt ist, dass meine Produkte nach 5 Jahren veraltet sind und man nach 5 Jahren schon von begrenzter Haltbarkeit spricht. Das nehmen einige hin, weil das heute so ist! Das - ist nicht mein Ding!

Ich benötige keine ständigen Updates (viele nehmen auch das einfach hin). Klar, dass das dann irgendwann nichts mehr funktioniert, weil die Technik sich eben an einmal gekauften Geräten nicht anpasst. Im Zeitalter ständig neuer Smartphones ist das so. Wer sich dann einmal mit anderer SW beschäftigt merkt, dass das “veraltete” Teil plötzlich wieder recht flott ist, wenn man kein Original benutzt, bis man diese SW wieder abwürgt und es ja auch Mühe macht.

Ich konnte seit dem ersten Tag alles was ich wollte, mit der Software machen. Die PC-App ist nicht mehr für alles zu nutzen - da sitze ich aber oft. Jetzt hole ich mir für manche Sachen ein Tablet, wenn ich am PC sitze.

Für mich ist es jetzt so, dass ich zwar nicht verkaufe, aber auch nicht mehr kaufen würde, wenn ich noch kein System hätte. Die das nicht so sehen, dürfen das natürlich auch. Und ich lasse mich auch nicht einfach umdrehen, nur weil ich mich nicht wehren kann, in der Folge ich dann immer mehr nachgeben muss, weil ich keine Chance habe. Vor allem möchte ich auch niemanden überzeugen, überreden oder mit tollen Argumenten beeindrucken. Aber ich habe eben eine Meinung, die mag nicht jedem gefallen!

Viele haben sich alles so gewöhnt, dass sie es nicht mehr merken. Kann auch schlechte Laune machen! Aber die Folgen von -bleiben wir einmal dabei- von einfach abnicken ist die wahnsinnige Menge an Plastikmüll, die dabei entsteht. So auch hier! Man kann auch alte Dinge wieder brauchbar machen, man kann auch immer alles neu kaufen. Wie man es mag eben!

Benutzerebene 2
Abzeichen +1

Blödsinn oder ähnliche Bezeichnungen sind zwar nicht schön - sind aber sehr wohl angebracht - leider gerechtfertigt. Während die Welt unter Plastikmüll erstickt, macht eine amerikanische Firma SONOS vor, wie man mit der Einstellung “America First” so langsam vom deutschen Markt weg möchte (bin mal deftig). Der Fußabdruck der dortigen Kaufleute ist enorm (und sollte ihnen von der Lebenszeit abgezogen werden - noch mal deftig).

Bei der rigorosen Art der Firma (Stichwort auch: Zwangsregistrierung) zeichnet sich am Horizont schon ab, dass die durchweg funktionstüchtigen “Altgeräte” irgendwann Softwareseitig nicht mehr unterstützt werden und mit einem kaufmännischen Schulterzucken  für den Kunden irgendwann vom Markt verschwinden. Der Kunde ist dann wie jetzt ein dummer Kunde.

Wie sieht dann diese “Marktbereinigung” finanziell aus?

Bei mir sind es:

  1. 3 x Play 5 (2 habe ich zwangsersetzt bekommen,sonst wären es 5, sind also schon Neu, war ein guter Service)) Neupreis 579,- Euro, 30 % runter rund 405,- Euro Neuaufwand. Kosten insgesamt also: 579,- (schon mal bezahlt, die neuen LS sind nicht dramatisch besser) x 3 + 405,- x 3= 2953,- Euro
  2. 5 x Play 1, Neupreis 199,- Euro, 30 % runter rund 140,- Euro Neuaufwand. Kosten insgesamt also: 199,- (schon mal bezahlt, die neuen sind nicht dramatisch besser) x 5 + 140,- x 5 = 1695,- Euro
  3. Bleibt noch ein Sonos Boost und die Frage: passen die alten Halterungen (nicht billig) auch für die neuen Speaker?
  4. Bleibt auch die Frage, ob 30% es wert sind, wenn man vorher einige Angebote wahrgenommen hat. Klar, da hat man gespart. Jetzt muss ich aber direkt bei SONOS kaufen und da gibt es keine Sonderangebote.

Fazit. ca. 4600,- Euro Gesamtkosten, bereinigt (wer mag), bleiben: 2700,- Euro Trade-up-Kosten plus Arbeit alles zu versenden, + Neueinrichtung, +fragliche Neuanschaffung von Halterungen (neue Löcher in die Wand, alle Löcher zuschmieren) und in 5-6 Jahren vielleicht das gleiche Spiel erneut?

Ich würde mal sagen, 30 % ja, wenn:

SONOS die Geräte bei mir persönlich abbaut, neu aufbaut, Halterungen mitbringt (kostenfrei), diese anbringt, alles neu konfiguriert und dann alle alten Komponenten wieder mit nimmt. Ich kritisiere jetzt einmal nicht die neuen Apps, die mir nicht immer besser und intuitiver vorkommen oder das Einmessen nur durch Apple-Produkte. Das wäre dann ein anderes Thema!

Tune-up passt eher in den April oder zumindest in den Mai (alles neu macht der Mai).

Aber denken darf ja jeder selbst ...

Benutzerebene 2
Abzeichen +1

 

Abgesehen vom eigentlichen Thema „Trade Up Programm“… was soll daran beängstigend sein, dass auf ein Gerät per Internetverbindung Software aufgespielt wird, wenn man dies selber legitimiert!? 
Und dass man per Software das Verhalten eines Gerätes von A bis Z mit allen möglichen Varianten programmieren kann, liegt in der Natur der Sache. Dazu gehört halt auch die Möglichkeit, alle Funktionen zu deaktivieren.  
​​​​

Es hat niemand davon gesprochen, dass hier eine Software aufgespielt wird, die Sonosbox wird in einen Recyclingmodus versetzt. Also ist die aktuelle Software schon drauf. Und wenn Sonos das kann, dann braucht es nur mal nen guten Angriff und alle Boxen sind Elektroschrott… Aber das ist jetzt Offtopic…

Finde es aber trotzdem keinen schönen Weg, den Sonos hier eingeschlagen hat. Wenn ich nen kaputten Lautsprecher so umtauschen könnte, dann wäre das ein feiner Zug von Sonos. Aber so vergrault man sich mit dieser schlechten PR eher (Neu-)Kunden.

 

Ich kann mich janandi nur anschließen. Auch ich habe heute erst eine Mail von Sonos erhalten und bin enttäuscht und verärgert, empfinde das Verhalten von Sonos als frech und die Kommunikation einfach nur dumm.

Besonders ärgert mich, dass Sonos in der Mail darauf verweist, Pionierarbeit geleistet zu haben, straft nun aber genau die Leute ab, die frühzeitig an Sonos geglaubt, frühzeitig Produkte gekauft und somit die Entwicklung erst ermöglicht haben. Das ist unfair, illoyal und unglaublich dumm argumentiert.

In meinem Fall geht es zwar nur um 2 Sonos Connect aber es bleibt die Frage, welche Geräte künftig “ausgemustert” werden und wie sich ein Weiterbetreiben des aktuellen Systems ohne Updates z.B. beim Kauf neuer Lautsprecher auswirkt. Kann ich die dann in ein veraltetes / Update-loses System integrieren?

Aber das hat sich für mich auch erledigt. Ich werde keine weiteren Sonos Geräte kaufen, das Risiko ist mir zu hoch und die angebotenen 30% Rabatt für neue Geräte, die in meinem Fall nicht mehr leisten, als die alten, sind mir zu wenig. Dafür gehe ich kein weiteres Risiko ein.

In diesem Jahr wollten wir Sonos flächendeckend im Office einsetzen, mit >40 Geräten in drei Gruppen / Kreisen, auch das hat sich jetzt erledigt und ich werde mich mal bei Teufel / Raumfeld umschauen. Ich glaube, dass man hier mit seinen Kunden noch fairer umgeht und der Klang ist ohnehin besser.

Schade, Sonos. Es war schön mit euch... für eine begrenzte Zeit.

Benutzerebene 3
Abzeichen +3

Für alle die nicht wissen was Trade up ist ….

https://stadt-bremerhaven.de/sonos-startet-trade-up-programm/

 

Ich finde es auch sehr daneben….. :-(

Abzeichen +1

Ich habe gerade über das Trade Up Programm über Twitter gelesen und bin entsetzt, wie eine Firma wie Sonos mit ihrem Geschäftsgebahren funkionierende Hardware in einen Block Elektroschrott umwandelt.

Die ganze Welt redet von Nachhaltigkeit, Recht auf Reparierbarkeit, und Sonos macht jetzt genau das Gegenteil? 100% korrekt funktionierende Hardware serverseitig deaktvieren, damit auch bloß nicht jemand was mit der gebrauchten Hardware anfangen kann?

Wie perfide und wiederlich ist das denn? Aus purer Gier Tonnen von Elektroschrott zu produzieren. Hätte ich nicht von Sonos erwartet. Ich bin sehr enttäuscht.

 

Ich sag Euch: Spread the word! Erzählt es in allen Foren, Solical Media Plattformen, erzählt diesen Sachverhalt Euren Freunden und Verwandten.

Um so mehr Menschen erfahren, wie Sonos Wert auch Nachhaltigkeit legt, um so weniger werden sich Produkte einer so abscheulichen, meiner Meinung nach verachtenswerten Frima kaufen.

Ich habe ja so einige Sonos-Geräte, aber genau DAS EINE wo ein Trade-Up echt mal sinnvoll wäre ist nicht dafür qualifiziert: Der Control (in meinem Fall CR200), den Sonos per Update wertlos gemacht hat. 

Was für ein Blödsinn.
 

Mit dem Trade-up sitzt die Pistole auf der Brust, keine schöne Situation! Wenn das schon kommt, ist das Ende nah. 

Wie lange wird denn meine play 5 gen 1 jetzt noch unterstützt? Kann das mal jemand im Klartext beantworten?

Und welche Funktionen werde ich zukünftig nicht (mehr) nutzen können? Ausser Alexa... 

Zur play 5:

Man bekommt (noch...) €250-300,- dafür im Gebraucht-Handel... Sind ca. 50% vom Neupreis der aktuellen Play 5. Trade-up macht also keinen Sinn in dem Fall. 

Wenn ich das gute Stück allerdings erst mal gebraucht verkauft habe, kann ich mit dem Budget frei entscheiden und Sonos wird leider nicht wieder automatisch erste Wahl. Dann wird neu verglichen und das Kriterium "Risiko eines Exitus durch veraltete Software/Hardware" schwerer gewichtet. Das habe ich mir damals nicht klar gemacht. 

Ich werde mir daher z. B. die Produkte von Teufel näher anschauen, aus Deutschland.

Die ganze Sonos-Aktion hat wirklich ein "g'schmäckle"…

Also, falls jemand etwas sagen kann zur Unterstützung der play 5 1 immer raus damit 😉

 

Benutzerebene 4
Abzeichen +2

Nein, weil es einfach nicht der Wahrheit entspricht. Die Geräte waren doch vorher auch schon registriert, aber das wird gerne vergessen. Zudem ist es auch ohne Registrierung ganz einfach möglich, ein Gerät ausser Betrieb zu setzen. Dafür reicht ein einfaches Sonos-Update aus.

Und wenn du die Geräte nur 5 Jahre hast, dann ist das zwar Schade für dich, aber es ändert doch nichts daran, dass die Geräte 10 (oder mehr) Jahre unterstützt wurden. Auch dein Zitat ist doch völlig unerheblich, das trifft auf jedes digital-elektronische Gerät zu. Hier wird zumindest eine Upgrade Möglichkeit geboten.

Versteh ich mich hier nicht falsch, ich finde die Aktion auch nicht besonders toll, aber sie ist doch völlig freiwillig und im Vergleich zu anderen Herstellern kann man Sonos hier weiterhin nur löblich erwähnen. Schau mal rüber zu Bose, die nach 5 Jahren eine ganze Produktlinie einfach gekillt haben. Da geht so gut wie nichts mehr. 

Alles Gut???

Benutzerebene 2
Abzeichen +1

Nur weil Bose etwas gleiches macht, ist Sonos nicht legitmiert. Grundsätzlich wird hier erheblich Plastikmüll erzeugt und das spiegelt der Kaufwert nicht wieder!

ich habe so etwas noch nicht erlebt, ich unterstütze das nicht werde zukünftig dieser neuen Denkweise des Schulterzuckens versuchen nicht mehr auf den Leim zu gehen.

Allein die Wortwahl “löblich” ist eigentlich der blanke Hohn, wenn man berücksichtigt, dass wir -Du und ich- schon Plastik in unserem Körper haben.

Allerdings dank dieser Denkweise wird sich nie etwas ändern - zumal man nach 3 Sätzen schon mit “löblich” abschließen möchte! So geht das nicht, aber lass es gut sein!

Benutzerebene 1
Abzeichen

Nachhaltigkeit geht anderes liebe Firma Sonos!

Funktionierende Geräte unbrauchbar zu machen und den Endkunde mitzuteilen diese selber zu Entsorgen geht überhaupt nicht. Wieviele landen davon nun im Hausmüll anstelle beim Wertstoffhof im Elektromüll. Anstelle die Geräte abzuholhen und ordentliche zu entsorgen landet auch noch alles auf im Hausmüll. Alles nur für noch mehr Gewinn um mehr Hardware zu verkaufen. Das ist so etwas von Umweltschädlich! Schämt euch bei Sonos. Geräte mit SW untauglich zu machen anstelle Sie in Entwicklungsländern zugänglich zu machen welche sich diese nicht leisten können. Das kann nicht sein was Ihr da macht, so ein Audio System hat eine Lebenszeit von über 10 Jahre und nun wundert Ihr euch das Absätze nicht mehr stimmen. Was machten eure Produktverantwortlichen. Immer wachsen geht nicht. Ich schäme mich das ich Sonos Endkunde bin! Ich habe über 20 Produkte, kenne euch aus der Zeit als es zur Steuerung noch den Sonos Controller gab. Dann kamen die Apps dieses änderten sich vom UI immer. Dann habt Ihr an der DTS Lizenz die ganze Community entäuscht nur um wieder zu sparen. Die Playbar mit SUB und zwei weiteren PlayX können immer noch nur 5.1 jedes Blueray hat DTS. Dann kam der zwang sein Sonos System per Mail zu regestrieren und ein Jahr später monatliche Werbemails. Sonos Ihr seit schon lange nicht mehr die tolle Firma wo green IT, Inovationen im Vordergrund standen. Es geht euch nur noch um Geld und Marktanteile. Traurig das ich dazu beigertragen und Ihr so ein sonos recycling modus nun startet. Ihr sollte euch entschuldigen wo diese Aktion. Ihr positioniert eure Portfolio im Premium Segment, ihr warte zu Sonos Controller Zeiten die ersten im Markt mit Streaming Lautsprechnern. Ich werde niemanden mehr eure Produkte empfehlen dann lieber ein andere Hersteller. Die Audio Branche hat schon lange aufgeholt.

 

Hallo Sonos,

 

gerade habe ich über das neue? Trade-up Programm gelesen.

 

Das geht ja nunmal sowas von gar nicht!!

Ich kann doch nicht einen funktionsfähigen Lautsprecher weg schmeissen!!!

 

Sorry, aber das ist sowas von daneben. Bitte mal überdenken und ändern!


Bin voll bei Dir und ärgere mich, mein System erst kürzlich um zwei weitere Play1 erweitert zu haben. Offensichtlich soll man nämlich genau das machen -  funktionsfähige Geräte entsorgen und neuen Umsatz bringen.
Habe gerade die Mail bekommen, dass mein Connect ab Mai keine Updates mehr bekommt, gleichzeitig werden die Geräte aber im SonosShop unter LastChance sogar noch für 399 € verkauft. Fühle mich verschaukelt und werde, das mit Konsumverzicht honorieren..!

Abzeichen

@janandi  Das sehe ich genau so. Ich betreibe insgesamt 10 Sonos Geräte und es werden mit Sicherheit nicht noch mehr. Das Risiko ist mir seit Trade Up zu groß. Auch ich habe Sonos überall empfohlen. Damit ist nun Schluss 

 

So siehts aus. Trade Up 30%...ein Witz in dieser Preisklasse. 

Sollte auf den "alten" Geräten bald zb kein Spotify mehr laufen sind die Teile so gut wie wertlos für mich.

Und da diese Willkür in der Ausstattung mit Software Updates mit Sicherheit auch irgendwann neuere Geräte treffen wird, gibt es keinen Grund mehr SONOS zu kaufen. 


Sonos will nun scheinbar die Kunden zu ihrem Glück zwingen. Was die da als Begründung angeben, ist doch ein schlechter Witz. Was macht die glauben das der Kunde so dumm ist und nochmal alles neu kauft, um es dann nach einigen Jahren wieder verschrotten zu dürfen? Fehler sollte man nur einmal machen, deshalb lasse ich in Zukunft die Finger von Sonos Produkten. Bin stinksauer auf diese Firma.

Habe gerade an Sonos geschrieben:

Sehr geehrte Damen und Herren,

 

ich bin sehr verärgert über Ihre neue Ankündigung, dass ich neue Hardware kaufen soll, um mein System weiter sinnvoll nutzen zu können. Ich hatte anfangs zwei Sonos Play 5, kurz darauf eine Sonos 1; die Software war leicht installiert, das System lief problemlos. Dann setzte eine Serie von Updates ein, die zwangsweise verordnet wurden, und im Grunde nur Zeit kosteten, da jedesmal die Funktionen im Menü anders versteckt waren, und unzählige Male Zeit für Umstellung und Einarbeitung nötig war. Zwischendurch war dann auch zwangsweises Registrieren nötig, was eine Unverschämtheit darstellt, da ich das System ja nicht unter der Prämisse gekauft habe, um der Herstellerfirma Daten irgendwelcher Art zur Verfügung zu stellen.

 

Vor kurzem wurde dann verkündet, das System lasse sich nur noch betreiben, wenn mindestens ein neues Gerät eingebunden ist. Ich habe mit Verlust meine Sonos 1 verkauft, ein Exemplar der neuesten Bauart gekauft (das Sprachsteuerung mitbringt, die ich nicht will, und von deren sicherer Abgeschaltetheit ich nicht völlig überzeugt bin). Seitdem ist das Betreiben der Sonos 1 im einen Raum und der Gruppe mit den Play 5 im anderen umständlich, weil ich bei Betrieb der Gruppe immer extra die Lautstärke der Sonos 1 im anderen Raum, der nicht bespielt werden soll, herunterfahren muß. Eine Verschlechterung also.

 

Nun soll der Berieb der bisherigen Geräte weiter möglich sein, ohne Softwareupdates. Das wäre hinzunehmen, auch wenn ich sagen muß: der Betrieb einer teueren Hifianlage sollte auch -Jahrzehnte möglich sein ohne all die Tänze, die Sonos ständig von seinen Kunden fordert. Allerdings gab es ja in der Vergangenheit bereits sehr viele Zwangsupdates, ohne deren Installation das System plötzlich garnicht mehr funktionierte. Falls das künftig passiert, habe ich hier wertlose Ziegel im Regal liegen, oder alternativ die Gelegenheit, für viel Geld und mit hohem Verlust auf meine alten Hifielemente neue Sonosartikel zu erwerben.

 

Ihre Produktpolitik hat mich viel Zeit gekostet, der Betrieb war immer von den Gnaden der Firma abhängig, und wird es zunehmend mehr, die Datenpolitik in Zeiten der zunehmenden Kontrolle der Verbraucher durch alle möglichen pivatwirtschaftlichen Institutionen ist mehr als fragwürdig. Das Wohnzimmer sollte ein geschützter Raum bleiben, eine Registrierung, die ja nur der Firma nützt, sollte nicht nötig sein (der Kunde kann sich ja immer aktiv an die Firma wenden, wenn er es will, sollte aber nicht dazu gezwungen sein, irgendwelche Daten preiszugeben, um schlicht Musik hören zu können).

 

Die Begeisterung über ein anfangs cooles Produkt ist längst verflogen, nicht nur bei mir, wie ich den einschlägigen Foren entnehmen kann. Ich hoffe, dass die Anlage im derzeitigen Zustand ohne weitere Einschränkungen weiter betrieben werden kann, dass ich die nötigen Updates auf meinem iPhone auch künftig vornehmen kann, ohne in die Quasi-Enteignungsfalle von Sonos zu tappen und meine Anlage stillzulegen, und dass Sonos die App wenigstens so für die nicht wechselwilligen Nutzer wartet, dass sie auch mit künftigen Handy-Betriebssystemversionen funktioniert.

 

Benutzerebene 4
Abzeichen +3

Viel interessanter ist die Frage, wann und ob der Zeitpunkt kommt, wenn Sonos die Play 5 1. Gen generell außer Betrieb setzt und wie sie das den Kunden mit einwandfrei funktionierenden Geräten erklären wollen. Meines Erachtens ist das Trade up Programm der Vorbote dieser generellen Deaktivierung 

Benutzerebene 2
Abzeichen +1

Natürlich Ralf, man kann etwas schön reden/ääh positiv sehen. Ich würde mich tatsächlich gerne von 2 Play5 1.Gen. trennen und dafür dort nur Play:1 aufstellen. Da würde ich mich schlechter stehen.

Im Ganzen bin ich wenig begeistert, denn, wenn man liest erklärt Sonos, dass man als 1 Generation 5 Jahre sieht und danach bemüht ist, weiterhin updates zu bringen. Das kann heißen, dass die Plays beispielsweise nur einige Features nicht haben werden oder eben nicht mehr funktionieren.

Jetzt erklärt sich nämlich auch der Registrationszwang! Ohne den hätte man diese Update-Campagne ja nicht fahren können.

Aber ich möchte mich nicht streiten, ich persönlich bin not amused.

Benutzerebene 2
Abzeichen +1

Erst durch die Zwangsregistrierung ist es doch möglich, meine Geräte gezielt unbrauchbar zu machen, oder? Ohne Anmeldung geht das nicht. Waren eben 2 Jahre Vorlaufzeit, warum nicht? Undenkbar?

“ Sobald der Verkauf eines Produktes eingestellt wird, erhält es fünf Jahre lang garantiert weiterhin Software-Updates. Üblicherweise unterstützen wir Produkte sogar noch wesentlich länger. Allerdings fehlen diesen Produkten aufgrund der älteren Computerhardware bestimmte Funktionalitäten und Verbesserungen. “

Meine Play:5 sind allesamt 1. Generation, wieviel habe ich wohl noch garantierte Softwareupdates, wenn ich am Ende einer Produktzeit gekauft habe? Ein Tipp, 5 Jahre sind schon rum! Dann kommen weitere 5 Jahre, dann sind insgesamt 10 Jahre rum, für mich aber nur 5 (QED).
Für “Üblicherweise” gibt es keine Belege. Nehmen wir ein Beispiel: Facebook kauft Whatsapp und verspricht, dass die Daten nicht “quersubventioniert” werden (entschuldigt die Wortspielerei)! Und, wie lange hat es gedauert?

Ich vergaß, Zitat zum Grund:

“Der Speicher und die Technologie deines Geräts sind veraltet und haben eine begrenzte Lebensdauer. Recycling bei einem Wertstoffhof vor Ort ist die umweltfreundlichste Art der Entsorgung der veralteten Hardware.” Harte Sätze für ein hochpreisiges Produkt, oder?

Alles Gut???

 

Benutzerebene 3
Abzeichen +3

Sieh es doch einfach so, das Angebot richtet sich an die Gruppe von Usern, die an ein Upgrade ihrer Komponenten denkt. Wer das Angebot nicht annehmen möchte aus Umweltgründen, Komponenten funktionieren noch wie benötigt, missgefallen der Produktstrategie von Sonos, aus welchen Grund auch immer, kann sich viel Nerven und Zeit sparen, wenn er es Ignoriert. Aber dann hätten wir nicht so schöne Diskussionen hier :-)

Auch ich bin einer von denen, der sich bei Freunden dafür entschuldigen muss, Sonos empfohlen zu haben. Auch für die so missbrauchte Loyalität Sonos gegenüber, wäre uns Nutzern gegenüber eine deutliche Entschuldigung fällig. Sonos: schon mal dran gedacht, wieviele gebrannte Kinder Sie hier hinterlassen?

 

Tut mir leid, zu melodramatisch für meinen Geschmack, vielleicht weil ich es schon zu oft gelesen habe. Im US-Forum fangen die Ersten an, mit Selbstmord zu drohen, wäre das nicht eine Alternative?

 

Sorry, aber irgendwann kommt der Punkt, wo man sich in Zynismus flüchten muss.

@janandi  Das sehe ich genau so. Ich betreibe insgesamt 10 Sonos Geräte und es werden mit Sicherheit nicht noch mehr. Das Risiko ist mir seit Trade Up zu groß. Auch ich habe Sonos überall empfohlen. Damit ist nun Schluss 

 

So siehts aus. Trade Up 30%...ein Witz in dieser Preisklasse. 

Sollte auf den "alten" Geräten bald zb kein Spotify mehr laufen sind die Teile so gut wie wertlos für mich.

Und da diese Willkür in der Ausstattung mit Software Updates mit Sicherheit auch irgendwann neuere Geräte treffen wird, gibt es keinen Grund mehr SONOS zu kaufen. 

Abzeichen

Mir kann niemand erzählen, dass es nicht möglich ist, App und Firmware so weiter zu entwickeln, dass Alt und Neu auf dem alten Level zusammen verwendbar sind, während die neuen Geräte dann trotzdem neue Funktionen unterstützen. 

Ich wollte mir ja den Move anschaffen, aber wenn ich damit dann in den alten Standard gezwungen werde ... niemals.

Gleichzeitig die Sorge, dass Sonos jetzt anfängt die Funktionalität der Altgeräte zu beschränken um den Zwang noch zu erhöhen.

In dieser Preisklasse ein Unding und ich hoffe, dass jeder Käufer daran denkt, dass er in wenigen Jahren Elektroschrott im Haus hat.

Wenn es jetzt von den Streamingdiensten Updates gibt, die wieder zu Problemen bei Sonos führen, steht man doof da und kann die Box noch als Designstück nutzen.