Stabilität TuneIn über Sonos


Abzeichen +1
Hallo Zusammen,

nachdem ich mich ein Jahr lang mit Philips Airplay Lautsprechern rumgeärgert hatte, nutze ich seit zwei Wochen nun Sonos und bin mit der Qualität der Lautsprecher und auch der iOS-App sehr zufrieden. Nachdem mein Paar Play:1 im Wohnzimmer sehr gut läuft, hab ich mir noch zwei weitere (wer braucht drei Bridges?) Play:1 für Bad und Küche gekauft.

Allerdings habe ich einen wesentlichen Kritikpunkt. Meine Frau und ich hören sehr viel Radio, meistens lokale BBC Sender. Das hat über TuneIn auf iPad und iPhone immer tadellos funktioniert. Über Sonos kommt es nun leider immer wieder vor, dass der Stream nach einigen Minuten einfach stoppt. Wenn man dann auf den Play:1 die Start-Taste drückt, spielt der Stream wieder weiter. Das ist unter mehreren, auch Deutschen, Radio-Streams über Sonos/TuneIn reproduzierbar.

Da das beim Streamen von iTunes Bibliotheken nicht vorkommt, kann ich Netzwerkfehler wohl ausschließen. Wie gesagt, die gleichen Sender über TuneIn auf dem iPad direkt spielen unterbrechungsfrei.

Kann mir da jemand weiterhelfen?

Dieser Beitrag ist geschlossen für weitere Beiträge

14 Antworten

Abzeichen +1
Niemand auch nur den Hauch einer Idee, auch die Moderatoren nicht?
Hi! Das hier ist reines User-Forum. Wir helfen zwar gerne, sind aber auch nicht allwissend. ;)

Aber wenn Du bspw. mal ein paar Sender genau benennst, könnte man ja mal schauen, ob man auch dieses Problem hat. TuneIn selbst scheint ja nicht ganz unproblematisch zu sein - zumindest finden sich im englischsprachigen Teil des Forums so einige Threads dazu.
Benutzerebene 3
Abzeichen +2
Ich denke dass da noch mehr "individuelle" Faktoren eine Rolle spielen. Bei mir dudelt TuneIn das ganze WE ... und Abbrüche gibt es nur gaaaanz selten und auch nicht täglich. Wie laufen denn die anderen Internetdienste wie Wimp oder Aupeo ?
Das mit dem "individuell" kann ich wohl bestätigen.

Bei mir z.B. sind fast ausschließlich die WDR-Sender betroffen, aber so stark, dass ich für die schlimmen Phasen wieder ein UKW-Radio am laufen habe.
BBC wiederum läuft dagegen mit Sonos ziemlich stabil, stabiler als mit Tunein auf meinem iPod.

Die Abbrüche liegen nicht an Tunein, das liefert dem jeweiligen Gerät nur die Stream-Adressen.
Benutzerebene 1
Ich habe auch erst seit kurzem das SONOS System im Einsatz (2 Play1) und bin begeistert. Aber auch ich kann das mit den Ausfällen bei TuneIn Sendern ebenfalls bestätigen. Die Bridge ist bei mir allerdings über einen Switch am Router angeschlossen, ggf. kann das das Problem sein. Werde ich noch einem Feldtest unterziehen.
Bei mir waren es die Sender DISCO HOUSE, 70s Disco Night, ABC Disco Funk. Alle mit regelmäßig unregelmäßigen Pausen 😢.
Umfangreiche Tests über andere Streams wie Abspielen aus ITunes oder Wiedergabe mittels entertain werden noch vorgenommen.
Benutzerebene 1
Ich kann die Erfahrungen mit WDR und TuneIn nur bestätigen. Höre morgens immer WDR2 (Rheinland) und habe dauernd Aussetzer, Sprünge und bisweilen auch das Stoppen der gesamten Wiedergabe.
Play1 hängt im WLan und Bridge ist im Nebenraum.
Kann es sein, dass der Stream nicht großzügig genug gepuffert wird?
Das mit dem Puffern ist ja ein zweischneidiges Schwert:
Wenn erst ein größerer Puffer gefüllt würde, dauerte es noch länger, den Sender zu wechseln.
Bei dem momentanen Zustand allerdings würde ich das gerne in Kauf nehmen.

Übrigens kann ich bei mir WLAN oder SonosNet als Ursache ausschließen, da der Player direkt per Kabel am Router hängt.
Benutzerebene 1
Abzeichen
Übrigens kann ich bei mir WLAN oder SonosNet als Ursache ausschließen, da der Player direkt per Kabel am Router hängt.
Das kann ich ebenfalls. Denn im selben Netz werden FLAC-Dateien über Sonos stets problemlos wiedergegeben – und deren Datenrate liegt deutlich höher.

Ebenfalls ausschließen lässt sich aus meiner Sicht, dass das Problem was mit Sonos zu tun hat. Denn unsere Gefährten aus dem Logitech-Lager kämpfen mit genau denselben Problemen.

Gruß
McKinley
Danke für den Link zum Squeezebox Forum, das öffnet den Blick nochmal.
Habe auch schon beim WDR gemeckert (Hier das Kontaktformular), aber bisher keine Rückmeldung erhalten.
Vielleicht möchte sich ja jemand mit einer höflichen Anfrage anschließen.
Ich habe egal bei was für einem Sender noch nie Aussetzer gehabt, außer....

Letzes Wochenende habe ich meine Dropbox neu organisiert und ein paar Backups auf meinen Server geladen. Radio hören war in der Zeit so gut wie unmöglich.

Ich habe eine 100Mbit-Leitung von Kabeldeutschland. Mein Sonos-WLAN muss nirgendwo länger als 4 Meter übertragen, weil jedes Zimmer, wo eine Sonos betrieben wird mit einem Netzwerkkabel ausgestattet ist.

Also ... kann es sein, dass ein Gerät/Computer bei dir unerklärlichen Traffic verursacht, z.B. Virus?

Kann es sein, dass dein WLAN zu lange Strecken bewältigen muss? WLAN schraubt nämlich den Speed runter, je schwächer das Signal ist.

Surft jemand nebenbei, und dein Internet ist zu langsam?
Benutzerebene 1
Hallo *,


Bei mir z.B. sind fast ausschließlich die WDR-Sender betroffen, aber so stark, dass ich für die schlimmen Phasen wieder ein UKW-Radio am laufen habe.


Die regelmäßigen Störungen des WDR-Senders WDR2 über das TuneIn-Feature kann ich ebenfalls bestätigen. Das ist umso ärgerlicher, als dies mein meistgehörter Radiosender ist.

Insbesondere zu Zeiten, wo vermutlich viele Internet-Nutzer diesen Sender streamen, z.B. morgens zum Wecken ab 06:00 Uhr oder am Nachmittag ab ca. 17:00 Uhr, wenn die Berufstätigen zu Hause das Internet-Radio "andrehen", sind Streaming-Störungen (Stottern, mehrere ms fehlendes Audio-Signal, kompletter Verbindungsverlust) an der Tagesordnung. Gleichzeitig funktionieren aber die sicherlich deutlich weniger gehörten Parallel-Sender des WDR (1LIVE, WDR3, WDR4, WDR5 etc.) prima und ohne jede Störung.

Damit liegt die Vermutung nahe, dass die WDR2-Datenpakete aufgrund der hohen Anzahl der Streaming-Teilnehmer zu den o.g. "Stoßzeiten" und der daraus resultierenden und ebenfalls hohen Anzahl der WDR2-Streams nicht schnell genug und / oder in der richtigen Reihenfolge beim SONOS-System ankommen und somit regelmäßig SONOS-interne "Puffer-Unterläufe" entstehen.

Hier scheint eindeutig Nachbesserungsbedarf beim Hersteller SONOS zu bestehen, um die Pufferung performance-kritischer Internet-Streams und die Toleranz gegenüber stark schwankender Internet-Stream-Performance deutlich zu erhöhen. Gleichzeitig hat der WDR offensichtlich ein Sizing-Problem in seiner Streaming-Architektur für sein Flagschiff WDR2 zu Zeiten sehr starken Hörer-Interesses.

Zur Zeit scheint der Link auf "WDR2 - Der Sender." aus dem TuneIn-System im Rahmen der SONOS-Einbindung verschwunden zu sein (...)

Beste Grüße
Matthias
Hier scheint eindeutig Nachbesserungsbedarf beim Hersteller SONOS zu bestehen, um die Pufferung performance-kritischer Internet-Streams und die Toleranz gegenüber stark schwankender Internet-Stream-Performance deutlich zu erhöhen.

Sehe ich eigentlich nicht so, Sonos kann da nix für, glaube ich.
Gut, für eine Übergangszeit könnte ein größerer Puffer Linderung bringen, aber wie lange soll ich dann beim Senderwechsel warten?
Die ganze Streaming-Chose hat nun mal den prinzipiellen Nachteil, dass die Stream-Lieferanten mit wachsender Benutzerzahl ständig ihre Performance nachbessern müssen, und die Leitungen in die Kleinstadt oder ins Dorf geben manchmal einfach nicht genug her.
Und sobald die Leitungskapazität gesteigert wird, bietet doch wieder irgendein Blödmann Filme in 4K Auflösung an, und der Engpass ist wieder so wie vorher.
Vielleicht stimmt diese Darstellung technisch nicht so ganz, keine Ahnung, aber ich setze da nicht mehr drauf.
Der gute alte Rundfunk ist unabhängig von Leitungen und von der Benutzerzahl, das ist in meinen Augen ein Riesenvorteil.

Übrigens sind es bei mir gerade WDR 3 und WDR 5, die am meisten betroffen sind.
Wobei: Toi Toi Toi, seit drei Tagen fast keine Störungen!
Benutzerebene 1
Abzeichen
... WDR 3 und WDR 5, die am meisten betroffen sind. Wobei: Toi Toi Toi, seit drei Tagen fast keine Störungen!

Dasselbe bei mir. Da die WDR-Probleme unabhängig vom verwendeten System (Sonos, Logitech) auftreten, vermute ich, dass sich die hier berichtete Veränderung tatsächlich verbessernd auswirkt.

Gruß
McKinley
Ah, gut!

Dann haben sich offenbar genügend viele Betroffene beschwert.

Auf den WDR-Webseiten finde ich keinen Hinweis auf die Veränderung, und eine Antwort auf meine Anfrage habe ich auch nicht erhalten, schade.

Naja, immerhin haben sie was getan.