Sonos Playbar Erfahrungen & Update-Wünsche


Abzeichen
Hallo Sonos-Freunde,

ich habe die Playbar seit wenigen Tagen im Verbund mit zwei Play 3 und einer Sub im Einsatz.

Mein guter Philips 37PFL9604 hatte leider nur einen digitalen koaxialen Audioausgang mit 2.1 (Stereo). Daher habe ich einen Philips 40PFL7007 mit digitalem optischen Audioausgang ausprobiert, der auch das mögliche 5.1 Signal von extern an den Fernseher angeschlossenen Geräten (Apple TV, PS3 und Sagemcom RCI88-1000 von Kabel Deutschland) an die Playbar durchschleifen soll.

Den Klang bei 5.1 Quellen empfinde ich als sehr gut. 2.1 Quellen werden auch gut dargestellt. Wenn ich Musik höre und das mache ich überwiegend, ist der Klang jetzt schlechter im Vergleich zu zwei Play 3 mit einer Sub, da die Playbar zu dominant ist und den Stereo-Effekt reduziert. Dies habe ich auch dem freundlichen und kompetenten Sonos-Support am Telefon mitgeteilt. Hier fehlt softwareseitig eine Funktion zur Deaktivierung der Playbar. Die Sub und die Surroundlautsprecher lassen sich bereits jetzt per App deaktivieren. Idealerweise können mehrere Profile für den Raum mit der Playbar eingestellt werden. Das TV-Profil wird aktiviert, sobald das Signal vom TV kommt. Bei Musik bleibt die Playbar einfach stumm.

Zwei weitere Herausforderungen:

1) Wenn ich mein Sagemcom RCI88-1000 von Kabel Deutschland direkt per TOSLINK an die Playbar anschließe oder per HDMI an den Philips und dann vom Philips via TOSLINK an die Playbar habe ich regelmäßig alle 8 bis 15 Minuten Tonaussetzer für 1-2 Sekunden. Ich werde testen, ob dies an dem Sagemcom RCI88-1000 liegt oder ob die Playbar auch bei Apple TV oder PS3 Tonaussetzer hat. Treten diese bei euch auch auf?

2) Die Tasten der Fernbedienung von meinem Sagemcom RCI88-1000 werden nur bei genauem Zielen erkannt. Die Fernbedienung des Philips 40PFL7007 wird nicht erkannt. Vermutlich basiert sie nicht auf Infrarot.

Meine Zusammenfassung mit Schulnoten:

TV-Sound 5.1 = sehr gut
TV-Sound 5.1 = gut
Musik-Sound = ausreichend
Bedienung mit Fernbedienung = befriedigend

- Tonaussetzer (nur?) bei Sagemcom RCI88 alle 8 bis 15 Minuten
- TV-Fernbedienung träge und gewöhnungsbedürftig
- Playbar nicht deaktivierbar, um Musik ideal (stereo) zu hören

Viele Grüße aus dem verschneiten Norden

David

Dieser Beitrag ist geschlossen für weitere Beiträge

35 Antworten

Benutzerebene 1
Abzeichen +1
" Idealerweise können mehrere Profile für den Raum mit der Playbar eingestellt werden. Das TV-Profil wird aktiviert, sobald das Signal vom TV kommt. Bei Musik bleibt die Playbar einfach stumm."

Deine Idee klingt gut und ist mit Sicherheit auch relativ einfach umzusetzen, nur die frage wieviel % der Kunden das braucht.

Ich denke mal das der typische Playbar Nutzer sich eine Soundbar kauft um mit möglichst wenig aufwand (Platz/Geld) dann einen besseren Tv Sound zu haben und auch gleich Sonos mit integriert zu haben, d.h das typische Setup wäre Playbar ohne Play3 und max. mit dem Sub in der Erweiterung.
Abzeichen
Diese Optimierung ist notwendig für alle Sonos-Kunden, die mit zwei Play 3, einer Sub und einer Playbar ausgestattet sind und gerne Musik damit hören. Ich vermute, dass sich Sonos viele von diesen Kunden wünscht und bereits zahlreiche davon hat.

Je mehr mich dabei unterstützen, umso schneller wird diese Optimierung umgesetzt. Deswegen habe ich meinen Beitrag hier gepostet und bereits den Support darauf hingewiesen.

Ich habe den Eindruck, dass Sonos unser Feedback für Produktverbesserungen aufnimmt und, wenn möglich, umsetzt. Daher schätze ich das Unternehmen sehr und nicht nur aufgrund der ausgezeichneten Produkte.
Benutzerebene 1
Abzeichen +1
Ich kauf mir doch keine Playbar um diese dann beim Musikhören abzuschalten.

So wie Du die Problematik beschreibst braucht man doch lediglich eine möglichkeit um dann im Verbund Playbar, Sub und 2x Play3 die einzelnen Pegel bzw. Frequenzbereiche aneinander anpassen zu können.
Benutzerebene 1
Abzeichen +1
"
Ich denke mal das der typische Playbar Nutzer sich eine Soundbar kauft um mit möglichst wenig aufwand (Platz/Geld) dann einen besseren Tv Sound zu haben und auch gleich Sonos mit integriert zu haben, d.h das typische Setup wäre Playbar ohne Play3 und max. mit dem Sub in der Erweiterung.


ich kann prinzdavid eigentlich nur zustimmen. Da ich denke "der typische Playbar-Nutzer" wartet schon seit Jahren auf eine vernünftige TV-Lösung und freuen sich jetzt darauf die Play3-Boxen zu einer 5.1-Anlage aufzurüsten. Für den "normalen" Musikgenuss brauche ich sicherlich keine Playbar, steht aber nun mal alles in einem Zimmer ...
Abzeichen
es gibt eine, in meinen augen ebenfalls unterstuetzenswerte idee!
"HERE IS WHAT WE NEED SONOS...
The ability at the push of a button to switch between the 'Surround 5.1' mode for watching TV and a seperate 'Stereo 5.1' mode for listening to music in this room setup without having to group or re-setup the whole surround setup for the playbar everytime as I describe above. It seems like a simple EQ settings type thing where in that Stereo mode the output is equal on the playbar and Play 3's versus the Sourround mode where the Play 3's are really just functioning as rear channels with much less output. "

die diskussion dazu :
http://forums.sonos.com/showthread.php?t=33907
die abstimung:
https://ask.sonos.com/sonos/topics/audio_sound_disconnect_when_listening_to_music_on_surround_setup_playbar_sub_2_play_3s_versus_same_setup_without_playbar
Abzeichen
Danke für den Hinweis, Masterbert. Ich habe mich an der Diskussion und Abstimmung beteiligt.
Benutzerebene 1
Abzeichen +1
Ich habe gestern bei einer Freundin die Playbar installiert, natürlich haben wir diese erstmal probegehört, bevor ich die Löcher in die Wand gebohrt habe :D

Aufgrund der (noch) fehlerhaften Einstellung der Surroundspeaker, wollte Sie das ganze fast schon wieder einpacken und zurück schicken.
Ich habe aber vermutet das es lediglich eine Einstellungssache ist, damit das ganze dann vernünftig klingt.

Wurde ja schon mehrfach hier erwähnt das man die entfernung der Surroundspeaker auf max. stellen muss, nicht nur das sondern dann den Pegel auch noch verstärken.

Hier sollte so schnell wie möglich ein update her.

Ansonsten muss ich sagen das es ganz gut klingt, man jedoch nicht an eine Sub vorbei kommt.

Achja > TV war ein Sony KDL400 (glaub ich) und der Ton wurde 5.1 durchgeschleift, jedoch bei HD-Ton eben nur Stereo.
Benutzerebene 1
Da ich selbst gerne Meinungen anderer Benutzer für meine Entscheidungsfindung heranziehe, hier eine kurze Zusammenfassung meines gestrigen Playbar Tests.

Ich habe die Playbar ins Auge gefasst, weil meine bisherigen Erfahrungen mit Sonos mich zu einem absoluten Fan gemacht haben. Bislang nutze ich einen P3 für die Küche und einen P5 für das Schlafzimmer, sowie im Wohnzimmer ein Connect. Der P5 ist zudem per Line-in am Schlafzimmer TV angeschlossen und ich bin vom Sound, den er als TV-Lautsprecher liefert begeistert. Im Schlafzimmer hört man ohnehin selten sehr laut, und so reicht mir der Bumms der P5 mehr als aus. Ich bin von beiden Ps völlig überzeugt, und meine Erwartung an die Playbar waren nach den vielen guten Reviews extrem hoch.

Im Wohnzimmer betreibe ich einen Pana TP50 GW20 an einer kleinen aber feinen Marantz CR-401 mit 2 Tannoy Sensys DC1 Lautsprechern, logischerweise nur reines Stereo. Surround war für mich wegen des Kabelsalats nie ein Thema. An der Anlage hängt noch ein Connect für die Musik vom NAS und Spotify. CDs oder normales Radio höre ich eigentlich schon seit Jahren nicht mehr, also dient die Anlage lediglich als Verstärker. Von daher hatte ich die vage Hoffnung, das ganze Geraffel (Connect, Boxen, Boxenständer, Anlage) einfach gegen die Playbar zu tauschen. So nach dem Motto weniger ist mehr.

Leider musste ich im direkten Vergleich feststellen, dass die Playbar allein (also kein Sub, keine P3 als Sidespeaker), gegen die Anlage + Boxen keine Chance hat. Mag sein, dass eine Kombi mit Sub dann wieder pari kommt, aber ich wollte eben wenn dann nur die Playbar allein. Und da reicht es dann meiner Meinung eben doch nicht. Der Sound geht zwar absolut in Ordnung, aber er rechtfertigt den Rausschmiss einer bereits ins Sonos Netzwerk eingebundenen vernünftigen Anlage nicht.

Ich hatte mit dem Setup die Möglichkeit, direkt zu vergleichen, da beides parallel lief und ich so immer hin und herschalten konnte. Fazit: Selbst die kleinen Regallautsprecher bringen mehr Bass und einen ausgewogeneren Sound als die Playbar. Beim normalen Fernsehen fällt es nicht so sehr auf, aber sobald Musik oder dichtere Soundkulissen anfallen, wird der Unterschied deutlich. Mag sein, dass ich hier ein bisschen Äpfel mit Birnen vergleiche, weil reines Stereo natürlich nicht das Gleiche ist, wie ein „Raumklang“ den Playbar ja irgendwie produziert, aber ich gebe hier ja nur meinen persönlichen Eindruck wieder.

Ich habe dann natürlich auch die z.T. so hoch gelobten Spezial-Modi ausprobiert. Der Nachtmodus geht noch in Ordnung. Ich empfand dieses Setting als annehmbar und wenn man tatsächlich so leise Fernsehen muss, dass man dieses Modus benötigt, dann mag er auch mal zum Einsatz kommen. Fürs Wohnzimmer aber wahrscheinlich ein wenig bis niemals genutzter Modus. Im Schlafzimmer sicherlich ab und an sinnvoll. Aber fürs Schlafzimmer wäre mir das Teil zu schade, bzw. zu teuer.

Die Sprachverbesserung allerdings kriegt von mir keinen Daumen nach oben. Wer dieses Setting mit gutem Sound verbindet, mit dem muss man eigentlich über Soundqualität nicht mehr diskutieren. OK, man versteht in dieser Einstellung wirklich jedes Wort, aber es klingt meiner Meinung nach wirklich nicht gut. Also die beiden Spezial-Modi hauen es auch nicht raus.

Finaler Showstopper ist aber mein Fernseher. Es wurde hier bereits geschrieben, dass es aufgrund der fehlenden Möglichkeit die internen Lautsprecher des Panas abzuschalten, nicht wirklich möglich ist, die TV Fernbedienung zur Lautstärkeregelung zu verwenden. Dies kann ich bestätigen.

Die Kommunikation mit der Playbar und der FB vom Pana funktioniert reibungslos. Es ist nur blöd, dass beim Regeln der Lautstärke nicht nur die Playbar sondern auch die TV-Laustsprecher hoch oder runtergeregelt werden. Man kann zwar die IR-Durchleitung abschalten, dann kommt beim durch die Playbar verdeckten IR-Empfänger des TV nichts mehr an, aber dann kann man auch die Programme nicht mehr umschalten. Bleibt also praktisch nur, die Lautstärke immer über iPad oder iPhone zu regeln. Das fand ich dann doch weniger schön.

Wer also einen TV hat, bei dem sich die internen Lautsprecher nicht komplett abschalten lassen, der muss sich auf jeden Fall damit abfinden, dass er die TV-FB nicht allein nutzen kann. (Jaja ne Harmony ginge, aber d.h. noch was Neues kaufen)

5.1 Sound lässt sich auch beim Panasonic nicht durchschleifen. Also wäre zudem noch ein TOS-Link Switch nötig, um Bluray Content im 5.1 an die Playbar zu senden. Das hieße noch mal was kaufen.

Wenn ich an meinen AV-Gedöns noch was ändere, dann soll es wirklich einfacher werden, und nicht komplizierter und so stellt die Playbar für meine aktuelle Situation leider keine vernünftige Alternative dar, denn einen neuen TV wollte ich mir nicht kaufen, nur um die Playbar so zu betreiben wie SONOS sich das gedacht hat.

Ich kann mir aber sehr gut vorstellen, dass ein Rundum-Sorglos-Paket mit passendem TV der Playbar, Sub und 2P3 wahrscheinlich die perfekte Lösung für jeden SONOS Fan ist. Wenn ich mal 3K übrig habe, denk ich noch mal drüber nach.

Das Schöne an der Geschichte ist, dass ich jetzt Geld übrig habe. Das investiere ich dann lieber in noch einen zweiten P3 oder P5 um ein Stereopaar zu bauen 🙂

Das war jetzt mehr Text als geplant. Ich hoffe dass meine Eindrücke dem Einen oder Anderen geholfen haben.
Alles Gute
Die Dachratte
Benutzerebene 1
ie Kommunikation mit der Playbar und der FB vom Pana funktioniert reibungslos. Es ist nur blöd, dass beim Regeln der Lautstärke nicht nur die Playbar sondern auch die TV-Laustsprecher hoch oder runtergeregelt werden. Man kann zwar die IR-Durchleitung abschalten, dann kommt beim durch die Playbar verdeckten IR-Empfänger des TV nichts mehr an, aber dann kann man auch die Programme nicht mehr umschalten. Bleibt also praktisch nur, die Lautstärke immer über iPad oder iPhone zu regeln. Das fand ich dann doch weniger schön.

Wer also einen TV hat, bei dem sich die internen Lautsprecher nicht komplett abschalten lassen, der muss sich auf jeden Fall damit abfinden, dass er die TV-FB nicht allein nutzen kann. (Jaja ne Harmony ginge, aber d.h. noch was Neues kaufen)


Als kleines Workaround könntest du natürlich einen Kopfhörer Adapter oder Kopfhörer in den Panasonic stecken.
So wären die intenren Lautsprecher stumm.
Benutzerebene 1
Als kleines Workaround könntest du natürlich einen Kopfhörer Adapter oder Kopfhörer in den Panasonic stecken.
So wären die intenren Lautsprecher stumm.


Funktioniert bei Panasonic nicht, da die internen Lautsprecher nicht stumm geschaltet werden, wenn ein Kopfhörer dranhängt. Die Lautstärke für den Kopfhörerausgang wird separat geregelt. Will man die internen Lautsprecher nicht nutzen, regelt man diese komplett herunter. Das Problem läßt sich also auf diesem Wege nicht umgehen.
Es geht ganz einfach. Man nimmt eben Tasten auf der FB, die man sonst nicht benötigt.
Bei unserem Loewe in der Demo wird die Lautstärke über die Cursortasten geregelt. Bei Panasonic hätte man z.B. noch die Tasten für den DVD Player frei.

Rainer
Benutzerebene 1
Es geht ganz einfach. Man nimmt eben Tasten auf der FB, die man sonst nicht benötigt.
Bei unserem Loewe in der Demo wird die Lautstärke über die Cursortasten geregelt. Bei Panasonic hätte man z.B. noch die Tasten für den DVD Player frei.

Rainer


Dazu bin ich zuwenig in der Materie, bitte einmal etwas genauer erklären. Kann ich die Tasten frei belegen?

Besten Dank
Thomas
Das ist doch einfach. Man nimmt anstelle der Lautstärketasten der FB eben andere Tasten, die nicht für die normale Bedienung des TVs gedacht sind. Bei Panasonic würden sich da die Tasten für den DVD Player/VCR anbieten. Der Playbar ist es egal welchen Befehl sie bekommt.

Rainer
Benutzerebene 1
Das ist doch einfach. Man nimmt anstelle der Lautstärketasten der FB eben andere Tasten, die nicht für die normale Bedienung des TVs gedacht sind. Bei Panasonic würden sich da die Tasten für den DVD Player/VCR anbieten. Der Playbar ist es egal welchen Befehl sie bekommt.

Rainer


Manchmal bin ich einfach betriebsblind, wenn beim Einrichten der Fernbedienung die Aufforderung erscheint die Taste "lauter" zu betätigen, dann mache ich das natürlich.

Funktioniert super, jetzt kann ich doch die Originalfernbedienung nutzen - also vielen Dank!

Beste Grüße
Thomas
Benutzerebene 1
/bonkself

wo der Rainer Recht hat hat er Recht. Manchmal hat man echt ein Brett vorm Kopf, auf die Idee einfach andere Tasten zu nehmen, hätte ich ja auch kommen können.

Schön das so zumindest den Pana Besitzern geholfen ist, die die Playbar behalten.

Gruß
Die Dachratte
Abzeichen
Hallo miteinander,

wisst ihr, ob auch Funk- anstatt Infrarotfernbedienungen mit der Playbar harmonieren? Ich habe es nicht hinbekommen.

Die aktuellen Philips TV der Modellreihen 9xxx, 8xxx und 7xxx nutzen Funk.

Viele Grüße

David
Benutzerebene 1

wisst ihr, ob auch Funk- anstatt Infrarotfernbedienungen mit der Playbar harmonieren?
Hey,

da die Playbar keinen entsprechenden Empfänger hat, wird das nicht funktionieren.
Abzeichen
ich möchte den thread hier nochmal nutzen, um einen update wunsch ( der mittlerweile in einem anderen ask.sonos.com "artikel" verschoben wurde ) erneut zu promoten.

es geht primär darum, dass es verschiedene modi geben soll/muss, die entweder automatisch oder per (soft)taste das pairing/unpairing der playbar mit einem sub und 2 play 3 ermöglichen.
die idee wird derzeit mit ~60 stimmen schon unterstützt, befindet sich damit auch "under consideration", verträgt aber noch den ein oder anderen +1 button drücker ;-)
https://ask.sonos.com/sonos/topics/switch_play_3s_between_surround_for_tv_and_stereo_pair_for_music

danke!!!!!
Abzeichen
also....wie fang ich an...
ich bin ein sonos jünger der ersten stunden und bisher immer irgendwie rundum zufrieden gewesen - das ist bei der playbar anders!

mein TV ein samsung C6970 ( 50zoll) schleift das 5.1 der via hdmi angeschlossenen PS3 durch - auch das apple TV2 funzt!
dazu kommt , dass die playbar eigentlich genau das macht ,was sie soll - sie macht dampf, sie spielt musik , hat ihre kleinen schwächen ( wenig bass, teilweise zu "errechnet" der tv sound) - aber unterm strich sind meine erwartungen in der diziplin erfüllt worden, im übrigen auch in der kombi mit SUB und 2 PLAY3 ...jetzt kommt das ABER.
Dazu hole ich "kurz" aus: mein Wohnzimmer ist ein L, der TV steht in der Ecke und die Playbar strahlt richtung Sofa, das Sofa steht an der langen Wand, die in Richtung TV aber auch(!) in Richtung Raum zeigt & dort hängen zwei Play3.der Sub steht versteckt inner ecke. ich höre im whzimmer per sterosetupter Play 3 inkl.sub musik - die playbar unterliegt hier im klang klar und ist auch keine alternative da richtung wand und nicht in den raum strahlend. man kann die playbar dazu gruppieren, gewinnt dadurch aber nciht wirklich (wie auch, typisches 5.1. setup ist die anordnung im rechteck) - und nun kommt mein "ärgernis", jedes mal wenn ich die play3s und den sub zur playbar zum tv/dvd gucken hinzufügen möchte, dann muss ich jedesmal die scheiss tasten zum pairen drücken , an jeder der drei komponenten ( und erwähnte ich das der sub versteck in der ecke steht und die play3 oben(!) anner wand hängen) - wenn ich die wieder von der playbar wegnehme, dann muss ich daran denken das ich die reihenfolge einhalte - erst die play3, danach dann die play via menu wieder als stereopaar bekannt machen (samt knopfdrücken), dann den sub trennen, den ich dann den dann wieder als stereopaar auftauchenden Play3s hinzufügen kann.....

verdammte hacke, das ist total umständlich - und selbst wenn das nicht so häufig ist, aber hier muss(!) ein update her, denn zumindest das pairing/unpairing mit einem sub werden viele haben!

viel text , immer noch fanboy, aber die liebe hat erste risse !

grüße
hendrik
das thema gibts bei ask auch schon, siehe meinen post vorher - auch wenn Ihr keine playbar habt, mein problem nicht seht, ein abstimmen wäre wirklich nett!
Abzeichen
Hallo Community,

leider kommt der Sonos Support bzw. die Entwickler nicht aus dem Quark und wir Musikfreunde dürfen lange warten. Bitte setzt meine knapp 4 Monate alte Anregung endlich um. Immerhin habe ich 1500€ bereits für die Playbar und Sub investiert oder soll ich mir noch zwei Play 3 plus Sub kaufen, diese neben den bereits vorhandenen Komponenten aufbauen, damit ich ordentlich Musik hören kann, um nicht mehr manuell switchen zu müssen.

Bitte gebt uns zumindest ein Feedback, ob ihr eine Umsetzung realisieren könnt.

"Wenn ich Musik höre und das mache ich überwiegend, ist der Klang jetzt schlechter im Vergleich zu zwei Play 3 mit einer Sub, da die Playbar zu dominant ist und den Stereo-Effekt reduziert. Dies habe ich auch dem freundlichen und kompetenten Sonos-Support am Telefon mitgeteilt. Hier fehlt softwareseitig eine Funktion zur Deaktivierung der Playbar. Die Sub und die Surroundlautsprecher lassen sich bereits jetzt per App deaktivieren. Idealerweise können mehrere Profile für den Raum mit der Playbar eingestellt werden. Das TV-Profil wird aktiviert, sobald das Signal vom TV kommt. Bei Musik bleibt die Playbar einfach stumm."

Danke

David
Da hänge ich mich mal mit rein: bitte PROFILE, jawohl ja.

Das wäre ein Traum!
Benutzerebene 1
Hallo Sonos User

Auf der Suche nach einem neuen Sound System für zu Hause bin ich unter anderem auf Sonos gestossen. Mit interesse habe ich eure Posts gelesen. Wie viele von euch möchte über ein und daselbe System Musik hören und Dolby 5.1 geniessen können. So wie ihr das schreibt ist das mit einer Soundbar und weiteren Komponenten nicht so ohne weiteres möglich.

Hat sich seit euren Posts schon was geändert? Ist ein Update erschienen oder zumindest in Aussicht?

Danke für euer Feedback

Manuel
Wenn Du Dein (geplantes) Setup beschreibst, kann Dir da sicher eine konkretere Antwort drauf gegeben werden. 🙂
Ich unterstütze den Vorschlag sehr, Profile für einen Raum zu realisieren.

Das Problem ist nicht mal die Playbar als solches, sondern das damit verbundene 5.1. Dies erfordert nämlich die richtige Sitzposition. Stereo wäre da weniger empfindlich.

Bei mir ist die Playbar auch zu dominant bei der Musik. Klar dreh auch ich dann die Surround-Lautsprecher hoch, die mich dann aber beim TV-Schauen wieder anbrüllen. So bin ich am hin-und-her-drehen.

Profile wären Ideal, aber bitte frei programmierbar, keine aufgezwungenen Profile.

-- TV im Nachtmodus will ich meine Surrounds nicht
-- Musik reines Stereo ohne Playbar
-- Musik mit 2 Stereopaaren, Playbar als Stereo + Surrounds als Stereopaar
-- Nur eine Surround als Mono umschalten

... wäre mein Bedarf. Andere haben sicher andere Settings im Kopf, und deshalb meinte ich, frei programmierbar.

Natürlich sollte erkannt werden, ob Musik oder TV läuft, damit so automatisch das jeweilige Profil zugewiesen wird, aber auch das wurde ja bereits erwähnt.

Btw. wann kann man denn mit einem Update rechnen?
Offiziell von Sonos angekündigt für eins der kommenden Updates ist wörtlich das hier:

"We will provide support in a future update for full sound through rear PLAY:3 speakers when bonded with PLAYBAR."

Gemeint damit ist voller Stereo-Sound zum Musikhören ohne die Play3 manuell als Surround-Lautsprecher vom Fernseh-Setup entkoppeln zu müssen. Wie genau das dann umgesetzt wird, muss man sehen.