Stromverbrauch reduzieren (durch Anwesenheitsprofile)


Abzeichen
Hallo Sonos, Hallo Community, mit steigenden Energiekosten macht man sich, wenn man mehrere Sonos Gerät hat, Gedanken über den Stromverbrauch. Einige Anwender schalten die Geräte via schaltbare Steckerleiste ab, andere wiederum "Smart" über eine von der Fernbedienung kontrollierte Steckdose (siehe Sonos Forum). Meine Idee ziehlt eher auf eine Art "Anwesenheitsprofil" ab. Wenn ich weiß, das jeder im Haus von Mo-Fr. von 8-18 Uhr Arbeiten ist (und Nachts geschlafen wird), könnte ich im Sono System dieses in einem Anwesenheitsprofil hinterlegen. Von meinem bisherigen Verständnis der Boxen ausgehend, würde ich behaupten das dieses Profil auf den Boxen hinterlegt werden könnte (Da die Firmware scheinbar Linux basiert ist). Die Sonos Systeme sollte nur in der Zeit, die das Anwesenheitsprofil vorgibt ihre Funk Verbindung Aktivieren, ansonsten aber das Wlan (ggf. auch andere Dienste) herunterfahren. Darüber hinaus könnte man ggf. (abhängig vom Aufbau der Boxen) es über ein Software update so ändern, das die Boxen aus dem Schlafzustand wieder aufwachen, indem man eine Längere Zeit auf die Lautsprecher Taste drückt (sie könnte durch ein blinken Signalisieren das die Box dann initialisiert wird). Der Anwender selbst kann so selbst zwischen Kompfort und Energieeinsparung entscheiden. Möchte er die Boxen jederzeit aktivieren können (ggf. möchte er auch Nachts mal Musik hören da er häufiger nicht schlafen kann) kann er auf die Verwendung des Profils verzichten. Möchte er hingegen Stromsparen, kann er dies entsprechend konfigurieren. Als Vorlage für diese Funktion könnte die Fritzbox herhalten, die einem Anwender Ähnliches mit dem Wlan erlaubt. So kann das Wlan nur in einem bestimmten Zeitraum aktiviert werden. Wird es dennoch mal außerhalb des Zeitraums benötigt, kann es über Knopfdruck auf der FritzBox aktiviert werden. P.S. Wird der LAN Port der Boxen eigentlich aktiv monitored von der Sonos Komponente? Wenn ja könnte man ggf. in den Einstellungen für uns eine Option vorsehen das wir dieses deaktivieren können, wenn wir die Funktion nicht benötigen. Ich rechne zwar nicht damit, das es viel Energie einspart, wäre ggf. aber eine zusätzliche Idee.

Dieser Beitrag ist geschlossen für weitere Beiträge

6 Antworten

Würde mich sehr über eine Integration der oben genannten Idee freuen.
Ja, auch ich hatte mir in genau diese Richtung Gedanken gemacht. Momentan besitze ich 3 Sonos Komponenten von denen jede ca. 5 Watt verbraucht ohne auch nur einen Ton von sich zu geben. Das summiert sich bei 24h/365 Tage ordentlich.
Mir ist klar, dass für die Erreichbarkeit und Komfort per Tablet etc. das WLAN normalerweise eingeschaltet bleiben muss und eine Stromsparfunktion schwierig ist. Jedoch hat Bastian vollkommen Recht, dass es durchaus wählbar sein könnte. Auch die Idee mit der zeitlichen Steuerung gefällt mir.
Wenn ich ein, zweimal in der Woche in der Küche etwas koche, kann ich durchaus einfach vorher auf den Knopf am Play 1 drücken, um es aus dem Tiefschlaf zu holen. Es sollte doch heutzutage möglich sein den Verbrauch weiter zu reduzieren. Momentan hält mich das vom Kauf weiterer Komponenten ab.
Hinzu kommt noch, dass selbst wenn ich die Komponenten im WLAN betreibe, anstatt über den Connect zu verbinden, beim Abschalten des Connect alle ihre zuletzt gewählte Quelle vergessen. Und ich leider nicht einfach auf den Knopf drücken kann, um die letzte Quelle (TuneIn, Spotify, etc.) einfach fortzusetzen.
Abzeichen
diese Fragen wurden hier schon mehrfach diskutiert, zB hier https://frage.sonos.com/sonos-de/topics/zu_hoher_strombedarf_im_standby_betrieb aber anscheinend kann oder will Sonos nichts ändern.
Ich vermute mal das Problem ist auf Hardware-Seite nicht zu lösen, darum äussert sich hier auch niemand. Um einen niedrigen Standby-Verbrauch zu erreichen (< 1 Watt) muss man ganze Hardwarebereiche stromlos schalten können oder Komponenten verbauen, die in einen Tiefschlaf gehen können (z.B. Wlan-Modul, Systemprozessor usw.). Dazu benötigt man dann im Gerät auch einen Energiemanager (ebenfalls meist ein IC), welcher sich um diese Steuerung kümmert. Rein mit Software ist das m.M. nach bei Sonos nicht zu lösen. Sehr schade ist, dass hier hartnäckig die EU-Richtlinie ignoriert wird, ich z.B. habe das erst nach dem Kauf erfahren, man ist das gar nicht mehr gewöhnt, bei U-Elektronik auf den Standby zu achten. Ich würde hier von einem Verstoß und einer Verbrauchertäuschung sprechen, mal sehen was die Beratungsstellen dazu sagen.
Ich vermute mal das Problem ist auf Hardware-Seite nicht zu lösen, darum äussert sich hier auch niemand. Um einen niedrigen Standby-Verbrauch zu erreichen (< 1 Watt) muss man ganze Hardwarebereiche stromlos schalten können oder Komponenten verbauen, die in einen Tiefschlaf gehen können (z.B. Wlan-Modul, Systemprozessor usw.). Dazu benötigt man dann im Gerät auch einen Energiemanager (ebenfalls meist ein IC), welcher sich um diese Steuerung kümmert. Rein mit Software ist das m.M. nach bei Sonos nicht zu lösen. Sehr schade ist, dass hier hartnäckig die EU-Richtlinie ignoriert wird, ich z.B. habe das erst nach dem Kauf erfahren, man ist das gar nicht mehr gewöhnt, bei U-Elektronik auf den Standby zu achten. Ich würde hier von einem Verstoß und einer Verbrauchertäuschung sprechen, mal sehen was die Beratungsstellen dazu sagen.
Naja, es ist ein "Verbesserungsvorschlag" keine Supportanfrage. Da bei mehreren Tausend Kunden diese Idee bis jetzt "nur" 21 gut finden könnte auch darann liegen das sich hier noch keiner äußert.
Benutzerebene 1
Abzeichen
1.) Ich finde es ziemlich Banane, dass Sonos ein deutsches Portal aufgemacht hat, denn die Entwickler bei Sonos sprechen Englisch. Wenn man votet, sollte man daher hier voten:
https://ask.sonos.com/sonos/topics/reduce_idle_consumption_energy_level_currently_around_5w

2.) Ich verstehe nicht warum man die Idee nicht mit dieser verschmelzt:
https://frage.sonos.com/sonos-de/topics/zu_hoher_strombedarf_im_standby_betrieb

Wie das nun im Detail umgesetzt wird ist unerheblich. Wir wollen einfach einen echten StandBy. Und da der Komfort nicht leiden darf, bieten sich eben nur Zeitprofile an.