Trade-up - geht gar nicht!!


Benutzerebene 1
Abzeichen +1
  • Auffällig
  • 45 Antworten

Hallo Sonos,

 

gerade habe ich über das neue? Trade-up Programm gelesen.

 

Das geht ja nunmal sowas von gar nicht!!

Ich kann doch nicht einen funktionsfähigen Lautsprecher weg schmeissen!!!

 

Sorry, aber das ist sowas von daneben. Bitte mal überdenken und ändern!


21 Antworten

Abzeichen +2

Unglaublich bescheuerte Aktion. Kann man nur den Kopf drüber schütteln. Erweckt bei mir eher das Bedürfnis mich von allen Sonos Lautsprechern zu trennen. 

Abzeichen

Nachhaltigkeit ist was anderes 😡. Hier will man nur wieder schnelles Geld machen. Beängstigend finde ich auch die Möglichkeit, dass Sonos ohne Probleme meine Geräte funktionslos machen kann. 

Benutzerebene 6
Abzeichen +3

Nachhaltigkeit ist was anderes 😡. Hier will man nur wieder schnelles Geld machen. Beängstigend finde ich auch die Möglichkeit, dass Sonos ohne Probleme meine Geräte funktionslos machen kann. 

Abgesehen vom eigentlichen Thema „Trade Up Programm“… was soll daran beängstigend sein, dass auf ein Gerät per Internetverbindung Software aufgespielt wird, wenn man dies selber legitimiert!? 
Und dass man per Software das Verhalten eines Gerätes von A bis Z mit allen möglichen Varianten programmieren kann, liegt in der Natur der Sache. Dazu gehört halt auch die Möglichkeit, alle Funktionen zu deaktivieren. 
Über die Sinnhaftigkeit des Trade Up Programms an sich kann man imo natürlich sehr verschiedener Meinung sein. Ich persönlich finde die Beerdigung einer noch funktionierenden Komponente zwar auch bedenklich, aber andererseits finde ich es eine Möglichkeit für den Kunden, ein zukunftssicheres Gerät günstiger zu erwerben, statt irgendwann den vollen Neupreis zahlen zu müssen, wenn das Altgerät nicht mehr unterstützt wird. 
Sonst sitzt man irgendwann vor einem Gerät, zu dem lediglich gesagt wird, dass es leider die aktuelle Software nicht mehr unterstützt. 
Bei Smartphones, PCs etc. ist das ja leider gängige Praxis. Und die Lebenszyklen sind da zeitlich ziemlich bescheiden. 
Apple bietet ja für alte iPhone Geräte ein vergleichbares Programm an. Da bekommt man für Altgeräte, die quasi in Neuzustand sind, beim Kauf eines aktuellen iPhones einen imo lächerlichen Anteil des Neupreises angerechnet.

Aber was will man machen… „mach es oder lass es“. :unamused:

Benutzerebene 2
Abzeichen +1

Für alle die nicht wissen was Trade up ist ….

https://stadt-bremerhaven.de/sonos-startet-trade-up-programm/

 

Ich finde es auch sehr daneben….. :-(

Abzeichen

 

Abgesehen vom eigentlichen Thema „Trade Up Programm“… was soll daran beängstigend sein, dass auf ein Gerät per Internetverbindung Software aufgespielt wird, wenn man dies selber legitimiert!? 
Und dass man per Software das Verhalten eines Gerätes von A bis Z mit allen möglichen Varianten programmieren kann, liegt in der Natur der Sache. Dazu gehört halt auch die Möglichkeit, alle Funktionen zu deaktivieren.  
​​​​

Es hat niemand davon gesprochen, dass hier eine Software aufgespielt wird, die Sonosbox wird in einen Recyclingmodus versetzt. Also ist die aktuelle Software schon drauf. Und wenn Sonos das kann, dann braucht es nur mal nen guten Angriff und alle Boxen sind Elektroschrott… Aber das ist jetzt Offtopic…

Finde es aber trotzdem keinen schönen Weg, den Sonos hier eingeschlagen hat. Wenn ich nen kaputten Lautsprecher so umtauschen könnte, dann wäre das ein feiner Zug von Sonos. Aber so vergrault man sich mit dieser schlechten PR eher (Neu-)Kunden.

 

Ich habe ja so einige Sonos-Geräte, aber genau DAS EINE wo ein Trade-Up echt mal sinnvoll wäre ist nicht dafür qualifiziert: Der Control (in meinem Fall CR200), den Sonos per Update wertlos gemacht hat. 

Was für ein Blödsinn.
 

Abzeichen +1

Blödsinn oder ähnliche Bezeichnungen sind zwar nicht schön - sind aber sehr wohl angebracht - leider gerechtfertigt. Während die Welt unter Plastikmüll erstickt, macht eine amerikanische Firma SONOS vor, wie man mit der Einstellung “America First” so langsam vom deutschen Markt weg möchte (bin mal deftig). Der Fußabdruck der dortigen Kaufleute ist enorm (und sollte ihnen von der Lebenszeit abgezogen werden - noch mal deftig).

Bei der rigorosen Art der Firma (Stichwort auch: Zwangsregistrierung) zeichnet sich am Horizont schon ab, dass die durchweg funktionstüchtigen “Altgeräte” irgendwann Softwareseitig nicht mehr unterstützt werden und mit einem kaufmännischen Schulterzucken  für den Kunden irgendwann vom Markt verschwinden. Der Kunde ist dann wie jetzt ein dummer Kunde.

Wie sieht dann diese “Marktbereinigung” finanziell aus?

Bei mir sind es:

  1. 3 x Play 5 (2 habe ich zwangsersetzt bekommen,sonst wären es 5, sind also schon Neu, war ein guter Service)) Neupreis 579,- Euro, 30 % runter rund 405,- Euro Neuaufwand. Kosten insgesamt also: 579,- (schon mal bezahlt, die neuen LS sind nicht dramatisch besser) x 3 + 405,- x 3= 2953,- Euro
  2. 5 x Play 1, Neupreis 199,- Euro, 30 % runter rund 140,- Euro Neuaufwand. Kosten insgesamt also: 199,- (schon mal bezahlt, die neuen sind nicht dramatisch besser) x 5 + 140,- x 5 = 1695,- Euro
  3. Bleibt noch ein Sonos Boost und die Frage: passen die alten Halterungen (nicht billig) auch für die neuen Speaker?
  4. Bleibt auch die Frage, ob 30% es wert sind, wenn man vorher einige Angebote wahrgenommen hat. Klar, da hat man gespart. Jetzt muss ich aber direkt bei SONOS kaufen und da gibt es keine Sonderangebote.

Fazit. ca. 4600,- Euro Gesamtkosten, bereinigt (wer mag), bleiben: 2700,- Euro Trade-up-Kosten plus Arbeit alles zu versenden, + Neueinrichtung, +fragliche Neuanschaffung von Halterungen (neue Löcher in die Wand, alle Löcher zuschmieren) und in 5-6 Jahren vielleicht das gleiche Spiel erneut?

Ich würde mal sagen, 30 % ja, wenn:

SONOS die Geräte bei mir persönlich abbaut, neu aufbaut, Halterungen mitbringt (kostenfrei), diese anbringt, alles neu konfiguriert und dann alle alten Komponenten wieder mit nimmt. Ich kritisiere jetzt einmal nicht die neuen Apps, die mir nicht immer besser und intuitiver vorkommen oder das Einmessen nur durch Apple-Produkte. Das wäre dann ein anderes Thema!

Tune-up passt eher in den April oder zumindest in den Mai (alles neu macht der Mai).

Aber denken darf ja jeder selbst ...

Abzeichen +1

Eine Überlegung: wenn ich ein selten genutztes Gerät über Tune-up außer Betrieb setzen lasse, kann dann die Gutschrift des Gerätes auch für den Kauf eines anderen Gerätes eingesetzt werden?

Benutzerebene 6
Abzeichen +3

Eine Überlegung: wenn ich ein selten genutztes Gerät über Tune-up außer Betrieb setzen lasse, kann dann die Gutschrift des Gerätes auch für den Kauf eines anderen Gerätes eingesetzt werden?

Hier findest du alle relevanten Infos zu Trade Up…

https://www.sonos.com/de-de/tradeup

 

Der 30% Rabatt kann auf ein beliebiges einzelnes Sonos Produkt angewendet werden. Außgenommen sind limited Edition Produkte und generalüberholte Produkte. 
 

Gruß,

Ralf

Abzeichen +1

Hallo Superschlunpf,

ich verstehe es nicht! 30% des alten Produktes auf das neue Produkt oder 30% auf das neue Produkt?

Beispiel:

Ich lege eine Play5 1. Gen. still. Ich kaufe eine neue Play5 kostet 579,- Euro, 30% davon sind 173,70 Euro und die erhalte ich als Gutschrift. Die neue Play5 kostet mich dann direkt bei Sonos 405,30 Euro

Oder

Ich lege eine Play5 1. Gen. still. Ich kaufe stattdessen eine neue Port (den benötige ich eher). Eine Port kostet 449 Euro, ich erhalte 30% auf die Play5 1. Gen. oder 30% auf den Port?

O-Ton aus Deinem Link: “ Recycle jetzt ein qualifiziertes Sonos Produkt und erhalte 30% Rabatt auf ein neues. “. Heißt also, dass ich ein höherwertiges Gerät stilllege und nur 30% vom Kaufpreis des neuen Produktes. Dann würde ich mich ja schlechter stehen, wenn ich kein gleiches Produkt kaufe, wie ich stilllege! Krasses Beispiel: ich tausche eine Play5 gegen eine One. Ich gebe eine funktionstüchtiges Gerät (Neuwert 579,-Euro) und erhalte 30% auf eine Play1 (59,70 Euro bei 199,-Euro Neupreis).

 

Benutzerebene 6
Abzeichen +3

@horsti 

Es ist eigentlich ganz einfach…

Du bekommst 30% Rabatt auf den eigentlichen Neupreis des Produktes, das du neu kaufen möchtest. Unabhängig vom Neupreis und Modell des alten Produktes, das stillgelegt wird.

Man kann Dinge ja auch mal Positiv sehen... :wink: Stell dir vor, wenn du schon deinen obigen Vergleich bemühst, dass du einen alten Connect entsorgst und dann 30% Rabatt auf den Kauf einer Playbase erhalten kannst. :sunglasses:
 

Abzeichen +1

Natürlich Ralf, man kann etwas schön reden/ääh positiv sehen. Ich würde mich tatsächlich gerne von 2 Play5 1.Gen. trennen und dafür dort nur Play:1 aufstellen. Da würde ich mich schlechter stehen.

Im Ganzen bin ich wenig begeistert, denn, wenn man liest erklärt Sonos, dass man als 1 Generation 5 Jahre sieht und danach bemüht ist, weiterhin updates zu bringen. Das kann heißen, dass die Plays beispielsweise nur einige Features nicht haben werden oder eben nicht mehr funktionieren.

Jetzt erklärt sich nämlich auch der Registrationszwang! Ohne den hätte man diese Update-Campagne ja nicht fahren können.

Aber ich möchte mich nicht streiten, ich persönlich bin not amused.

Benutzerebene 3
Abzeichen +2

Sorry, aber das geht doch wieder ganz stark in die Aluhut-Richtung. Ich glaube kaum, dass die Registrierung, die Ende 2017 kam, etwas mit dem Trade-Up Ende 2019 zu tun hat. 

 

Im Ganzen bin ich wenig begeistert, denn, wenn man liest erklärt Sonos, dass man als 1 Generation 5 Jahre sieht und danach bemüht ist, weiterhin updates zu bringen. Das kann heißen, dass die Plays beispielsweise nur einige Features nicht haben werden oder eben nicht mehr funktionieren.

 

 

Und das stimmt auch einfach nicht… Zitat von https://www.sonos.com/de-de/tradeup:

Wie hoch ist der erwartete Lebenszyklus eines Sonos Produkts?

Sobald der Verkauf eines Produktes eingestellt wird, erhält es fünf Jahre lang garantiert weiterhin Software-Updates. Üblicherweise unterstützen wir Produkte sogar noch wesentlich länger. Allerdings fehlen diesen Produkten aufgrund der älteren Computerhardware bestimmte Funktionalitäten und Verbesserungen.

 

Da kommen wir also in den meisten Fällen wohl eher auf einen Lebenszyklus von 10 Jahren und nicht von 5. 

Abzeichen +1

Erst durch die Zwangsregistrierung ist es doch möglich, meine Geräte gezielt unbrauchbar zu machen, oder? Ohne Anmeldung geht das nicht. Waren eben 2 Jahre Vorlaufzeit, warum nicht? Undenkbar?

“ Sobald der Verkauf eines Produktes eingestellt wird, erhält es fünf Jahre lang garantiert weiterhin Software-Updates. Üblicherweise unterstützen wir Produkte sogar noch wesentlich länger. Allerdings fehlen diesen Produkten aufgrund der älteren Computerhardware bestimmte Funktionalitäten und Verbesserungen. “

Meine Play:5 sind allesamt 1. Generation, wieviel habe ich wohl noch garantierte Softwareupdates, wenn ich am Ende einer Produktzeit gekauft habe? Ein Tipp, 5 Jahre sind schon rum! Dann kommen weitere 5 Jahre, dann sind insgesamt 10 Jahre rum, für mich aber nur 5 (QED).
Für “Üblicherweise” gibt es keine Belege. Nehmen wir ein Beispiel: Facebook kauft Whatsapp und verspricht, dass die Daten nicht “quersubventioniert” werden (entschuldigt die Wortspielerei)! Und, wie lange hat es gedauert?

Ich vergaß, Zitat zum Grund:

“Der Speicher und die Technologie deines Geräts sind veraltet und haben eine begrenzte Lebensdauer. Recycling bei einem Wertstoffhof vor Ort ist die umweltfreundlichste Art der Entsorgung der veralteten Hardware.” Harte Sätze für ein hochpreisiges Produkt, oder?

Alles Gut???

 

Benutzerebene 3
Abzeichen +2

Nein, weil es einfach nicht der Wahrheit entspricht. Die Geräte waren doch vorher auch schon registriert, aber das wird gerne vergessen. Zudem ist es auch ohne Registrierung ganz einfach möglich, ein Gerät ausser Betrieb zu setzen. Dafür reicht ein einfaches Sonos-Update aus.

Und wenn du die Geräte nur 5 Jahre hast, dann ist das zwar Schade für dich, aber es ändert doch nichts daran, dass die Geräte 10 (oder mehr) Jahre unterstützt wurden. Auch dein Zitat ist doch völlig unerheblich, das trifft auf jedes digital-elektronische Gerät zu. Hier wird zumindest eine Upgrade Möglichkeit geboten.

Versteh ich mich hier nicht falsch, ich finde die Aktion auch nicht besonders toll, aber sie ist doch völlig freiwillig und im Vergleich zu anderen Herstellern kann man Sonos hier weiterhin nur löblich erwähnen. Schau mal rüber zu Bose, die nach 5 Jahren eine ganze Produktlinie einfach gekillt haben. Da geht so gut wie nichts mehr. 

Alles Gut???

Abzeichen +1

Nur weil Bose etwas gleiches macht, ist Sonos nicht legitmiert. Grundsätzlich wird hier erheblich Plastikmüll erzeugt und das spiegelt der Kaufwert nicht wieder!

ich habe so etwas noch nicht erlebt, ich unterstütze das nicht werde zukünftig dieser neuen Denkweise des Schulterzuckens versuchen nicht mehr auf den Leim zu gehen.

Allein die Wortwahl “löblich” ist eigentlich der blanke Hohn, wenn man berücksichtigt, dass wir -Du und ich- schon Plastik in unserem Körper haben.

Allerdings dank dieser Denkweise wird sich nie etwas ändern - zumal man nach 3 Sätzen schon mit “löblich” abschließen möchte! So geht das nicht, aber lass es gut sein!

Benutzerebene 1
Abzeichen +2

@horsti 

Wenn das alles so furchtbar ist warum überhaupt Produkte von Sonos Kaufe? Oder von einem anderen Hersteller, der angibt wie lange Software Updates für seine Softwarebetrieben Geräte geplant sind? 

Sind den die Play5 1.Gen defekt aufgrund fehlender Updates? Kommten da noch Töne raus?

Man kann sich auch in was reinsteigern und keine anderen Argumente mehr zulassen.

 

 

Abzeichen +1

Ist nicht furchtbar. Produkte wurden VOR Zwangsregistration und vor Trade-Up gekauft.

Mag in Teilen stimmen, ist unterm Strich jedoch nicht mein Ding. Ich kaufe und behalte lange und ich gebe nie freiwillig Daten von mir raus. Antiquiert/unüblich in Zeiten von Facebook und Whatsapp, wo man für Tralllalala einfach alles preisgibt, weiß ich.

Meine Meinung hat sich genau da gebildet, als ich meine bezahlten Boxen nicht mehr ohne Registration betreiben konnte. Danach ist der Sack für mich zu und ich ändere meine Meinung nicht von jetzt auf gleich, nur weil man mir einfach keine Chance lässt.

Fakt ist, dass meine Produkte nach 5 Jahren veraltet sind und man nach 5 Jahren schon von begrenzter Haltbarkeit spricht. Das nehmen einige hin, weil das heute so ist! Das - ist nicht mein Ding!

Ich benötige keine ständigen Updates (viele nehmen auch das einfach hin). Klar, dass das dann irgendwann nichts mehr funktioniert, weil die Technik sich eben an einmal gekauften Geräten nicht anpasst. Im Zeitalter ständig neuer Smartphones ist das so. Wer sich dann einmal mit anderer SW beschäftigt merkt, dass das “veraltete” Teil plötzlich wieder recht flott ist, wenn man kein Original benutzt, bis man diese SW wieder abwürgt und es ja auch Mühe macht.

Ich konnte seit dem ersten Tag alles was ich wollte, mit der Software machen. Die PC-App ist nicht mehr für alles zu nutzen - da sitze ich aber oft. Jetzt hole ich mir für manche Sachen ein Tablet, wenn ich am PC sitze.

Für mich ist es jetzt so, dass ich zwar nicht verkaufe, aber auch nicht mehr kaufen würde, wenn ich noch kein System hätte. Die das nicht so sehen, dürfen das natürlich auch. Und ich lasse mich auch nicht einfach umdrehen, nur weil ich mich nicht wehren kann, in der Folge ich dann immer mehr nachgeben muss, weil ich keine Chance habe. Vor allem möchte ich auch niemanden überzeugen, überreden oder mit tollen Argumenten beeindrucken. Aber ich habe eben eine Meinung, die mag nicht jedem gefallen!

Viele haben sich alles so gewöhnt, dass sie es nicht mehr merken. Kann auch schlechte Laune machen! Aber die Folgen von -bleiben wir einmal dabei- von einfach abnicken ist die wahnsinnige Menge an Plastikmüll, die dabei entsteht. So auch hier! Man kann auch alte Dinge wieder brauchbar machen, man kann auch immer alles neu kaufen. Wie man es mag eben!

Benutzerebene 1
Abzeichen +2

Sieh es doch einfach so, das Angebot richtet sich an die Gruppe von Usern, die an ein Upgrade ihrer Komponenten denkt. Wer das Angebot nicht annehmen möchte aus Umweltgründen, Komponenten funktionieren noch wie benötigt, missgefallen der Produktstrategie von Sonos, aus welchen Grund auch immer, kann sich viel Nerven und Zeit sparen, wenn er es Ignoriert. Aber dann hätten wir nicht so schöne Diskussionen hier :-)

Benutzerebene 1

Die eher am Grundsätzlichen ausgerichtete Diskussion ist ja ganz interessant, aber ich habe bisher noch nie eine offizielle Ankündigung von Sonos über ein Laufzeitende ihrer Lautsprecher gelesen. Lautsprecherboxen sind üblicherweise recht lange haltbar und wenn man nicht jeden Gimmick softwareseitig braucht wie z.B. Sprachsteuerung, sollte das doch auch für Qualitätsboxen von Sonos möglich sein. Oder weiß da jemand mehr ?

Die eher am Grundsätzlichen ausgerichtete Diskussion ist ja ganz interessant, aber ich habe bisher noch nie eine offizielle Ankündigung von Sonos über ein Laufzeitende ihrer Lautsprecher gelesen. Lautsprecherboxen sind üblicherweise recht lange haltbar und wenn man nicht jeden Gimmick softwareseitig braucht wie z.B. Sprachsteuerung, sollte das doch auch für Qualitätsboxen von Sonos möglich sein. Oder weiß da jemand mehr ?

 

Sonos unterstützt noch die Lautsprecher der ersten Stunde (2005) mit Updates. Nur ist deren Hardware inzwischen veraltet und speichertechnisch pfeifen sie sozusagen aus dem letzten Loch. Man hat schon Zubehör ausrangiert, um die Firmware zu “entschlacken”, um Speicherplatz zu sparen, denn um die Multiroomfunktionalität zu gewährleisten, müssen sämtliche Komponenten auf gleichem Softwarestand, also “gleichberechtigt” sein.

 

Die ‘Zwangsregistrierung’ gibt es übrigens bereits seit 2011, nur reichte es bis 2017 seine Mailadresse anzugeben. Geht auch nicht anders, Sonos muss wissen, welche Komponenten man besitzt, um die entsprechende Firmware bereitstellen zu können; der Play:5 wird nicht mit der für die Playbar bestimmte Firmware laufen und umgekehrt.

 

Ich für mein Teil werde das Tradeup-Programm vorläufig nicht in Anspruch nehmen, denn die 30% Preisnachlass bekomme ich auch im Falle eines Defekts.

 

Antworten