Stromverbrauch Standby SONOS


Benutzerebene 1
  • Novize
  • 1 Antwort
Hallo SONOS, hallo Forum-Gemeinde,

nach einer kräftigen Nachzahlung bei den Nebenkosten, habe ich letztes Wochenende ein Messgerät für den Stromverbrauch aus dem Baumarkt erstanden (ca. 15-20 EUR).

Hier die in der Wohnung vorhandenen SONOS Komponenten:
  • Wohnzimmer: 1xPlaybar (Bridge) + 2x Play 3 für 5.0 Surround
  • Küche: 1x Play 5
  • Bad: 1x Play 1


Nun zu den Messergebnissen...
Betrieb (Zimmerlautstärke):
  • Playbar - 14,0W
  • Play 3s - 11,3W
  • Play 5 - 14,3W
  • Play 1 - 5,2W


Standby:
  • Playbar - 10,6W
  • Play 3s - 10,8W
  • Play 5 - 8,2W
  • Play 1 - 3,8W


Für die Playbar und die 2 Play 3s habe ich 2h pro Tag sowie die Play 5 und Play 1 je 1h pro Tag Betrieb veranschlagt. Das macht dann bei 0,27 EUR pro kWh pro Jahr folgende Kosten:
  • Betrieb - 6,84 EUR - 8%
  • Standby - 72,92 EUR - 92%
  • GESAMT - 79,76 EUR


Zusätzlich habe ich herausgefunden, dass wenn man umständlicherweise in der App alle Wiedergaben über das Raummenü beendet (also zusätzlich zum Stopp der Musik/des TV Audios), zumindest für Playbar und Play 3s ca. 16% sparen kann (Gesamt 66,66 EUR). Aber wer will schon jedesmal noch einmal in der App alles ausschalten?!

Bevor ich nun wieder in den Baumarkt gehe und mir für jede SONOS eine Zeitschaltuhr kaufe, wollte ich an SONOS appelieren doch bspw. über folgende Vorschläge nachzudenken:

  • eine Funktion über die App, in der man Zeiten der Nichtbenutzung definiert (z.B. nachts, tagsüber), in der die Lautsprecher in ein echtes Standby gehen (<1W).
  • eine Tastenkombination am Lautsprecher, mit der man den Lautsprecher richtig ausschalten kann (nicht immer ist die Steckdose gleich in der Nähe).
  • Reduzierung der aktuellen Standby-Leistung durch Verringerung der Sendeleistung.
  • Die umständliche Funktion besser machen.


Vielen Dank für Eure Anregungen und Support!!

Support?

26 Antworten

Hoi,

löblicher Einsatz deinerseits.
Leider ist hier der falsche Ort sich an Sonos zu wenden, da Du Dich im Userforum befindest und nicht beim Support; zu diesem kommst Du, wenn Du auf den entsprechenden Link in der Leiste dieser Seite ganz oben "drückst" oder eben per Telephon.

Nebenbei: es würde mich wundern, wenn sich das System so konfigurieren bzw. programmieren ließe, daß ein echter Standby möglich wäre (v.a. was das zeitgesteuerte Aufwachen aus demselben betrifft). Auch an der Sendeleistung hege ich so meine Zweifel, da ja gerade dann, abgesehen von der technischen Machbarkeit, ein Hauptverkaufsargument ("zuverlässige Verbindung") stark relativiert wird.
Aber in beiden Punkten mag ich mich (gerne) täuschen.

Ansonsten finde ich gut was Du machst und bitte Dich darum den Thread zu aktualisieren, sobald Du Antwort von Sonos erhalten hast.

Viele Grüße,
diezpesos
Benutzerebene 1
diezpesos schrieb:

Leider ist hier der falsche Ort sich an Sonos zu wenden, da Du Dich im Userforum befindest und nicht beim Support...;



@diezpesos: Danke für den Hinweis. Ich habe soeben über den Support eine Anfrage gestellt und werde entsprechende Antwort auch hier posten.
Benutzerebene 1
Ich hatte vor Jahren mal einen sehr anstrengenden Chat mit dem Sonos-Support das Thema Standby Stromverbrauch betreffend. Genau wie Du hatte ich mir ein einfaches Messgerät besorgt und den Verbrauch meiner Komponenten (damals ZP120 und ZP90) in allen Betriebszuständen gemessen. Meine Ergebnisse waren damals ähnlich. Ich kann mich erinnern, das der ZP120 - also der Connect Amp - sich konstant 20 W genehmigte.
Der Support hatte mich damals ziemlich forsch abgespeist. Die in den Geräten verbauten digitalen Schaltnetzteile ließen sich von einem Normalverbraucher gar nicht messen. Die in den Spezifikationen angegebenen Verbräuche (ich glaube um die 5 Watt im Standby) seien korrekt.
Wenn ich heute meine Hand auf meinen Connect Amp lege, bezweifle ich ob der doch sehr warmen Oberfläche immer noch, dass das so stimmt.
Jedenfalls glaube ich nicht, dass Du vom Sonos-Support eine andere Antwort erhalten wirst. Ich drücke trotzdem die Daumen.
Abzeichen
Das ist nun mal der Preis von "Instant-On" Musik.

Mit Sicherheit ist aber Sonos trotzdem eher ein kleineres Licht im Vergleich zu anderen großen Verbrauchern. Tausch lieber die 60W Glühbirnen gegen 4W LEDs aus, lass den Ofen aus oder häng Deine Wäsche nach draußen, wenn Du wirklich Energie sparen willst. :p

Im Vergleich zu einer Anlage sind die Sonos Geräte sogar noch ganz gut im Rennen.
Benutzerebene 1
Abzeichen
Laut http://www.vdr-wiki.de/wiki/index.php/Leistungsmessung ist eine Leistungsmessung von Schaltnetzteilen für Privatleute kaum machbar - und schon gar nicht mit Bauhausgeräten. Ich bezweifle daher deine Messungen und kann diese auch nicht mit entsprechenden Stromverbräuchen bei mir bestätigen (Bridge, connect, connect amp, play 1, alter Controller).

Viele Grüße
W.
Abzeichen
Billigmeßgeräte kann man - wenn überhaupt - nur bei hoher Leistung und Geräten (nahezu) ohne Blindleistung (z.B. Glühbirne) halbwegs sinnvoll verwenden.

Siehe hierzu auch http://www.test.de/Strommessgeraete-Nur-eins-ist-gut-1781202-0/ . Billigmeßgeräte "übertreiben", weil sie die Blindleistung nicht erkennen.

Wenn daher die o.g. Messungen nicht mit einem vernünftigen Meßgerät gemacht wurden, kann man sie in die Tonne treten.
Benutzerebene 1
"""Wie viel Strom verbrauchen die Sonos-Geräte im Ruhezustand?


Das Sonos Wireless HiFi-System ist dafür ausgelegt, auf Knopfdruck verfügbar zu sein und sofort Musik abzuspielen. Das System verbraucht weniger Strom, wenn keine Musik abgespielt wird.

Sonos Produkt Stromverbrauch im Ruhezustand
SONOS PLAY:1 4 Watt
SONOS PLAY:3 6.5 Watt
SONOS PLAY:5 6.5 Watt
SONOS PLAYBAR 13 Watt
SONOS SUB 6.5 Watt
SONOS CONNECT 4 Watt
SONOS CONNECT:AMP 6.5 Watt
SONOS BRIDGE 4 Watt
"""

Das habe ich mal von der Sonos Page kopiert - Messwerte / Messgeräte hin oder her; wenn man die Werte von Sonos als Fakt zur kenntniss nimmt, ist der Verbrauch sehr hoch.
Aber das Sonos kein Stromsparer ist - sollte ja bekannt sein.
Irgendwie müssen die Komponenten ja gefüttert werden für ihre "ständige Verfügbarkeit".

Und mal ehrlich - was glaubt ihr wen die paar Watt in den USA interessieren? Wo der Strom spot billig ist.

Ich selber empfinde es auch als viel, aber alternativen zu dem System... da gibts nicht wirklich viel.
Für einen kleinen Linuxrechner sind die Werte eigentlich schon recht gut. Ausschalter an den Geräten wären ja schön, aber dann kommt sicher wieder eine Welle auf den Support zu mit Fragen wie: Kann meinen Raum nicht mehr mit Musik versorgen. Warum? (Ein Sonosgerät in der Kette wurde abgeschaltet und damit die Funkbrücke unterbrochen).
Deshalb hatten z.B. B&O Geräte lange Zeit nicht wirklich einen Netzschalter. 10 Zimmer weiter möchte man Musik hören und greift dann zum Megaphon um dem Butler zu sagen, das er doch gefälligst den CD Wechsler im Wohnzimmer (die zentrale Quelle) wieder einschalten soll. Die Netzschalter wurden dann nur eingebaut um den Strom*****s der EU eine Freude zu machen.

Rainer
Abzeichen
Wer "Instant On" von elektronischen Geräten erwartet, muss mit einem gewissen Dauerstromverbrauch leben. So ist das nunmal. Wenn schon mancher vergleichsweise "dummer" TV Standby bis zu 1W verbraucht, finde ich die 4W oder wenig mehr der Sonos Geräte eigentlich vertretbar.

Wie gesagt: es gibt andere Geräte, die hier deutlich mehr verbrauchen.

Wie die eigene Rechnung aussieht, kann man auch wunderbar auf http://www.stromverbrauchinfo.de/stromkostenrechner.php ausrechnen.
Was mich nur stört, wenn es um den reinen Stromverbrauch um "sofort aufwachen zu können" geht:
Warum braucht die Playbar mehr als 3x soviel Strom wie ein Play:1?

Beide müssen doch nur das WLAN halten und aufwachen!
Abzeichen
Da musst Du wohl Sonos fragen. Aber die Playbar ist ja wohl auch ein elektrisch deutlich aufwändigeres Gerät, das wohl auch ein größeres Netzteil (mit mehr Verlust) braucht.

Immerhin vergleichst Du hier ein Gerät mit 1 Lautsprecher mit einem mit 9 Lautsprechern und entsprechenden Drivern, etc.

Davon abgesehen braucht das Board, auf dem die "Intelligenz" untergebracht ist natürlich auch dauerhaft Strom. Ich würde das mal mit einem Raspi vergleichen.
Benutzerebene 1
und den Einwand bez. Standbyverbrauch & Kosten.

Es gibt bereits schaltbarer Zwischenstecker (z.B. FritzBox)
welche sich bequem über die Browseroberfläche eintstellen lassen.
Ob sich der Mehraufwand rechnet sollte genau ausgerechnet werden.
Bei meiner Sonos Multiroom werden 35W/h fällig, also 0,840kw pro Tag,
dass ist schon happig.
Anderseits hat mein altes System bestehend aus
PC, Marantzreceiver + 5.1 Boxen,
1kleine Kompaktanlage Küche, 1kleine Kompaktanlage Bad,
1 Radio Schlafzimmer, 1 stärkere Kompaktanlage Kinderzimmer
wesentlich mehr Strom gesaugt.
Vor allem der Verstärker im Wohnzimmer, der nun nur mehr selten in Betrieb
genommen wird (Spielfilme 5.1 und ausgesuchte unkomprimierte Musik).

So erwarte ich am Ende des Verrechnungsjahres eher
weniger Kosten wie mehr.

Bei Austausch von deffekten Geräten auf A+++ hat man diese Standbykosten
sehr rasch wieder herinnen.

Wir (Familie) haben seit über 20 Jahren die selben Energiekosten (Strom + Gas),
obwohl wir sicher heute 3x soviele Verbraucher
wie vor 19 Jahren haben.

Energieeffiziente Grossgeräte (TV, Herd, Kühlschrank etc.) und Anbieterwechsel
mach(t)en dies möglich.
Auch die Beleuchtungsumstellung auf LEDs hat noch einiges an Sparpotential ;-).
Abzeichen
sound_of_dr schrieb:


Auch die Beleuchtungsumstellung auf LEDs hat noch einiges an Sparpotential ;-).



Eben! Ob 4 oder 60 Watt über Stunden jeden Abend mehrfach an ist doch ein beträchtlicher Unterschied!
Abzeichen
Ich finde es sehr schade dass bei Sonos nichts passiert in Richtung erweiterterter Stand By. Ich haette sicher 2 oder 3 Play1 mehr wenn sich etwas tun würde.

Mein Amazon Echo Dot hat 30 EUR gekostet, ist auch instant on, immer verbunden und hört sogar ständig mit für Befehle. Er verbraucht 1.5w.

Viele sagen ein Ausschalten widerspricht der Idee von Sonos... Und was machen die Leute? Sie kaufen schaltbare Adapter für die Steckdosen so wie ich weil bestimmte Speaker nur manchmal gebraucht werden oder Sie ziehen einfach den Stecker raus. Warum bietet man kein erweitertes Stand By an, bei dem das wifi Modul aktiv ist und dann die anderen Komponenten dazu schaltet? Wenn dann nach 10 oder 20 Sek alles klappt, ist das für viele User usreichend.
Abzeichen
Oder ein automatisches Ausschalten wenn keine App mit Sonos verbunden ist (also keiner Zuhause ist). Die Einheit mit dem geringsten Verbrauch bleibt aktiv als einzige bis wieder ein device verbunden ist. Am Ende alles eine Frage der Software...
Abzeichen
Ich habe das mal in den englischen Boards gepostet. Nur Sonos versteht wohl, warum man sich dort separat registrieren muss :-)

https://en.community.sonos.com/controllers-software-228995/extended-stand-by-for-sonos-6796905
Benutzerebene 2
Abzeichen +2
Hallo Zusammen,

Die offiziellen Stromverbrauchsdaten können hier gefunden werden:
https://sonos-de.custhelp.com/app/answers/detail/a_id/3565/~/sonos-stromverbrauch-im-ruhemodus

Wer hier selber Messungen anstellt, sollte beachten, dass das Ergebnis je nach verwendetem Messgerät durchaus schwanken kann.
Auch sollte beachtet werden, dass die Geräte, nachdem die Wiedergabe gestoppt wurde, erst nach ca. 10 Minuten in den Standby gehen und vorher noch einen höheren Verbrach haben, auch wenn nichts gespielt wird.

Gruß
Abzeichen
Ich habe das ganz einfach geregelt. Ich habe bei Amazon für 18€ 3 Steckdosenaufsetze gekauft die per Funk ( Fernbedienung )ein/abschaltbar sind . Für Wohnzimmer hängt drauf eine 4 Fach Steckdose für SUB 2x Play 1 und Soundbar . Wenn ich es brauche schalte ich sie mit der Fernbedienung ein warte 1 min und sie geht . Ich habe alle Sonos ohne lan Kabel sondern alles direkt mit Welan an den Router gekoppelt , da ich 0 Welan Probleme habe und so kann ich all meine Sonos geräte nach Belieben ein und ausschalten . Die Steckdose Aufsätze brauchen je 1,3 Watt aber Wohnzimmer z. B. 1,3 zu über 20 Watt . Und die raumeinstellung werden gespeichert . Auch bei Strom Verlust . Wer die ohne Fernbedienung haben will gibt auch die Welan / Alexa Variante . Kostet dann aber Ca 25-30€ pro Stück statt 6€/Stück beim 3 set
Abzeichen
Ich finde es weiterhin schade, dass hier von Sonos nichts passiert. Ich habe das jetzt gelöst mit einer Kombi aus schaltbaren Steckdosen und Funksteckdosen (habe 1x Playbar/13W, 3x Play1/3x 4W und 2x Play3/2x 6.5W). Zum Vergleich...mein NAS mit 3 Festplatten drin und der immer im Internet verfügbar ist per Wifi verbraucht 3W...Naja..ist halt so....
moskito99 schrieb:

Ich finde es weiterhin schade, dass hier von Sonos nichts passiert. Ich habe das jetzt gelöst mit einer Kombi aus schaltbaren Steckdosen und Funksteckdosen (habe 1x Playbar/13W, 3x Play1/3x 4W und 2x Play3/2x 6.5W). Zum Vergleich...mein NAS mit 3 Festplatten drin und der immer im Internet verfügbar ist per Wifi verbraucht 3W...Naja..ist halt so....


Multiroom ist in mehrfacher Hinsicht anspruchsvoller als ein Einzelgerät. Bei mir laufen neben neun Sonos-Komponenten noch zwei PCs und andere netzwerkfähige Geräte rund um die Uhr und trotzdem wies meine Jahresabrechnung ein Guthaben aus.
Benutzerebene 4
Abzeichen +3
Komfort kostet halt... 😉
Abzeichen +1
Ist eigentlich mittlerweile bekannt ob der Sonos One Gen2 weniger Strom verbraucht als Gen1?
Der_Papa schrieb:

Ist eigentlich mittlerweile bekannt ob der Sonos One Gen2 weniger Strom verbraucht als Gen1?


Ist (noch) nichts angegeben.

https://support.sonos.com/s/article/256?language=de
Benutzerebene 2
Abzeichen +2
Ich habe insgesamt 9 Sonos Lautsprecher die ständig im Standby sind, konnte aber insgesamt keinen nennenswert höheren Verbrau feststellen. Ich habe zwar alle Boxen auch mit Funksteckdosen steuerbar gemacht. Das nutze ich aber nur, wenn ich das ganze System mal neu starten will. Ich glaube nicht, dass sich das gravierend bemerkbar macht. Schließlich bietet das Standby auch einen gewissen Luxus auf den ich ungern verzichten möchte.

Gruß
Bernhard
Benutzerebene 4
Abzeichen +3
Bernhard Schmitz schrieb:

Ich habe insgesamt 9 Sonos Lautsprecher die ständig im Standby sind, konnte aber insgesamt keinen nennenswert höheren Verbrau feststellen. Ich habe zwar alle Boxen auch mit Funksteckdosen steuerbar gemacht. Das nutze ich aber nur, wenn ich das ganze System mal neu starten will. Ich glaube nicht, dass sich das gravierend bemerkbar macht. Schließlich bietet das Standby auch einen gewissen Luxus auf den ich ungern verzichten möchte.

Gruß
Bernhard



Hallo Bernhard,

das hhabe ich bei mir auch so realisiert und die Frau hat mir den Kopf noch nicht abgerissen. :)

Gruß,
Daniel

Cookie-Richtlinen

Wir machen Gebrauch von Cookies um Ihr Erlebnis zu personalisieren und zu optimisieren. Wenn Sie zustimmen, stimmen Sie unseren Bestimmungen bzgl. Cookies zu. Klicken Sie hier um mehr über unsere Cookies zu erfahren.

Akzeptieren Cookie-Einstellungen