Tagbibliothek für Flac-Dateien

  • 9 September 2009
  • 11 Antworten
  • 2927 Ansichten

Benutzerebene 1
Hallo miteinander!

Ich stehe momentan vor der Kaufentscheidung, Technik, Klang und Bedienung sind geklärt. Ich möchte das System zur Multiroom-Wiedergabe von (auf NAS abgelegten) FLAC-Files nutzen. Internet-Radio oder Napster sind für mich nicht so spannend. In den FAQ konnte ich nachlesen, dass die Biblithek auf 65.000 Titel beschränkt ist, jedoch nach Aussagen in anderen Foren schnell auf 50.000 runtergeht (abhängig von der Existenz von Covern oder der Länge von Dateinamen). Diese Anzahl würde für mich nicht ausreichen, denn ich will meine gesamte Sammlung wiedergeben können und nicht die Bibliothek löschen und neu aufbauen müssen, um die Titel zu wechseln. Meine Fragen sind daher: Wo werden die Bibliotheksinformationen (Datenbank) gehalten? In einem Player, in allen Player? Auf der Freigabe (was clever wäre, da ich dann ja nur ein anderes Laufwerk mounten müsste und die Datenbank mitnehmen würde?
Muss ich im schlimmsten Fall mit diesem Limit leben, weil es keine Möglichkeit gibt es zu umschiffen?

In der Hoffnung auf Wissende ...
Vielen Dank im Voraus!

Dieser Beitrag ist geschlossen für weitere Beiträge

11 Antworten

Benutzerebene 1
Abzeichen
Hallo,

das Limit ist fix und kann nicht umgangen werden - so viel habe ich inzwischen hier erfahren.

Des Weiteren werden wohl einige (oder alle?) Informationen auf die ZPs repliziert.

Wenn Du also mehr als 65000 Musiktitel hast, musst Du Dich entscheiden, welche Musiktitel mit SONOS abgespielt werden können sollen.

Liebe Grüße
W.
Die 65K sind durchaus machbar, wenn man kurze Dateipfade benutzt. Cover haben keinen einfluß auf das Limit.

Der Index wird in allen Zoneplayern gespeichert. Sonos ist so ausgelegt, daß es nur lesenden Zugriff von der Freigabe braucht. Es speichert also nichts auf der Freigabe.

Man kann Windows Media Player 11 als Server in Sonos einbinden. Somit sind eine unbegrenzte Anzahl von dateien zugängig. Der PC muß allerdings laufen für WMP. Man kann es auch auf eine Windows Home Server NAS laufen lassen. Einen kleinen nachteil von WMP, ist daß nur einen Song gleichzeitig an der Abspielliste hinzugefügt werden kann.

So kann man seine Musik in zwei Freigaben verteilen: Die 65K wo man immer und schnell drauf zugreifen möchte, und der Rest, die über WMP verfügbar ist (hier kann man auch beide Freigaben eininden).

Ich selber habe ein Abo bei Napster, da stehen millionen von Tracks zur verfügung, falls ich was hören möchte was ich nicht besitze. Auf der NAS habe ich nur CDs die ich tatsächlich besitze in Flac Format abgelegt.
Benutzerebene 1
Hallo WeePee und Avee!
Vielen Dank für Eure Informationen!

@Avee
Die Sache mit dem Einbinden eines WMP-Servers scheint ein akzeptabler Ausweg.

"Einen kleinen nachteil von WMP, ist daß nur einen Song gleichzeitig an der Abspielliste hinzugefügt werden kann."

Diese Aussage habe ich leider nicht verstanden.

Gibt es noch andere Produkte im "Home"-Serverbereich, die ich als Dienst im Sonos einbinden kann, z.B. ITunes etc.?
Im Moment geht nur WMP 11. Es gibt hier auf dem Forum einen Thread, wo die Leute sich stark machen für allgemeinen uPnP Unterstützung, aber das steht in den Sternen ob es jemals kommt. Ich denke, Sonos ist zurückhaltend, Sachen einzubauen die möglicherweise viele Supportanfragen verursachen.

Mit einzelne Tracks zufügen meine ich, daß man nicht einen Album auf einen Rutsch in die Abspielliste einfügen kann. Man muß jeden Track einzeln anklicken. Bei der internen Library kann man irgendein Zweig der Bibliothekstruktur auf einen Mal in die Abspielliste schicken, z.B. ein Album, alles von einen Interpreten oder ein ganzes Genre.
Benutzerebene 1
Als uPnP-Prgramm läßt sich auch Asset uPnP einbinden. Damit ist man nicht mehr vom WMP abhängig. Vorteil ist z.B. die native Unterstützung von flac, die es beim WMP nicht gibt. Zu Asset gibt es bereits Threads im Sonos Forum und im Forum des Herstellers. Dort auch in Bezug auf Sonos.
Benutzerebene 1
Hallo bsf,

vielen Dank für den Tipp mit Asset uPnP!

Ich habe mir nun endlich mein System zugelegt ... einfach Klasse!

Die Einbindung von Asset als Dienst auf einem Windows Home Server ist ein Kinderspiel. Es bleibt nur zu hoffen, dass Sonos irgendwann uPnP komplett unterstützt und Asset dann auch über den CR200 und nicht nur über die Desktop-Controller bedienbar wird.

Also ein Aufruf an die Community:
Unterstützt den Ruf nach Einbindung von uPnP in ein an sich geniales System mit Potenzial zu viel mehr!
Benutzerebene 1
mmmh ....also der alte Controller (CR 100) zeigt Asset UPnP an. Das wäre ja ein Grund, sich vom CR 200 fernzuhalten. Kann dieses Verhalten jemand anderes bestätigen?